Forum: Markt Konvolut Kondensatoren DDR zugelaufen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hardy F. (hardyf)


Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht man mit einem Karton voll dieser Kondensatoren aus einem 
Nachlass ?

Die alten Elkos habe ich schon entsorgt...

Ich bin der Meinung, das zumindest die Styropor - Typen so wertlos nicht 
sind.

Was sagt ihr dazu ?

Auf den Bildern sieht man nur einige, es sind manche Tüten recht 
voll....

Möchte die jemand gern haben ?

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6312905 wurde vom Autor gelöscht.
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hardy F. schrieb:
> Ich bin der Meinung, das zumindest die Styropor - Typen so wertlos nicht
> sind.

Auch wenn die nicht aus Styropor sind (eher nichtexpandiertes 
Polystyrol), die Qualität ist tadellos. Innerhalb der Spec betrieben, 
gehen die praktisch nie kaputt. Für analoge Audioanwendungen sehr gut 
geeignet. Ich habe allerdings noch einen lebenslangen Vorrat.

von Old P. (old-papa)


Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man alles noch verwenden, wenn man historische Geräte aufarbeitet. 
Die Elkos wären auch noch gegangen.
Für die uC- und Arduinofraktion hier sind die Dinger etwas zu groß ;-)

Nein, ich will die nicht, könnte aber noch ein paar Umzugskisten und 
volle Plastikeimer daneben stellen...

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, mit dem Eimer LED-Anzeigen wäre man
damals der King vor dem Bastelladen gewesen...

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Wow, mit dem Eimer LED-Anzeigen wäre man
> damals der King vor dem Bastelladen gewesen...

Mit diesem Eimer hätte man einen Lada kaufen können, um damit vor dem 
Bastelladen vorzufahren...

von N. A. (bigeasy)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
...und heute ist alles im Eimer :-)

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da halte ich den Eimer mit den grünen LEDs für wertvoller. Die haben in 
Bastler-Qualität schon 2 Mark und mehr das Stk. gekostet!

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb:
> Die haben in Bastler-Qualität schon 2 Mark und mehr das Stk. gekostet!

In Industrie-Qualität kosteten sie dagegen Pfennige (IAP - 
Industrieabgabepreis). Wie viele Pfennige es genau waren, erinnere ich 
mich nicht mehr, aber auf jeden Fall deutlich weniger als 'ne Mark.

Aber auch die Bastlerpreise sanken stetig. Ich habe Preisaufzeichnungen, 
die für 1983 für Bastlerversionen einfachef LEDs 52 bzw. 54 Pfennige 
betragen, während eine VQE24C zur gleichen Zeit stolze 18,50 kostete 
(die aber in Industriequalität).

von Joachim B. (jar)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Die Elkos wären auch noch gegangen.

die Blauen sehen aus wie Philips/Valvo also nicht DDR? die waren 
bestimmt noch brauchbar!

Erinnert mich aber an den DDR Spruch:
"aus unseren Betrieben ist noch viel mehr rauszuholen"

: Bearbeitet durch User
von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die "Frolyt" gab es auch in so schickem Blau.

von Old P. (old-papa)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Die "Frolyt" gab es auch in so schickem Blau.

Richtig! Das ist zu 90% DDR-Ware plus ein paar Teslas und aus dem "NSW"

Das ganze Zeug stammt aus einem Nachlass (geschätzt 1,5 Tonnen Material) 
und sollte längst unter dem Hammer sein (jährliches Klubtreffen), doch 
Corona hat dazwischen gepisst!

Old-Papa

von Apollo M. (Firma: @home) (majortom)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Richtig! Das ist zu 90% DDR-Ware plus ein paar Teslas und aus dem "NSW"

Hast du eine Liste bzgl. deiner Schätze? Vielleicht kann ich was 
gebrauchen. Mein E-Schrotthaufen ist auch gross und ich tausche auch mal 
ganz gerne.

Suchst du was?

