Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Optokoppler ein High oder Low Pegel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Janne (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
wie kann man wissen ob bei Abtastung eines weißen Feldes auf dem 
Inkrementalgeber am Ausgang des Optokopplers  ein High oder Low Pegel 
anliegt?

von Test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man so nicht pauschal sagen. Welches Modell? Welche Verschaltung 
(-> Schaltplan posten)? Und was jetzt Optokoppler oder Inkrementalgeber?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Janne schrieb:

> wie kann man wissen ob bei Abtastung eines weißen Feldes auf dem
> Inkrementalgeber am Ausgang des Optokopplers  ein High oder Low Pegel
> anliegt?

Du meinst einen Reflexsensor oder -Lichtschranke? Ob der Sensor
lowaktiv oder highaktiv arbeitet, solle im Datenblatt stehen.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wissen nur durch messen. Oder mit Kenntnis des ganzen Aufbaus. Für die 
Funktion ist es egal, daher wird es sicher nicht im Datenblatt stehen.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Janne schrieb:
> wie kann man wissen ob bei Abtastung eines weißen Feldes auf dem
> Inkrementalgeber am Ausgang des Optokopplers  ein High oder Low Pegel
> anliegt?

Man liest es im Datenblatt nach. Macnhmal sind Emitter und Kollektor 
beider Fototransistoren getrennt herausgeführt. Dann kann man es durch 
die Beschaltung selber wählen.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Janne schrieb:
> wie kann man wissen ob bei Abtastung eines weißen Feldes auf dem
> Inkrementalgeber am Ausgang des Optokopplers  ein High oder Low Pegel
> anliegt?

Optokoppler sind optoelektronische Bauteile, die in einem 
lichtundurchlässigen Gehäuse vergossen sind. Durch weiße Felder wird so 
ein Optokoppler nicht beeinflusst.
Beispiel: IL74, 6N137 o.ä.

von einer Wurstfachverkäuferin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem Optokoppler ist das wurscht. Er kann beides. Er muss nur richtig rum 
angeschlossen werden! Der Emitterpfeil sollte nur irgendwie in Richtung 
GND zeigen, wenn auch auf Umwegen.

von Peter R. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
normalerweise ist der Ausgang des Kopplers ein Schalter, der dann 
leitet, wenn Licht von der LED drauffällt, z.B.ein NPN Transistor.   Ob 
daraus eine 1 oder eine 0 wird, entscheidet die weitere Beschaltung des 
Ausgangs.

Wenn  z.B der Kollektor eines NPN als Ausgang genommen wird, ist bei 
aktiver LED der  Kollektor auf L, weil der Ts leitend ist und sein E auf 
Masse
Nimmt man aber den Emitter als Ausgang und C an Plus, dann wird der 
Ausgang H sein.

Ob H nun 1 oder 0 ist, entscheidet die Wahl, ob positive oder negative 
Logik gewählt wurde.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:

> Durch weiße Felder wird so ein Optokoppler nicht beeinflusst.

Manchmal sind die sogar selber weiß. :-)

von Janne (Gast)


Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.JPG
    1.JPG
    31,9 KB, 91 Downloads

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
sorry ich habe nur ein Internetproblem.
also CNY70 Optokopplers

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Janne schrieb:

> sorry ich habe nur ein Internetproblem.
> also CNY70 Optokopplers

...und damit willst Du weisse Felder abtasten?

von Janne (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja bitte

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Janne schrieb:

> sorry ich habe nur ein Internetproblem.
> also CNY70 Optokopplers

> ...und damit willst Du weisse Felder abtasten?

> Ja bitte

Willst Du die Optokoppler dafür Aufsägen? :-)

Du solltest hier Dein Problem schildern und nicht irgendwelche
Scheinlösungen präsentieren. So nach dem Motto: "Ich möchte das
und das tun; welche Bauelemente kann ich dafür nehmen?"

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Willst Du die Optokoppler dafür Aufsägen? :-)

Der CNY70 ist ausnahmsweise kein Optokoppler im herkömmlichen Sinn, auch 
wenn er von Reichelt so genannt wird, sondern ein Reflexkoppler. Man 
muss ihn nicht aufsägen, der wird schon aufgesägt geliefert :-).
https://www.reichelt.de/optokoppler-cny-70-p6683.html?&trstct=pol_13&nbc=1

Es wäre tatsächlich ein Sensor, der für die Aufgabe in Frage kommen 
könnte.
Unklar ist, welche Entfernung er überbrücken soll, ob es ein 
Fertigprodukt sein soll oder nur ein zu beschaltender Sensor usw.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:

>> Willst Du die Optokoppler dafür Aufsägen? :-)
>
> Der CNY70 ist ausnahmsweise kein Optokoppler im herkömmlichen Sinn, auch
> wenn er von Reichelt so genannt wird, sondern ein Reflexkoppler. Man
> muss ihn nicht aufsägen, der wird schon aufgesägt geliefert :-).

Entschuldigung, ich hatte die Typenbezeichnung anders in Erinnerung.
Man muss also doch jedesmal das Datenblatt ziehen, um korrekte Ant-
worten geben zu können. Die Zeichnung "1.jpg" sieht allerdings auch
wie ein gewöhnlicher OK aus. Hat man einen solchen Koppler mit Foto-
transistor im Ausgang, kann man die Polarität ganz einfach wechseln,
wenn man in obigen Schaltplan einfach Transistor und Widerstand
gegeneinander tauscht.

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Entschuldigung, ich hatte die Typenbezeichnung anders in Erinnerung.

Kein Problem, ging mir im ersten Moment auch so - ich dachte an einen 
Typo und habe dann doch mal gesucht.
Und die Verwechslungsgefahr mit dem CNY17 ist ja fast vorprogrammiert, 
zumal mir der CNY70 bisher noch nicht aufgefallen ist.

Wichtiger ist dennoch, auf welche Entfernung hier etwas erkannt werden 
soll.
CTR liegt bei 5%! Und was mit dem Ausgangssignal geschehen soll.

Harald W. schrieb:
> Hat man einen solchen Koppler mit Foto-
> transistor im Ausgang, kann man die Polarität ganz einfach wechseln,
> wenn man in obigen Schaltplan einfach Transistor und Widerstand
> gegeneinander tauscht.

Das ist die wichtige Aussage für den Fragenden; es geht mit jedem OK, 
der einen Phototransistor am Ausgang hat, bei dem C und E zugänglich 
sind.

von Frederic S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Janne schrieb:
> Angehängte Dateien:
>
>
>
>
>
>             1.JPG
>
>             31,9 KB, 64 Downloads

So wie ich die Frage verstanden habe, hat Harald hat deine Frage gut 
beantwortet. Ich verstehe aber noch nicht ganz was der Schaltplan mit 
der Frage zu tun hat.
Vielleicht zeigst Du die ganze Aufgabenstellung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.