Forum: HF, Funk und Felder Änderungen an Antenne


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Schimmi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin
Ich habe einen Sender für ein altes Garagentor. Gehäuse kaputt, Taster 
kaputt, Kontakte für 9V Block abgebrochen. Ich würde gerne die Platine 
verkleinern und das ganze in ein kleineres Gehäuse verpflanzen. Kann ich 
den Stab in der Antenne kürzen oder spielt die Länge eine Rolle? 
Alternativ würde ich die Antenne auf der Rückseite um 90 grad verdreht 
anbringen, also die Spule mit einem Stück Kabel verlängern, kann das 
funktionieren?

von Michael M. (michaelm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schimmi schrieb:
> Kann ich
> den Stab in der Antenne kürzen oder spielt die Länge eine Rolle?

KANNST du machen, aber dann wird sie nicht mehr funktionieren. Die Länge 
ist schon entscheidend...

> Alternativ würde ich die Antenne auf der Rückseite um 90 grad verdreht
> anbringen, also die Spule mit einem Stück Kabel verlängern, kann das
> funktionieren?

Ja, das kann funktionieren. Ausprobieren...

: Bearbeitet durch User
von Björn S. (bjrn_s869)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn sie funktioniert, könnte es sein das Du Reichweite einbüßt.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> KANNST du machen, aber dann wird sie nicht mehr funktionieren. Die Länge
> ist schon entscheidend...

Da spricht der Fachmann :-(
Der überstehende Teil des Ferrit-Stabes geht sooh dramatisch nicht in 
die Induktivität der Antenne ein.

Nachstimmen sollte man sie nach so einer Änderung allerdings schon.
Und das Kürzen des Ferritstabs müsste mit geeignetem Werkzeug erfolgen, 
weil das Material hart und spröde ist.

von Michael M. (michaelm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Der überstehende Teil des Ferrit-Stabes geht sooh dramatisch nicht in
> die Induktivität der Antenne ein.

Vielleicht nicht dramatisch, aber er >geht< ein....

Ich habe es selbst noch nicht probiert, eben ..
> ...weil das Material hart und spröde ist.

Never touch running systems (jedenfalls soweit irgendmöglich). ;-)

von Edi M. (edi-mv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär's denn damit, gar nichts an der Ferritantenne zu ändern ?

Es sollte doch machbar sein, diese einfach abzulöten, die Anschlüsse zu 
verlängern, und längs über der Leiterplatte zu plazieren.

OK... wenn man mit dem Fernsteuersenderchen die Abstrahlrichtung 
einhalten will, muß man mit Gelenkproblemen rechnen...
:-)

von Michael M. (michaelm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edi M. schrieb:
> Es sollte doch machbar sein, diese einfach abzulöten, die Anschlüsse zu
> verlängern, und längs über der Leiterplatte zu plazieren.

Genau das habe ich ja schon gesagt... ;-)

Michael M. schrieb:
> Ja, das kann funktionieren. Ausprobieren...

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Da spricht der Fachmann :-(
> Der überstehende Teil des Ferrit-Stabes geht sooh dramatisch nicht in
> die Induktivität der Antenne ein.

Leider völlig falsch.

Wenn man den Ferritstab auch nur etwas in der Spule verschiebt, oder 
etwas absägt wird nicht mehr viel funktionieren.
Der Ferritstab mit Spule ist der selektive Eingangsschwingkreis.
Wenn der nicht mehr 100% abgestimmt ist ( 40,68 MHz in diesem Fall ) 
geht nichts mehr.
Das ist so wie der Ferritstab + Spule beim DCF77 Funkuhr Empfänger.
Der Eingangskreis muss exakt auf die Nutzfrequenz abgestimmt sein.

Absägen des Ferritstabes oder verschieben der Spule hat HF technisch den 
gleichen Effekt. Die Resonanzfrequenz des Kreises verschiebt sich und 
dann ist Feierabend...

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.