Forum: HF, Funk und Felder Stecker für Sennheiser BF 1083


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vielleicht gibt es eine Lösung: Ich suche eine preiswerte Quelle für 
Stecker für Sennheiser BF 1083. Es geht um gebrauchte Geräte, den 
professionellen Anspruch an die teuren Originalstecker will, brauche und 
kann ich nicht stellen. Ich habe so einen Sender nicht und auch nicht 
herausbekommen, was das für Stecker sind. Nur:

Im Manual steht "LEMO koaxial, Spezialstecker für BF 1083".
Auf einer Webseite fand ich einen Adapter, daraus - und aus anderen 
Fotos - schließe ich, dass der Stecker eine Überwurf-Verschraubung hat.
Im LEMO-Katalog "00 and 01 series (Nim Camac) accessories" und auch der 
Webseite https://www.koax24.de/shop/cat/lemo-0s-911702.html ist kein 
Stecker mit Überwurf-Verschraubung aufgeführt.

Ich fürchte, man müsste extrem teure Original-Stecker beim Hersteller 
bestellen. Stecker, die den Zeitwert der gesamten Funkstrecke weit 
überschreiten.

Andere Buchse einbauen: Betriebsgenehmigung futsch. Auch Mist, schlechte 
Alternative.

Gibt's 'ne angemessene Lösung?

DZDZ

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht er aus: 
https://www.thomann.de/de/lemo_1poliger_stecker_hfstpro591.htm

Auch mal die Bewertungen lesen!

P.S.:

Der Zahn der Zeit schrieb:
> Andere Buchse einbauen: Betriebsgenehmigung futsch. Auch Mist,

Hast du mal nachgeschaut, ob die überhaupt noch gilt?
Die Hüter der Frequenzen haben ja immer mal Frequenzbereiche wieder 
einkassiert.

: Bearbeitet durch User
von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guter Tipp, danke. Leider bestätigt es meine Befürchtungen. Die sind in 
den Bewertungen auch zu erkennen: So teuer, dass das in keinem 
Verhältnis zum Wert eines gebrauchten, aber noch zulässigen Gerätes 
steht.

Den aktuellen Frequenzplan der BNA habe ich studiert. Danach gibt es 
gebrauchte Geräte, die noch auf einigen Frequenzen betrieben werden 
dürfen, z. B. 
Ebay-Artikel Nr. 333580161883. 
Da noch mal 28 € nur für den Stecker und ggf. Spezialwerkzeug - das tut 
weh. Die teuersten Stecker, die ich mir bisher in meinem (langen) Leben 
geleistet habe, haben vielleicht 1/4 davon gekostet. Und dann sind diese 
Lemos lt. Bewertung noch nicht einmal mechanisch gut.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zahn der Zeit schrieb:
> So teuer, dass das in keinem
> Verhältnis zum Wert eines gebrauchten, aber noch zulässigen Gerätes
> steht.

Gibts da keine kostenlosen Muster vom Hersteller?
Bei den Amis habe ich es gelegentlich einen unkonventionellen Stecker 
geschenkt bekommen, wenn es den anders nicht gab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.