Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ersatz gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von danny_0678 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle, weis jemand wo ich sowas her bekomme? Geht das auch 
nachzubauen und was bedeutet der Kreis an der Drossel? Eine Ringkern 
Drossel?

Danke an alle

von Horst (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein ganz normaler Netzfilter, den gibt es überall im 
Elektrohandel.
Der Kreis bedeutet, daß die beiden Spulen auf einem Kern sitzen, eine 
Gleichtaktdrossel.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil ganz unten auf dem Schaltbild ist ein Y-Kondensator.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbedingt auf die Belastbarkeit achten, der Rest des Krakels liest sich 
wie 2A.

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
danny_0678 schrieb:
> Hallo an alle, weis jemand wo ich sowas her bekomme? Geht das auch
> nachzubauen und was bedeutet der Kreis an der Drossel? Eine Ringkern
> Drossel?
>
> Danke an alle

Warum ist das Bild verdreht? Kannst du nicht richtige Bilder einstellen?

von danny_0678 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle, ich suche das als Gesamtheit. Teile davon gibt es im Netz 
aber das ganze als solches nicht, bzw. konnte ich noch keine Quelle 
auftun.

Grüße

von Designer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mal nach Schurter Netzfilter

Da findest du etliche..

Genau diese Bauform zu finden wird wohl schwierig..

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danny_0678 schrieb:
> Hallo an alle, weis jemand wo ich sowas her bekomme?

Wofür brauchst du das? Muss es unbedingt diese Bauform sein?
Von Schaffner gibt es Netzfilter mit Schalter und Kaltgerätebuchse als 
eine Baueinheit (z.B. FN 282-4-06)

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
So wie das ausschaut kommt das Ding aus einem Mixer und hat nur Kabel, 
nichtmal Klemmanschlüsse. Sowas gibt's wie Sand am Meer, mußt nur was 
finden was Du ins Gehäuse bekommst und die Kabel entsprechend den alten 
Teilen anschließen.

Vielleicht habe ich sowas sogar noch irgendwo in der Restekiste zu 
liegen, aber da übernehme ich dann keine Garantie dafür, wie gut oder 
explosiv die Kondensatoren davon sind.

von Dieter (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest Du die Länge und den Durchmesser in mm angeben?

von HildeK (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Das Teil ganz unten auf dem Schaltbild ist ein Y-Kondensator.

Nein, das sind drei Kondensatoren, zwei Y (2.5nF ?) und ein X (0.3µF).

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
danny_0678 schrieb:

> Hallo an alle, ich suche das als Gesamtheit. Teile davon gibt es im Netz
> aber das ganze als solches nicht,

Die gibt es schon, nur teilweise mit etwas unterschiedliche
Grösse und Daten. Wobei Grösse und Form eher unwichtig sind,
Hauptsache ist, es passt in Dein Gehäuse. Auch Abweichungen
der Daten sind nicht ganz so wichtig; die (aufgedruckte)
Schaltung sollte aber schon die gleiche sein.

von danny_0678 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
35 mm im Durchmesser und 62 mm lang is das Teil

von danny_0678 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> So wie das ausschaut kommt das Ding aus einem Mixer und hat nur
> Kabel, nichtmal Klemmanschlüsse. Sowas gibt's wie Sand am Meer, mußt nur
> was finden was Du ins Gehäuse bekommst und die Kabel entsprechend den
> alten Teilen anschließen.
>
> Vielleicht habe ich sowas sogar noch irgendwo in der Restekiste zu
> liegen, aber da übernehme ich dann keine Garantie dafür, wie gut oder
> explosiv die Kondensatoren davon sind.

Vorhanden oder nicht ?

Preis ?

von Dieter (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil ist relativ groß. Das müßte sich öffnen lassen um im Innenleben 
zum Beispiel einen defekten Elko auszutauschen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:

> Das Teil ist relativ groß. Das müßte sich öffnen lassen um im Innenleben
> zum Beispiel einen defekten Elko auszutauschen.

Diese Teile sind meist vergossen
und Elkos sind da sicherlich nicht drin.

von Dieter (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wort Elko schreibt sich schneller als Kondensator.
elKo, elektrischer Kondensator, thKo thermischer Kondensator.

Harald W. schrieb:
> Diese Teile sind meist vergossen
Vielleicht ist die Gußmasse so bröselig, wie ein Teil das ich vor 
längerer Zeit zerlegte (Die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt).

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Das Wort Elko schreibt sich schneller als Kondensator.
> elKo, elektrischer Kondensator, thKo thermischer Kondensator.

Und schon wieder bastelt sich der Dieter seine eigene Sprachwelt 
zusammen und wundert sich, dass keiner ihn versteht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.