Forum: PC Hard- und Software Welcher Versender verpackt rotierende Festplatten stabil?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter M. (r2d3)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

gerne würde ich wissen, welcher Online-Händler positiv aufgefallen ist, 
weil er (rotierende) Festplatten dauerhaft stoßsicher verpackt.
Wenn ja, wie wurden die Platten verpackt?

Ich hatte mit Amazon ein Erlebnis, die mir erst Festplatten bestens 
verpackt in einem speziellen Festplattenkarton im Umverpackungskarton 
zusandten.

Bei der zweiten Bestellung bei der Bezos-Firma wurden die 2,5''-HDDs in 
einem Bückerkarton ohne Umverpackung geliefert!

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde vor dem Einpacken einfach abwarten bis die Festplatte zum 
Stillstand gekommen ist. Dann verträgt sie viel stärkere Stöße als wenn 
sie noch rotiert.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Alternate sind die Festplatten im Schaumstoff-Schuper eingepackt.

von Michael B. (alter_mann)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mindfactory! Ich bekam vor ca. 2 Wochen einen Karton ca. 30 x 20 x 15 
cm. Inhalt: Zwei 3,5-Zöller und jede Menge Bläschenfolie und andere 
Luftpolsterfolie.

von h4x0r (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalt doch die Festplatten vorm Versand einfach aus...
Dann würde nämlich der Schreib-Lese-Kopf zur Seite in seine Parkposition 
fahren und die ganze Platte dadurch ziemlich unempfindlich gegen 
Erschütterungen sein.

Peter M. schrieb:
> Ich hatte mit Amazon ein Erlebnis, die mir erst Festplatten bestens
> verpackt in einem speziellen Festplattenkarton im Umverpackungskarton
> zusandten.
Verkauf und Versand durch Amazon?

> Bei der zweiten Bestellung bei der Bezos-Firma wurden die 2,5''-HDDs in
> einem Bückerkarton ohne Umverpackung geliefert!
irgendein Händlder beim Amazon-Marketplace?

von Nano (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aufgrund ganz schlechter Erfahrung mit diesen Shops wenn es um 
Gewährleistung oder Support geht meide ich Mindfactory und alle 
Tochterfirmen die da dran hängen (Meist erkennbar an der gleichen 
Adresse), sowie csv-direct.
Letzterer tat sich ganz übel beim Thema Gewährleistung auf, in meinem 
Fall waren das Festplatten. Vorsicht ist insbesondere bei Händlern 
geboten, die die Verantwortung bezüglich der Gewährleistung auf die 
Garantieleistung des Festplattenherstellers abschieben wollen. Da 
erkennt man dann ganz schnell die schwarzen Schafe bei den Händlern die 
man meiden sollte.
Man beachte hier vor allem auch, das Porto zahlt man, wenn man die 
Festplatten zum Herseller einschickt, selber. Auch deswegen ist das ein 
absolutes NoGo, wenn Händler versuchen sich aus der Verantwortung zu 
ziehen.

Wenn ich 100 € zum Ausgeben für irgend etwas (muss keine Hardware sein) 
hätte und ich vor der Wahl stünde, diese 100 € bei einem dieser Shops 
oder bei Electronic Arts (Origin) ausgeben müsste, dann würde ich ganz 
klar EA wählen.
Und das will was heißen wenn ich da EA als kleineres Übel ansehe!

von Alexander K. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich nicht zu mein Dealer vor Ort gehe, dann kaufe ich bei Alternate 
o. CSL-Computer.

Aber ein Restrisiko ist immer. Das Mainboard von den PC von CSL-Computer 
hat nur 9 Jahre gehalten. ;(

Gruß

   Pucki

von sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit wann vertreibt EA Festplatten?

von Klicker und Knopp (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
sebastian schrieb:
> Seit wann vertreibt EA Festplatten?

Stimmt, ich dachte die bauen Netzteile? :)

von Nano (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
sebastian schrieb:
> Seit wann vertreibt EA Festplatten?

