Forum: Haus & Smart Home Kühlschrank Liebherr IKP 2324 Comfort: Geräuschprobleme


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin R. (mme)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen einen Einbaukühlschrank Liebherr IKP 2324 
Comfort gekauft. Mit der Geräuschentwicklung bin ich nicht zufrieden.

* Beim Start des Motors ist manchmal ca. 1 -2 Sekunden lang ein starkes 
Schwingen zu hören (etwas nervig, aber kann man mit leben)
* Während dem Lauf des Motors ist dauerhaft ein Schwingen mit ca. 2 Hz 
zu hören. Hört sich an, wie wenn der Motor eine Unwucht hat. Man hört 
den Motor noch in 8 m Entfernung.

Derartige Probleme kenne ich vom alten Siemens Kühlschrank nicht, der 
ca. 18 Jahre alt war.

Ich habe mich an den Fachbetrieb gewendet, der ihn den Liebherr 
Kühlschrank eingebaut hat. Ein Monteur war da und hat gemeint, es ist 
alles im grünen Bereich. Er meinte, die neuen Kühlschränke sind generell 
lauter als die alten. Grund: Früher hatte man das Kühlmittel Frigen, das 
aber nun verboten ist.

Der Monteur hat von Invertertechnik gesprochen. Demnach variiert der 
Kühlschrank anscheinend die Leistung. Das Geräusch beim Laufen ist aber 
immer identisch, das spricht gegen eine Drehzahlveränderung. Ist 
tatsächlich ein Frequenzumrichter drin?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Geräuschen gemacht?

Ich habe auch das Gefühl, daß der Motor ca. 50% der Zeit läuft. Genau 
gemessen habe ich es aber bisher nicht. der Monteur hat gemeint ca. 10 
Minuten ein und 50 Minuten aus ist üblich. Ich glaube ich muß mal den 
Strom mitloggen um festzustellen, wie lange/oft der Motor läuft.

Gruß
Martin

von Chris K. (kathe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der richtig montiert worden?
Anleitungen gibt es hier.
https://home.liebherr.com/de/deu/produkte/hausger%C3%A4te/einbauger%C3%A4te/einbauk%C3%BChlschr%C3%A4nke/details/ikp-2324.html

Be und Entlüftung beachtet?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte ohne sich das Geräusch live anzuhören wird man Dir nicht 
großartig helfen können. Aber vielleicht kann ich einige Deiner Fragen 
beantworten.

> Früher hatte man das Kühlmittel Frigen, das aber nun verboten ist.
Diese Aussage ist Unsinn weil das Wort "Frigen" überhaupt nichts über 
das Kältemittel sagt.

Bei den meisten neueren (Tief)Kühlschränken mit R600a hört man das 
Kältemittel in den Verdampfern kochen. Manche alte R134a-Geräte 
entwickeln aber auch ein "Zischeln" was mitunter als störend empfunden 
wird.

> Ist tatsächlich ein Frequenzumrichter drin?
Leider ja. Und keine Sorge, wenn der irgendwann kurz nach Ablauf der 
Gewährleistungsfrist den Arsch hochreißt wird der Austausch auch richtig 
schön teuer. Da wirst Du Dir Deinen alten Siemens noch viel mehr zurück 
wünschen. Den Verdichter direkt mit 230V betreiben geht auch nicht, 
dafür sind die Motoren nicht mehr ausgelegt. Wenn man das Ding anstatt 
es mit 50Hz bequem dahin laufen zu lassen auch mit 100..200Hz quälen 
kann, dann kann man es ja schließlich gleich eine ganze Ecke kleiner 
bauen und Material sparen.

von letallec (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin R. schrieb:
> in Monteur war da und hat gemeint, es ist alles im grünen Bereich.

Wahrscheinlich ist Deine Einbauküche so verbaut daß er keinen Bock hat 
das Ding da wieder rauszuholen.

von letallec (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.:
Monteure sind immer und überall bestechlich.

von Roland (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist der richtig montiert worden?
davon gehe ich aus. Hat ja ein Fachbetrieb gemacht


> Be und Entlüftung beachtet?
Der Techniker hat gemeint, die obere Öffnung ist zu klein. Die Monteure 
die ihn eingebaut haben, haben nicht darauf hingewiesen. Aber hat ja mit 
dem Motorgeräusch nichts zu tun.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin R. schrieb:
> Ich habe mich an den Fachbetrieb gewendet, der ihn den Liebherr
> Kühlschrank eingebaut hat. Ein Monteur war da und hat gemeint, es ist
> alles im grünen Bereich. Er meinte, die neuen Kühlschränke sind generell
> lauter als die alten. Grund: Früher hatte man das Kühlmittel Frigen, das
> aber nun verboten ist.

