Forum: Offtopic In welche Richtung gehen Blitze?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir den visuellen Effekt von Blitzen bei Gewitter anschaue 
könnte ich schwören, dass sie im Himmel beginnen und sich dann zur Erde 
fortsetzen.

Müssten Blitze nicht schlagartig über die gesamte Länge auftreten, so 
wie das auch bei Lichtbögen in elektrischen Anlagen ist?

Außerdem ist die Erde angeblich negativ geladen, als müssten die 
Elektronen von der Erde zu den Wolken hin aufsteigen. Dann wäre die 
Richtung aber genau umgekehrt.

Ich bin verwirrt.

: Bearbeitet durch User
von Arno H. (arno_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß treffen sich Blitz in der Mitte (beginnend von oben und 
unten), was dann den Knall ergibt 😂

von Dirk B. (dirkb2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Alle hörten den Donner nur nicht Fritz, denn den traf der Blitz!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Arno, natürlich habe schon gegoogelt, aber keine Antwort gefunden. Zu 
dem "wissenschaftlicheren" Artikel:

"Bei einem typischen Wolke-Boden-Blitz wandern zunächst negative 
Ladungsträger im Leitblitz ruckartig in Richtung Boden und bereiten 
einen ionisierten Kanal vor.... Von solchen Stellen geht dem Leitblitz 
eine positive Ladung – eine sogenannte Fangentladung – entgegen und 
stellt die Verbindung zwischen Wolke und Boden her, die den Blitzkanal 
schließt. Jetzt folgt die Hauptentladung, die oft aus mehreren 
Einzelentladungen besteht. Die Stromstärke kann dabei 100 000 Ampère 
erreichen. "

Demnach geht der (zweite Teil des) Blitz von unten nach oben, wie ich 
erwartet hatte. Aber meine Augen sehen es genau anders herum. Komisch.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:

> Wenn ich mir den visuellen Effekt von Blitzen bei Gewitter anschaue
> könnte ich schwören, dass sie im Himmel beginnen und sich dann zur Erde
> fortsetzen.

Das ist verschieden.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Soweit ich weiß treffen sich Blitz in der Mitte (beginnend von oben und
> unten), was dann den Knall ergibt 😂

Das stimmt sogar. Blitze können sowohl von oben, als auch von unten als 
auch von beiden Seiten ausgehen. Nur der Donner entsteht etwas anders 
;-)

von Arno H. (arno_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das auch so mit der Fangladung vom Boden aus. Die Frage ist 
dann nur, warum so viele daneben gehen.
Der überwiegende Anteil der Blitzentladungen ist eine wolkeninterne 
Angelegenheit.

Arno

von Mario L. (latroe)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Die Stromstärke kann dabei 100 000 Ampère erreichen. "

1.21 Gigawatt 🤗

Hat uns Dr. Emet Brown gelehrt 😉

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario L. schrieb:
> 1.21 Gigawatt 🤗
>
> Hat uns Dr. Emet Brown gelehrt 😉

Und? War doch gut recherchiert!

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Nur der Donner entsteht etwas anders

Ja, laut Wikipedia irgendwas mit pötzlicher Ausdrehnung der 
Luft/Wassermoleküle. Ich bin so kluk!

Mario L. schrieb:
> 1.21 Gigawatt

Neee... 1.21 Gigowatts!!

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (alter_mann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Demnach geht der (zweite Teil des) Blitz von unten nach oben, wie ich
> erwartet hatte. Aber meine Augen sehen es genau anders herum. Komisch.

Deine optischen Sensoren und die zugehörige Auswerte-Mimik sind wohl zu 
langsam. So bei ca. 25 fps ist Ende.

von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> [...]
> könnte ich schwören, dass sie im Himmel beginnen und sich dann zur Erde
> fortsetzen.
Geht mir auch so. Auch die griechische Mythologie spricht für diese 
Wahrnehmung, dort wurden Blitze als von Zeus auf die Erde geworfene 
Pfleile beschrieben.

Nur ne abwegige Vermutung:
Blitze verzweigen sich oft im unteren Bereich, nach Kirchhoff sind die 
Ströme also in Wolkennähe größer, der Blitz heller. Der hellere Teil 
wird vom Auge (bzw. vom Image-Prozessor) daher zuerst wahrgenommen 
(Flankentrigger). Es entsteht der Eindruck als wanderte der Blitz von 
oben nach unten.

Edit:

2te Theorie: Der untere Bereich leuchtet länger nach (weil näher? 
weniger Wolken?) oder ist einfach heller. Daraus "berechnet" das Gehirn 
dann die Richtung.

Hab aber schon länger nicht mehr direkte Blitze gesehen.

: Bearbeitet durch User
von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Youtube ist voll von Hochgeschwindigkeitsblitzaufnahmen, teilweise auch
mit Erläuterungen.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Soweit ich weiß treffen sich Blitz in der Mitte (beginnend von oben und
> unten), was dann den Knall ergibt 😂

Na, das war ja mal eine Trottelansage!

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wenn ich mir den visuellen Effekt von Blitzen bei Gewitter anschaue
> könnte ich schwören, dass sie im Himmel beginnen und sich dann zur Erde
> fortsetzen.

Häufig sehen wir das zwar so, aber deshalb ist es noch lange nicht der 
Regelfall.
>
> Müssten Blitze nicht schlagartig über die gesamte Länge auftreten, so
> wie das auch bei Lichtbögen in elektrischen Anlagen ist?

