Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welche Leistung in Oberwellen ist in DE im Stromnetz enthalten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ist diese Frage dumm? (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie viele kW oder MW sind in den Oberwellen enthalten und wie können die 
sinnvoll genutzt werden?

Zweite Frage:

Könnte man eine Anlage bauen die diese Energie der Oberwellen aus dem 
Netzt saugt und damit wieder allen Verbrauchern eine reine 
sinusfoermige Netzspannung zur Verfügung stellt?

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist diese Frage dumm? schrieb:
> Wie viele kW oder MW sind in den Oberwellen enthalten und wie können die
> sinnvoll genutzt werden?

Einfach den Stromverbrauch von ganz Deuschland mal 0,5-3% nehmen. Wenn 
Du wissen willst wie hoch die realen Verluste sind, dann noch einmal mit 
5%, d.h. mal 0.05 multiplizieren. D.h. 1/20 davon sind dann wirkliche 
Verluste.

> Zweite Frage:
>
> Könnte man eine Anlage bauen die diese Energie der Oberwellen aus dem
> Netzt saugt und damit wieder allen Verbrauchern eine reine
> sinusfoermige Netzspannung zur Verfügung stellt?

Das machen aktive Netzfilter im 4-quadranten-Betrieb. Eine Firma, die 
sehr gute solche Geräte baut sitzt am Harz.

von TR.0LL (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ist diese Frage dumm? schrieb:
> Wie viele kW oder MW sind in den Oberwellen enthalten und wie können die
> sinnvoll genutzt werden?

Es gibt keine dummen Fragen!!!

von VollKorrekt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TR.0LL schrieb:
> Ist diese Frage dumm? schrieb:
>> Wie viele kW oder MW sind in den Oberwellen enthalten und wie können die
>> sinnvoll genutzt werden?
>
> Es gibt keine dummen Fragen!!!

Stimmt. Die ist nicht dumm.

von Dieter R. (drei)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:

> Das machen aktive Netzfilter im 4-quadranten-Betrieb. Eine Firma, die
> sehr gute solche Geräte baut sitzt am Harz.

Wo setzt man so etwas ein? Wohl nicht beim Stromversorger, nehme ich an 
- oder?

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter R. schrieb:
> Wo setzt man so etwas ein?
Bei HGÜ zum Beispiel.

von Horst S. (petawatt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Anforderungen an die Netzqualität sind in DIN EN50160 geregelt.
Neben HGÜ ist die Blindleistungskompensation (MSCDN) mit Kondensatoren 
ein relativ einfaches  Mittel zur Verbesserung der Übertragungsleistung 
im 420 kV-Netz.
In der Kompensationsanlage können zusätzlich Oberschwingungen gedämpft, 
bei ungeschickter Dimensionierung aber auch verstärkt werden! War ein 
interessantes Projekt.
Grüße von petawatt

Beitrag #6279991 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.