Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Claus allein im Büro


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Claus W. (claus_w)


Bewertung
-18 lesenswert
nicht lesenswert
Geoinformatik befasst sich mit dem Erdball. Er wird durch zwei Winkel 
beschrieben. Längengrad hat 360° und Breitengrad nur 180°. Die 
Oberfläche wird in Planquadrate eingeteilt. Am Nordpol und am Südpol 
geht das nicht. Gibt es dort etwa Dreiecke oder je ein Master-Quadrat? 
Warum braucht man nicht fragen, es ist so wie es ist.

Weil ich in Wiesbaden bei Eckelmann und anderen Firmen nie was kriege, 
bin ich nun bei einer Geoinformatik-Firma gelandet. Bei dem Produkt 
handelt es sich um eine Routenplanung für den Außendienst die 
hauptsächlich in Indien hergestellt wird, wo es bei den 30 MA vor kurzen 
eine Massenentlassung gab. Ich bin der einzige festangestellte 
Informatiker in Wiesbaden - neben einem Freiberufler. Nachdem ich Mängel 
in der Organisation bemängelte hielt der Inhaber heute dagegen und 
sprach von Entlassung. Gehalt ist 3500,-€ brutto bei 40 Stunden pro 
Woche.

- Ist es normal, dass ich in dem Tool "monday.com" für jeden 
Change-Auftrag eine Stoppuhr anschalten muss?
- Muss ich während der Arbeit die Musik aus dem Radio mithören (u.a. 
Lied vom Bacardi-Rum)?
- Soll ich mit dem Touchpad des I-Book den ganzen Tag in 500-zeiligen 
Quelltext-Dateien scrollen?
- Kann man eine SQL-Datenbank mit 60 Tabellen ohne 
Entity-Relationship-Diagramm und ohne Klassendiagramm betreiben?

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Claus W. schrieb:

...
> - Kann man eine SQL-Datenbank mit 60 Tabellen ohne
> Entity-Relationship-Diagramm und ohne Klassendiagramm betreiben?

- ist es die Aufgabe eines Elektronik-Forums, deinen Kleinkrieg mit 
deinem Arbeitgeber zu lösen?

von Wendl (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Claus W. schrieb:
> - Muss ich während der Arbeit die Musik aus dem Radio mithören (u.a.
> Lied vom Bacardi-Rum)?

Schließ die Augen und stelle Dir vor, wie eine Anzahl n attraktiver 
Individuen des Geschlechts, zu dem Du Dich hingezogen fühlst, Dir 
zuprosten und Dich mit lasziven Blicken zu sich einladen.

Und zu dem Rest:
Durchhalten, weiter bewerben, das beste draus machen, nicht resignieren.
Die Firma steht auf wackeligen Füßen wenn sie so arbeitet und wenn 
jegliche Kritik mit einer Kündigungsdrohung zurückgewiesen wird, hast Du 
dort eh keine Zukunft.

Oder mach Dir 'ne Strategie, wie Du Profit daraus schlägst.
Eröffne z.B. nebenberuflich einen kleinen Imbiss und manipuliere die 
Navigationssoftware der Flotte so, dass die Servicemitarbeiter zur 
Mittagszeit immer an Deinem Imbiss vorbeigelotst werden.

von Lern Instructor (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus W. schrieb:
> Geoinformatik befasst sich mit dem Erdball. Er wird durch zwei Winkel
> beschrieben. Längengrad hat 360° und Breitengrad nur 180°. Die
> Oberfläche wird in Planquadrate eingeteilt. Am Nordpol und am Südpol
> geht das nicht. Gibt es dort etwa Dreiecke oder je ein Master-Quadrat?
> Warum braucht man nicht fragen, es ist so wie es ist.

Nein es sind keine Winkel, sondern Kugelkoordinaten. Und Koordinaten 
beschreiben
kein Verhältnis zwischen sich schneidendenden Geraden, sondern einen 
Abstand vom Koordinatenursprung.
Planquadrante sind auch nicht unbedingt Quadrate wie man sie aus der 
2D-Geometrie kennt. und es gibt auch Planquadrate für den Nordpole, 
bspw. JS00aa

>Weil ich in Wiesbaden bei Eckelmann und anderen Firmen nie was kriege,

Was kriegst du nicht? Stellen die einen Hochschulabschluss mit 
anwendungsbereiten Domainwissen verlangen? Ehrlich, das wundert mich 
nach deiner Einleitung nicht, da ist alles bestenfalls unverstandenes 
und halbwegs auswendig gelernte Realschulwissen. Und wenn Cheffe die 
Konsequenz "Entlassung" aufzeigt, so ist das selbstverständlich. Kein 
Cheffe braucht Angestellte, die immer in der Hierarchie nach oben 
'anklopfen' statt die Probleme selbst anzugehen.

