Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Master machen oder BE sammeln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Joachim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe endlich meinen Bachelor mit 1.9 in ET (7 semester).
Davor 3 Jahre etwas anderes studiert und abgebrochen (hat mir irgendwann 
nicht mehr zugesagt). Ist es in meiner Situation besser, wenn ich 
erstmal etwas arbeiten gehe? Oder katapultiere ich mich mit einem Master 
und zu hohem Alter ins abseits? Werde endes des Jahres 27. Mit 20 
angefangen zu studieren.
Meinen Master hätte ich dann Richtung 30.
Witzigerweise gibt es in meinem Bereich viele Jobs (Embedded Software) 
trotz Corona. Also könnte ich vermutlich mit Bachelor einsteigen und BE 
sammeln oder eben Master.

Ich hatte mal mit einem HR gesprochen. Der meinte bis 40 sollte man dann 
den Berufseinstieg so langsam geschafft haben. Ob das die anderen auch 
so sehen? Viele HRs dursten ja auch nach frischem Blut wie Graf Dracula. 
Jünglinge sind ja formbar (= mit dem kannst du machen was du willst, 
sagt zu allem ja und ist nach 3jahren verbrannt ).

von wer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:
> in meinem Bereich

Wenn du noch keine BE hast, wie kannst du dann von "deinem Bereich" 
sprechen?

Joachim schrieb:
> Also könnte ich vermutlich mit Bachelor einsteigen

Wenn du einen Job findest der dir zusagt und du keine Ambitionen auf 
einen Dr. hast, dann nimm. Wenn du nichts findest, dann kannst du 
immernoch mit dem Master Zeit schinden.

Ansonsten viel Spaß mit den komplett widersprüchlichen Antworten die 
jetzt folgen werden.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:
> Viele HRs dursten ja auch nach frischem Blut wie Graf Dracula.
> Jünglinge sind ja formbar (= mit dem kannst du machen was du willst,
> sagt zu allem ja und ist nach 3jahren verbrannt ).

Das ist so, in großen Firmen zu 100%. Wenn das also Dein Ziel ist, dann 
gleich und schnell weiterstudieren.
Falls nicht, Job suchen solange die Chancen noch gut sind. Niemand weiß 
wie es in 3 Jahren aussieht. 10 Jahre später fragt sowieso keine Sau 
mehr nach deinem Abschluß. Ausnahme wieder: Konzernkarriere, aber da 
sind 30 Jahre zum Einstieg schon zu viel.

von Winterkorn trinkt Doppelkorn (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Unbedingt SOFORT anfangen zu schaffen. Die Studiererei bringt überhaupt 
nix.
Nur fehlerfrei produzierte Wagen sind etwas wert.
WtD

von Schluss Gefolgert (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:
> Jünglinge sind ja formbar (= mit dem kannst du machen was du willst,
> sagt zu allem ja und ist nach 3jahren verbrannt ).

Nein! warum wird dieser Unsinn immer noch erzählt. Jünglinge, 
insbesonders die die noch das Projekt Erstkopulation" am Laufen haben, 
sind zu 100% triebgesteuert. Sobald da eine erreichbare Schnalle 
vorbeischlenkert setzt das Hirn aus und jede Prägung durch die 
HR-Abteilung auf Wertschöpfung ist ausgelöscht.

Steuerbar dagegen sind die jungen Familiengründer(innen), die Baukredite 
am Laufen haben. Die sind hinsichtlich langfristiger Beschäftigung ne 
sichere Bank. Grünschnäbel aber, stellt man dagegen so auf, das deren 
Verlust während der späten Balz- und Revierkämpfe nicht sonderlich 
schmerzt.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schluss Gefolgert schrieb:
> Grünschnäbel aber, stellt man dagegen so auf, das deren
> Verlust während der späten Balz- und Revierkämpfe nicht sonderlich
> schmerzt.