Denke, daß auch bei Lichtbögen in el. Anlagen nur scheinbar etwas 
"schlagartig" auftritt. ;)
Wir können auch das zwar so sehen, doch tatsächlich liegt bei 
Lichtbogen-Bildung etwas mehr vor als wir mit unseren Sinnen wahrnehmen 
können.

Denn im Prinzip gibt es Analogien bei allen Funkenstrecken.
Heißt - wir können eben so gut vergleichsweise den Ablauf bei einer 
KFZ-Zündung heranziehen:
https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-211-47104-3_7

> Außerdem ist die Erde angeblich negativ geladen, als müssten die
> Elektronen von der Erde zu den Wolken hin aufsteigen. Dann wäre die
> Richtung aber genau umgekehrt.
>
Die Annahme der negativen Ladung der Erde ist nur der Regelfall (wenn 
sich ansonsten nichts Großartiges um sie herum tut). :)
Hängen aber (partiell), z.B. Gewitterwolken über ihr, kann sie 
(ebenfalls nur partiell) positiv geladen sein.

> Ich bin verwirrt.

Es besteht keinerlei Veranlassung, verwirrt zu sein, wenn Du nur in 
Richtung von allen möglichen Ladungsausgleichen denkst:
Denn, ganz im Gegensatz zu den geläufigen Ladungsausgleichen, die in 
ihrer (nur einzig möglichen) Richtung gewissermaßen "vorbestimmt" sind, 
können bei Gewittern Ladungsausgleiche in alle Richtungen erfolgen.

Je nachdem, wo halt Ladungen "hocken", die auch groß genug dazu sind, 
Funkenstrecken bilden zu können, werden sich auch "Durchschlags-Kanäle" 
bilden können.

Hier etwas dazu, was das Verständnis begünstigen kann:
https://www.schreiben10.com/referate/Physik/3/Gewitter-reon.php

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finde ich gut beschrieben..

https://www.donnerwetter.de/wetter-aktuell/verlaeuft-ein-blitz-von-oben-nach-unten-oder-umgekehrt_cid_31943.html

Zitat:
90% aller Blitze, die mit dem Erdboden in Berührung kommen, sind dieser 
Kategorie der Wolken-Erde-Blitzen zuzuordnen. 10% verlaufen in 
umgekehrter Richtung. Diese Erde-Wolke-Blitze werden von der 
Erdoberfläche ausgelöst und gehen meistens von hohen Gebäuden oder 
Berggipfeln aus. Zumeist weisen sie eine hohe Feldstärke auf. Die 
Verästelungen zeigen nun in umgekehrte Richtung.

: Bearbeitet durch User
von Dirk L. (garagenwirt)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Alles Quatsch,
der Blitz kommt vom Himmel.
Wenn er von Boden/Haus ausgehen würde, dann müsste statt eines popeligen 
Blitzableiters ein Fangnetz auf dem Hausdach zu finden sein. Damit 
könnte man dann den Blitz zurückhalten.

von Wei N. (wei_n)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine sehr schoene Erklaerung zum Thema findet sich auch in "Lectures on 
Physics" von Richard Feynman, Band 2, Kapitel 9: Electricity in the 
Atmosphere. Dort wird auch die Aufnahme einer Boys Kamera gezeigt, einer 
fruehen Hochgeschwindigkeitskamera, mit der erstmals (halbwegs) 
aussagekraeftige Bildaufnahmen eines Blitzes moeglich wurden.

https://www.feynmanlectures.caltech.edu/II_09.html

Allerdings waren und sind wohl zum genauen Ablauf einer Gewitterbildung 
noch viele Aspekte unverstanden und daher nicht alle Angaben zu diesem 
Punkt im Text mit neuesten Erkenntnissen vertraeglich.

von Thomas V. (tommy_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte den Thread von Stefanus zwar nicht kapern,
aber:

Hat jemand von euch schon mal dieses Pfeifen und Zischen
gehört, wenn ein Blitz ganz in der Nähe eingeschlagen hat?

Ich habe kurz im Netz recherchiert, aber keine mich
zufriedenstellende Erklärung gefunden.

LG aus SH

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas V. schrieb:
> Hat jemand von euch schon mal dieses Pfeifen und Zischen
> gehört, wenn ein Blitz ganz in der Nähe eingeschlagen hat?

Verdampfende Flüssigkeiten?

Ich hab mal ein paar HV experimente mit Zeilentrafos gemacht. Zischen 
oder Pfeifen kam da auch (manchmal sogar beides gleichzeitig) vor.
Zum Teil durch die Entladung selbst als auch durch den Trafo ect.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such nach Knalltrauma -> Kurzzeit-Tinnitus

von Thomas V. (tommy_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Such nach Knalltrauma -> Kurzzeit-Tinnitus

Danke Teo, aber das ist es nicht.

Es hat wohl etwas mit zusammenfallenden Luftmassen,
die den Plasmakanal wieder füllen, zu tun.

BTW: Bist Du immer noch Nichtraucher?

von Werner H. (werner45)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inzwischen steht im Wikipdia zum "Blitz" auch mehr als früher.
Kann man sich anschauen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner H. schrieb:
> Inzwischen steht im Wikipdia zum "Blitz" auch mehr als früher.
> Kann man sich anschauen.

Das habe ich gelesen, bevor ich meine Frage gestellt habe.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas V. schrieb:
> BTW: Bist Du immer noch Nichtraucher?

Danke der Nachfrage. Mom überlege ich den bau einer Gummizelle, als ja. 
:)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.