Schalt doch einfach das Radio aus oder besorg dir Kopfhörer oder mach 
Home-office. Cheffe ist schliesslich kein 'kindergardener'.

von Claus M. (energy)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp von Claus zu Claus.: Scheiß dem Chef auf den Schreibtisch. Aber 
erst, wenn du einen neuen Job hast.

Beitrag #6312845 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6312899 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ex-Boygroupmember (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahnsinn! Der hessische Psychoclaus hat nen Job!

Claus W. schrieb:
> Weil ich in Wiesbaden bei Eckelmann und anderen Firmen nie was kriege,
> bin ich nun bei einer Geoinformatik-Firma gelandet. Bei dem Produkt
> handelt es sich um eine Routenplanung für den Außendienst die
> hauptsächlich in Indien hergestellt wird, wo es bei den 30 MA vor kurzen
> eine Massenentlassung gab.
Wer braucht sowas heute auch noch? Routenplaner gibts doch genug da 
brauche ich auch keinen "speziell" für Aussendienst. Aber egal, es gibts 
so viele Schwachsinnprodukte die gekauft werden, besonders wenns fürs 
"Business" ist.

> Ich bin der einzige festangestellte
> Informatiker in Wiesbaden - neben einem Freiberufler. Nachdem ich Mängel
> in der Organisation bemängelte hielt der Inhaber heute dagegen und
> sprach von Entlassung.
Geil, kaum angefangen schon mit dem Chef anlegen. LOL, das ist zu geil. 
Gleioch mal dem Chef erklären was er hier für scheisse baut. Der Mann 
hat Cohones.
Einfach mal vesuchen die Klappe zu halten und machen was der Chef will 
zumindest in der Probezeit.

> Gehalt ist 3500,-€ brutto bei 40 Stunden pro Woche.
Besser als sich mit dem Amt rumzuärgern. Wenigstens hast du jetzt nen 
Job.
Versuche dort 1-2 Jahre durchzuhalten und bewirb dich parallel weiter. 
Nach spätestens 2 Jahren machst du dort den Abflug und achtest penibel 
darauf dass dein Arbeitszeugnis tadelos ist. Da kannste dann Stress 
machen wenn da was negatives drinn steht. Dann hast du wenigstens wieder 
einen Fuss in der Branche und eine erste Referenz in deinem Lebenslauf. 
Verkack das nicht!

von Handwerker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir bräuchten einen Routenplaner für Scheißhaus-Abwasserkanäle

von Claus W. (claus_w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute ließ ich mich krankschreiben. Der Inhaber antwortete, dass er 
gestern zu Hause für sich entschieden habe, für den deutschen Standort 
Kurzarbeit 100% einzuführen, nur für die SW-Entwicklung (ich vermute, um 
Lohnfortzahlung zu sparen). Das trifft sich für ihn gut, denn ich bin 
hier der einzige SW Entwickler.

- Kann man das bei der Arbeitsagentur nachfragen?

von Claus W. (claus_w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fortsetzung:
============

Während der Chef zum Wochenende das Gehalt für Juni vollständig gezahlt 
hat, habe ich das Arbeitsverhältnis für Ende Juli gekündigt...

von Macher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus W. schrieb:
> Während der Chef zum Wochenende das Gehalt für Juni vollständig gezahlt
> hat, habe ich das Arbeitsverhältnis für Ende Juli gekündigt...

Warum, wenn du doch Kurzarbeitergeld bekommen hättest? Hast du 
wenigstens lange genug dort gearbeitet, um Arbeitslosengeld zu erhalten?

von Zocker_57 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> von Macher (Gast)
> 28.06.2020 20:56

> Warum, wenn du doch Kurzarbeitergeld bekommen hättest?

Weil er sowieso rausgeflogen währe.

> Hast du wenigstens lange genug dort gearbeitet, um Arbeitslosengeld zu
> erhalten?

Offensichtlich nicht. Aber Papa Hartz wird es schon richten.

