Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Frage zu Keilriemen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uwe (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen,

von meinem Mähwerk ist einer von drei gleichen (17x1750) Keilriemen für 
den  Antrieb der drei Messer gerissen.

Ich wollte eben drei neue bestellen, wobei mir dunkel einfiel, dass 
diese Riemen fürs Mähwerk die folgende Eigenschaft haben sollen:

Sie dürfen mit beiden Seiten (Innen-und Aussenseite) um Rollen gelegt 
werden.
Das ist wohl nicht bei allen Riemen zulässig, bzw. würde die Lebensdauer 
verkürzen.

Sorry für meine laienhafte Ausdrucksweise, ich weiss es nicht besser. 
Und deswegen weiss ich auch nicht, wie man diese Eigenschft fachlich 
nennt um die richtigen Riemen zu bestellen.

Mit meinem zeichnerischen Untalent habe ich versucht, zu verdeutlichen, 
was ich meine.

Danke
Uwe

von Stephan (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe schrieb:
> Hallöchen,
>
> von meinem Mähwerk ist einer von drei gleichen (17x1750) Keilriemen für
> den  Antrieb der drei Messer gerissen.
im Handbuch vom Mähwerk steht welcher Typ Riemen (nach DIN 2215) zu 
verwenden ist. Wenn du Glück hast steht das auch noch auf den alten 
drauf und wenn du noch mehr Glück hast, dann hat da nicht jemand was 
draufgesetzt was gerade da war.

von Uwe (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> im Handbuch vom Mähwerk steht welcher Typ Riemen (nach DIN 2215) zu
> verwenden ist.

Nein, welch ein genialer Tipp, doof nur, es ist kein Handbuch vorhanden.

Aber die Sache hat sich erledigt, der Begriff, den ich suchte, ist
"rückenspanntauglich" und hilft vielleicht irgendwann jemand, der vor 
der selben Frage steht.

Tschüss
Uwe

von Herr Möbius (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein sog. Möbiusband wäre dafür ideal.

von Jemand (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Uwe schrieb:
> Nein, welch ein genialer Tipp, doof nur, es ist kein Handbuch vorhanden.

Auch wenn manchmal diese Art der Reaktion hier im Forum besonders bei 
einigen der bekannten "Spezialisten"  notwendig ist, in diesem Fall aber 
bitte nicht.
Die Antwort war freundlich und korrekt, du hast auch nicht vorher 
erwähnt das kein Handbuch vorliegt.
Und das Sebastian L. eine für manche lapidare Antwort gegeben halt 
vollkommen i.O., es gibt genug Leute die nie auf die Idee kommen würden 
im Handbuch zu schauen (nicht jeder kommt aus der Technischen Ecke, für 
viele ist ein Handbuch gleich einer Bedienungsanleitung), glaub es oder 
glaub es nicht.
Auch das es oft angaben zum Typ und Größen auf technischen Einzelteile 
gibt ist bei weiten nicht Allgemeinwissen.

Nein was Sebastian L. als Hinweis gegeben hat ist durchaus sinnvoll und 
für manchen "Nicht Techniker und Selbermacher" sehr hilfreich.


Uwe wenn du weiter hier im Forum unterwegs sein willst empfehle ich dir 
einerseits ein dickes Fell anzulegen und andererseits immer so 
freundlich und neutral wie möglich gegenüber den Großteil der 
Mitforisten zu bleiben (Jeder hat ein anderes Wissen,lernt anders, ist 
anders motiviert und vor allem: Nicht alles Wissen und können ist das 
normalste auf der welt) den leider vorhandene "Bodensatz" (welcher aber 
rein fachlich komischerweise oft sehr viel drauf hat...) entweder 
ignorieren - was oft nicht einfach ist - und  die nützliche fachliche 
Information ohne Kommentar nutzen, oder wenn sie zu unverschämt werden 
halt in der selben Art und Weise Antworten...

von georg (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe schrieb:
> Nein, welch ein genialer Tipp

Nach so einer Reaktion sollte man dich mit dem Keilriemen aus dem Forum 
prügeln. Auf einen guten Tipp ist das eine bodenlose Unverschämtheit.