Nur dumm, daß bei manchen diese Phase bis zur Rente andauert.

von Wehrhafter Erwerbstätiger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:
> Witzigerweise gibt es in meinem Bereich viele Jobs (Embedded Software)
> trotz Corona.

Händeringend gesucht wird immer. Ob du auch eingestellt wirst, ist eine 
andere Frage. Was macht dich da so sicher?

von Trolldetektor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TO ist doch nur ein Troll. So naiv kann doch kein Mensch sein. Aber 
aus Interesse: Welches Studium wurde in dieser Märchengeschichte denn 
vor Elektrotechnik studiert?

von Joachim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philosophie.

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:
> Witzigerweise gibt es in meinem Bereich viele Jobs (Embedded Software)
> trotz Corona. Also könnte ich vermutlich mit Bachelor einsteigen und BE
> sammeln oder eben Master.

Einsteigen. Bei uns verdienen die Kollegen mit Bachelor das gleiche Geld 
wie Master und Doktoren. Nur beim Einstieg ist es eine EG niedriger, 
aber nach 4-7 Jahren sind die meisten auf einem Level. Dem Master fehlen 
aber 2 volle Jahresgehälter, die er nicht mehr aufholt. Nur für 
Führungspositionen sind höhere Abschlüsse hilfreich, aber dann sollte es 
auch gleich ein Doktor sein. Der Master hilft kaum. Vor allem habe ich 
noch nie gehört, dass jemand im Master durchgefallen wäre, sondern alle 
werden mit besseren Noten durchgewunken.

von Michael Gugelhupf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master berufsbegleitend machen.

von Wehrhafter Erwerbstätiger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> Einsteigen. Bei uns verdienen die Kollegen mit Bachelor das gleiche Geld
> wie Master und Doktoren. Nur beim Einstieg ist es eine EG niedriger

Wo stellt ein IGM Unternehmen zurzeit einen Bachelor ohne BE ein?

von Ntldr -. (ntldr)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
1. Was gibts denn im Master konkret für dich zu studieren? Wenn der 
Master nur unter "könnte man ja mal machen" fällt, ist das natürlich 
weniger interessant, als wenn dich bestimmte Themen speziell stark 
interessieren. Bei mir waren z.B. Hauptgründe für den Master die 
angebotenen Module zum Compilerbau und Kryptographie die mich persönlich 
sehr interessierten.

2. Findest du in der aktuellen Coronalage überhaupt einen (brauchbaren) 
Job? Wenn nicht, kann man eher die zwei Jahre Master ranhängen. Der 
bringt dich letztendlich weiter als ALG2 oder irgendein unterbezahlter 
Mistjob. Hängt letztendlich natürlich auch von der Branche ab.

EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> Vor allem habe ich
> noch nie gehört, dass jemand im Master durchgefallen wäre, sondern alle
> werden mit besseren Noten durchgewunken.

Wobei das auch aus der Position des Masterstudiums folgt. Diejenigen die 
es im Bachelor schon nur knapp geschafft haben, fangen ja keinen Master 
an bzw. werden gar nicht erst zugelassen. Im Bachelor fallen ja auch 
reihenweise Studenten durch die für das Studium völlig ungeeignet sind, 
im Master kommen die schon gar nicht mehr an.

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wehrhafter Erwerbstätiger schrieb:
> Wo stellt ein IGM Unternehmen zurzeit einen Bachelor ohne BE ein?