Lesen hilft ungemein: (muss keine Hardware sein)

von Alopecosa (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Aufgrund ganz schlechter Erfahrung mit diesen Shops wenn es um
> Gewährleistung oder Support geht meide ich Mindfactory und alle
> Tochterfirmen die da dran hängen (Meist erkennbar an der gleichen
> Adresse), sowie csv-direct.
> Letzterer tat sich ganz übel beim Thema Gewährleistung auf, in meinem
> Fall waren das Festplatten. Vorsicht ist insbesondere bei Händlern
> geboten, die die Verantwortung bezüglich der Gewährleistung auf die
> Garantieleistung des Festplattenherstellers abschieben wollen. Da
> erkennt man dann ganz schnell die schwarzen Schafe bei den Händlern die
> man meiden sollte.
> Man beachte hier vor allem auch, das Porto zahlt man, wenn man die
> Festplatten zum Herseller einschickt, selber. Auch deswegen ist das ein
> absolutes NoGo, wenn Händler versuchen sich aus der Verantwortung zu
> ziehen.


Ja ich kann natürlich auch unbelegte Behauptungen in die Welt hinaus 
posaunen.

von Nano (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Alopecosa schrieb:
> Ja ich kann natürlich auch unbelegte Behauptungen in die Welt hinaus
> posaunen.

Wie soll ich das jetzt für dich belegen? Soll ich etwa den E-Mail 
Schriftverkehr posten und Datenschutz & Briefgeheimnis einfach 
ignorieren?
Und glaubst du dann dem ASCII bzw. UTF-8 Text oder wäre das immer noch 
nicht genug?

Du hast jetzt die Wahl, du kannst es mir glauben oder bleiben lassen. 
Mir ist das ziemlich egal. Ich habe meine Meinung gepostet und bin dir 
auch nichts schuldig.
Die E-Mails habe ich noch und nein, ich werde sie hier ganz gewiss nicht 
posten.

von TR.0LL (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> gerne würde ich wissen, welcher Online-Händler positiv aufgefallen ist,
> weil er (rotierende) Festplatten dauerhaft stoßsicher verpackt.
> Wenn ja, wie wurden die Platten verpackt?

Gibt es wohl auch nicht rotierende Festplatten?
Ich meine keine SSDs.

SCNR

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Ich habe meine Meinung gepostet

Korrektur, eigentlich ist es meine Meinung und Erfahrung.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> sebastian schrieb:
>> Seit wann vertreibt EA Festplatten?
>
> Lesen hilft ungemein: (muss keine Hardware sein)

Allerdings irgendwie ein merkwürdiger Vergleich. Du würdest statt einer 
Festplatte lieber etwas kaufen, das Platz auf einer (dann nicht 
vorhandenen) Festplatte braucht?

TR.0LL schrieb:
> Gibt es wohl auch nicht rotierende Festplatten?

Soweit ich weiß, können Datenretter sowas machen. Da steht dann das 
Medium, und die Schreib-Leseköpfe rotieren stattdessen.

> Ich meine keine SSDs.

Das sind ja auch keine Festplatten.

von Guest1000 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Das sind ja auch keine Festplatten.

Jain. Die Bedeutung des Wortes unterliegt seit einiger Zeit einem 
Wandel. War ursprünglich das Wort auf die, im Gegensatz zur Floppy, 
feste Platte zurückzuführen, so steht es in neuerer Zeit einfach für ein 
fest im Gerät eingebautes Speichermedium. Da fallen dann auch SSDs 
drunter. Floppys kennt ja kaum einer mehr.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
TR.0LL schrieb:
> Peter M. schrieb:
>> gerne würde ich wissen, welcher Online-Händler positiv aufgefallen ist,
>> weil er (rotierende) Festplatten dauerhaft stoßsicher verpackt.
>> Wenn ja, wie wurden die Platten verpackt?
>
> Gibt es wohl auch nicht rotierende Festplatten?
> Ich meine keine SSDs.
>
Klar doch, ab € 0,99:
https://www.hornbach.de/shop/Gartenbau-Landschaftsbau/Gartenbaustoffe/Terrassenplatten-Gehwegplatten/S1758/artikelliste.html
> SCNR
dito

von Felix Mencke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Bei der zweiten Bestellung bei der Bezos-Firma wurden die 2,5''-HDDs in
> einem Bückerkarton ohne Umverpackung geliefert!

Schau doch mal in ein Datenblatt einer Festplatte, da gibt es Angaben 
darüber, welche Kräfte ( Schock ) die in Betrieb und im Ruhezustand 
aushalten.

Wenn die Festplatte nur mit Luftpolsterfolie einmal umwickelt ist und 
die Festplatte aus 2 Meter höhe auf den Betonboden fällt wird Sie das 
überstehen.

