Forum: Haus & Smart Home Trennschalter / Hauptschalter 3-polig/4-polig


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Laster (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Lastschalter/Lasttrennschalter die zum Ein- und Auschalten von 
elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln verwendet werden gibt es ja in 
3-poliger oder 4-poliger Ausführung für Dreiphasenwechselstrom 
("Starkstrom").

z.B. sowas: https://at.rs-online.com/web/p/lasttrennschalter/2191401/

Wann verwendet man die 3-poligen Typen (für L1, L2, L3) bzw. wann 
muss/kann/soll der Neutralleiter auch mitgeschaltet werden (L1, L2, L3 & 
N)?

Danke

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Laster schrieb:
> wann
> muss/kann/soll der Neutralleiter auch mitgeschaltet werden

Wenn man einen Neutralleiter benötigt muss er auch mit dem Hauptschalter 
geschaltet werden.
Er gilt als aktiver Leiter wie L1, L2, L3 und muss für das Trennen nach 
DIN EN 60204-1 mit geschaltet werden!

Dreipolige Schalter werden nur als Hauptschalter verwendet, wenn kein 
Neutralleiter benötigt und vorhanden ist.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 H. schrieb:
> muss für das Trennen nach
> DIN EN 60204-1 mit geschaltet werden!

Sicher? Kannst du den entsprechenden Satz zitieren?

von Neutralisator (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein Elektroauto mit einer Typ 2 Kupplung dreiphasig aufgeladen 
wird, wird der Neutralleiter normalerweise nicht belastet. Trotzdem muss 
in der Wallbox 4 polig geschaltet werden, falls mal ein Fahrzeug, das 
konstruktionsbedingt nur einphasig laden kann (L1 und N), an die Wallbox 
angeschlossen wird. Das 4 polige Schalten gilt auch für die öffentlichen 
Ladesäulen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 H. schrieb:

>> wann muss/kann/soll der Neutralleiter auch mitgeschaltet werden

> Wenn man einen Neutralleiter benötigt muss er auch mit dem Hauptschalter
> geschaltet werden.

M.W. nur in Österreich. Je nach Land gibts da schon mal
unterschiedliche Vorschriften.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neutralisator schrieb:
> falls mal ein Fahrzeug, das
> konstruktionsbedingt nur einphasig laden kann (L1 und N), an die Wallbox
> angeschlossen wird

Das bedeutet noch lange nicht das der Neutralleiter eine Spannung über 
der Berührspannung gegen Erde führt.

von Neutralisator (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Das bedeutet noch lange nicht das der Neutralleiter eine Spannung über
> der Berührspannung gegen Erde führt.

Das stimmt, aber es fließt bei einphasigem Laden ein Ladestrom über den 
Neutralleiter und zwar ziemlich heftig und langandauernd, bis zu 16 
Ampere!

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neutralisator schrieb:
> aber es fließt bei einphasigem Laden ein Ladestrom über den
> Neutralleiter und zwar ziemlich heftig und langandauernd, bis zu 16
> Ampere!

Richtig, aber warum muss man deshalb allpolig abschalten?


Route_66 H. schrieb:
> muss für das Trennen nach
> DIN EN 60204-1 mit geschaltet werden!

Glaub ich nicht lasse mich aber gerne belehren!

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> M.W. nur in Österreich. Je nach Land gibts da schon mal
> unterschiedliche Vorschriften.

In den USA auch üblich. Einpolige LS sieht man dort selten...

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Neutralisator schrieb:
>> aber es fließt bei einphasigem Laden ein Ladestrom über den
>> Neutralleiter und zwar ziemlich heftig und langandauernd, bis zu 16
>> Ampere!
>
> Richtig, aber warum muss man deshalb allpolig abschalten?
>
>
> Route_66 H. schrieb:
>> muss für das Trennen nach
>> DIN EN 60204-1 mit geschaltet werden!
>
> Glaub ich nicht lasse mich aber gerne belehren!

DIN VDE 0100-460

Errichten von Niederspannungsanlagen –
Teil 4-46: Schutzmaßnahmen – Trennen und Schalten;
1
462.2 Jeder Stromkreis muss mit einer Einrichtung versehen werden, die eine Trennung aller aktiven
2
Leiter ermöglicht, ausgenommen wie in 461.2 beschrieben.

1
461.2 In TN-C-Systemen und im TN-C-Teil von TN-C-S-Systemen darf der PEN-Leiter nicht getrennt oder
2
geschaltet werden.
3
Der Neutralleiter braucht nicht getrennt oder geschaltet zu werden, wenn
4
– im TN-System, entsprechend DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410):2007-06N1), Abschnitt 411.1 und
5
DIN VDE 0100-540 (VDE0100-540):2012-06, Abschnitt 542.2, ein Schutzpotentialausgleich installiert ist;


DIN EN 60203-1 (VDE 0113-1)
Sicherheit von Maschinen –
Elektrische Ausrüstung von Maschinen –
Teil 1: Allgemeine Anforderungen
1
5.1
2
Wenn ein Neutralleiter benutzt wird, muss dies deutlich in der technischen Dokumentation der Maschine, wie
3
zum Beispiel im Installationsplan und im Stromlaufplan, angegeben sein. In diesem Fall muss eine getrennte, isolierte Klemme, bezeichnet mit „N“ nach 16.1, für den Neutralleiter vorgesehen werden. Die Neutralleiteranschlussklemme kann Teil der Netztrenneinrichtung sein.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> M.W. nur in Österreich. Je nach Land gibts da schon mal
>> unterschiedliche Vorschriften.
>
> In den USA auch üblich. Einpolige LS sieht man dort selten...

...und 3/4-polige Hauptschalter noch seltener, weil es dort
Drehstrom wohl nur in Grossbetrieben gibt.