Bis man seinen ersten Tag antritt, vergehen locker 4-6 Monate. Bis dahin 
sieht die Welt wieder besser aus. Elektrotechniker und Informatiker mit 
Erfahrung werden gesucht, aber als Absolvent wird er es dieses Jahr 
tatsächlich nicht so einfach haben.

von Ex-Boygroupmember (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> sieht die Welt wieder besser aus. Elektrotechniker und Informatiker mit
> Erfahrung werden gesucht, aber als Absolvent wird er es dieses Jahr
> tatsächlich nicht so einfach haben.
Im IT Bereich gibts Jobs und Projekte ohne Ende. Krise? Existiert dort 
nicht. Wer Master ranhängt ist strohdoof und wirft -gt 2 Jahresgehälter 
zum Fenster raus. Besser die Zeit in erfolgreiche Projekte investieren, 
die bringen mehr Geld, nicht der Waschzettel von der Uni.
Neulich hat sich hier wieder so ein Masterknallkopf vorgestellt, frisch 
von der Uni, von nix ne Ahnung, von der Praxis schon mal gar nicht aber 
als Manager einsteigen wollen und die erfahrenen Kollegen führen und 
67k€ Einstiegsgehalt gefordert - LOL. Weiss nicht wie der durch den 
Filter gekommen ist, normalerweise bekommt sowas gleich ne Absage.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> aber als Absolvent wird er es dieses Jahr tatsächlich nicht so einfach
> haben.

Ja, das kann ich bestätigen. Das fällt dann unter "schlechtes Timing", 
aber solche Phasen gab es die letzten Jahrzehnte immer wieder mal. Kommt 
Zeit, kommt Rat.

von Wehrhafter Erwerbstätiger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ex-Boygroupmember schrieb:
> Neulich hat sich hier wieder so ein Masterknallkopf vorgestellt, frisch
> von der Uni, von nix ne Ahnung, von der Praxis schon mal gar nicht aber
> als Manager einsteigen wollen und die erfahrenen Kollegen führen und
> 67k€ Einstiegsgehalt gefordert - LOL. Weiss nicht wie der durch den
> Filter gekommen ist, normalerweise bekommt sowas gleich ne Absage.

Völlig zu Recht, 67k€ (EG11) bekommen bei uns schon einfache Entwickler 
zum Einstieg. Ein Manager sollte wissen, wie viel er wert ist.

von Ex-Boygroupmember (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wehrhafter Erwerbstätiger schrieb:
> Ein Manager sollte wissen, wie viel er wert ist.

Ein Greenhorn setzt man nicht auf einen Managerposten, egal was er 
verlangt. Was will denn so ne Pfeife managen wenn er keinen blassen 
Dunst hat? Ausserdem nimmt so ein Milchbubi keiner ernst, das gibt nur 
Ärger im Team wenn die so ein Pickelkind vorgesetzt bekommen.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ex-Boygroupmember schrieb:
> Was will denn so ne Pfeife managen wenn er keinen blassen
> Dunst hat?

Ist doch üblich, oder?

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schluss Gefolgert schrieb:
> Joachim schrieb:
>> Jünglinge sind ja formbar (= mit dem kannst du machen was du willst,
>> sagt zu allem ja und ist nach 3jahren verbrannt ).
>
> Nein! warum wird dieser Unsinn immer noch erzählt. Jünglinge,
> insbesonders die die noch das Projekt Erstkopulation" am Laufen haben,
> sind zu 100% triebgesteuert. Sobald da eine erreichbare Schnalle
> vorbeischlenkert setzt das Hirn aus und jede Prägung durch die
> HR-Abteilung auf Wertschöpfung ist ausgelöscht.

Die lustigste Formulierung seit langem :) Auch wenn das Projekt 
Erstkopulation wohl oft genug spätestens im Studium vorbei ist. Außer du 
zählst jede neue Person als "Erstkopulation".

von Winterkorn trinkt Doppelkorn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, die E-Technik Nerds sind mit Mitte 20 gerne noch "unerfahren",
treiben sich vorher lieber im Netz herum auf den einschlägigen Seiten...
Die Frauenquote und -qualität an den einschlägigen THs ist mitunter auch 
ein Problem, wenn man kein Leben außerhalb der Hochschule hat, wo man 
jemanden finden könnte...

von Schluss Gefolgert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:

> Die lustigste Formulierung seit langem :) Auch wenn das Projekt
> Erstkopulation wohl oft genug spätestens im Studium vorbei ist.

