Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Joystick welchen/woher?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ange P. (angeeinstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auf der Suche nach einem kleinen analogen Joystick. Konkret soll 
dieser in Verbindung mit einem Arduino als Vorwärts/Rückwärts + 
Geschwindigkeit Steuerung für 2 separate Motoren dienen.(Sollten ev. mit 
poti statt Hall-Sensor sein zwecks einfacher Ansteuerung (denk ich mir))

Ich dachte zuerst an einen 2 Achsigen Modellbau-Fernsteuerung-Joystick. 
Diese sind jedoch schwer zu bekommen und wenn dann nur mit ewig langer 
Lieferzeit aus China. 2 getrennte 1 achsige "Joysticks" wären auch 
möglich, auch da hab ich nichts brauchbares gefunden. Das ganze soll 
auch bezahlbar sein (beide Achsen max ~30€). Das Teil muss selbst in 0 
Position zurückkehren damit die Motoren nicht ewig fahren. Kann auch so 
ein analoger Wippschalter sein...

von B. Lötmann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!
Wie wär's damit?

Ebay-Artikel Nr. 174311034159

grüße (:

von Micha E. (Firma: privat) (bmsr-techniker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kaufe oder ersteigere Dir doch einen Modellfernsteuerungssender.
Multiplex, Graupner, Futaba ...
Dann hast Du gleich zwei dieser Kreuzknüppel.

Gruß Micha E.

von Horst (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bist Du dusselig?
Ibäi ist voll davon!

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ange P. (angeeinstein)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Wie wär's damit?
> 
https://www.reichelt.de/entwicklerboards-joystick-modul-debo-thumb-joy-p239254.html
>
> Oder das?
> https://www.conrad.de/de/p/makerfactory-mf-4838397-joystick-1612799.html
>
> Oder der?
> 
https://www.digitalo.de/products/1266146/Sparkfun-COM-09032-Joystick-Modul-1St..html

Diese Teile hab ich auch gefunden. Passen aber nicht dazu bzw. machen 
auch wertigen Eindruck.

Damit soll dieser Foto Vergrößerer in Eck rechts auf und ab fahren. Das 
muss einigermaßen genau möglich sein.

von Michael W. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Ange P. (angeeinstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut gut aus nur gibt's da keine Preise. Die sind wahrscheinlich Recht 
hoch

von Michael W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ange P. schrieb:
> Schaut gut aus nur gibt's da keine Preise. Die sind wahrscheinlich Recht
> hoch

Ja, das steht leider zu befürchten...

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ange P. schrieb:
> Passen aber nicht dazu bzw. machen auch wertigen Eindruck.

Ange P. schrieb:
> Schaut gut aus nur gibt's da keine Preise. Die sind wahrscheinlich Recht
> hoch

Na was suchst du denn nun? Was billiges oder was wertiges?

von Tipps (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache das immer mit einem ESP 32/8266 im Hotspot Betrieb und nehme 
mein Smartphone mit einer UDP-JoyStick App...

von Ange P. (angeeinstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipps schrieb:
> Ich mache das immer mit einem ESP 32/8266 im Hotspot Betrieb und nehme
> mein Smartphone mit einer UDP-JoyStick App...

Smartphone ist nicht möglich. Der Vergrößerter steht in einer 
Dunkelkammer. Und die muss nunmal dunkel sein.

Rolf M. schrieb:
> Na was suchst du denn nun? Was billiges oder was wertiges?

Darf ruhig mehr als 2€ kosten. Wie gesagt, beide Achsen zusammen max 
30€. Es darf halt nicht zu filigran sein. Das zu bewegende Gerät wiegt 
immerhin ca. 100kg, da passt dieser Mini joystick nicht so recht(denk 
ich Mal, hat jemand Erfahrungen damit?).

Es muss auch nicht ein klassischer Joystick sein. Es können auch 2 
getrennte (Dreh) Regler sein. Sie müssen nur selbst in die 0 Position 
zurück gehen.

: Bearbeitet durch User
von Hallo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hier lassen sich sehr genau steuern, denke das wäre einen Test 
deinerseits wert.


https://www.ebay.de/i/272425822264?

von Hallo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo schrieb:
> Die hier lassen sich sehr genau steuern, denke das wäre einen Test
> deinerseits wert.
>
> https://www.ebay.de/i/272425822264?

Edit: Die Verschieben sich nur auf der Fläche und verkippen nicht wie 
die anderen Vorschläge, was wesentlich angenehmer und besser bedienbar 
ist.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diese sind schön robust: 
https://www.pollin.de/p/koordinatenschalter-y-achse-tastend-420012
gibt es auch als XY Schalter.
Ja, ist nicht analog, aber das kann man ja auch per Software lösen 
(Beschleunigung bei längerer Betätigung).

