Forum: HF, Funk und Felder Headset mit speziellem Stecker in Kleinserie


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marc Sommerfeld (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an das Forum,
ich bin als Nutzer auf der Suche nach einem Hersteller der ein Headset 
(Schalldruckkopfhörer und Kehlkopfmikrofon) mit einem speziellen Stecker 
versehen kann ohne das es „gebastelt“ aussieht.

Hintergrund ist: ich habe ein solches Headset für nur 10,- € und es 
läuft super. Allerdings ist der Stecker zu einem Flugfunkgerät Murks.
Zu dem Flugfunkgerät gäbe es Winkelstecker mit Schrauben, das heißt, der 
Stecker kann fest am Funkgerät befestigt werden.

Daher suche ich einen Hersteller der in der Lage ist solche Headsets in 
einer Kleinserie von zunächst ca. 50-100 Stück herzustellen.

Vielen Dank für eure Kommentare, Marc

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst also ein anderes Headset an Dein Flugfunkgerät anschließen, 
als das, was dafür vorgesehen ist?

Im Avionik-Bereich muss normal jede Kleinigkeit, also auch Headset und 
der Stecker dazu, vorher zugelassen werden. Das ist ein komplexer und 
teurer Prozess, das lohnt sich für 100 Stück kaum.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Sommerfeld schrieb:
> Daher suche ich einen Hersteller der in der Lage ist
> solche Headsets in einer Kleinserie
> von zunächst ca. 50-100 Stück herzustellen.

Plantronics oder Peltor, es gibt kein Headset, was die nicht bauen 
können. Natürlich nur für gewerbliche Kunden und im gehobenen 
Preissegment bei sehr ordentlicher Qualität.

von Marc Sommerfeld (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Zulassung von Geräten beim Fliegen mag auf alles mögliche 
zutreffen, aber nicht auf das Headset bei einem Handfunkgerät. Und nicht 
bei Fliegern die nicht verpflichtet sind am Flugfunk teilzunehmen, aber 
daran teilnehmen dürfen wenn die das wollen.

Und genau für diese Gruppe habe ich eine Lösung mit besseren Helmen zu 
fliegen, weniger Störgeräusche auf dem Mikrofon zu haben und das bei 
erheblich geringeren Anschaffungskosten.

Jeder der es nicht glaubt kann gerne an einem Flugtag teilnehmen, wen 
man die Kollegen mit den teuren Headsets von den üblichen 
Markenherstellern nicht mehr versteht (mehr Motor und Wind als Stimme) 
versteht man mich am Boden immer noch sehr klar und das auch über ganz 
ordentliche Distanzen.

Gibt es vielleicht einen Hersteller im Ausland?

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wäre denn ein Stecker-Adapter keine mögliche Option (Kosten, Funktion) ?

von Helmut K. (hk_book)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Sommerfeld schrieb:
> Daher suche ich einen Hersteller der in der Lage ist solche Headsets in
> einer Kleinserie von zunächst ca. 50-100 Stück herzustellen.

Ich behaupte jetzt mal: jeder Kabelkonfektionierer kann das 
professionell. Suche dir einen in deiner Nähe, gehe mit dem Headset und 
dem gewünschten Stecker vorbei und lasse dir ein Angebot machen (oder 
schicke Fotos hin), die leben davon!

von Marc Sommerfeld (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelkonfektionierer, tolle Idee. Ich wusste gar nicht das es sowas 
gibt.

Kennt da jemand vielleicht einen Firmennamen?

von Anita H. (anita1995)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Sommerfeld schrieb:

> Hintergrund ist: ich habe ein solches Headset für nur 10,- € und es
> läuft super.

Bitte einen Link dazu. Bin interessiert.

> Flugfunkgerät.

Bitte einen Link dazu. Bin interessiert.

> Zu dem Flugfunkgerät gäbe es Winkelstecker mit Schrauben, das heißt, der
> Stecker kann fest am Funkgerät befestigt werden.

Hmm, ich kenne nur Kenwood*, Yaesu und Icom als Handfunkgeräte.
Garmin als LFZ-Funkgerät mit Intercom.

Kenwood kenne ich zum Schrauben

Frage:
Motorschirmflieger?

Bitte bitte bitte* mehr Infos!

*mit Sahne und einer Kirsche oben drauf!

: Bearbeitet durch User
von Marc Sommerfeld (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich fliege Motorschirm ohne einen Helm ala Lord Helmchen.
Zum einen finde ich viele Helme überteuert, zum anderen habe ich immer 
wieder Probleme mit der Passform vieler Helme.

Also fliege ich einen ganz normalen Paragliding Helm nach EN für 
Flugsport.

Ich fliege je nach Flugplatz ohne Funk oder mit PMR Funk (Baofeng UV-5R) 
oder mit einem Yaesu Flugfunk (ich bin sehr zufrieden mit einem FTA 
450).

Ohne Funk: Ohrstöpsel mit sehr hoher Dämpfung und Helm ist letztlich 
nicht schlechter als andere Helme.

Mit Funk: passende Headsets aus einem Chinaversand. Ich nutze ein 
Headset mit Schalldruckeinohrkopfhörer (also ein leerer Plastikschlauch 
zum Ohr). Für den Ohrstöpsel zieht man einfach diese nicht 
Schalldämpfenden Gummilippen ab. Es gibt etliche Gehörschutzstöpsel mit 
einem kleinen Löchlein hinten; also diese Seite einfach auf den 
Schlauchanschluss drauf. Der Lärm bleibt draußen, den Funk hört man gut.

Die gute Sprachqualität erreiche ich ganz einfach über ein 
Kehlkopfmikrofon. Das sitzt direkt am Hals, also unter einem Halstuch 
oder Schal, auf jeden Fall unter dem Jackenkragen. Damit sind definitiv 
alle Windgeräusche weg und auch der Motor dringt nur extrem begrenzt 
durch.

Einziger Nachteil für dich: bei Frauen funktionieren Kehlkopfmikrofone 
häufig nicht so gut.

Bei Interesse kann man auf meinen YouTube Videos (Marc Sommerfeld 
Paramotor) sehen wie ich fliege.
Ein Video zur Funkausrüstung gibt es noch nicht, ist aber auch noch 
angedacht. Eigentlich wollte ich das aber erst erstellen wenn ich ein 
fertiges Headset für das Yaesu präsentieren kann mit dem originalen 
Yaesu-Stecker dran.

VG, Marc (bei Rückfragen zum Fliegen, man findet auch meinen Kontakt bei 
YouTube)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.