Die Einzimmer Dachgeschoßwohnung wird ja vom Sozialamt bezahlt.

von oerks (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - Ist es normal, dass ich in dem Tool "monday.com" für jeden
> Change-Auftrag eine Stoppuhr anschalten muss?

Wenn der Chef jeden Furz einzeln fakturieren will wird
dir als "Angestelltem" nichts walter ulbricht bleiben.

> - Muss ich während der Arbeit die Musik aus dem Radio mithören (u.a.
> Lied vom Bacardi-Rum)?

Brogrammierer mögen es im allgemeinen ruhig.
Sag dem Chef das ruhig mal.

> - Soll ich mit dem Touchpad des I-Book den ganzen Tag in 500-zeiligen
> Quelltext-Dateien scrollen?

Wenn der Chef keine Maus rausrückt, dann sponsore dir selber eine.
Der Doofmarkt hat schon ab fuempff Eu was im Angebot
was sicher besser als ein dämliches Tatschpätt ist.

> - Kann man eine SQL-Datenbank mit 60 Tabellen ohne
> Entity-Relationship-Diagramm und ohne Klassendiagramm betreiben?

Zu meinen SQL-Zeiten waren es nur poplige 30.
Das ging schon. Weil die Relations hatte ich selber ausgebrütet.

> habe ich das Arbeitsverhältnis für Ende Juli gekündigt

Besser als fremdgecancelt zu werden, ist das allemal.


Ich drücke dir mal alle 10 linken Daumen.
Und halt uns auf dem Laufenden!

Falls du was geowissenschaftliches in Brandenburg machen wolltest,
haettest du da wohl gute Chancen.
Bei Interesse gib mal Laut.

von N. A. (bigeasy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Tipp von Claus zu Claus.:

Da steht ein Pferd auf dem Flur

: Bearbeitet durch User
von klausi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oerks schrieb:
>> Kann man eine SQL-Datenbank mit 60 Tabellen ohne
>> Entity-Relationship-Diagramm und ohne Klassendiagramm betreiben?
>
> Zu meinen SQL-Zeiten waren es nur poplige 30.
> Das ging schon. Weil die Relations hatte ich selber ausgebrütet.
Klar ist möglich.
Man sollte versuchen,  zuerst mal NICHT alle 60 Tabellen zu verstehen. 
Sondern,  man macht es am besten wie es in der Modellierung oder auch 
Physik usw.: man versucht, so weit wie möglich ein auf das Wesentliche 
reduzierte Modell / System zu begrenzen, um das Wesentliche auch zu 
verstehen,  das können zB auch nur 5 Tabellen sein.. alles andere ist 
öfters am Anfang nicht hilfreich.  Bei Bedarf kann man später in die 
Tiefe gehen. Vieles sind oft nur Hintergrundgeräusche..

oerks schrieb:
> Falls du was geowissenschaftliches in Brandenburg machen wolltest,
> haettest du da wohl gute Chancen.
> Bei Interesse gib mal Laut.
Hört sich komisch an?

von Lerninstructor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klausi schrieb:
> oerks schrieb:
>> Falls du was geowissenschaftliches in Brandenburg machen wolltest,
>> haettest du da wohl gute Chancen.
>> Bei Interesse gib mal Laut.
> Hört sich komisch an?

Das ist Ostdeutsch, das klingt nur komisch, wenn man es wörtlicher nimmt 
als es gemeint ist.
Man kann ja auch Eigeninitiativ nach dem Angeboteten recherchieren um 
den Wahrheitsgehalt des unpräzisen Angebotes zu ermitteln

https://de.indeed.com/Geoinformatik,-Geophysik,-Geowissenschaften-Jobs-in-berlin,-brandenburg

von Claus W. (claus_w)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es kam wie folgt: Freitag kündigte der Chef zum 30.7. und Samstag 
kündigte ich "aus wichtigem Grund zum nächst möglichen Termin". Montags 
erhielt jeder das Schreiben des anderen. Weil der Chef nun gelesen hat 
"wichtiger Grund", kommt er heute und meint, das AV hat am 30.6. schon 
geeendet. Er fasst meine Kündigung als "fristlos auf". Eigentlich bin 
ich krank und will mein Leiden auskurieren. Und nicht freiwillige 
Krankenkasse zwei Tage rückwirkend eröffnen...