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ange P. schrieb:
> Sollten ev. mit
> poti statt Hall-Sensor sein zwecks einfacher Ansteuerung (denk ich mir)

Das solltest du dir nochmal überlegen, Hall ist auf Dauer wesentlich 
zuverlässiger. Gerade bezüglich Nullpunktdrift.

von QQ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit einem normalen PC joystik? Anstelle der integrierten 
Elektronik kann man auch die oft genutzten Potis direkt auslesen.
PS: Diese Joystiks die gibt es auch mit drehbarem Griff und zusätzlichen 
Schiebereglern.

von Thomas W. (diddl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fakt ist, analoge Joysticks für PC werden nicht mehr produziert.
Es gibt ja auch noch kaum PC die analoge Eingänge haben (Gameport).
Daher wird es immer schwieriger werden, solch eine Hardware zu ersetzen.


Fakt ist, man bekommt jederzeit und überall USB Controller.
Deshalb ist es nur vernünftig, auf diese Technik umzusteigen.

Gamepads haben meist ein oder zwei analoge Sticks, die man wunderbar 
verwenden kann als Ersatz für analoge Joysticks.

Beitrag #6382204 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ange P. (angeeinstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb im Beitrag #6382204:
> sieht in deiner Bude dezent nach Messi aus !

Das ist nicht meine Bude sondern das Fotostudio von einem Freund.

Wir werden das jetzt mit diesen hier versuchen
Ebay-Artikel Nr. 333630731282

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ange P. schrieb:
> Das zu bewegende Gerät wiegt
> immerhin ca. 100kg, da passt dieser Mini joystick nicht so recht

Dazu sag ich nur: Auch ein Kreuzfahrtschiff oder ein Radlader im Tagebau 
werden mit Joysticks gesteuert. Und die wiegen ein wenig mehr als 
100kg...

Beitrag #6382229 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ange P. (angeeinstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
npn schrieb:
> Ange P. schrieb:
>> Das zu bewegende Gerät wiegt
>> immerhin ca. 100kg, da passt dieser Mini joystick nicht so recht
>
> Dazu sag ich nur: Auch ein Kreuzfahrtschiff oder ein Radlader im Tagebau
> werden mit Joysticks gesteuert. Und die wiegen ein wenig mehr als
> 100kg...

Es ging ja auch darum dass dieser Mini Joystick nicht passt. Das 
Kreuzfahrtschiff wird auch nicht mit einem fingernagelgroßen 2€ Joystick 
gesteuert.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einfachste Ansteuerung ist ein 4 Schalter = 8 Achsen Joystick aus 
meiner Jungendzeit.

Die findest du oft bei Ebay für kleines Geld.  Einfach nur die Schalter 
auf "High/Low" checken und dann darauf reagieren. So hat man damals am 
C=64 Mega-Spiele gezockt.

Ebay-Artikel Nr. 184304221269

Der hat sogar Mikroschalter. Woher ich das weiß ? Weil ich selbst noch 2 
habe.

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Fakt ist, analoge Joysticks für PC werden nicht mehr produziert.
> Es gibt ja auch noch kaum PC die analoge Eingänge haben (Gameport).
> Daher wird es immer schwieriger werden, solch eine Hardware zu ersetzen.

Nur wenn man es sehr wörtlich nimmt. Vor bald 20 Jahren sind halt die 
notwendigen ADC von der Gameport-Karte in den Stick gewandert und wurden 
über USB angebunden. Die Auswahl an Analog-Joysticks (besser 
Proportional-Joysticks) wurde mangels Nachfrage mit der Zeit tatsächlich 
immer geringer aber es gab immer welche wie z.B. Thrustmaster T.16000M. 
Jetzt mit dem Release von MS Flight Simulator 2020 vor ein paar Tagen 
zieht die Nachfrage an und die Preise gehen durch die Decke.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man bei der Joystick-Suche  das Wort ATARI oder C-64 eingibt, 
bekommt man bei Ebay Joysticks ohne Ende für kleines Geld.

ALLE sind analog und alle haben den "Joystick-Port Stecker" des 
Atari-2000 o.ä. .

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag :

https://www.c64-wiki.de/wiki/Controlport

Für die Ansteuerung mit kleiner Anleitung und Belegung.

von QQ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Gamepads haben meist ein oder zwei analoge Sticks, die man wunderbar
> verwenden kann als Ersatz für analoge Joysticks.

Wozu? Die Zeit der digitalen Joystiks mit Schaltern ist vorbei. Analoge 
findet man sowohl für den PC als auch embedded Anwendungen massenhaft.