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Ich habe Preisaufzeichnungen,
> die für 1983 für Bastlerversionen einfachef LEDs 52 bzw. 54 Pfennige
> betragen

Wenn das so ist, dann müssen die Preise später nochmal gestiegen sein. 
Im Osten für 52 Pfennige ne LED? Da wüsste ich wirklich nichts von. Als 
Kind/Jugendlicher wäre ich da sofort hingerannt! ´83 ist allerdings noch 
ganz kurz vor meiner Bastlerzeit.
Vielleicht waren das die Typen, die man selbst im Dunkeln und an vollen 
20mA nur direkt von vorn hat leuchten sehen können?! Die gab es ja 
durchaus...
Die Farbe machte auch einen Unterschied im Preis. Anfangs gab es ja 
praktisch nur rot, später dann (glaube) gelb, dann grün. Und viel viel 
später dann blau, noch später weiß.

von Old P. (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apollo M. schrieb:
>
> Hast du eine Liste bzgl. deiner Schätze? Vielleicht kann ich was
> gebrauchen. Mein E-Schrotthaufen ist auch gross und ich tausche auch mal
> ganz gerne.
>
> Suchst du was?

Nö, ich suche fast nichts...
Eine Liste habe ich nicht, die wäre dick wie ein Telefonbuch. Wie 
geschrieben, das war ein Nachlass, ein Teil ist schon weg, der Rest 
kommt zum nächsten Flohmarkt (z. B Klubtreffen, AREB in Dresden usw.)
Selbst von meinen eigentlichen Teilen habe ich nie eine Liste gemacht, 
in Summe werden das so 1-3 Millionen Stück sein. Kanze Kisten mit 
Kondensatoren, Widerständen usw, natürlich alles bedrahtet.

Zum Thema LEDs:
Ich habe mal einen ganzen Karton Nixies (rund 100 Stück) gegen ein 
Dutzend LEDs und VQB71 getauscht.... Das muss so ende der 70er gewesen 
sein. Heute habe ich VQB71 kartonweise, nur fast keine Nixies mehr. :(

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb:
> Im Osten für 52 Pfennige ne LED?

Jo, Elektronik-Versand Wermsdorf. Ich war da eine Zeit lang Stammkunde. 
;-) Es handelte sich um VQA23, VQA33 und VQA15. VQA13 habe ich als 
Bastlerware etwas später mit 38 Pfennigen da stehen.

Sicher, im Vergleich mit heutigen LEDs waren das trübe Funzeln, aber das 
waren auch nicht mehr die müden VQA12, mit denen alles angefangen hatte.

Die Preise in Wermsdorf waren aber nicht so stabil, wie man das sonst 
von EVPs in der DDR kannte. Einen C520D finde ich bspw. Ende 1982 für 
14,40, während er ein Jahr später 24,40 kostete. :)

Andere Highlights aus der Liste? Ein U857D mit 41,30 ist das Teuerste, 
was ich gerade finden kann (aber keine Bastlerware). Die genannten LEDs 
sind so ziemlich die einzigen Halbleiterbauteile für unter 1 Mark.  Ein 
R631 (Bastlervariante des B631) war für eine Mark zu haben, ein B082 
dagegen für stolze 13,20 und ein A277 für 7,05 (die letzten drei alle am 
gleichen Tag).

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb:
> Die Farbe machte auch einen Unterschied im Preis. Anfangs gab es ja
> praktisch nur rot, später dann (glaube) gelb, dann grün. Und viel viel
> später dann blau, noch später weiß.

Blaue und weiße LEDs waren in der DDR niemals verfügbar. Neben rot, grün 
und gelb gab es noch orange. Blaue kamen allgemein erst Ende der 80er 
und weiße noch sehr viel später. Siehe u.a. hier:

https://www.led.de/led-historie

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Blaue und weiße LEDs waren in der DDR niemals verfügbar

eben diese vorige Aussage wunderte mich schon sehr!
Auch den 1M Chip aus DDR Produktion konnte ich ja nie kaufen, ich musste 
echt den teuren für 50,- DM (x16 für meinen Atari) das Stück aus Fernost 
kaufen.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6314533 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6314540 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es keine Ostalgie Foren wo ihr euch ständig die gleichen 
Geschichten über die DDR Bastelladen und deren Preise erzählen könnt?