Und Elektroautos klappern lauter als Verbrenner weil der dämpfende 
Kraftstoff fehlt...

von Kunz (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Und Elektroautos klappern lauter als Verbrenner weil der dämpfende
> Kraftstoff fehlt...

Elektroautos sind durch den eingebauten Soundgenerator, der immer zu 
laut eingestellt ist, sowieso lauter als jeder Hubkolbenmotor. Ein Grund 
mehr sich kein Elektroauto zu kaufen.

Beim Kühlschrank ist es noch viel schlimmer, da gibt es sowohl einen 
Elektromotor, als auch ein Hubkolbenaggregat (Kompressor). Und diese 
Lärmquelle befindet sich auch noch im schönsten Raum der Wohnung, 
nämlich in der Küche.

Früher gab es sogar schon kühle Speisekammern auf der Nordseite des 
Hauses, die wie ein Erker oder ein vorstehendes Zwerchhaus vom Haus 
abgetrennt angebracht waren. Die kühlten ohne Strom.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Ich fürchte ohne sich das Geräusch live anzuhören wird man Dir nicht
> großartig helfen können.
Martin R. schrieb:
> Man hört
> den Motor noch in 8 m Entfernung.
Wieso gerade 8 Meter?
In welcher Entfernung sollte man den Motor Deiner Meinung nach noch 
hören?
Martin R. schrieb:
> Er meinte, die neuen Kühlschränke sind generell
> lauter als die alten.
Laut Produktinfo Geräuschemission Betrieb 34 dB
(andere haben 40 dB und mehr).
Die Luftschallemission wird hier angegeben.
Aber auch Körperschallausbreitung über Fußboden bzw. Wand möglich.
Dafür gibt es spezielle Dämm-Matten.
Dass die "alten" Kühlschränke generell leiser wären, halte ich für eine 
nicht stichhaltige Behauptung. Gerade die Kompressoren dröhnten auf 50 
Hz  ganz schön. Aber wenn man das mit der Dezibel A Kurve bewertet, ist 
es dann auch weniger.

ciao
gustav

von Kunz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Wieso gerade 8 Meter?

Weil das die hinterste Ecke in seiner Wohnung ist. Weiter geht es nicht.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kunz schrieb:
> Elektroautos sind durch den eingebauten Soundgenerator, der immer zu
> laut eingestellt ist, sowieso lauter als jeder Hubkolbenmotor. Ein Grund
> mehr sich kein Elektroauto zu kaufen.

Einfach mal einen Psychiater aufsuchen.

von Martin R. (mme)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Man hört den Motor noch in 8 m Entfernung.
> Wieso gerade 8 Meter?
Das ist die weiteste Entfernung vom angrenzenden Wohnbereich. Es ist 
kein Türe zwischen Küche und Wohnbereich. Das hat der Techniker 
"bemängelt".

> In welcher Entfernung sollte man den Motor Deiner Meinung nach noch
> hören?
Schwierige Frage, auf alle Fälle habe ich den alten in 8m nicht gehört. 
Am Eßtisch sehr geringfügig und der ist ca. 3-4 m entfernt.


> Laut Produktinfo Geräuschemission Betrieb 34 dB
> (andere haben 40 dB und mehr).
Der Techniker hat gemeint, das ist ein Durchschnittswert, kein 
Maximalwert! Er kann auch lauter sein. Ist wie beim Auto, da hat man 
auch nur den Fahrersitz drin, wenn man den Spritverbrauch mißt. Genau so 
hat er es gesagt.
Soweit ich mich erinnere wird der Durchschnittpegel auch mitgemessen, 
wenn der Motor aus ist. Aber so genau kann ich mich nicht erinnern. Der 
Techniker hat mir 45 Minuten einen Vortrag gehalten.


> Die Luftschallemission wird hier angegeben.
> Aber auch Körperschallausbreitung über Fußboden bzw. Wand möglich.
> Dafür gibt es spezielle Dämm-Matten.
Die Matten hat der Techniker nicht erwähnt. Nur so ein Gummidämpfer, den 
es von Liebherr gäbe, der bringt aber nichts.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin R. schrieb:
> Der Techniker hat mir 45 Minuten einen Vortrag gehalten.

