Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Bitte um Bewertung dieses Arbeitszeugnisses


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Detlef D. Prost (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde,

wärt ihr so nett und könntet mal über mein Arbeitszeugnis schauen und 
mir so sagen, wie ihr es so findet? Ich würde von den Formulierungen im 
Großen und Ganzen zu einer 2 tendieren. Liege ich damit richtig? Muss 
ich befürchten aufgrund eines derartigen Arbeitszeugnisses bei künftigen 
Bewerbungen nicht genommen zu werden?

Im Folgenden werden nur die Formulierungen nach der 
Tätigkeitenbeschreibung dargelegt:

Dank seines guten Auffassungs- und Denkvermögens hat sich Herr XXX 
schnell und erfolgreich in die für ihn neuen Aufgaben eingarbeitet. 
Seine Leistungsbereitschaft war konstant hoch und er zeigte jederzeit 
ein großes Maß an Eigeninitiative. Er arbeitete sehr strukturiert, 
gewissenhaft und zuverlässig, wodurch er kontinuierlich gute 
Arbeitsergebnisse erzielte. Herr XXX hat die ihm übertragenen Aufgaben 
stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt.

Aufgrund seiner freundlichen, offenen und kooperartiven Art wurde Herr 
XXX von Vorgesetzten und Kollegen gleichermaßen geschätzt und sein 
Verhalten war jederzeit einwandfrei. Er war sehr teamfähig und 
integrierte sich bereits nach kurzer Zeit gut in die 
Arbeitsgemeinschaft. Unseren Geschäftspartnern und Kunden gegenüber trat 
Herr XXX stets höflich, sicher und zuvorkommend auf. Er verstand es sehr 
gut, sich an den Wünschen unserer Kunden zu orientieren und entsprechend 
zu handeln.

Herr XXX verlässt unser Unternehmen am heutigen Tag mit Ablauf der 
vereinbarten Zeit. Wir bedanken uns für die angenehme Zusammenarbeit und 
wünschen ihm für einen weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles 
Gute und weiterhin viel Erfolg.

Gruß
Detlef

von Olaf Mertens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine glatte zwei.

Detlef D. Prost schrieb:
> Dank seines guten Auffassungs- und Denkvermögens

Das gibt mir allerdings zu denken.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht schon in die Richtung einer eins.

von Olaf Mertens (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtverzweifelter schrieb:
> Geht schon in die Richtung einer eins.

Nein, dafür reicht es nicht ganz.

Detlef D. Prost schrieb:
> Herr XXX hat die ihm übertragenen Aufgaben
> stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt.

Es fehlt das Wörtchen: vollsten

von Unabhängiger Beobachter (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
So wirst nicht zum Fliegerboss 🤷🏻‍♂️

von Rolf R. (dankobum)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schulnote 2

von Disco mit Ilja (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Schukostecker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist leider die Idiotie der Formulierungen in deutschen 
Arbeitszeugnissen. Bewertungen können mehrfach gedeutet werden:

> Seine Leistungsbereitschaft war konstant hoch und er zeigte jederzeit
> ein großes Maß an Eigeninitiative.
Er hat die abverlangte Leistung nicht wirklich gezeigt und sich nicht 
immer an die Vorgaben gehalten.

> Er arbeitete sehr strukturiert,
> gewissenhaft und zuverlässig, wodurch er kontinuierlich gute
> Arbeitsergebnisse erzielte.

Die Arbeitsergebnisse waren nur Durchschnitt.

von Detlef D. Prost (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle für die Antworten. Mit einer 2 bin ich eigentlich auf den 
ersten Blick zufrieden. Wird eine 2 jedoch von einem Personaler auch als 
gut eingestuft oder besitzt die Note einen eher schlechten Ruf?

von Ntldr -. (ntldr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was der Personaler (und eben auch die Fachabteilung) da raus liest kann 
völlig unterschiedlich sein. Problem an dieser gekünstelten 
Arbeitszeugnissprache ist nämlich, dass ein großer Teil der
"Zeugnisleser" und ein ähnlich großer Teil der "Zeugnisschreiber" davon 
keine wirkliche Ahnung haben und dadurch alles mögliche verstehen (bzw. 
schreiben) können. Insbesondere wenn der Chef der das Arbeitszeugnis 
ausstellen soll, davon keine Ahnung hat, kann aus einer gewollten 1- 
(beim Schreiber) auch schnell eine 3 (beim Personaler) werden - oder 
umgekehrt.

Effektiv sind die Zeugnisse damit völlige Zeitverschwendung.

Ich persönlich les mir die Zeugnisse von Bewerbern gar nicht mehr durch 
und gleiche nurnoch grob die Daten von Zeugnis und Lebenslauf ab, denn 
da gabs schon durchaus Fälle mit großen Unterschiede zwischen Realität 
und Bewerbungsunterlagen. Was im Zeugnis konkret steht interessiert mich 
hingegen garnicht.

von Detlef D. Prost (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ntldr Danke dir. Genau das Problem mit der Mehrdeutigkeit habe ich 
selber auch befürchtet und darum erst das Zeugnis hier gepostet. Einige 
der Formulierungen konnte ich in so oder so ähnlicher Form im Internet 
finden, wieder andere leider nicht. Darum wollte ich erfahren, wie der 
Konsens hier so ist. Aber wenn die meisten sagen, dass es ne 2 ist und 
du sagst, dass sich das ohnehin niemand komplett durchliest, bin ich 
eigentlich zufrieden. Danke! :)

von ;) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlef D. Prost schrieb:
> dass sich das ohnehin niemand komplett durchliest, bin ich
> eigentlich zufrieden.

Eine trügerische Zufriedenheit, weil das einerseits nur eine Meinung
ist, andererseits man nicht erfährt was die wirklichen Entscheidungs-
gründe sind. Will man sein Schicksal so einer trügerischen 
Verständigkeit
unterwerfen?

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aufgrund seiner freundlichen, offenen und kooperartiven Art wurde Herr
> XXX von Vorgesetzten und Kollegen gleichermaßen geschätzt und sein
> Verhalten war jederzeit einwandfrei.
> ...
> Unseren Geschäftspartnern und Kunden gegenüber trat
> Herr XXX stets höflich, sicher und zuvorkommend auf.

Der "Kunde" sollte IMMER zuerst erwähnt werden!

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Detlef D. Prost

-mit dem Namen sehen die Chancen eher mau aus.

ansonsten ist jeder Satz im Zeugnis noch steigerbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.