Was gilt denn nun?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus W. schrieb:
> Es kam wie folgt: Freitag kündigte der Chef zum 30.7. und Samstag
> kündigte ich "aus wichtigem Grund zum nächst möglichen Termin". Montags
> erhielt jeder das Schreiben des anderen. Weil der Chef nun gelesen hat
> "wichtiger Grund", kommt er heute und meint, das AV hat am 30.6. schon
> geeendet. Er fasst meine Kündigung als "fristlos auf". Eigentlich bin
> ich krank und will mein Leiden auskurieren. Und nicht freiwillige
> Krankenkasse zwei Tage rückwirkend eröffnen...
>
> Was gilt denn nun?

Muss man verstehen was du willst? Du kündigst selbst, "aus wichtigem 
Grund", willst aber doch nicht so schnell raus aus dem AV?

von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du gut gemacht! Der AG ist so nett und entlässt dich deinem Wunsch 
entsprechend asap aus dem Arbeitsverhältnis.

Warum wünscht du dir etwas was du gar nicht willst?

von Lach (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus W. schrieb:
> Geoinformatik befasst sich mit dem Erdball. Er wird durch zwei Winkel
> beschrieben. Längengrad hat 360° und Breitengrad nur 180°.

Klingt nach einem miesen Trollversuch
Der TO will in dem Bereich arbeiten und hat nicht mal grundlegende 
Kenntnisse über Projektionen, Koordinatensysteme und geodätische 
Systeme.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lach schrieb:
> Claus W. schrieb:
> Geoinformatik befasst sich mit dem Erdball. Er wird durch zwei Winkel
> beschrieben. Längengrad hat 360° und Breitengrad nur 180°.
>
> Klingt nach einem miesen Trollversuch
> Der TO will in dem Bereich arbeiten und hat nicht mal grundlegende
> Kenntnisse über Projektionen, Koordinatensysteme und geodätische
> Systeme.

Für ein bisschen Software-Frickelei hat's wohl gelangt, zumindest um für 
den Job eingestellt zu werden. Das Thema hat sich durch die Kündigung ja 
jetzt eh wieder erledigt.
Man nennt das wohl landläufig eine "gebrochene Erwerbsbiografie". ;-)

von TrueStory (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Lach schrieb:
>> Claus W. schrieb:
>> Geoinformatik befasst sich mit dem Erdball. Er wird durch zwei Winkel
>> beschrieben. Längengrad hat 360° und Breitengrad nur 180°.
>>
>> Klingt nach einem miesen Trollversuch
>> Der TO will in dem Bereich arbeiten und hat nicht mal grundlegende
>> Kenntnisse über Projektionen, Koordinatensysteme und geodätische
>> Systeme.
>
> Für ein bisschen Software-Frickelei hat's wohl gelangt, zumindest um für
> den Job eingestellt zu werden. Das Thema hat sich durch die Kündigung ja
> jetzt eh wieder erledigt.
> Man nennt das wohl landläufig eine "gebrochene Erwerbsbiografie". ;-)

;-) ;-) ;-)

von Test (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gibt eh erstmal 3 Monate Sperre beim Arbeitsamt. Ich hoffe du hast 
genügend Rücklagen.

von Peter Pansen (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz, du bist genauso ein Pener wie F.B.

Einfach zu behindeert, wie und was du redest.

Denk mal darüber nach, wenn du überhaupt kannst.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Pansen schrieb:
> Qwertz, du bist genauso ein Pener wie F.B.
>
> Einfach zu behindeert, wie und was du redest.

Ich bin für sachliche Kritik jederzeit offen, aber du wirst ja nicht 
konkret. Was stört dich denn überhaupt?

Kleiner Tipp: Im Übrigen stehen ;-) im Internet meistens hinter 
Aussagen, die nicht ganz ernst gemeint sind.

Denk mal darüber nach, wenn du überhaupt kannst.

von Dipl.Ing. TU (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...wie hirnverbrannt dämlich kann man eigentlich sein einen zeitlich 
nach vorne offenen Kündigungstermin zu formulieren...

Aber das ist echt mal wieder typisch ungebildetes FH- und 
Technikergewäsch, sogar zu dumm mal eine Frist selber aus zu rechnen.

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.Ing. TU schrieb:
> ...wie hirnverbrannt dämlich kann man eigentlich sein einen zeitlich
> nach vorne offenen Kündigungstermin zu formulieren...

Zu dumm zum Kündigen habe ich bisher auch noch nicht erlebt.