Georg

von Richtige Antwort (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Uwe schrieb:
>> Nein, welch ein genialer Tipp
>
> Nach so einer Reaktion sollte man dich mit dem Keilriemen aus dem Forum
> prügeln. Auf einen guten Tipp ist das eine bodenlose Unverschämtheit.

Hast Du ne Macke? Was für ein guter Tipp? Hältst Du die Leute wirklich 
für so blöde, nicht in die Unterlagen zu sehen, wenn denn welche 
vorhanden wären?

von Michael Gugelhupf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Richtige Antwort schrieb:
> georg schrieb:
>> Uwe schrieb:
>>> Nein, welch ein genialer Tipp
>>
>> Nach so einer Reaktion sollte man dich mit dem Keilriemen aus dem Forum
>> prügeln. Auf einen guten Tipp ist das eine bodenlose Unverschämtheit.
>
> Hast Du ne Macke? Was für ein guter Tipp? Hältst Du die Leute wirklich
> für so blöde, nicht in die Unterlagen zu sehen, wenn denn welche
> vorhanden wären?

Du glaubst gar nicht was Leute alles machen oder nicht machen. Ich habe 
mir schon ernst gemeinte Sprüche anhören müssen dass Handbuch Lesen 
unmännlich ist. Dazu gehört auch, dass man grundsätzlich nicht googelt. 
Man könnte zufällig das Handbuch finden. Dann müsste man wieder lesen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Gugelhupf schrieb:

> Dann müsste man wieder lesen.

...und das ist ziemlich aus der Mode gekommen.
Heutzutage kuckt man "juhtuup-Wiedeho".

von MeierMüllerSchulz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Gugelhupf schrieb:
> Ich habe
> mir schon ernst gemeinte Sprüche anhören müssen dass Handbuch Lesen
> unmännlich ist.

Oh ja: Ein guter Bekannter nimmt Handbücher nur widerwillig in die Hand 
- und dann fängt er grundsätzlich von hinten an zu lesen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Gugelhupf schrieb:

> Ich habe mir schon ernst gemeinte Sprüche anhören müssen
> dass Handbuch Lesen unmännlich ist.

Ja, das machen nur Warmduscher.

von Hennes (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

bei manchen Produkten mache ich das bewusst auch so - aber nicht weil 
ich "ein ganzer Kerl" bin, sondern um das Konzept und die Idee welche 
hinter der Benutzerschnittstelle steht richtig zu verstehen - da sind 
die Handbücher bzw. Anleitungen oft zu(!) detailliert und fangen meist 
bei Adam und Eva an (wie sollte es auch anders gehen...?) oder seltener 
auch total verwirrend (meist bei so "Nerd" Zeug mehr oder weniger direkt 
aus China - oft gibt es auch gar nichts und das Internet bzw. optimaler 
Youtube ist dein Freund).
Funktioniert aber nur bei bestimmten Produkten.
Irgendwie denken die Benutzerschnittstellenentwickler, gerade bei 
Produkten die nicht im absoluten Consumer Mittelpunkt sind, sondern 
schon leicht in die Gruppe "Special Interest" sind oft recht ähnlich und 
so manches macht man als "trainierter" und gelernter Anwender ;-) mehr 
automatisch ohne es wirklich einen anderen erklären zu können.
Aber natürlich: Überraschungen gibt es immer mal wieder und wie schon 
geschrieben:
Bei den totalen China Nerd Kram ;-) sind die Benutzerschnittstellen und 
Konzepte öfter mal doch sehr speziell und öfter auch mal nicht 
dokumentiert.