Unterschätz mal die Rache der 'Incel' nicht.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Immer-mehr-radikalisierte-Incels-4659244.html

https://www.nordbayern.de/panorama/incels-der-morderische-hass-der-verschmahten-manner-1.10018690

https://kurier.at/politik/ausland/die-krude-welt-des-tobias-r-taeter-von-hanau-hasste-auslaender-und-frauen/400759740

https://taz.de/Anklage-gegen-Frauenmoerder-in-Kanada/!5687349/

Aber häufiger als die Amoklaufenden 'Jungfrauen' ist wohl ein gewisser 
Level an coitaler Vernachlässigung, in Anlehnung an die 'Unterzuckerung' 
ist auch von Fällen von untervögelten Männern die Rede ;-)
Oder auch Frauen ;-)
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.lasst-uns-ueber-geschlechterklischees-reden-die-untervoegelte-frau.0815bd90-08f8-4917-8c14-c816be3c7c3f.html

von Wehrhafter Erwerbstätiger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, früher konnte der Ingenieur wenigstens noch mit Geld punkten, aber 
heute???

von Qwertz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wehrhafter Erwerbstätiger schrieb:
> Tja, früher konnte der Ingenieur wenigstens noch mit Geld punkten,
> aber heute???

Mit gutem Aussehen natürlich.

von Wehrhafter Erwerbstätiger (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz, du bist eine Ausnahme. Wer gut aussieht, wird schon in der 
Schule/Uni von wilden Frauen vom Lernen abgehalten und schafft es meist 
gar nicht so weit.

von Joachim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OMG ich habe mit meinem post die ganzen incels getriggered.

im übrigen am aussehen liegts oft gar nicht sondern an der loser 
attitüde. die meisten etechniker sind leider sozial inkompetent und 
können keine frauen klarmachen.

geld hin oder her. ne frau will spass und leidenschaft im leben. und net 
den obernerd der im keller züge baut

Beitrag #6306188 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6306190 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KannNichtWahrSein schrieb im Beitrag #6306190:
> mein tipp geht doch mal ins bordell und lasst euch ordentlich
> durchvöglen. wird euch gut tun. frankfurt flatrate vögeln 50€

Da kennt jemand die Szene?

Momentan aber wahrscheinlich nicht so brauchbar, der Tip.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KannNichtWahrSein schrieb im Beitrag #6306188:
> ist nicht böse gemeint aber ich habs so oft erlebt in meinem studium.
> absolut komische, die mit einer frau noch nicht mal normal reden konnten
> hahaha oder nicht in der lage etwas vor einer größeren gruppe zu
> präsentieren lol und der kleidungsstil lässt auch zu wünschen übrig.

Karohemd und Samenstau, er studiert Maschinenbau.

von Uschi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut dass sich nichts auf "E-Technik" reimt

von AVR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KannNichtWahrSein schrieb im Beitrag #6306188:
> ist nicht böse gemeint aber ich habs so oft erlebt in meinem studium.
> absolut komische, die mit einer frau noch nicht mal normal reden konnten
> hahaha oder nicht in der lage etwas vor einer größeren gruppe zu
> präsentieren lol und der kleidungsstil lässt auch zu wünschen übrig.

Wenn ich ehrlich bin, ist dieses präsentieren vor größeren Leuten 
Schwachsinn als Ingenieur. Ich habe als Hardwareentwickler nie vor 
größeren Leuten sprechen müssen. Das meiste was man uns im Studium unter 
sozialen Kompetenzen vermitteln wollte, trat in der Realität nie ein.

Als Entwickler erwartet eh keiner von dir, dass man der sozial 
kompetenteste ist.