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Gibt es keine Ostalgie Foren wo ihr euch ständig die gleichen
> Geschichten über die DDR Bastelladen und deren Preise erzählen könnt?

Wir haben wenigstens was zu erzählen. Aber wenn dir das nicht in den 
Kram paßt, warum klickst du explizit in einen Thread, wo "DDR" drauf 
steht?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Wir haben wenigstens was zu erzählen.

Wie ihr anno 1985 für 50 Pfennig ne LED gekauft habt? Ja da werden eure 
Enkel ganz schön staunen wenn ihr damit anfangt. Ich wette die können 
das auch schon längst nicht mehr hören.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Gibt es keine Ostalgie Foren wo ihr euch ständig die gleichen
> Geschichten über die DDR Bastelladen und deren Preise erzählen könnt?

Es regt sich doch auch keiner über Threads über die Münchner 
Schillerstraße, Radio Rim, den Apple ][ oder andere Nostalgiethemen auf. 
Die gehören zur Elektronikgeschichte genauso dazu wie das, was dazumals 
im Ostblock gelaufen ist. Wenn dich das nicht interessiert, dann 
brauchst du hier auch nicht mitzulesen.

von Old P. (old-papa)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
>
> Es regt sich doch auch keiner über Threads über die Münchner
> Schillerstraße, Radio Rim, den Apple ][ oder andere Nostalgiethemen auf.
> Die gehören zur Elektronikgeschichte genauso dazu wie das, was dazumals
> im Ostblock gelaufen ist. Wenn dich das nicht interessiert, dann
> brauchst du hier auch nicht mitzulesen.

Genau!

Old-Papa

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Gibt es keine Ostalgie Foren wo ihr euch ständig die gleichen
>> Geschichten über die DDR Bastelladen und deren Preise erzählen könnt?
>
> Es regt sich doch auch keiner über Threads über die Münchner
> Schillerstraße, Radio Rim, den Apple ][ oder andere Nostalgiethemen auf.

Wo bitte wird denn darüber exzessiv diskutiert? Und der wie vielte 
DDR-Bauteileladen-LED-Preise-Thread ist das jetzt hier? Reichen 15?

> Die gehören zur Elektronikgeschichte genauso dazu wie das, was dazumals
> im Ostblock gelaufen ist. Wenn dich das nicht interessiert, dann
> brauchst du hier auch nicht mitzulesen.

Man darf bei Ostalgie nicht wegsehen. Das verbietet die Zivilcourage.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wo bitte wird denn darüber exzessiv diskutiert?

Benutz die Suchfunktion, dann wirst du sie finden. So intelligent bist 
du gewiss.

von Hardy F. (hardyf)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> was dazumals
> im Ostblock gelaufen ist

können nur Leute nachvollziehen, die das selbst erlebt haben...

Und die haben halt viel zu erzählen darüber.

Ich fang gar nicht erst an, sonst bin ich morgen noch nicht fertig :)

Nur eins dazu - mein Elektronik-Hobby fing an,
als ich etwa 11 war, vor mehr als 50 Jahren.

: Bearbeitet durch User
von Uwe S. (bullshit-bingo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Blaue und weiße LEDs waren in der DDR niemals verfügbar.

Deshalb schrieb ich ja: viel viel später...

Davon abgesehen staunt man heutzutage noch manchmal, was z.B. in der 
Bucht so angeboten wird. Für die damalige Zeit erstaunlich moderne 
Bauteile, die man früher aber nie auch nur gesehen hat. Weder in 
Geräten, noch bei Bekannten, noch im Laden, und schon gar nicht in den 
eigenen Lagerkästen.

von Hardy F. (hardyf)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das Konvolut ist aufgeteilt.

Die Interessenten werden benachrichtigt...

Es sah mehr aus, als es ist :(

Beitrag #6321528 wurde von einem Moderator gelöscht.
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.