Wir haben in der Firma den Versuch gemacht, eine 3,5 Zoll HD von Western 
Digital in einem Schuhkarton eingepackt, dann aus ca. 10 Metern höhe aus 
dem Fenster geworfen, der Karton schlug im Hof auf dem Asphalt auf.
Die Festplatte überstand das problemlos.

Deine Sorgen sind also unnötig.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TR.0LL schrieb:
> Gibt es wohl auch nicht rotierende Festplatten?

Solche:
https://www.pinterest.de/pin/500673683569110400/

von Dirk L. (garagenwirt)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schlage vor die Einzelteile der besagten Festplatte direkt beim 
Hersteller zu beziehen. Die werden dann zuhause im Reinluftraum nach 
Kontrolle auf Beschädigung selbst zusammengebaut

von Dirk K. (merciless)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alternate.de
Seit vielen Jahren Kunde da und nie Probleme gehabt.

merciless

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
+1 für Alternate.
Wer gar nicht verpacken kann: Pollin. Die schmeissen alles in einen 
übergrossen Karton wo dann alles lose rumfliegt. Ausser es sind 
empfindliche Lampen, die wurden in einen zu engen Karton gequetscht und 
kamen zerbrochen hier an.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
TR.0LL schrieb:

> Gibt es wohl auch nicht rotierende Festplatten?

Nun, bei den auf grösseren Feiern auf den Tischen stehenden
Festplatten rotieren höchstens die Käseplatten.

: Bearbeitet durch User
von Dirk K. (merciless)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> rotieren höchstens die Käseplatten.

YMMD :D

merciless

von Dominik H. (derunsichtbare)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Fresse, was wird hier vom Start weg wieder für ein Müll 
gelabert...

Vor 5-6 Jahren habe ich mal extrem positive Erfahrungen bei Conrad 
gemacht. Die 5 von mir gekauften Festplatten waren alle in je einem 
speziellen Versandkarton für Festplatten eingehängt und zusammen dann in 
einem üblichen Karton mit viel Polsterung verpackt. Ob sie das heute 
auch noch so aufwändig (und vermutlich teuer) machen k.A..

Bei den üblichen Kistenschiebern (Alternate, Mindfacrory und Co.) habe 
ich zumindest bei der Verpackung keine negativen Erfahrungen gemacht, 
allerdings muss man dort aufpassen keine OEM-Platten ohne 
Herstellergarantie untergeschoben zu bekommen.

Bei Amazon kaufe ich definitiv keine Festplatten mehr. Da hatte ich 
schon alles. Platten im Buchschuber, Platten (extern) ganz ohne 
Umverpackung oder Platten in windigen Kartons, die nur mit viel Glück 
unter ihrem Eigengewicht nicht auseinander gefallen sind...

von Konstantin (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Ich würde vor dem Einpacken einfach abwarten bis die Festplatte zum
> Stillstand gekommen ist.

Aber das ist wohl genau der Punkt. Die soll während des Transports 
weiter rotieren und darf nicht zum Stillstand kommen!
So verstehe ich das.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Konstantin schrieb:
> Ben B. schrieb:
>> Ich würde vor dem Einpacken einfach abwarten bis die Festplatte zum
>> Stillstand gekommen ist.
>
> Aber das ist wohl genau der Punkt. Die soll während des Transports
> weiter rotieren und darf nicht zum Stillstand kommen!
> So verstehe ich das.

Nicht nur das. Während des Transports müssen auch Momente aufgefangen 
werden können. Das stellt besondere Anforderungen an die Verpackung.

von A. K. (prx)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn genug solcherart rotierendes Gut zusammen kommt, dann 
entwickelt sich eine ganz eigene Stabilität, deren bei Bewegung des 
verpackten Gutes wirkende Kraft so manchen Paketdienst ziemlich 
verwirren kann.

: Bearbeitet durch User
von herbert (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mei, im Internet bestellen ist aus meiner Sicht halt ein Glücksspiel. 
Manche  Versender versenden ohne mit der Wimper zu zucken gebrauchte 
Sachen im zerfledderten Original Karton. Mein Netzteil kam unverpackt im 
Hersteller Karton und die war nicht mal mit Tesafilm verschlossen. Das 
Teil hätte auch herausfallen können. Festplatten kaufe ich nach 
Möglichkeit immer im Laden. Die Post DHL,DPD sind ja nicht zimperlich 
mit den Paketen und werfen die schon mal ein paar mal runter ehe der 
Kunde das in die Hand bekommt. Äußerlich nichts zu sehen ,aber was heißt 
das schon für die empfindliche Festplatte ? Nichts...
ees gibt aber auch Kunden welche Ware die sie nicht behalten wollen nach 
ausgiebigen "Tests" vergammelt zurückschicken. Kaufen im Laden hat schon 
auch seine Vorteile. Da zahle ich lieber gerne ein paar Euro mehr,zahle 
kein Porto und muß auch nichts reklamieren weil ich mich schon an der 
Theke entscheide ob ich das will.

