Forum: HF, Funk und Felder Leistungsmessung 2,4Ghz Modul


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von HF Newbe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte mich mal mit einem AD8317 Leistungsmessung Modul spielen.
Eine Verständnisfrage hätte ich aber zur Leistungsangabe eines 2,4Ghz 
Moduls.
Die Angabe zB. 20dBm sind schon immer die Spitzenwerte jedes einzelnen 
Bits?

von was (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HF Newbe schrieb:
> Die Angabe zB. 20dBm sind schon immer die Spitzenwerte jedes einzelnen
> Bits?

Die Frage musst du genauer erklären. Da scheint eine (falsche oder 
richtige) Annahme dahinter zu stecken, die du nicht erwähnt hast.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt unterschiedliche digitale Modulationsarten. Reine FM/PM hat 
keine Amplitudenschwankungen ("Dauerstrich"-Betrieb), aber alles was 
mehr Information in einer bestimmten Bandbreite unterbringt hat auch 
AM-Anteile, z.B QAM
https://de.wikipedia.org/wiki/Quadraturamplitudenmodulation

Mit einer Kleinsignalbandbreite von 140 MHz und Videobandbreite von 50 
MHz (Datenblatt S. 4) kann der AD8317 noch gut die Amplitudenänderungen 
des Moduls demodulieren. Um das glattzubügeln wird im Datenblatt S. 15 
ein Tiefpasskondensator gezeigt.

: Bearbeitet durch User
von HF Newbe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss ich sagen kenne ich mich noch zu wenig aus um eine präzise Frage 
zu stellen. Ich bin davon ausgegangen das so Module in RC 
Fernsteuerungen 2,4Ghz nur frequenzmoduliert sind.
Dann gibt es ja noch die 5,8Ghz Videosender das würde mich auch 
interessieren ob die nur frequenzmoduliert arbeiten.
Wollte halt wenn ich mit dem AD8317 versuche was zu messen auch wissen 
was.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HF Newbe schrieb:
> Dann gibt es ja noch die 5,8Ghz Videosender

hast Du ein bestimmtes Modell im Blick?
dann müsste das Datenblatt dazu Auskunft geben können,
was das genau macht.

von HF Newbe (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist ein RCT6705 Chip drauf, konnte aber noch kein Datenblatt finden.

von HF Newbe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RTC6705 Oh mann...

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die billigen Videosender sind noch ein letztes Rückzugsbiotop der 
analogen Funktechnik. Die benutzen tatsächlich noch FM für gewöhnliches 
analoges FBAS Video.

>RC Fernsteuerungen 2,4Ghz
>einzelnen Bits
also digitale Funkfernsteuerung für Modellfahrzeuge.

von HF Newbe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also laut Datenblatt ist der frequenzmoduliert. Also kann ich davon 
ausgehen, dass der gemessene Spitzenwert mit dem AD8317 der Leistung 
entspricht.
Oder ?

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hersteller verlangt Registrierung
http://www.richwave.com.tw/en/page_prd_new.aspx?Id=8
aber hier gibt es das ohne, von 2007:
http://www.datasheet-pdf.com/PDF/RTC6705-Datasheet-RichWave-791496
Ja FM, also Spitzenwert identisch mit der Sendeleistung

von Horst S. (petawatt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Kalibriermöglichkeit und Abschwächer kann man mit dem 8317 wenig 
anfangen. Lieber fertiges Messmodul mit 8318 für 33€ beim Chinesen 
kaufen:
Ebay-Artikel Nr. 264411057002
https://www.youtube.com/watch?v=2InTQCfcIpE

Im Gegensatz zur Messung mit einem Spektrumanalyser wird hier der 
gesamte HF-Pegel inclusive Oberwellen gemessen.

Grüße von petawatt

: Bearbeitet durch User
von HF Newbe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir halt dieses Modul aus Interesse mal geholt, jedoch müsste ich 
doch dort am Ausgang die Spannung mit einem Osszi entsprechend des dBm 
Wertes messen können.
https://www.banggood.com/1-8000MHz-AD8318-RF-Logarithmic-Detector-70dB-RSSI-Measurement-Power-Meter-p-1119993.html?rmmds=myorder&cur_warehouse=CN

von Horst S. (petawatt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja du kannst mit einem Oszilloskop oder DVM eine Spannung messen. Und 
was fängst du mit der Spannung an?
Im Datenblatt kannst du den Streubereich der ausgegebenen Spannung bei 
einer bestimmten Frequenz und einem bestimmten Pegel finden. Ohne 
Referenzquelle kann man nur vergleichende Messungen zwischen 2 Sendern 
machen.
In dem von mir angegebenen Messmodul hat der Hersteller ein auf das 
IC-Individuum abgestimmtes Kennlinienfeld abgelegt. Die Messgenauigkeit 
bei einem Sinus ohne Oberwellen ist gut.
Grüße von petawatt

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dich die Leistungen interessieren ... einen Attenuator vorne dran 
und am Synthesizer kalibrieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.