Das viele generell alle Bedienungsanleitungen und Handbücher erst gar 
nicht lesen hängt aber auch daran das erst mal gefühlt 10 Seiten mit Bla 
Bla gefüllt ist der nur dazu da ist irgendwelche Gesetzen zu genügen 
bzw. um die Bürokratie zu befriedigen (Die berühmte Katze die nicht in 
der Mikrowelle getrocknet werden soll hat es zwar noch nicht bis EU 
Europa geschafft aber so manch anderer Kram den man keinen ansatzweise 
denkenden Menschen eigentlich erklären müsste...).
Tja und dann halt der Kram der immer für den Erstnutzer ohne jegliches 
Wissen mit dabei sein muss (Stecker in eine XYZ Steckdose mit einer 
Absicherung von ABC A einstecken....) usw.
Bis es dann zu den wirklich wichtigen Punkten kommt sind schon viele 
Seiten an für die meisten vollkommen nutzlosen Text geschrieben 
worden...

Also kein Handbuch bzw. Bedienungsanleitung lesen hat nicht unbedingt 
mit "den ganzen Kerl" zu tun sondern oft damit das über viele Seiten für 
die meisten über Selbstverständlichkeiten bzw. totalen 
Nebensächlichkeiten geschrieben wird.

Anders mag das vielleicht bei echten Handbüchern im Profibereich 
(Baumaschinen, Spezialgerätschaften, Industriebedarf, Medizintechnik, 
besonderen Messgeräte usw.) sein - aber damit kommt man als "normaler" 
Konsument und selbst in relativen Nischenbereichen in der Consumerwelt 
(Fotografie, Modellbau, Elektrofahrrad...) kaum in Begegnung.
Echte Handbücher (Servicehandbücher) sind dort die absolute Ausnahme und 
wenn überhaupt nur recht versteckt und nur auf englisch (oder gar 
"Chinesisch...") online bei den Hersteller zu finden.

Also nicht so streng sein - die wenigen "Echten(Proll / Assi) Kerle" 
nimmt man einfach mit ein lächeln hin und sind dann doch nicht allzu 
häufig (Wenn aber  doch vorhanden die absoluten Katastrophe mit den man 
nicht zu tun haben möchte).

Hennes

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hennes schrieb:
> Also kein Handbuch bzw. Bedienungsanleitung lesen hat nicht unbedingt
> mit "den ganzen Kerl" zu tun sondern oft damit das über viele Seiten für
> die meisten über Selbstverständlichkeiten bzw. totalen
> Nebensächlichkeiten geschrieben wird.

Klar. Und dass man dann einer Forengemeinde auf den Sack geht!
Ich kenne genug Beispiele, wo die Verpackung samt Handbuch und Beiwerk 
kurzfristig entsorgt wird.
Auch Ersatzkohlen. Braucht man doch eh nicht mehr.

von GehtDasNichtInDenSchädel (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal für die versammelte Gemeinde der Ignoranten:

Ein NICHT VORHANDENES HANDBUCH kann man beim besten Willen nicht nutzen 
und die somit nicht vorhandenen Informationen sind auch nicht sonderlich 
brauchbar.

Junge, Junge ...

von Demlesenmächtiger (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
GehtDasNichtInDenSchädel schrieb:
> Ein NICHT VORHANDENES HANDBUCH kann man beim besten Willen nicht nutzen
> und die somit nicht vorhandenen Informationen sind auch nicht sonderlich
> brauchbar.

Glaub es oder nicht - Handbücher gibt es nicht nur in gedruckt und so 
mancher Hersteller hat die schon online gestellt. Auch daran hat noch 
nicht jeder gedacht und der Hinweis darauf KANN sinnvoll sein. Aber 
googlen wurde ja schon genannt...

von A. S. (achs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
GehtDasNichtInDenSchädel schrieb:
> Ein NICHT VORHANDENES HANDBUCH kann man beim besten Willen nicht nutzen
> und die somit nicht vorhandenen Informationen sind auch nicht sonderlich
> brauchbar.