Märchen erzählt.

von Günni (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Diese Aussage ist Unsinn weil das Wort "Frigen" überhaupt nichts über
> das Kältemittel sagt.

Das ist so nicht ganz korrekt. Frigen besagt, dass es sich um ein 
FCKW-Kältemittel(meist Dichlordifluormethan R12 - es gitb auch Frigen 
22, bei dem ein Chloratom durch ein Wasserstoffatom ersetzt wurde) 
handelt. Wegen der Ozonschädlichkeit werden FCKW-Kältemittel nicht mehr 
verwendet.

Martin R. schrieb:
> 10
> Minuten ein und 50 Minuten aus ist üblich

Das macht Liebherr anders, um die Energiebilanz zu verbessern. Bei 10 
Minuten ein und 50 Minuten aus, werden die Kühlrippen "handwarm". Der 
thermodynamische Wirkungsgrad wird aber besser, wenn die 
Temperaturdifferenz zwischen Kompressor und Expander möglichst klein 
wird. Deshalb lässt Liebherr den Kühlschrank lieber länger mit 
reduzierter Kompressordrehzahl laufen (ideal wäre theoretisch, der Motor 
läuft permanent so langsam dreht, dass die Temperatur gerade gehalten 
wird). Aber dazu muss der Motor geregelt werden und dreht sich 
entsprechend recht langsam. Ob das bis auf 60 Umdrehungen pro Minute (2 
Hz) runter geht, weiß ich allerdings nicht.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin R. schrieb:
> Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Geräuschen gemacht?
Martin R. schrieb:
> Beim Start des Motors ist manchmal ca. 1 -2 Sekunden lang ein starkes
> Schwingen zu hören

Hi,
wohlgemeinte Empfehlung: Lade ein Audiofile von besagten Geräuschen hier 
hoch, damit man das beurteilen kann.

ciao
gustav

von Martin R. (mme)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Hi,
> wohlgemeinte Empfehlung: Lade ein Audiofile von besagten Geräuschen hier
> hoch, damit man das beurteilen kann.

Ich habe keine vernünftige Möglichkeit hierfür. So kleine Frequenzen 
wrden üblicherweise nicht bzw. schlecht aufgenommen. Mit Handy hört man 
kaum, mit MP3 Player aufgenommen auch nicht viel besser. Anbei ein File.

von Günni (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin R. schrieb:
> ich habe vor ein paar Wochen einen Einbaukühlschrank Liebherr IKP 2324
> Comfort gekauft. Mit der Geräuschentwicklung bin ich nicht zufrieden.
>
> * Beim Start des Motors ist manchmal ca. 1 -2 Sekunden lang ein starkes
> Schwingen zu hören (etwas nervig, aber kann man mit leben)
> * Während dem Lauf des Motors ist dauerhaft ein Schwingen mit ca. 2 Hz
> zu hören. Hört sich an, wie wenn der Motor eine Unwucht hat. Man hört
> den Motor noch in 8 m Entfernung.

Ich hatte mich (zu sehr) auf die Technik konzentriert. Aber wenn der 
Kühlschrank erst "vor ein paar Wochen" gekauft wurde, ist das eine Frage 
der Gewährleistung. Ich würde die Geräuschentwicklung für untypisch 
halten - und das ist ein Sachmangel. Nach 2 erfolglosen 
Reparaturversuchen hat man Anspruch auf Wandlung (Geld zurück) oder 
Lieferung eines neuen (einwandfreien) Geräte.

von Kunz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin R. schrieb:
> Anbei ein File.

Das hört sich eher so an, als wenn im Kühlschrank die Glasplatten 
vibrieren, oder im angeschraubten benachbarten Schrank die Tassen 
klappern.

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin R. schrieb:
> Beim Start des Motors ist manchmal ca. 1 -2 Sekunden lang ein starkes
> Schwingen zu hören (etwas nervig, aber kann man mit leben)
> Während dem Lauf des Motors ist dauerhaft ein Schwingen mit ca. 2 Hz
> zu hören. Hört sich an, wie wenn der Motor eine Unwucht hat.

Das ist das 50Hz Signal des Motors auf dem ein etwa 2Hz Signal 
aufmoduliert wird.

Ziehe den Kühlschrank mal vor und und fasse die Lamellen an, schau ob 
die schwingen.
Ich habe bei unserem ein kleines Stück Teppichrest dazwischen gedrückt 
um die Schwingungen zu reduzieren.