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Kaufen im Laden hat schon auch seine Vorteile.

Aus den Augen aus dem Sinn. ;-)

Denn der Händler im Laden wird die Platte ja auch irgendwie bekommen 
haben, wahrscheinlich per Versand und wahrscheinlich hat er sie auch 
nicht eigens getestet.

von herbert (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Denn der Händler im Laden wird die Platte ja auch irgendwie bekommen
> haben, wahrscheinlich per Versand und wahrscheinlich hat er sie auch
> nicht eigens getestet.

Der Händler im Laden hat seine Grossisten für seine Ware und bekommt die 
in der Regel mit einer Spedition geliefert wo der Fahrer weiß was er 
liefert.
Auch Grossisten werden von Speditionen beliefert wo der Fahrer auch weiß 
was er transportiert. Ist schon mal ein Vorteil für empfindliche Sachen. 
DHL DPD und Konsorten machen sich da keinen Kopf...

von Hugo H. (hugohurtig1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner - die verkaufen die Festplatten nur im Ruhemodus.

Freitags rotieren aber die Trolle ungemein :-)

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Man beachte hier vor allem auch, das Porto zahlt man, wenn man die
> Festplatten zum Herseller einschickt, selber. Auch deswegen ist das ein
> absolutes NoGo, wenn Händler versuchen sich aus der Verantwortung zu
> ziehen.

und noch eines, eine Herstellergarantie ist keine ges. Gewährleistung 
und wenn der Hersteller abbügelt mit Falschbedienung oder falsch 
angeschlossen bekommt man nichts und da man KEIN Vertragsverhältnis mit 
dem Hersteller hat weil der Kaufbeleg auf einen Händler zeigt war es 
das!
Habe ich schon mal erfahren dürfen, vom Hersteller der mir den 
Stinkefinger zeigte!
Nur Corsair war da mal freundlicher, Corsair lieferte funktionierenden 
Ersatz.

von ... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix Mencke schrieb:
> Peter M. schrieb:
>
> Wir haben in der Firma den Versuch gemacht, eine 3,5 Zoll HD von Western
> Digital in einem Schuhkarton eingepackt, dann aus ca. 10 Metern höhe aus
> dem Fenster geworfen, der Karton schlug im Hof auf dem Asphalt auf.
> Die Festplatte überstand das problemlos.
>
> Deine Sorgen sind also unnötig.

Und wie war ihre Laufleistung über die Zeit im Vergleich zu den anderen 
Festplatten? Dir sollte doch klar sein, dass dieser Versuch wertlos war.

von ACDC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach SSD kaufen.
Die sind Solide.....

von Konstantin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACDC schrieb:
> einfach SSD kaufen.
> Die sind Solide.....

Die heißen nur Solid State Disk, weil SSD die Abkürzung dafür ist.
Solide sind die aber trotzdem nicht. Einige Bilddateien (etwa 10 von 
8000 Bildern) sind bei meiner SSD Platte innerhalb der letzten 8 Jahre 
leider verloren gegangen, oder nicht mehr lesbar.

von mh (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Denn der Händler im Laden wird die Platte ja auch irgendwie bekommen
>> haben, wahrscheinlich per Versand und wahrscheinlich hat er sie auch
>> nicht eigens getestet.
>
> Der Händler im Laden hat seine Grossisten für seine Ware und bekommt die
> in der Regel mit einer Spedition geliefert wo der Fahrer weiß was er
> liefert.
> Auch Grossisten werden von Speditionen beliefert wo der Fahrer auch weiß
> was er transportiert. Ist schon mal ein Vorteil für empfindliche Sachen.
> DHL DPD und Konsorten machen sich da keinen Kopf...