Es war weder klar, noch hat der TO sich um Abhilfe bemüht, indem er Typ, 
Hersteller oder Photo des Mähwerks angibt.

von сорок две (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diskussion ums Handbuch ist IMHO trotzdem Unsinn. Oft habe ich es 
z.B. mit ausrangiertem Kram zu tun dessen kommerzielle Reparatur sich 
für den ehemaligen Besitzer nicht lohnt..für Jemanden der sich die 
Freizeit damit vertriebt aber oft schon. I.A. lade ich dann auch ein 
Handbuch herunter in dem, wenn es ein sehr gutes Handbuch ist auch eine 
ET Liste und eine Explosionszeichnung vorhanden sind..leider sind die 
selten.
Manchmal gibts noch eine Liste für die Nachbestellung von 
Verschleißteilen beim "Distributor" des asiatischen Gerätes..mit 
Ersatzteilpreisen von gefühlten €100 + Riemenpreis + Versandbauschale 
€50 ..oder so..das wäre dann der Punkt bei dem ich auch hier nachfragen 
würde.
(Meist aber ist der Hersteller schon lange verstorben, ich repariere für 
mich ja meist den hochqualitativen, langlebigen Kram, nicht den letzten 
heißen Billigscheiß aus dem Media- oder Baumarkt..)

Bei einer Antwort "RTFM!" wäre ich dann auch recht sparsam hinsichtlich 
Dankbarkeit.

сорок две

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MeierMüllerSchulz schrieb:
> Ein guter Bekannter nimmt Handbücher nur widerwillig in die Hand
> - und dann fängt er grundsätzlich von hinten an zu lesen.

Vielleicht hofft er dort ein Stichwortverzeichnis zu finden ;-)

von Konfusius (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hennes schrieb:
> sondern oft damit das über viele Seiten für die meisten über
> Selbstverständlichkeiten bzw. totalen Nebensächlichkeiten geschrieben
> wird.

Dann wußtest Du also auch nicht, daß die Nachfüllzeit beim Nachfüllen 
von Gasfeuerzeugen auf ein bis drei Sekunden zu begrenzen ist?

von Rick SΛnchez .. (Firma: Zitadelle der Ricks) (pickle_rick)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Ich kenne genug Beispiele, wo die Verpackung samt Handbuch und Beiwerk
> kurzfristig entsorgt wird.
> Auch Ersatzkohlen. Braucht man doch eh nicht mehr.

Als ob heutige Geräte solange halten, dass man Ersatzkohlen braucht ;)

von Crazy H. (crazy_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab letztes Jahr die beiden Keilriemen meines Mähers getauscht und 
einfach nach Ersatz für Mäher xy gesucht, gefunden, bestellt, geliefert 
bekommen, eingebaut, mäht und fährt :-)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Crazy H. schrieb:

> Ich hab letztes Jahr die beiden Keilriemen meines Mähers getauscht und
> einfach nach Ersatz für Mäher xy gesucht, gefunden, bestellt, geliefert
> bekommen, eingebaut, mäht und fährt :-)

Vor einiger Zeit benötigte ich einen Ersatzkeilriemen für meine
Waschmaschine. Ich ging also mit dem defekten Riemen, auf dem
ja freundlicherweise alle wichtigen Daten aufgedruckt sind, zu
einem Händler für solche Spezialteile in unserer Stadt und er-
fuhr dort, das ich den Riemen in der von mir gewünschten Länge
nicht bekommen könnte. Den würde es nur beim Kundendienst mei-
ner Waschmaschine bekommen. Also zog ich mit meinem Riemen zum
Kundendienst. Dort erfuhr ich wiederum, das die mit solchen An-
gaben wie Länge und Breite nichts anfangen können. Die brauchen
dafür wieder die genauen Typenbezeichnungen der Maschine. Der
ganze Vorgang dauerte so einen halben Tag. Ausserdem war der
Riemen beim Kundendienst natürlich zwei bis dreimal so teuer
wie bem "Keilriemenhändler". Der Einbau benötigte dann wesen-
tlich weniger Zeit wie der Einkauf...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.