Die Halterungen für den Wärmetauscher müssten eigentlich eine 
Gummieinlage haben um den auftretenden Schall der vom Motor kommt zu 
dämpfen. In der Regel sind die aber nur aus Plastik.

Verbrenne dir dabei nicht die Finger, so ein Motor kann recht heiß 
werden.

von M.M.M (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin R. schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe vor ein paar Wochen einen Einbaukühlschrank Liebherr IKP 2324
> Comfort gekauft. Mit der Geräuschentwicklung bin ich nicht zufrieden.

Zurückgeben.

> zu hören. Hört sich an, wie wenn der Motor eine Unwucht hat. Man hört
> den Motor noch in 8 m Entfernung.

tja

> Derartige Probleme kenne ich vom alten Siemens Kühlschrank nicht, der
> ca. 18 Jahre alt war.

tja

> Ich habe mich an den Fachbetrieb gewendet, der ihn den Liebherr
> Kühlschrank eingebaut hat. Ein Monteur war da und hat gemeint, es ist
> alles im grünen Bereich. Er meinte, die neuen Kühlschränke sind generell
> lauter als die alten. Grund: Früher hatte man das Kühlmittel Frigen, das
> aber nun verboten ist.

Märchenonkel? Man könnte vermuten, daß er weiß, daß die 
Geräuschentwicklung bei diesem Modell normal ist.

> Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Geräuschen gemacht?

Ja, mit mehreren Geräten dieses Herstellers. Die sind zwar robust, 
langlebig und sparsam, allerdings waren alle nicht die leisesten Geräte. 
Wir haben in dieser Wohnung z.B. einen TP 1760 , ein reiner Kühlschrank 
also, angegeben mit 35 dB(A). Der läuft recht selten. Wenn er allerdings 
läuft, dann hört man ihn.

In der anderen Wohnung steht neuerdings eine Kühl-/Gefrierkombi eines 
anderen Herstellers (Name weiß ich gerade nicht, müßte ich später, wenn 
ich drüben bin, mal nachschauen). Der ist gefühlt deutlich leiser. Den 
hört man auch abends im Nebenraum fast gar nicht. Momentan steht er 
sogar im Schlafzimmer, da dieses Wochenende die Küche renoviert wird. 
Selbst da stört der nicht.

Martin R. schrieb:
> wrden üblicherweise nicht bzw. schlecht aufgenommen. Mit Handy hört man
> kaum, mit MP3 Player aufgenommen auch nicht viel besser. Anbei ein File.

Also, unser TP 1760 klingt deutlich heller. Ist da bei Dir noch Volumen 
hinter der Kuhlschrank, daß eine schöne "Baßbox" ergibt.

MfG

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Frigen besagt, dass es sich um ein FCKW-Kältemittel [..]
Sorry, aber das ist Quark.

"Frigen" ist/war nur eine frühere Produktbezeichung für "Kältemittel" 
der Firma Hoechst. Das gleiche Zeug gabs als "Freon" von DuPont und bei 
Solvay hießen die Stoffe "Solkane". Daß es sich dabei um 
(H-)FCKW-Kältemittel handelt, ist allein der zeitlichen Epoche 
geschuldet, wo eben diese Stoffe ganz normal als Kältemittel genutzt 
wurden.

Genauere Bezeichnungen, mit denen man was anfangen könnte, wären z.B. 
"Frigen 12" oder "Frigen 22", auch "Frigen 502" war in der 
Industriekälte sehr gebräuchlich. Die Stoffe sind dieselben wie R12, R22 
und R502 oder z.B. "Freon 12". Gewissermaßen wäre für das heute 
gebräuchliche R600a (Isobutan) auch "Frigen 600a" möglich, wird aber 
nicht so genannt, da heute die allgemeine R-Benennung üblich ist.

Das Geräusch klingt für mich eher, als ob irgend etwas locker ist. Das 
hat auf jeden Fall nichts mit dem Kältemittel zu tun. Entweder vibriert 
der Verdichter oder falls das Ding einen Verflüssigerlüfter hat, käme 
auch der in Frage. Da müsste man während des Betriebes hinten 
reinschauen und mal anfassen was da vibriert (bitte keine 
spannungsführenden Teile, sonst vibriert noch was anderes).

