Forum: HF, Funk und Felder Empfänger dicht wenn C4FM, D-star Repeater aufgetastet ist


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Seit langen fällt mir auf das wenn ich Analoge Repeater im 70cm Band 
arbeiten will massiv gestört werde durch die C4FM oder D-Star Repeater.

Egal mit welchen Empfänger ich im 70cm Band Höre verschwindet alles in 
ein starken Rauschteppich.
Die Rauschsperre muss ich dann bis fast Anschlag aufdrehen bis das 
Rauschen weg ist.

Ist das Normal das die Digitalrepeater so dermaßen das Band mit Rauschen 
dicht machen oder liegt da ein Defekt bei den Repeater vor?

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael.

Michael M. schrieb:

> Ist das Normal das die Digitalrepeater so dermaßen das Band mit Rauschen
> dicht machen oder liegt da ein Defekt bei den Repeater vor?

Tritt das nur bei dem einen Repeater auf oder auch bei anderen?
Wenn es nur der eine ist, wie weit ist der weg? Jeder Sender produziert 
eine Rauschglocke, aber sie sollte möglichst klein bleiben.

Tatsächlich habe ich schon häufiger Klagen üer das Rauschen von 
Digitalfunk(stationen) gehört. Am Verfahren grundsätzlich wird es nicht 
liegen, eher am konkreten Produkt/Serie bzw. individuellem Defekt am 
einzelnen Gerät.

Wenn es verbreitet auftritt, könnte ein Grund sein, das 
Digitalfunknutzer ein Rauschen prinzipbedingt nicht wahrnehmen können 
(Digital geht oder auch nicht, aber es rauscht nicht) und sich darum 
auch wenig einen Kopf darum und um andere Störer und Störer überhaupt 
inklusive sich selber machen. Im Gegensatz zu Basismodulationsverfahren 
nimmst Du bei Digitalfunk Störer (auch andere, nicht nur Rauschen) 
selten als solche wahr. Es geht halt nicht, weil erst einmal anderer 
Grund. z.b. eine schlechte Funklage oder Abschattungen.

Digitalfunkpromotoren haben eventuell sogar Verkaufsgründe (unabhängig 
vom Preis bei billiger Herstelung) zum Rauschen: Da Rauschen beim 
Digitalfunk selber weniger als Rauschen auffällt als bei Analog, stehen 
sie halt aus kosmetischen Gründen besser da.

Praktisch dürfte in Genzsituationen Analog immer besser funktionieren 
als Digital. Gerade wenn man zu Fuß oder anderweitig Mobil unterwegs 
ist, führen Rauscheinbrüche und Mehrfachempfang zu "Löchern" und 
"klötzeln" in der Digitalfunkverbindung, wo analog noch eine leicht 
verrauschte Verbindung gut verständlich ist.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Seit langen fällt mir auf das wenn ich Analoge Repeater im 70cm Band
> arbeiten will massiv gestört werde durch die C4FM oder D-Star Repeater.

Must du genauer erklären.

Ist der analoge Repeater über den du arbeiten willst ein anderer ( rein 
analoger ) Repeater als der C4FM Repeater?

Wenn ja, wieviel stärker hörst du den C4FM Repeater?

Es könnte sein, wenn der Unterschied extrem ist ( analoger Repeater mit 
S1 und C4FM Repeater vor der Haustür ) das der C4FM Repeater dir mangels 
Großsignalfestigkeit deines Empfängers deinen Empfänger zustopft.

Wenn nein, dann ist das normal.

Die C4FM Repeater können nicht digital und analogen Modus gleichzeitig. 
Und das Digitalsignal hört sich nun mal für den analogen Teilnehmer wie 
Rauschen an.
Abhilfe würde schaffen, wenn der C4FM Repeater im analogen Modus einen 
Subton aussendet, welches in deinen Empfänger dazu ausgewertet werden 
kann um die Rauschsperre bei Empfang eines analogen Signales zu öffnen.

Ralph Berres

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Rauschen legt sich wie eine Glocke über das Band.
Von etwa 437 - 440MHz versinkt dann alles in ein stärkeren Rauschen.
Schwächere Analogrepeater (Norden, WHV, EMD, Papenburg und Sögel) werden 
mit einen schlag unhörbar.

Ich hab mir das ganze mal mit ein SDR im Wasserfall angesehen.
Im Band sind dann mehrere Träger zu sehen und auch das Grundrauschen ist 
dann von etwa Dunkelblau auf etwa Orange Rot.(Also stark erhöht)

Die Digitalrepeater sind etwa 1km Luftlinie entfernt.
Also 70cm ist für mich in diesen zustand unbrauchbar geworden.
Wo bei dieser Rauschanstieg auf unterschiedlichen Geräten auftritt so 
bald eines der Digitalen Relais aufgetastet ist.

von Ralph B. (rberres)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde den Bereiber des Digipeaters mal darauf ansprechen.

Allerdings nach deiner Beschreibung vermute ich das irgendwas bei dir 
hoffnungslos übersteuert ist.

Ralph Berres

: Bearbeitet durch User
von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Also 70cm ist für mich in diesen zustand unbrauchbar geworden.

In so einer Situation würde ich versuchen die analogen repeater über 
entsprechende Antennen zu erreichen.

Also alles was Richtwirkung hat.
Yagi, HB9CV, Magnetic Loop. (Die Zusätzliche vorselektion bei der loop 
könnte dir da sehr hilfreich sein.)

Es sei denn die stehen alle in etwa in der selben Richtung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.