Claus W. schrieb:
> Montags erhielt jeder das Schreiben des anderen. Weil der Chef nun
> gelesen hat "wichtiger Grund", kommt er heute und meint, das AV hat am
> 30.6. schon geeendet. Er fasst meine Kündigung als "fristlos auf".

Naja, auch eine fristlose Kündigung wirkt nicht rückwirkend...

Claus W. schrieb:
> Eigentlich bin ich krank und will mein Leiden auskurieren.

Hättest du dir vorher überlegen sollen.

Claus W. schrieb:
> Und nicht freiwillige Krankenkasse zwei Tage rückwirkend eröffnen...

Mit freiwillig hat das auch nichts zu tun. KV ist Pflicht.

von Peter Pansen (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist richtig.
Jeden Tag den du auf Arbeit erscheinst, gilt dein unbefristeter 
Arbeitsvertrag und muss dein Arbeitgeber bezahlen.

Qwertz, du Lappen.

von Gehirnchirurg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Krank? Wurde eine Zingulotomie durchgeführt? Dem wirren Verhalten und 
Gesabbel nach könnte das gut möglich sein.

von Zocker_57 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> von Gehirnchirurg (Gast)
> 02.07.2020 23:33

> Krank? Wurde eine Zingulotomie durchgeführt? Dem wirren Verhalten und
> Gesabbel nach könnte das gut möglich sein.

Das ist noch gar nichts.

Warte mal ab wenn die schitzophrenen Psychopathen richtig loslegen !

von Qwerty (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Offiziell: Qwertz ist kaputt und kackt ab. Qwerty wird es besser machen 
und übernimmt.

von Qwerty (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwerty wird sich auch friedvoller mit dem F.B. auseinandersetzen.

Welch schöne Zukunft haben wir zusammen.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwerty schrieb:
> Offiziell: Qwertz ist kaputt und kackt ab. Qwerty wird es besser machen
> und übernimmt.

Verdient Qwerty dann etwa noch besser?

von Qwerty (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht auszuschließen. Positiv denkende Menschen sind meistens die 
respektableren Menschen.

von Zocker_57 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> von Qwerty (Gast)
> 03.07.2020 11:20

> Qwerty wird sich auch friedvoller mit dem F.B. auseinandersetzen.

> Welch schöne Zukunft haben wir zusammen.

Bist du schwul ?

Beitrag #6325889 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Qwerty (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, Was meinst du?
Qwertz ist dein Idol, richtig?

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwerty schrieb:
> Nicht auszuschließen. Positiv denkende Menschen sind meistens die
> respektableren Menschen.

Stimmt. Aber was halt das mit Geld zu tun?

von René H. (mumpel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Fall für einen Fachanwalt für Arbeitsrecht. Einen 
Betriebsrat wird es ja nicht geben.

Claus W. schrieb:
> Soll ich mit dem Touchpad des I-Book den ganzen Tag in 500-zeiligen
> Quelltext-Dateien scrollen?
Auch für iBooks gibt es Mäuse mit Scrollrad!?

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René H. schrieb:
> Das ist ein Fall für einen Fachanwalt für Arbeitsrecht. Einen
> Betriebsrat wird es ja nicht geben.

Das ist eher ein Fall für /dev/null

von Claus W. (claus_w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nun Krankengeld beantragt. Die Krankenkasse wird den AG zu der 
Sache befragen.

Wie hätte man vor Vertragsunterzeichnung vorher merken können, was 
nachher dann kam?

1) Es kam die Entlassung einer größeren Zahl indischer Mitarbeiter 
vorher zur Sprache. Bedeutete dann: 6-50 MA aus der Stellenanzeige waren 
dann 15 von vorher 30 in Indien und drei am Hauptsitz. Schwierige 
Kommunikation mit dem indischen fachlichen Vorgesetzten, der quasi die 
Massenentlassung "überlebt" hat. Lohnkosten in Indien: 13% von 
Kennzeichen (D).

2) Fachlicher Test war eine einfache Fullstack-Übung für die Dauer von 
einer Stunde mit Frontend und Backend wobei das Fern-Login in die 
grafische Windowssitzung sehr langsam war.

Hier nochmal der E-Mail-Verkehr über die Kündigung:

Hallo Claus,



Wir haben Deine Kuendigung aus wichtigem Grund erhalten.

Diese hat sich mit unserer ueberschnitten.