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
danke für das File !

https://www.mikrocontroller.net/attachment/462419/Geraeusch.WAV

Fängt laut Wav-Editor bei 100 Hz an.
Und Schwebung etwas mehr als 2 Hz.
Also, wenn meine Waschmaschine läuft,
die Pumpe(n) und Motor laufen, hört sich das fast genauso an.

Das ist aber garnicht so selten.

Das ganze Gehäuse resoniert da.
oder Aufstellung ist nicht 100% ig.
(Der alte AEG machte das auch, wenn er leer war.)

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Martin R. (mme)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe nun die Mikrowelle daneben ausgebaut, um an den Netzstecker vom 
Kühlschrank zu kommen (zur Messung wie lange er aus- und eingeschaltet 
ist).
Habe dann mal mit meiner Digitalkamera ein Video aufgenommen und das 
Video in eine MP3 gewandelt (siehe bzw. höre Anhang). Hier hört man es 
besser

Das erste Geräusch ist das Anlaufen des Motors. Dann das nervige 
zyklische Schwingen.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ventilator mal ausschalten?
Wenn zwei Motoren (Kompressor und Ventilator) laufen, ergibt sich durch 
Drehzahldifferenzen eine Schwebung.

https://home.liebherr.com/external/products/products-assets/HAU_BA_B2B_708650800_de_2019-05-20-05-17-05/708650800_de.pdf

Ist der Demo Mode abgeschaltet?

ciao
gustav

von Martin R. (mme)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der hat keinen Ventilator. Ist eine Variante ohne BioFresh.

von Martin R. (mme)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei ein Auszug aus der Anleitung. Geräusche sind laut Liebherr 
"normal".

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wäre mir auch zu laut. Vor allem der "Kawumm" direkt am Anfang.
Das deutet darauf hin, dass rotierende Teile im Kompressor selbst innen 
"taumeln" und/oder Schwingmetallpuffer fehlen, Schrauben nicht richtig 
angezogen oder Gerät nicht eben steht (Wasserwaage?).
Evtl.bei Transport irgendwann runterknallen gelassen worden, wodurch 
sich etwas verzogen hat. (Hast Du einmal gesehen, wie die im Container 
übereinandergestapelt werden und verschifft, da wundert mich garnichts 
mehr.)
Fazit:
Läßt sich das nicht auf diese Dinge zurückführen und nachbessern, kannst 
du vom Kaufvertrag zurückteten. Ist ja nicht so wie bei E*ay wo Rückgabe 
und Garantie ausgeschlossen werden bei Privatverkauf.
Und teste andere Kühlschränke mal ausgiebig.
Google mal nach "extrem leisen Kühlschränken". Die gibt es tatsächlich 
auch noch.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Make the Schniedelwutz great again (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht versendet Liebherr aus Kulanz ein neues Typenschild:

"Liebherr IKP 2324 UN-Comfort-ABEL"

Da hauts dann ohne weitere Änderung wieder hin.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Hast Du einmal gesehen, wie die im Container
> übereinandergestapelt und verschifft werden, da wundert mich garnichts
> mehr.)

Hi,
von Hand abgekantet knallen die gerne runter.
Man macht das heute besser so:
Quelle:
https://www.german-ecotec.com/news/

ciao
gustav

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Kühlschrank von Bosch, der war am Anfang sehr gut hörbar, 
aber mittlerweile läuft er extrem leise und ruhig.

Warum das so ist kann ich nicht sagen, vielleicht braucht er einfach 
eine Weile um sich einzulaufen. Vielleicht ist das bei den 
Liebherr-Geräten ja auch so.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin R. schrieb:
> Ist
> tatsächlich ein Frequenzumrichter drin?

Sieht so aus. (Ähhm Teil 312?)

INVERTER VESD9C (AC-PROTOKOLL) Liebherr 6145160
€ 196,20 pro Stück
inkl. MwSt., zzgl. Versand
https://kremplshop.de/

ciao
gustav

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Martin R. schrieb:
>> Ist
>> tatsächlich ein Frequenzumrichter drin?
>
> Sieht so aus. (Ähhm Teil 312?)
>
> INVERTER VESD9C (AC-PROTOKOLL) Liebherr 6145160
> € 196,20 pro Stück
> inkl. MwSt., zzgl. Versand

Ja, und die Verdichtermotoren laufen dann meist mit 40..150Hz.

von Horst S. (petawatt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freu dich doch über das moderate Geräusch. Liebherr kann ganz andere 
Geräusche erzeugen: Youtube-Video "Kompressor Liebherr CNP 3913"

Grüße von petawatt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.