Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bauteilfrage zu SD5000N


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Space Bert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in einer Schaltung wird ein analoger Schalter benötigt, der Signale im 
Bereich von -5V bis +5V schalten soll.
Gesteuert wird mit einem stm32f103. Also mit 3.3V.
Erster Ansatz war ein 4066 Schalter. Dieser hat aber Anforderungen an 
die zu schaltende Signalspannung, es muss ein Levelshifter verwendet 
werden, der das 0/3.3V Steuersignal in den Bereich -5V (aus)/+5V(an) 
bringt.
Das scheint mir umständlich.
Im Datenblatt zum Bauteil SD5000N steht: "The maximum threshold of 2V 
permits simple TTL and CMOS driving in small signal applications."
Ich kann keine weiteren Angaben zu Einschränkungen der zu schaltenden 
Signale im DB finden.
Daher die Frage: Kann dieses Bauteil das Gewünschte leisten? Hat es 
schon einmal jemand in dieser Art verwendet?

Vielen Dank
Gruß

SB

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Space Bert schrieb:
> Kann dieses Bauteil das Gewünschte leisten?

Nein. Das sind bloss 4 MOSFETs.

Es gibt aber viele Analogschalter, die Signale von +/-5V (oder wie weit 
man die Analogversorgung immer fasst) mit TTL Steuersignalen schalten 
können.

Zuerst den CD4053.
Dann den DG213 und DG411 etc.
Dann je nach Anforderung (Geschwindgkeit, Ladungsinjektion, Widerstand, 
Kanaltrennung, Spannung) gut 1000 weitere.
Es gibt sogar welche, die -2.5V schalten können obwohl sie nur mit +3V 
versorgt werden, TS5A22364

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Space Bert schrieb:
> Erster Ansatz war ein 4066 Schalter.

Du musst ja nicht den 4066 benutzen. Bei 4051-4053 kannst du Signale im 
Bereich zwischen Vdd und Vee schalten und trotzdem Logiklevel an den 
Kontrolleingängen benutzen. Das einzige, was ein wenig knapp wäre, ist 
der geforderte Highpegel bei 5V Speisung, der bei Vdd = 5V nun 3,5V 
statt 3,3V wäre. Das kann klappen, muss aber nicht.
Lösung wäre, 5V tolerante Ausgänge des STM32 zu nehmen im Open-Drain 
Modus und mit Pullups auf 5V zu ziehen.

: Bearbeitet durch User
von Space Bert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke sehr!

Die 405x hatte ich nicht auf dem Schirm und der DG411 scheint mir ein 
geeignetes Bauteil zu sein (wenn ich es denn beschaffen kann ...).

Gruß
SB

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.