Wir nehmen Deinen Wusch der Kuendigung an und loesen das 
Vertragsverhaltnis

Zum 30.6.2020 auf. Somit musst Du auch hier nicht mehr erscheinen.



Wir benoetigen jedoch unsere Schluessel zurueck und ich weiss nicht ob 
Du noch etwas hier

Hast.



Frau ... wird die Unterlagen dann so fertig machen.



Gruss / Regards,



... ...



... GmbH

CEO

===

Hallo ...,

Mit "nächstmöglichem Termin" meine ich Ende Juli 2020. Würdest du mir 
bitte entgegenkommen und das Arbeitsverhältnis zu diesem Zeitpunkt 
beenden?

Gruß Claus

===

Hallo,



Da Du die Kuendigung „aus wichtigem Grund“ definiert hast, ist das eine 
sofortige Aufloesung des Vertrages.



Gruss / Regards,



... ...



... GmbH

CEO

===

Hallo ...,

Kündigung aus wichtigem Grund kann auch eine Auslauffrist beinhalten. 
Willst du das wirklich in deinem Sinne durchsetzen?

Claus

===

https://de.wikipedia.org/wiki/Wichtiger_Grund



lies es Dir doch gerne durch.



Gruss / Regards,



... ...



... GmbH

CEO

von Claus W. (claus_w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke auch für die Hinweise betreffs "Fachanwalt". Das scheint aber 
schwierig zu werden. Bisher vertraten mich in Wiesbaden 1 Rechtsanwalt 
für Mieterschutz und zweimal IG-Metall-Rechtsschutz. Sie gingen sehr 
weich mit der gegnerischen Partei um. Die Kosten für die Mitgliedschaft 
in den Schutzvereinigungen waren stets höher als der Nutzen. Einmal 
hatte ich Nutzen wegen Kündigungsschutz als Schwerbehinderter. Nachdem 
ich am Ende der möglichen Frist selbst klagen musste, sprang mir 
schließlich der gewerkschaftliche Rechtsschutz bei, aber diese Kündigung 
ist unwirksam und muss garnicht gerichtlich verhandelt werden.

Wie sieht es eigentlich mit dem Streitwert für 3500,-€ brutto aus. 
Streite ich hier etwa über 3500,-€ brutto, erhalte dann 2230,-€ netto. 
Erhalte dann bei Gewinn 1000,-€ mehr als Sozialhilfe. Und bei Verlust 
können die Gerichtskosten vielleicht höher als die Differenz sein.

In Wiesbaden habe ich von einem Rechtsanwalt gehört, der den 
gegnerischen Mandanten während der Verhandlung gegen dessen Willen 
umarmte. Wie beraten solche Anwälte, wenn sie mit einem Prozess stets 
Geld einnehmen?

"Freud'sche Versprecher": "Rechtsanwalt" heißt oft nur "Anwalt". Auf 
"Recht" kommt es nicht an, nur auf "Sieg".

von Zocker_57 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, du bist rausgeflogen.

von Walter C. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zocker_57 schrieb:
> Wie gesagt, du bist rausgeflogen.

Das wollte er ja auch. Aus unerfindlichen Gründen ist er dem aber 
zuvorgekommen und hat sich selbst fristlos gegangen - und jammert jetzt 
drüber weil er lieber noch ein Monat Kohle für Krankenstand bekommen 
hätte.

Ein ungewollt fairer Zug vom Claus. Sein nächster AG, sollte es diesen 
geben, tut mir schon leid.

von Zocker_57 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> von Walter C. (Gast)
> 04.07.2020 07:36

> Sein nächster AG, sollte es diesen geben, tut mir schon leid.

Die Möglichkeit das es diesen gibt besteht, ist aber sehr klein, kann 
wahrscheinlich vernachlässigt werden.

Wahrscheinlicher ist eine Tätigkeit als Permanent-Hartzer und 
hauptberuflicher Dauerarbeitsloser.

Das Sozialamt wird es schon richten. Auch mit Stütze kann man recht gut
leben , nun ja, für einen Porsche reicht es nicht, aber mehr Geld als 
jemand der arbeitet ist da schon drin.

von Meckerziege (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja mit ein wenig Feingefühl wäre das deutlich besser verlaufen. Einfach 
mal mit dem Chef zuvor reden?

