Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Brushless DC Motor: 12 Spulen / 14 Magente ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Roman K. (rk_aus_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Hoffe, ich bin hier im Analogtechnik-Forum am rechten Ort für meine 
Frage:

Ich habe so günstige Brushless Motoren bestellt (A2212/13T 1000kV: 
https://www.rhydolabz.com/documents/26/BLDC_A2212_13T.pdf)

Wenn ich mich einlese, wie so Brushless-Motoren (im Zusammenspiel mit 
ESCs "Electronic Speed Controller") funktionieren, dann verstehe ich das 
so einigermassen. Wozu ich aber keine Dokumentation finde ist, warum 
Motoren wie dieser 12 Spulen/Stators und 14 Magnete/Pole besitzen?

In allen Erklärungen und Youtube-Videos zur Funktionsweise von 
BLDC-Motoren werden wie ich sehe immer gleich viele Pole wie 
Spulen/Statoren gezeigt.

Hat irgendwer Infos warum so ein Verhältnis angewendet wird, bzw. warum 
ich im Motor mehr Magnete als Spulen zähle?

Grüsse
Roman

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6276901 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6276908 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6276911 wurde von einem Moderator gelöscht.
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dient zur verringerung des Rastmoments.

von ccc (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell dir mal einen ganz einfach aufgebauten Motor vor. Da hast du dann 
3 Spulen als Stator. U,V,W. Und als Rotor würdest du dann nur einen 
Magneten nehmen, der rotiert. Also 3 Spulen. Ein Magnet.

Magnet ist zum Beispiel eine Scheibe mit N/S.

Jetzt könntest Du aber auch eine Scheibe mit 5 N/S-Polpaaren nehmen: 
N/S/N/S/N/S/N/S/N/S. Dann hättest du 3 Stators, und 10 Magnetpole. ...

Und so gibt es halt auch eine 12 Spulen / 14 Magnetpole Konfiguration

Beitrag #6276938 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Bernd K. (bmk)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Das dient zur verringerung des Rastmoments.

Nein, das Rastmoment wird nicht signifikant verringert.

Das Verhältnis 7:6 von Magnet zu Spule ist das Konzept eines 
Langsamläufers, wobei das Drehmoment um den Faktor 6 erhöht und die 
Drehzahl um den Faktor 7 reduziert wird. Also in vielen Fällen kein 
Getriebe erforderlich. Näheres hier:

http://www.aerodesign.de/peter/2001/LRK350/Warum_dreht_er_so.html

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6276982 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und richtig sind beide Antworten.

Der Motor dreht sich gleich schnell langsam mit folgenden 
Konfigurationen:
14 Magnete & 12 Spulen
14 Magnete & 13 Spulen
14 Magnete & 14 Spulen
14 Magnete & 15 Spulen
14 Magnete & 16 Spulen

Die Konfiguration mit dem größten Anteil an Oberwellen und Rastmomenten 
ist die Kombination:

14 Magnete & 14 Spulen

Nun könnt Ihr Euch streiten, welche Antwort für den TO die wichtigere 
war, als Anregung zum Ende des Wocheendes.

von Roman K. (rk_aus_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
>
> Der Motor dreht sich gleich schnell langsam mit folgenden
> Konfigurationen:
> 14 Magnete & 12 Spulen
> 14 Magnete & 13 Spulen
> 14 Magnete & 14 Spulen
> 14 Magnete & 15 Spulen
> 14 Magnete & 16 Spulen
>


Einigen Links und Artikeln zufolge - und aufgrund deines Posts - komme 
ich zur Erkenntnis, dass alleine die Magnete ("Pole") entscheiden, wie 
schnell ein Motor dreht. Die Anzahl Spulen spiele gar keine Rolle.

Habe ich das richtig verstanden?

Man stösst nämlich relativ rasch auf diese Formel, wo die Anzahl Spulen 
(Stators) gar nicht einfliesst:

N = Sychrongeschwindigkeit (RPM bzw. U/min.)
f = Frequenz
P = Anzahl der Pole

: Bearbeitet durch User
von Thomas R. (sunnyingtom)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein 12/14-poliger Motor hat das 7-fachige Drehmoment und die 7-geringere 
Drehzahl.
D.h. sowas wirkt wie ein mechanisches Getriebe.

Siehe auch Anhang auf Seite 5

: Bearbeitet durch User
von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman K. schrieb:
> Die Anzahl Spulen spiele gar keine Rolle.

Es wird davon ausgegangen, dass die Zahl der Spulen so gwaehlt wird, 
dass es keinen Einfluss hat.

ZB 1 Magnet 6 Spulen haette halbe Drehzahl. Das wuerde wegen der 
Nachteile gegenueber 2 Magneten und 6 Spulen kein noch des Denkens 
faehiger Techniker machen.

Beitrag #6277541 wurde vom Autor gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.