Bei den kleinen Läden hier vor Ort, wird sicher nichts mit der Spedition 
geliefert. Und warum sollte eine Lieferung per Spedition ein Vorteil 
sein?
Wenn ich meine Erfahrungen mit Speditionen und mit DHL/Postbote 
vergleiche, verlieren die Speditionen deutlich (Preis, Service und ganz 
sicher Zustand der gelieferten Ware).

von ACDC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konstantin schrieb:
> Einige Bilddateien (etwa 10 von
> 8000 Bildern) sind bei meiner SSD Platte innerhalb der letzten 8 Jahre
> leider verloren gegangen, oder nicht mehr lesbar.

Kein Backup zum QuerCheck?

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dominik H. schrieb:
> Bei den üblichen Kistenschiebern (Alternate, Mindfacrory und Co.) habe
> ich zumindest bei der Verpackung keine negativen Erfahrungen gemacht,
> allerdings muss man dort aufpassen keine OEM-Platten ohne
> Herstellergarantie untergeschoben zu bekommen.

Oder noch schlimmer: "Refurbished"-Platten, also alter Schrott, der als 
Neuware verkauft wird.

herbert schrieb:
> Der Händler im Laden hat seine Grossisten für seine Ware und bekommt die
> in der Regel mit einer Spedition geliefert wo der Fahrer weiß was er
> liefert.
> Auch Grossisten werden von Speditionen beliefert wo der Fahrer auch weiß
> was er transportiert.

Dass er das weiß, mag sein. Ob es ihn interessiert, ist aber eine andere 
Frage.

Joachim B. schrieb:
> und noch eines, eine Herstellergarantie ist keine ges. Gewährleistung
> und wenn der Hersteller abbügelt mit Falschbedienung oder falsch
> angeschlossen bekommt man nichts und da man KEIN Vertragsverhältnis mit
> dem Hersteller hat weil der Kaufbeleg auf einen Händler zeigt war es
> das!

Deshalb immer zuerst zum Händler. Wenn der dann ausdrücklich an den 
Hersteller verweist und der wiederum blockt, kann man immer noch beim 
Händler auf Ersatz pochen. Aus der Verantwortung kommt er damit nicht. 
Denn mit dem hat man einen Vertrag.

> Habe ich schon mal erfahren dürfen, vom Hersteller der mir den
> Stinkefinger zeigte!

Wie gesagt: Dann bleibt es das Problem des Händlers. Den Anspruch ihm 
gegenüber hast du ja nicht verloren.

Percy N. schrieb:
>> Aber das ist wohl genau der Punkt. Die soll während des Transports
>> weiter rotieren und darf nicht zum Stillstand kommen!
>> So verstehe ich das.
>
> Nicht nur das. Während des Transports müssen auch Momente aufgefangen
> werden können. Das stellt besondere Anforderungen an die Verpackung.

Am besten hängt man sie kardanisch auf. Dann gibt's keine Momente 
abzufangen. Wird allerdings eine teure Verpackung.

von Alexander K. (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe heute ein bekommen. Von OTTO.

Externe Platte war in eine Kartön'chen, wo sie in einer Plastikhalterung 
lag. Dann wurde das ganze in einen 30 x 20 cm Karton gelegt, oben jede 
Menge Luftige Folie (die mit den großen Luftkammern die Knallen wenn man 
sie zerquetscht).

Unterwegs ist die mit Sicherheit min. 1000 x durch den Karton gefolgen.

Aber das beste was HERMES.

Die "Dame" klingelt bei mir. Sagt ich soll aus den 3. Stock herunter 
kommen, sie hätte ein Paket für mich. OK. Ich brauchte die Platte also 
gehe ich herunter. Dann hält die das Paket fest als wollte ich es 
klauen, drückt mir ihren verseuchten Stift in die Hand und sagt ich soll 
auf den Paket unterschreiben. Dabei hält sie es immer noch krampfhaft 
fest.  Ich unterschreibe. Gehe hoch, wasch mir erst mal die Hände, und 
rufe danach OTTO an, und frage die ob ich Lieferungen auch per DHL 
bekommen kann. Und habe ihn dabei klar gemacht, das andere Mütter auch 
schöne Töchter haben.

Ach ja, die Lieferung kann 18:55. Ich wollte gerade in die Badewanne.

Soviel zum Thema FESTPLATTEN-Versand.  Ach ja. Die WD Elements 2 TB 
extern 2.5 " USB-3.0 rennt wie ein Hase.

Das ist das einzige gute an der ganzen Geschichte.

Gruß

   Pucki

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vielen Dank den wenigen, die meine Frage verstehen wollten und 
beantworten konnten:

Marek m.
Beitrag "Re: Welcher Versender verpackt rotierende Festplatten stabil?"