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1
5.3.3
2
3
Wenn die Netztrenneinrichtung einer der in 5.3.2 a) bis d) festgelegten Arten entspricht, muss sie alle folgenden
4
Anforderungen erfüllen:
5
– alle aktiven Leiter von ihren Stromversorgungskreisen trennen. Bei TN Systemen ist es jedoch freigestellt, ob der Neutralleiter getrennt wird oder nicht, ausgenommen in Ländern, in denen die Trennung des Neutralleiters (wenn verwendet) vorgeschrieben ist;


Ergo, kommt immer drauf an WAS der Lasttrennschalter denn da trennt ;)

von Thomas (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel X. schrieb:
> DIN VDE 0100-460

Danke Manuel.

Manuel X. schrieb:
> Der Neutralleiter braucht nicht getrennt oder geschaltet zu werden, wenn
> – im TN-System, entsprechend DIN VDE 0100-410 (VDE 0100-410):2007-06N1),
> Abschnitt 411.1 und
> DIN VDE 0100-540 (VDE0100-540):2012-06, Abschnitt 542.2, ein
> Schutzpotentialausgleich installiert ist;

Das sollte bei vielen (oder den meisten) Installationen der Fall sein. 
Deshalb halte ich die pauschale Aussage der Neutralleiter müsse getrennt 
werden für falsch.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> ...und 3/4-polige Hauptschalter noch seltener, weil es dort
> Drehstrom wohl nur in Grossbetrieben gibt.

Richtig. In Haushalten gibt es (nur) Zweiphasenwechselstrom (120/240V).

von Neutralisator (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Richtig, aber warum muss man deshalb allpolig abschalten?

Man muss das aus Funktionsgründen tatsächlich nicht. Ich habe das vor 
geraumer Zeit mal an einem Elektroauto getestet und den Neutralleiter am 
4-poligen Schütz gebrückt. Weder das E-Auto, noch die Wallbox hatte sich 
während des gesamten Ladevorgangs (Typ 2 Stecker verriegeln, Ladevorgang 
starten, Beenden und entriegeln) beschwert. Es hat alles einwandfrei 
funktioniert, also ohne Trennung des Neutralleiters.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laster schrieb:
> Wann verwendet man die 3-poligen Typen (für L1, L2, L3) bzw. wann
> muss/kann/soll der Neutralleiter auch mitgeschaltet werden (L1, L2, L3 &
> N)?

Ich denke die Frage ist beantwortet.

Außer Route_66 H sagt uns warum das lt. DIN EN 60204-1 anders sein soll.

Route_66 H. schrieb:
> Wenn man einen Neutralleiter benötigt muss er auch mit dem Hauptschalter
> geschaltet werden.
> Er gilt als aktiver Leiter wie L1, L2, L3 und muss für das Trennen nach
> DIN EN 60204-1 mit geschaltet werden!


Thomas schrieb:
> Zweiphasenwechselstrom

Korrektur, nennt sich Einphasen Dreileiternetz..

von Laster (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an Manuel X. und alle anderen für die ausführlichen Antworten. 
Somit ist das meiste geklärt aus meiner Sicht.
Mit den entsprechenden Stichwörtern habe ich noch eine passende Grafik 
zum Thema gefunden.

Bonusfrage:
Gibt es andere Bestimmungen/Vorschriften in Bezug auf das Schalten des 
Neutralleiters für ortsveränderliche Betriebsmittel und Anlagen?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Laster schrieb:

> Gibt es andere Bestimmungen/Vorschriften in Bezug auf das Schalten des
> Neutralleiters für ortsveränderliche Betriebsmittel und Anlagen?

Nun, einpolige Schalter in Geräten mit Steckeranschluss sind eher
die Regel und nicht die Ausnahme. Wenn alle Leitungen innerhalb
des Gerätes ausreichend isoliert sind, ist das ja auch kein Problem.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Laster schrieb:

> Mit den entsprechenden Stichwörtern habe ich noch eine passende Grafik
> zum Thema gefunden.
> trennen-schalten-schutzmassnahmen-6f8b1094.jpg

OT: Mich wundert es, das in einem VDE-Dokument das nach Duden
unbekannte Wort "geschalten" benutzt wird.

von Neutralisator (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Mich wundert es, das in einem VDE-Dokument das nach Duden
> unbekannte Wort "geschalten" benutzt wird.

Das Dokument ist noch von den alten Elektromenschen geschrieben worden. 
Die Mehrzahl von Motor, lautet bei denen sogar Motore und nicht 
richtiger Weise Motoren.

von Gerald O. (garry)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Laster schrieb:
>> Wann verwendet man die 3-poligen Typen (für L1, L2, L3) bzw. wann
>> muss/kann/soll der Neutralleiter auch mitgeschaltet werden (L1, L2, L3 &
>> N)?
>
> Ich denke die Frage ist beantwortet.

Ein Aspekt habe ich noch nicht gelesen:
Wenn der Neutralleiter mitgeschaltet wird kann der FI/RCD im 
abgeschalteten Zustand nicht fliegen wenn PE mit N Kontakt bekommt. Im 
Fehlerfall ein nicht zu unterschätzender Vorteil wenn man den defekten 
Zweig einfach wegschalten kann ohne gleich den Notdienst alarmieren zu 
müssen weil gar nichts mehr geht.

Garry

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal zwei Bsp. für allpoliges Schalten, also mit Trennung des 
Neutralleiters.

Bei TT-Systemen, gesehen so bei der DB
Bei Netzumschaltern für Netzersatzanlagen

von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was alles willst Du im TT-System mit einem vierpoligen Schalter 
abschalten?

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Außenleiter + Neutralleiter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.