MfG

von Trolldetektor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uschi schrieb:
> Gut dass sich nichts auf "E-Technik" reimt

Meerrettich?

von Joachim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR schrieb im Beitrag #6306415:
> KannNichtWahrSein schrieb:
> ist nicht böse gemeint aber ich habs so oft erlebt in meinem studium.
> absolut komische, die mit einer frau noch nicht mal normal reden konnten
> hahaha oder nicht in der lage etwas vor einer größeren gruppe zu
> präsentieren lol und der kleidungsstil lässt auch zu wünschen übrig.
>
> Wenn ich ehrlich bin, ist dieses präsentieren vor größeren Leuten
> Schwachsinn als Ingenieur. Ich habe als Hardwareentwickler nie vor
> größeren Leuten sprechen müssen. Das meiste was man uns im Studium unter
> sozialen Kompetenzen vermitteln wollte, trat in der Realität nie ein.
> Als Entwickler erwartet eh keiner von dir, dass man der sozial
> kompetenteste ist.
> MfG

Hört sich beschissen an. Ich stehe gerne vor vielen Menschen und erzähle 
tolle Geschichten^^ Vielleicht sollte ich in den Vertrieb. Mehr mit 
Menschen zu tun?

von Joachim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am liebsten würde ich an der uni arbeiten und vortragsübungen halten xD 
die studis bisschen vergewaltigen! Aber dazu braucht man den master und 
ob man eine stelle kriegt steht auch in den sternen.

Wie ist das so beim entwickeln? Keiner sagt was? OMG da dreht man dich 
am Rad. Meetings gibt es doch und da muss man seine lösungen 
präsentieren?

von Berufsrevolutionär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:

> Wie ist das so beim entwickeln?

> Keiner sagt was?
> OMG da dreht man dich am Rad.
> Meetings gibt es doch und da muss man seine lösungen präsentieren?

Mach ein Praktikum in der Entwicklung, das beantwortet Deine Fragen.

von Studienberater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:
> Vielleicht sollte ich in den Vertrieb. Mehr mit Menschen zu tun?

Oder irgendwas mit Medien? Oder doch ins Ausland?

von Dichtermund tut Nonsens kund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trolldetektor schrieb:
> Meerrettich

Mehr rett‘ ich nicht!

von Heiko Mell - Bad Smell (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausland ist immer gut! Goodbye Deutschland gucken und Geschäftsmodell 
abschauen (Frittenbude, Schnitzellokal, Muckibude, Bar, Eisdiele). Dann 
kann gar nichts mehr schief gehen. Die einheimischen Damen kommen als 
Zugabe wie die Motten zum Licht.
Also, hopp zum Flughafen, am besten noch heute!
Grüße
H. Mell

von wer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko Mell - Bad Smell schrieb:
> Die einheimischen Damen kommen als
> Zugabe wie die Motten zum Licht.

Das stimmt. Gut, die eigenen Freunde nehmen zwar schnell Abstand, wenn 
du nach Jahren immernoch die gleichen Geschichten von deinem 
Auslandsjahr erzählst, aber wer braucht die schon!

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko Mell - Bad Smell schrieb:
> Ausland ist immer gut! Goodbye Deutschland gucken und Geschäftsmodell
> abschauen (Frittenbude, Schnitzellokal, Muckibude, Bar, Eisdiele). Dann
> kann gar nichts mehr schief gehen.

Der Klassiker schlechthin: eine drölfte Cocktail-/Strandbar für 
Touristen! Wo es davon im Urlaubsort doch bisher kaum welche gibt...
Auch nicht schlecht war: Bratwürste im heißen Florida auf Fahrrädern 
verkaufen. 😂

Beitrag #6306731 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master of disaster!

Beitrag #6306818 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Thomas1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grade in der Technik und Informatik wird ein Master nicht gebraucht. Der 
Bachelor reicht da aus.

von Covidiot (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas1 schrieb:
> Grade in der Technik und Informatik wird ein Master nicht gebraucht. Der
> Bachelor reicht da aus.