Ange P. schrieb:
> npn schrieb:
>> Ange P. schrieb:
>>> Das zu bewegende Gerät wiegt
>>> immerhin ca. 100kg, da passt dieser Mini joystick nicht so recht
>>
>> Dazu sag ich nur: Auch ein Kreuzfahrtschiff oder ein Radlader im Tagebau
>> werden mit Joysticks gesteuert. Und die wiegen ein wenig mehr als
>> 100kg...
>
> Es ging ja auch darum dass dieser Mini Joystick nicht passt. Das
> Kreuzfahrtschiff wird auch nicht mit einem fingernagelgroßen 2€ Joystick
> gesteuert.

Wäre aber möglich. Die Ruderbewegung erfolgt sowieso elektrisch, bzw. 
hydraulisch. Da ist das Eingabegerät egal.
Was der Mini-joystik vermutlich nicht besitzt ist ein Feedback-system, 
zB. dass er sich immer in der Position wie das zu steuernde Objekt 
befindet. In manchen Bereichen ist das Standard.

Suche dir einfach den Joystik aus, der dir optisch und haptisch zusagt. 
Dann schaue ob der analog ist... wie gesagt, es gibt mehr analoge, als 
"digitale" auf dem Markt.
Das ist keine Kunst.

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RAFI ist ein bekannter Hersteller für industrielle Joysticks.

https://www.rafi.de/joyscape/

von Nickel (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb im Beitrag #6382204:
> sieht in deiner Bude dezent nach Messi aus !

Ich vermute das du so eine Wohnung wie im Bild auch als Messiwohnung 
bezeichnen würdest (weil sie nicht deine ist sonder einem anderen 
Menschen gehört...)?

von Sly_marbo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht die alps Joysticks die in Millionen Gamepads verbaut sind? 
Die sind Günstig, und erfüllen die Anforderungen. Oder sind genau die zu 
filigran? (...und ist das wirklich ein Problem?)


Nickel schrieb:
> Ich vermute das du so eine Wohnung wie im Bild auch als Messiwohnung
> bezeichnen würdest (weil sie nicht deine ist sonder einem anderen
> Menschen gehört...)?

MaWin hat im Moment anscheinend sehr viel schlechte Laune und kann nicht 
anders als Rumzumoppern.

von ...-. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ca 2018 ist da mal ein Artikel in der c't erschienen, wie man alte 
Joysticks PC-tauglich macht

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will der TO jetzt eigentlich proportionale Kreuzknüppel wie sie in 
PC-Joysticks und in RC-Fernbedienungen verbaut sind, oder will er nur 
einen Joystick mit Schaltkontakten wie sie beim Atari ST und dem C-64 
waren.

Irgendwie ist es ihm selbst noch nicht klar:

Ange P. schrieb:
> Ich dachte zuerst an einen 2 Achsigen Modellbau-Fernsteuerung-Joystick.

Ange P. schrieb:
> Kann auch so ein analoger Wippschalter sein...

: Bearbeitet durch User
von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Will der TO jetzt eigentlich proportionale Kreuzknüppel wie sie in
> PC-Joysticks und in RC-Fernbedienungen verbaut sind,

Ja, ganz offensichtlich. Oder etwas, mit dem man eine vergleichbare 
Steuerung umsetzen kann.

> oder will er nur einen Joystick mit Schaltkontakten wie sie beim Atari ST
> und dem C-64 waren.

Also darunter:

Ange P. schrieb:
> Ich bin auf der Suche nach einem kleinen analogen Joystick.

verstehe ich keine Schaltkontakte.

> Irgendwie ist es ihm selbst noch nicht klar:
>
> Ange P. schrieb:
>> Ich dachte zuerst an einen 2 Achsigen Modellbau-Fernsteuerung-Joystick.
>
> Ange P. schrieb:
>> Kann auch so ein analoger Wippschalter sein...

Warum? In beiden fällen "analog", also nicht nur ein reiner 
Schaltkontakt.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
>> Ange P. schrieb:
>>> Kann auch so ein analoger Wippschalter sein...
>
> Warum? In beiden fällen "analog", also nicht nur ein reiner
> Schaltkontakt.

Sorry das verstehe ich nicht. Ein Schalter hat nur an und aus, da ist 
nichts analog.
Und die einfachen Joysticks haben genau so funktioniert. Atari, C64, 
diverse Spielkonsolen glaube ich auch.
Was er mit analog versus digital meint ist auch nicht ganz klar. Mit 
digital könnte z.B. ein Joystick mit einem USB Anschluss statt einzelnen 
Leitungen für die Schaltkontakte (oder die Potischleifer) gemeint sein.

von Ange P. (angeeinstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Will der TO jetzt eigentlich proportionale Kreuzknüppel wie sie in
> PC-Joysticks und in RC-Fernbedienungen verbaut sind, oder will er nur
> einen Joystick mit Schaltkontakten wie sie beim Atari ST und dem C-64
> waren.
>
> Irgendwie ist es ihm selbst noch nicht klar:
>
> Ange P. schrieb:
>> Ich dachte zuerst an einen 2 Achsigen Modellbau-Fernsteuerung-Joystick.
>
> Ange P. schrieb:
>> Kann auch so ein analoger Wippschalter sein...