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Claus:

überlege mal selbst:

Welchen Nutzen/Vorteil hätte denn dein Ex-Chef, wenn er dich bis zum 
Ende Juli weiter beschäftigt hätte? Wenn du diesen Nutzen ihm gegenüber 
dargestellt hättest, wäre dein Ex-Chef vielleicht drauf eingegangen.

Claus W. schrieb:
> Bisher vertraten mich in Wiesbaden 1 Rechtsanwalt für Mieterschutz
> und zweimal IG-Metall-Rechtsschutz.

hm ... du hattest also bereits 2 mal ein Rechtsstreit mit ehemalige 
Arbeitgeber, und nun (aktueller Fall) zumindest "Unstimmigkeiten"?

Möglicherweise gab es sogar (ausser dem aktuellen Fall) auch noch 
weitere vorherige Unstimmigkeiten bei weiteren ex-Arbeitgebern, welche 
nicht in einen Rechtsstreit mündeten?

--> Vielleicht solltest du zumindest mal deine Strategie zur 
Stellenauswahl deines (zukünftigen) Arbeitgebers überarbeiten, damit du 
nicht noch mehr in holpriges Fahrwasser gerätst. Vielleicht liegt es 
aber auch einfach an deiner ... Persönlichkeit.

Viel Erfolg bei deiner neuen Stelle!

PS: Darf ich dein Alter erfragen?

: Bearbeitet durch User
von HeinrichWiePeinlich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meckerziege schrieb:
> Tja mit ein wenig Feingefühl wäre das deutlich besser verlaufen. Einfach
> mal mit dem Chef zuvor reden?

Richtig. Die meisten steigern sich in etwas hinein, haben aber auch 
nicht den Mut das was sie stört, sei es nun beim Chef oder bei der Frau 
anzusprechen. Stattdessen fressen sie es sich hinein bis eine 
Kurzschlussreaktion folgt. Die andere Seite kann euch nicht in den Kopf 
schauen, einfach drüber sprechen.

Wegstaben V. schrieb:
> --> Vielleicht solltest du zumindest mal deine Strategie zur
> Stellenauswahl deines (zukünftigen) Arbeitgebers überarbeiten, damit du
> nicht noch mehr in holpriges Fahrwasser gerätst. Vielleicht liegt es
> aber auch einfach an deiner ... Persönlichkeit.
> Viel Erfolg bei deiner neuen Stelle!

Alles Geisterfahrer, nur man selbst ist richtig unterwegs.

Ohne hier etwas unterstellen zu wollen, aber ich habe schon 
Softwareentwickler gesehen, die total ungepflegt zum 
Vorstellungsgespräch sind. Auch wenn es kein Anzug sein muss, sollte man 
sich beim ersten Eindruck wenigstens etwas Mühe geben.

von Claus W. (claus_w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht was Ihr habt. Bei den vielen Arbeitslosen liege ich doch 
voll im Trend...

von Qwertz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus W. schrieb:
> Ich weiß nicht was Ihr habt. Bei den vielen Arbeitslosen liege ich
> doch voll im Trend...

Es ist nicht unbedingt empfehlenswert, jedem Trend zu folgen.

von Qwerty (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Supi, Qwertz, das war eine höfliche und sinnvolle Aussage.
Gratulation.

von Heinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich allein im Büro bin schaue ich gerne Herrenfilme. Kontrolliert 
keiner.

von rbx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus W. schrieb:
> Weil ich in Wiesbaden bei Eckelmann und anderen Firmen nie was kriege,
> bin ich nun bei einer Geoinformatik-Firma gelandet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Merkmalsintegrationstheorie
("Pop Out")

von Claus W. (claus_w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute erhielt ich das einfache Arbeitszeugnis:

1) Es erwähnt das ich selbst gekündigt habe. Das ist teils war, aber die 
Kündigung des AG kam zuerst bei mir an.

2) Es nennt den 30.6.2020 als Ende des AV, trägt aber das 
Ausfertigungsdatum 8.7.2020.

=> Was denkt ein Leser des Zeugnisses über mich aber auch über so einen 
AG?

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) Selber kündigen ist doch positiver als gekündigt werden.

2) das ein Zeugnis erst nach Ende des AV ausgestellt wird ist doch 
selbstverständlich

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Claus_W

und wie ging es bzw. geht es weiter?

Bist du noch krank geschrieben (ab 01.07.2020?)? Hast du schon eine neue 
Stelle? Was sagt das AA zu deiner aktuellen Situation?

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.