Michael B.
Beitrag "Re: Welcher Versender verpackt rotierende Festplatten stabil?"

Johannes S.
Beitrag "Re: Welcher Versender verpackt rotierende Festplatten stabil?"

Nano
Beitrag "Re: Welcher Versender verpackt rotierende Festplatten stabil?"

Dirk K.
Beitrag "Re: Welcher Versender verpackt rotierende Festplatten stabil?"

Dominik H.
Beitrag "Re: Welcher Versender verpackt rotierende Festplatten stabil?"

Danke für Eure Rückmeldungen!

Alle anderen wünsche ich viel Erfolg bei der Weiterentwicklung ihrer 
Textinterpretationskompetenzen. :)

Gerne würde ich jetzt wie ein Moderator löschen können und die nicht 
zielführenden Beiträge der anderen Foristen einfach entfernen, damit 
dieser Diskussionsfaden auch für weitere Interessierte lesbar ist, die 
sich nicht durch den ganzen Müll wühlen wollen.

: Bearbeitet durch User
von Nano (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Nano schrieb:
>> sebastian schrieb:
>>> Seit wann vertreibt EA Festplatten?
>>
>> Lesen hilft ungemein: (muss keine Hardware sein)
>
> Allerdings irgendwie ein merkwürdiger Vergleich. Du würdest statt einer
> Festplatte lieber etwas kaufen, das Platz auf einer (dann nicht
> vorhandenen) Festplatte braucht?

Mir ging es in dem Beispiel um den Bezug zu den Shops.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Kaufen im Laden hat schon
> auch seine Vorteile. Da zahle ich lieber gerne ein paar Euro mehr,zahle
> kein Porto und muß auch nichts reklamieren weil ich mich schon an der
> Theke entscheide ob ich das will.

Und wenn es dann nicht mit der restlichen Bestellung harmoniert oder man 
einen Fehler gemacht hat, dann kann man es nicht einmal umtauschen. Ein 
Gesetz, auf das man sich bezüglich Wiederruf berufen kann, gibt es dort 
jedenfalls nicht. Alles ist bestenfalls freiwillig und wenn's ein 
Notebook war, dann lässt sich mancher lokale Händler auch noch dafür 
bezahlen, dass er das System frisch aufspielt, owbohl man das schon 
selber gemacht hat und der Händler es eigentlicht nicht als Neuware mehr 
verkaufen dürfte.
Ganz übel wird's für die, die sich nicht auskennen und sich beraten 
lassen. Die kriegen dann die Restposten angedreht, die keiner haben 
will.
In lokalen Läden kaufe ich deswegen nur noch absolut ungern ein.

Amazon ist deswegen so beliebt, weil der Umtausch völlig unkompliziert 
ist.
Ich konnte selbst Harwdare aus China bei Amazon nach > 8 Wochen noch 
umtauschen.

Die Verpackung ist bei Amazon nicht die beste, viele unterschiedliche 
Bücher kriegen oftmals Dellen und lässt man sich besser einzeln 
verschicken, das mag sein, ebenso das Amazon kaum Steuern zahlt, aber 
zumindest beim Support kann ich als Kunde nur von guten Erfahrungen 
berichten.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Wenn der dann ausdrücklich an den
> Hersteller verweist und der wiederum blockt, kann man immer noch beim
> Händler auf Ersatz pochen. Aus der Verantwortung kommt er damit nicht.
> Denn mit dem hat man einen Vertrag.
>
>> Habe ich schon mal erfahren dürfen, vom Hersteller der mir den
>> Stinkefinger zeigte!
>
> Wie gesagt: Dann bleibt es das Problem des Händlers. Den Anspruch ihm
> gegenüber hast du ja nicht verloren.

ne aber nach dem Einschicken war auch der Artikel weg, Rückgabe 
unrepariert nur gegen Zahlung für Porto & Versand 49,-€

Peter M. schrieb:
> vielen Dank den wenigen, die meine Frage verstehen wollten und
> beantworten konnten:

alle Platten wurden mir funktionierend und gut verpackt geliefert, von 
allen Händlern in den letzten 30 Jahren und keine Platte rotierte als 
sie bei mir ankam!

Amazon, Mindfactory, Ebay, Jakobs Computer, CSD Computer, ich kann 
leider nur bis 2012 zurückblicken!

