Forum: HF, Funk und Felder Arduino - i2c - EMV Problem


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lothar S. (Firma: Anrede) (schlothar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und guten Morgen.

Ich bitte hier mal um Hilfe, weil ich im Moment nicht mehr weiter komme.

Ich hab hie eine "Kiste" mit einem Arduino Mega + 20X4 I2C Display.
Zusammen mit einem Set aus 10 Bandpassfiltern für die Bänder von 160m 
bis 10m.

(Hintergrund.... Wahrscheinlich nicht wichtig ... in der Kiste ist auch 
noch eine 5 Watt PA und ein Set Tiefpass-Filter - Der Arduino bekommt 
seine Befehle über serielle Schnittstelle vom PC.... Der auch das 
SDR-Radio steuert)

Ich habe Störungen im gesamten Bereich von 1 Mhz bis 30 Mhz.

Als erstes habe ich ein Notchfilter für 16 Mhz eingefügt... War ok, aber 
das schien es nicht alles zu sein.

Dann habe ich, aus Versehen, die vcc vom Display gekappt und die 
Störungen sind weg!

1. Versuch
scl und sda - Leitungen durch  Ferritkern gezogen .... keine ,oder 
wenig? Wirkung.

2. Versuch Externe Stromversorgung des Display...... Nix

3. Versuch i2c Taktfrequenz verändert.... Ja es verändert sich etwas 
.....aber es wird nicht wirklich besser.

Was mir noch einfällt, wäre die

a   Filtergruppe in ein Weissblech-Gehäuse zu packen.
b   Display in ein  Weissblech-Gehäuse zu packen. (is ein weinig Blöd, 
weil man dann nix mehr sieht.

Wenn ihr noch eine Idee habt, Ich wäre dankbar.

73 de DJ2WW Lothar

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, das wird das Display selbst sein.

Du wirst den Pixel-Takt moduliert mit dem Inhalt des Displays sehen.

Ich nehme an, du hast das Display mit Schrauben fixiert.

Probier mal an den 4 Schrauben ein Stück Alufolie zu befestigen und 
verbinde die dann mit Erde. Das müsste was bringen. Wenn ja, mach dir 
eine Abdeckung aus Weißblech.

Die Filterbaugruppe würde ich auf jeden Fall schirmen.
Tendenziell wirst du dir sonst einiges einkoppeln und dir deine 
Vorselektion zunichtemachen.

73

von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar S. schrieb:
> Ich habe Störungen im gesamten Bereich von 1 Mhz bis 30 Mhz.
Wo hast Du Störungen?

von Test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde klar das Display probehalber in ein Weißblech Gehäuse 
packen um auszuschließen dass es Einstrahlung ist. Dazu müssen natürlich 
auch alle Signale und Versorgungen befiltert werden. Es gibt auch EMV 
Gitter für Displays.

Ferrit Beads in 0805/1206 SMD Form haben in dem von dir angesprochenen 
Frequenzbreich eine sehr gute Dämpfung . In jede Leitung welche rein. 
Ausnahmslos. SDA, SCL, Versorgungsspannung. Zusätzlich Längswiderstände 
in I2C 220R und den Takt runter. Display Versorgung 10R in Serie und 
einen 47/68/100uF low ESR (!) Elko direkt an das Display.

Was ist das genau für ein Display?

von Kriseninterventionsspezialist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte immer die Funkbummies wissen was sie tun.
Wer sich da selber einen "Rauschgenerator" mit in die Box baut,
ist selber schuld.
Ich wuerde einfach statisch angesteuerte 7-Segment-Anzeigen
nehmen. Wenn die Pins nicht reichen, mit einem 595 angesteuert.
Das gibt dann hoechstens beim Schreiben eines Wertes mal 1 Knacks.

von Lothar S. (Firma: Anrede) (schlothar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe heute zuerst mal das Display ohne i2c angeschlossen. Leider wurden 
die Störungen dadurch noch grösser. (6db Rauschen und Gekrissel im 10m 
band).

Hab dann in einem Anfall von Verzweiflung das Display ganz ausgebaut und 
alle print. Befehle gelöscht.

Danach war es etwas besser, aber immer noch viele sprike´s überall.
Wahrscheinlich hat Kriseninterventionsspezialist recht .-)

Ich bau das Filter jetzt in ein separates Gehäuse.

Vielen Dank für eure Anregungen.

Ich denke es ist hiermit erledigt.

73

von Kriseninterventionsspezialist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bau das Filter jetzt in ein separates Gehäuse.

Ja, Vornamensvetter.
Das steht dem Filter eben auch dienstrangmaessig zu.

Du haettest auch einen "losen" Controller z.B. mit 32 kHz laufen
lassen koennen. Irgendwann hoert das (Stoer-)Spektrum ja auch
einmal auf. Je weniger Takt, umso schneller.
Den Controller schoen in Ground eingezaeunt und abgedrosselt
haette das Aussicht auf Erfolg gehabt.

Aber so ein Allerwelts-uino ist im allgmeinen immer die
schlechteste Wahl.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.