Für größere Buden, die nicht nur Java-Affen anstellen, oft nicht.

Beitrag #6306932 wurde von einem Moderator gelöscht.
von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb im Beitrag #6306818:
> Ich mein gazn ehrlich was soll schon passieren. Wenns keinen Job nach
> dem Master gibt geh ich bei meinem Onkel schwarz arbeiten. Verdienst
> dich sowieso dumm und dämlich. 3k brutto sind 3k netto. und das ist noch
> wenig.

Wenn die Beiträge so offensichtlich nach schlechter Troll aussehen, dass 
selbst F.B. mit seiner Leseschwäche das auf Anhieb durchblickt, solltest 
du an deiner Strategie arbeiten.

von Hospitant (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uschi schrieb:
> Gut dass sich nichts auf "E-Technik" reimt

Die Haare lang, die Arme schmächtig, ich studier' Elektrotechnik.

von Ex-Boygroupmember (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Die Haare lang, die Arme schmächtig, ich studier' Elektrotechnik.

Hatte noch nie nen Fick, der studiert E-Technik.

von Marx W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:
> ). Ist es in meiner Situation besser, wenn ich
> erstmal etwas arbeiten gehe?

JJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJJAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von wer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ex-Boygroupmember schrieb:
> Hatte noch nie nen Fick, der studiert E-Technik.

Schlechter geht's wohl kaum, bei dem Reim passt ja garnichts.
Versmaß falsch, Metrik voll daneben, zurück in die Oberstufe Deutsch mit 
dir.

von Mister X (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KannNichtWahrSein schrieb im Beitrag #6306190:
> mein tipp geht doch mal ins bordell und lasst euch ordentlich
> durchvöglen. wird euch gut tun. frankfurt flatrate vögeln 50€

Sind leider geschlossen wegen Corona.

von klausi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die letzten Cents im Puff verbrennt, danach in der Vorlesung eingepennt, 
ja das ist der Informatikstudent.
Aus Prinzip nur Handebetrieb.
Beim Computer da fand er die Ein-Aus Taste, jedoch bei Uschi er an die 
falsche Stelle faste.
Bist du Schwachmatiker, werde Informatiker.

P.S. bin ITler (früher auch: Informatiker) ;-)

von Hospitant (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klausi schrieb:
> Die letzten Cents im Puff verbrennt, danach in der Vorlesung
> eingepennt,
> ja das ist der Informatikstudent.
> Aus Prinzip nur Handebetrieb.
> Beim Computer da fand er die Ein-Aus Taste, jedoch bei Uschi er an die
> falsche Stelle faste.
> Bist du Schwachmatiker, werde Informatiker.
>
> P.S. bin ITler (früher auch: Informatiker) ;-)


Hast Du das gerade selbst "gedichtet"? Sorry, aber das ist unfassbar 
schlecht, hier passt ja gar nichts...

von AVR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Image des Informatikers ist in Deutschland schon echt mies. Aber wie 
sagte damals Bill Gates schön:

"Wenn Deine Kultur keine Computerfreaks mag, bist Du in großen 
Schwierigkeiten."

MfG

von Der Name Gottes is 0x2A (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR schrieb im Beitrag #6307622:
> Das Image des Informatikers ist in Deutschland schon echt mies. Aber wie
> sagte damals Bill Gates schön:

Da ein 'Lehrfilm' für heranwachsende Mädchen über den Unterschied 
zwischen einem Voll-Nerd und einem Engineer ;-)

Youtube-Video "Malvin & Jim"

von klausi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Hast Du das gerade selbst "gedichtet"? Sorry, aber das ist unfassbar
> schlecht, hier passt ja gar nichts...

ja hab's selbst gedichtet :-/

hier noch ein Lied! zur Uschi :-)
Youtube-Video "Der schwanz vom franz"
Viel spass!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.