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>> Wie gesagt: Dann bleibt es das Problem des Händlers. Den Anspruch ihm
>> gegenüber hast du ja nicht verloren.
>
> ne aber nach dem Einschicken war auch der Artikel weg, Rückgabe
> unrepariert nur gegen Zahlung für Porto & Versand 49,-€
>
Warum machst Du auch so etwas, wenn Deine Sachmängelansprüche gegen den 
Verkäufer noch nicht verjährt sind?

Beitrag #6283755 wurde vom Autor gelöscht.
von herbert (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Gerne würde ich jetzt wie ein Moderator löschen können und die nicht
> zielführenden Beiträge der anderen Foristen einfach entfernen, damit
> dieser Diskussionsfaden auch für weitere Interessierte lesbar ist, die
> sich nicht durch den ganzen Müll wühlen wollen.

Da machst du besser deine eigenen Webseite auf und antwortest dir 
selber.:)
Wahrhaft kaiserliche Ansprüche hast du für deine banale Anfrage. 
Solltest eigentlich wissen, dass die Billigheimer kaum teure 
Spezial-Verpackung verwenden die es tatsächlich gibt, und nur dort zum 
Einsatz kommen wo der bessere Kunde mit besserer Abnahmestückzahl sie 
auch bezahlt.
Geizhälse bekommen die Festplatten halt "vorgeworfen"...

von klausi (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Seit wann rotieren eingepackte Festplatten? Oder fangen die sich an, 
selbst zu drehen?
Kann nicht mal nachvollziehen, dass man sich über so etwas Gedanken 
machen kann..
Oder muss die im eingeschalteten Zustand transportiert werden?
Wenn das das Kriterium Nr. 1 ist, dann SSD (ohne Magnetkopf) verwenden.

Hatte nie mit "Verpackung" oder ähnliches Probleme.  Bestelle auch nicht 
bei jedem Hans und Wurst Shop. Auch mit Amazon keine Probleme.
Wenn das Paket nicht ordentlich verpackt / beschädigt ist, geht's 
zurück.
Für alles andere gibt's dann noch Garantie / bzw.  und zusätzlich ein 
sehr böses Feedback auf den jeweiligen Portalen.

von klausi (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
P.S. ich kauf auch nicht das billigste Geizhals - Zeugs.

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle von mir nicht explizit erwähnten Foristen:

Jetzt ist nach Herzenslust freies Labern angesagt!
Gerne dürft Ihr trefflich darüber spekulieren, was wohl mit "rotierende 
Festplatten" gemeint ist.

Lasst sie raus, Eure Häme, demonstriert Euer mangelndes Verständnis, den 
Sinn eines Textes zu erfassen.

Ich freue mich auf Eure zahlreichen armseligen Beiträge!

von Alexander K. (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> "rotierende  Festplatten"

Ich spreche heutzutage im Zeitalter von SSD von "Festplatten mit Motor". 
Ergo habe ich dich genau verstanden.

Und ich bedauere langsam das ich überhaupt was in diesen Thread 
geschrieben habe.

Nur dein aktuelles Verhalten verstehe ich nicht.  Hier gibt es Leute die 
anderen helfen wollen, und du benimmst dich wie ein Troll.

Bedauerlich.  Für die die wirklich Hilfe wollen, und über jede Antwort 
die ernst gemeint ist, dankbar sind.

Und Leute wie du, sind der Grund warum ich langsam über die 
Ignore-Funktion nachdenke. Damit ich nicht noch einmal auf dich rein 
falle.

Denk mal drüber nach.

Gruß

   Pucki

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexander K.,

Alexander K. schrieb:
> Nur dein aktuelles Verhalten verstehe ich nicht.  Hier gibt es Leute die

Du verstehst nicht, dass ich mich bei jedem explizit bedankt habe und 
seinen Beitrag verlinkt habe, damit man in diesem Exkrementehaufen den 
Überblick behalten kann?
Wie hätte ich denn reagieren sollen?

> anderen helfen wollen, und du benimmst dich wie ein Troll.

Falls Du beleidigt bist, weil Du in meinem Beitrag nicht zitiert worden 
bist:

Ich habe Deinen Beitrag nicht gesehen, offensichtlich haben sich unsere 
Antworten überschnitten.

Sieh' Dich mit einer expliziten Empfehlung herzlich in die Liste der 
Leute aufgenommen, die eine Empfehlung abgegeben haben!

von klausi (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Ich freue mich auf Eure zahlreichen armseligen Beiträge!

hier kannst du nachmachen, etwas zum Spielen für zu Hause mit deiner 
neuen Festplatte (falls sie ordentlich in Zuckerwatte geliefert worden 
ist).