Ich hab vor ein paar wochen diese
Ebay-Artikel Nr. 333630731282
bestellt zum ausprobieren für andere Spielereien.
Mal schauen ob die auch hierfür passen( es geht dabei nicht nur um die 
technische Machbarkeit, es soll auch einigermaßen "gut" aussehen und 
angenehm bedienbar sein).

Mit den Joysticks soll ein (analog Foto)Vergrößerer bewegt werden. 
Dieser fährt rauf und runter um Bildgröße (1.Achse) und Schärfe(2. 
Achse) des projektierten Bildes einzustellen.
Die genannten PSP Mini Joysticks fühlen sich einfach nicht passend an 
für ein so großes Gerät(Bagger werden schließlich auch nicht damit 
gesteuert). Sicherheit ist kein Problem, ein Arduino wird für endstops 
sorgen.
Ich war vor allem verwundert dass man am europäischen Markt zwar 
Hunderttausende Schalter, Taster und sonstige Komponenten findet, es 
aber so gut wie keine Joysticks(außer den Minis) gibt, die nicht erst 
aus China importiert werden müssen.

von ...-. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ange P. schrieb:
> Mit den Joysticks soll ein (analog Foto)Vergrößerer bewegt werden.
> Dieser fährt rauf und runter um Bildgröße (1.Achse) und Schärfe(2.
> Achse) des projektierten Bildes einzustellen.

Nochmal, werden die Motore für das hoch und runterfahren und die 
Schärfeeinstellung nur ein und ausgeschaltet, oder kannst du die auch in 
der Ges chwindigkeit von ganz langsam bis schnell einstellen.
Im ersten Fall brauchst du nur einen Joystick mit Schaltkontakten, im 
zweiten Fall einen Joystick mit einem analogen Ausgangswert. Im 
einfachsten Fall durch eingebaute Potis, besser durch kontaktlose 
Erfassung der Joystickpositionen

von Ange P. (angeeinstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Ange P. schrieb:
>> Mit den Joysticks soll ein (analog Foto)Vergrößerer bewegt werden.
>> Dieser fährt rauf und runter um Bildgröße (1.Achse) und Schärfe(2.
>> Achse) des projektierten Bildes einzustellen.
>
> Nochmal, werden die Motore für das hoch und runterfahren und die
> Schärfeeinstellung nur ein und ausgeschaltet, oder kannst du die auch in
> der Ges chwindigkeit von ganz langsam bis schnell einstellen.
> Im ersten Fall brauchst du nur einen Joystick mit Schaltkontakten, im
> zweiten Fall einen Joystick mit einem analogen Ausgangswert. Im
> einfachsten Fall durch eingebaute Potis, besser durch kontaktlose
> Erfassung der Joystickpositionen

Eine Geschwindigkeitsregelung ist notwendig. Die Joysticks geben ihre 
Signale an einen Arduino der dann Motorregler aus dem Modellbaubereich 
steuert. Arduino ist notwendig um Endstops zu realisieren

von ...-. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ange P. schrieb:
> Arduino ist notwendig um Endstops zu realisieren

Das ginge auch mit (Micro-)Schaltern

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ange P. schrieb:
> Eine Geschwindigkeitsregelung ist notwendig. Die Joysticks geben ihre
> Signale an einen Arduino der dann Motorregler aus dem Modellbaubereich
> steuert. Arduino ist notwendig um Endstops zu realisieren

Dazu reicht ein normaler 4 Schalter-Joystick völlig aus.

loop

 if Schalter_high = high and abschalter_1 = low then
   Motor_1 = langsam_gas
 end if

end loop

Über eine Variabel "speed" kannst du dann die Voltzahl regeln. Wenn es 
ein Schrittmotor ist die Anzahl der Schritt.

Als END-Abschalter empfehle ich dir aus Sicherheitsgründen ein 
Drahtbügelschalter.  Das verhindert das dein Teil irgendwo gegen haut.

von butsu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ange P. schrieb:
> Eine Geschwindigkeitsregelung ist notwendig. Die Joysticks geben ihre
> Signale an einen Arduino der dann Motorregler aus dem Modellbaubereich
> steuert. Arduino ist notwendig um Endstops zu realisieren

Warum verwendest du nicht ein Handrad, wie aus dem CNC Bereich: ein 
guter Drehgeber mit relativ großen, schweren Bedienknopf. Mit einem 
Wahlschalter entscheidest du, welcher Motor fährt. Die Drehzahl der 
Motoren ist dann von der Drehzahl des Handrades abhängig. Sehr natürlich 
zu bedienen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.