Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kombination Ethernet Controller + 16CH Relay Board


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Siebo S. (siebo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

immer mal wieder beim Recherchieren nach irgendwelchen Bastel-Sachen bin 
ich auf diesen Forum gestoßen und dann und wann hat es mir auch als 
stillem Leser weitergeholfen. Nun aber habe ich ein Problem, das mich 
dazu veranlasst, mich schreibend hier einzubringen.

Kurz zum ganz groben Background: Ich komme aus der IT, habe mit Strom 
und Mikrocontrollern aber eigentlich nicht viel zu tun und auch keine 
große Erfahrung. Ich habe bei meinem Hausbau allerdings eine 
Haussteuerung von Loxone verbaut und mittlerweile um diverse Komponenten 
links und rechts davon ergänzt. Das fing mit Finder-Koppelrelais an, um 
die analogen 0-10V-Ausgänge für die Schaltung von 230V-Lasten verwenden 
zu können, das ging mit OpenHAB weiter, um WLAN-Steckdosen von TP-Link 
schalten zu können (was ich mit Loxone direkt nicht hinbekommen habe) 
und die Statistiken statt in Loxone in Grafana anzuzeigen 
(Schreiblast-Reduktion am Miniserver + schönere Optik und bessere 
Funktionalität), dann habe ich mir aus einem Wemos D1 mini und einem 
iAQ-Core C einen WLAN-CO2-Sensor zur besseren Regelung der 
Lüftungsanlage gebaut und jetzt wollte ich mittels zweier 
China-Komponenten günstig weitere 230V-Lasten schalten.

Ja und bei diesem letzten Problem hänge ich nun. Was habe ich mir also 
besorgt ?

Nach längerer Recherche habe ich mir das auf dem angehängten Foto 
abgebildete 16-Kanal Relais-Board (16 Relay Module Low Level Trigger, 
HW-523-B) sowie als Steuerung via Ethernet die weiße Platine 
(Web_Relay_Con V2.0, HW-584) vom Chinamann besorgt. Zusammen ~16€ und 
damit etwa 1€/Kanal. Bei Loxone kostet das gerne mal 25€/Kanal. Klang 
erst mal gut, wenn es denn funktioniert.

Die Komponenten habe ich besorgt, da ich den vermeintlichen Vorgänger 
der Steuerplatine (WEB_Relay_Con V.1 von SainSmart) auf diversen Bildern 
auf einem vermeintlich baugleichen 16-Kanal Relais-Board gesehen habe 
(siehe das angehängte Bild mit der dunklne Platine) und mir dachte, dass 
der Nachfolger dann so schlecht nicht sein kann. Da es aber auf Anhieb 
nicht funktionierte, kommt der Part mit "keine Ahnung".

Naiv, wie ich bin, dachte ich, die Module wären direkt zueinander 
kompatibel und ich müsste die *Steuerplatine lediglich auf das 
Relais-Board stecken* und fertig. Nachdem ich das getan habe, *zogen 
aber bei Spannungsversorgung beider Komponenten sofort alle Relais an* 
und brummten.

Also erst mal einzeln getestet. Die Steuerplatine bootet an 5V 
angeschlossen hoch, ist über das Netzwerk erreichbar und ich habe mit 
einem Multimeter (bestes Messinstrument, das ich habe) folgendes 
gemessen:
1
   Relais im Webinterface OFF:
2
      - Zwischen 5V und dem Relais-Pin : 5V
3
      - Zwischen 5V und GND            : 5V
4
      - Zwischen GND und dem Relais-Pin: 0V
5
6
   Relais im Webinterface ON:
7
      - Zwischen 5V und dem Relais-Pin : 1,6V
8
      - Zwischen 5V und GND            : 5V
9
      - Zwischen GND und dem Relais-Pin: 3,3V

Die Relais-Platine habe ich ebenfalls einzeln mit 5V versorgt und wie 
folgt vermessen:
1
   Relais OFFEN:
2
      - Zwischen 5V und dem Relais-Pin : 0V
3
      - Zwischen 5V und GND            : 4,9V
4
      - Zwischen GND und dem Relais-Pin: 4,1V
5
6
   Relais GESCHLOSSEN (GND und Relais-Pin verbunden):
7
      - Zwischen 5V und dem Relais-Pin : 4,8V
8
      - Zwischen 5V und GND            : 4,8V
9
      - Zwischen GND und dem Relais-Pin: 0V

Ich habe daraufhin im Webinterface der Steuerplatine *alle Relais auf 
ON* geschaltet und die Steuerplatine im laufenden Betrieb auf die 
Relais-Platine gesteckt. Daraufhin blieb alles ruhig und ich konnte die 
einzelnen Relais mit Klick auf OFF schließen und mit Klick auf ON 
wieder öffnen, also *180° gedreht* zu wie es sein soll.