Youtube-Video "HDD Crashtest: Festplatte im Falltest | PCGH in Gefahr"

Viel Spass ;-)

von ELEKTRO-KNALL (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Konstantin schrieb:
> ACDC schrieb:
>> einfach SSD kaufen.
>> Die sind Solide.....
>
> Die heißen nur Solid State Disk, weil SSD die Abkürzung dafür ist.
> Solide sind die aber trotzdem nicht. Einige Bilddateien (etwa 10 von
> 8000 Bildern) sind bei meiner SSD Platte innerhalb der letzten 8 Jahre
> leider verloren gegangen, oder nicht mehr lesbar.

Kein Backup - Kein Mitleid

von Konstantin (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
ELEKTRO-KNALL schrieb:
> Kein Backup - Kein Mitleid

Das waren sowieso überwiegend nur Nacktbilder. Da ist das nicht so 
schlimm wie bei guten scharfen Landschaftsaufnahmen.

von Konstantin (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> dass ich mich bei jedem explizit bedankt habe

Bedanke dich nicht zu früh, erkläre doch mal warum die Festplatte 
während des  Transports rotieren soll?
Ist da vielleicht ein geheimer Laptop im Paket, der ständig mit dem 
Internet verbunden sein muss, damit die Route von DHL heimlich mit einem 
Datenlogger aufgezeichnet werden kann?

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Lasst sie raus, Eure Häme, demonstriert Euer mangelndes Verständnis, den
> Sinn eines Textes zu erfassen.

Dito. Die meisten werden nämlich schon verstanden haben, was du 
meintest, aber wollten dir auf ironische Weise etwas mitteilen, das du 
aber offenbar selbst nicht erfasst hast. Schade…

Alexander K. schrieb:
> Ich spreche heutzutage im Zeitalter von SSD von "Festplatten mit Motor".

Da würde ich mich fragen, ob es denn auch welche ohne Motor gibt und 
wodurch die dann zum rotieren gebracht werden. :)
Ich finde es weiterhin unsinnig, eine SSD als "SSD-Festplatte" zu 
bezeichnen. Eine SD-Karte nenne ich auch nicht "SD-Karten-Diskette".

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Alexander K. schrieb:
>> Ich spreche heutzutage im Zeitalter von SSD von "Festplatten mit Motor".
>
> Da würde ich mich fragen, ob es denn auch welche ohne Motor gibt und
> wodurch die dann zum rotieren gebracht werden. :)

Ansichtssache. Als die Rechner noch mit Gas liefen, musste bei manchen 
Trommelspeichern das Federwerk mit einem Schlüssel aufgezogen werden. 
Gilt das auch als Motor?

> Ich finde es weiterhin unsinnig, eine SSD als "SSD-Festplatte" zu
> bezeichnen. Eine SD-Karte nenne ich auch nicht "SD-Karten-Diskette".
Es scheint noch vernünftige Menschen zu geben.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (da_user)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Aufgrund ganz schlechter Erfahrung mit diesen Shops wenn es um
> Gewährleistung oder Support geht meide ich Mindfactory und alle
> Tochterfirmen die da dran hängen (Meist erkennbar an der gleichen
> Adresse), sowie csv-direct.

Mit Mindfactory habe ich auch schlechte Erfahrungen gemacht.

War eine Tastatur die plötzlich nicht mehr funktionierte. Also 
zurückgeschickt und eine andere bekommen. Das der Karton einen Kratzer 
hat, hat mich dann nicht wirklich gestört, das aber beim ersten tippen 
die Tasten aus der Tastatur geflogen sind, schon eher.
Also eine defekt gewordene Tastatur durch einen Rückläufer ausgetauscht, 
welcher leicht erkennbar defekt war.
Diese defekte Tastatur ging dann über Mindfactory zum Hersteller zur 
Prüfung und ich durfte 4 oder 6 Wochen auf mein Geld warten.

Ich weiß nicht, wie hoch das Risiko war, dass die mir die rumfliegenden 
Tasten in die Schuhe schieben hätten wollen, welche ja der "Vorbesitzer" 
der Tastatur verursacht haben könnte.

Seit dem mache ich um den Laden und seine Tochterfirmen auch einen 
großen Bogen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.