Nun könnte ich damit ja sogar leben, allerdings schließen halt beim 
Neustart im zusammengesteckten Zustand alle Relais beim Start und das 
ist natürlich etwas, was im "Produktivbetrieb" nachher nicht geht. Wäre 
bei diversen Lichterketten noch kein großes Problem, aber eventuell 
hängt ja später eine Gartenpumpe dran oder was weiß ich.

Ja, mit meinem Latein bin ich am Ende und ich hoffe, jemand kann mir 
erklären, wie ich die beiden Platinen verkabeln oder welche Pins ich 
ggf. weglassen/tauschen muss, um beim Zustand "ON" im Webinterface ein 
angezogenes/geschlossens Relais zu haben.

Ich danke vorab.

Gruß Siebo

von minifloat (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siebo S. schrieb:
> wie ich die beiden Platinen verkabeln oder welche Pins ich ggf.
> weglassen/tauschen muss

a) Einzelne NPN Transistoren zum invertieren benutzen. 
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Inverter_(Transistor).png Der 
nötige Pullup muss mit der Relaisversorgung bedient werden. So werden 
aber die Optokoppler nutzlos.

b) Relaisboard umbauen. Kannst du gut auflösende Fotos ohne Spiegelung 
von oben und von unten machen?

mfg mf

von Siebo S. (siebo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab's mal so gut es geht ohne Spiegelung probiert, aber die 
Lichtverhältnisse lassen es gerade von oben nicht so richtig zu. Ich 
hoffe, es hilft trotzdem.

Ich würde aber notfalls auch ein anderes Relais-Board kaufen, falls das 
jetzt nur von hinten durch die Brust ins Auge realisierbar ist. Dann 
heißt es zwar wieder "kaufste billig, kaufste zweimal", aber bei der 
Kostenersparnis war es mir zumindest den Versuch wert.

von minifloat (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c'mon. Ich hätte gern die IC-Beschriftungen lesen können. Aber für 
folgende Vermutung reicht es:

So geht da vermutlich ein Eingang auf je einen Optokoppler, dessen 
Ausgang dann an einen vermutlich ULNxxx Treiber.

Reiß' die Optokoppler und die Widerstände  PR1...PR8 raus, mach 
Pulldowns an die ULNxxxx Eingänge und verbinde die ULNxxxx-Eimgänge 
direkt mit der Pfostenleiste.

Dabei kann der im Eröffnungspost gezeigte Umstand gleich korrigiert 
werden. Pin Order does not match on the boards...

mfg mf

von andreasgf (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft das weiter ...

von Siebo S. (siebo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
minifloat schrieb:
> c'mon. Ich hätte gern die IC-Beschriftungen lesen können.

Sag das doch ;-), wobei ich auch selbst darauf hätte kommen können. 
Anbei nochmal höher aufgelöste Bilder. Von den Bezeichnungen her passt 
es "ungefähr" mit dem Schema, das andreasgf angehängt hat, aber das 
bestätigt mich auch darin, dass es anscheinend eine gewisse Zahl 
ähnlicher, aber dennoch unterschiedlicher Relay-Boards gibt :-(.

von minifloat (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, Ich hab's.
Achtung, galvanische Trennung geht verloren.
1. Optokoppler raus
2. Da wo die Optos waren, Pin 2 mit Pin 3 verbinden (Anhang)

mfg mf

von minifloat (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS. evtl. 3. Pin 19 und 20 des Low-Level Input mit dem 
Schraubklemmen-Ground verbinden (kannst du auch mal "trocken" 
rausmessen)
wenn schon verbunden dann nicht. Dann frage ich mich aber auch wozu die 
optos jemals gut waren...

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siebo S. schrieb:
> Nun könnte ich damit ja sogar leben, allerdings schließen halt beim
> Neustart im zusammengesteckten Zustand alle Relais beim Start und das
> ist natürlich etwas, was im "Produktivbetrieb" nachher nicht geht

Warum nicht? Die Relais haben Wechsel-Kontakte, schließe sie einfach 
passend an (Relais An = Lampe aus).

Ich würde mir eher sorgen um die Isolationsabstände innerhalb der Relais 
machen. Die entspricht nämlich nicht den von der VDE geforderten 4000V 
sonder nur 1500V. Deswegen muss das ganze samt Netzteil in ein sicheres 
Gehäuse gepackt werden und keine Leitung mit Niederspannung darf dieses 
Gehäuse verlassen.

: Bearbeitet durch User
von Michael Nielson (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
For some reason I could not register an account - perhaps because I am 
in the U.S.  There is a Github project that you may find useful:

https://github.com/nielsonm236/NetMod-ServerApp

Mike

von Siebo S. (siebo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello Mike,

just from a quick view that sounds really great to me. I will have a 
detailed look into it tomorrow afternoon and keep you posted.

Siebo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.