Forum: Haus & Smart Home das Essentielle kann dann doch kein Smarthome


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von kellerspargel (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schmutzgeschirr in die Spühlmaschine,
Sauberes Geschirr aus SM in den Schrank,
Toilettenpapier vom Vorrat ins Badezimmer,
Vergessenes Trockentuch aus Schrank zur Badewanne,

Und: Klospühlung bis Alles weg. Wenn ich händisch ein 4l Plastikbecken 
aus hüfthöhe in die Kloschüssel giesse ist meist gut; die in der Wand 
eingebaute Geberit Spühlung hingegen bring es mit geschätzten 6...9l 
(oder gar bis 12l?) nicht runter wenn Grosses dabei.

Ich kenne DEN berühmten Klospühlungsthreadund in einem anderen 
spezialisierten Forum, fand ihn vor Jahren lustig/unterhaltsam.
Mittlerweile in meiner jetztigen Mietwohnung in MFH ist mir nicht mehr 
nach lachen!

Die selbst gemachte Wartung der Anlage (ca.20J alt) hat keine besondere 
Unstimmigkeiten offenbart: Spühlkasten + "Fallrohr" zur Schüssel sind 
gut entkalkt und auf nominalem Querschnitt.
Auch der Weg nach der Schüssel bremst meiner Einschätzung nach das 
Abfliessen nicht (Vergleich mit Installationen auf Arbeit, bei 
Verwandten/Bekannten, Restaurants, usw.)
Normgerechter/Herstellermässiger Einbau halt.

Meine Statur und Ernährungsgewohnheiten sind auch auf normal, eher knapp 
drunter (uC-net Nerd mitt-40er, 180cm/73kg, wenig Fleisch, viel Gemüse, 
selbsgekocht, allerseltenst Kantine/Fastfood/Restaurant)

M.M.n. fehlen einfach 20cm+ Höhe f. mehr potentielle Energie oder aber 
die Umwege des Wassers unter dem Schüsselrand bremsen zuviel Energie weg 
welche dann für genügend Rumms fehlt.
Oder diese Anlagen werden zu stark optimiert auf Reduktion v. 
Frischwasserverbrauch oder Geräuschminderung.

Ich weiss: heikles Thema.
BITTE trotzdem NICHT löschen, nur OT oder sperren (gibt ja nicht 
wirkliches zu diskutieren, resp. Ich kann an der gemieteten Anlage nix 
verändern - keine Elektronik/Quellcode/SmartXY kann da was basteln).
Die Problembeschreibung (umschreibung?) soll aber bitte auffindbar 
bleiben; nur weil sie "skurril" erscheinen mag soll sie nicht 
totgeschwiegen werden oder als inexistent gelten.
Danke.

: Gesperrt durch Moderator
von Al Bundy (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Dann brauchst Du eine Ferguson! (Die Königin der Schüsseln)

von wer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kloschüssel tauschen und gut.

Unser Vormieter hat wohl 2 Jahre lang nicht - Entschuldigung - 
geschissen, anders kann ich mir nicht erklären, wie der ohne 
funktionierende Spülung wohnen konnte.

Selbes Symptom, das große Geschäft zieht nicht ab, wir mussten bis zum 
Tausch schwungvoll einen Eimer Wasser nachgießen.

Schüssel tauschen lassen (weil wie gesagt Mietwohnung), eine Sache von 
1h, jetzt läuft's.

von wer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahja, tagelanges entkalken hat absolut nichts gebracht.

Offtopic: Hab etwas gebraucht um zu kapieren, was das mit "Smartphone" 
zu tun hat ;P

von wer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kellerspargel schrieb:
> Ich kann an der gemieteten Anlage nix
> verändern

Na, warum auch selber die Finger schmutzig machen? Eine zu schwache 
Spülung ist ein Mangel und Grund zur Mietminderung.

Das weiß auch der Vermieter und wird, wenn er nicht total dämlich UND 
zusätzlich ein Arschloch ist einen Installateur kommen lassen der das 
Ding tauscht.

von MaWin (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
kellerspargel schrieb:
> BITTE trotzdem NICHT löschen, nur OT oder sperren

Doch. Bitte. So ein Scheiss hat hier nichts verloren.

kellerspargel schrieb:
> Spühlmaschine

Immer derselbe Troll unter anderen Nick-Namen, aber leicht erkennbar.

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
kellerspargel schrieb:
> Und: Klospühlung bis Alles weg. Wenn ich händisch ein 4l Plastikbecken
> aus hüfthöhe in die Kloschüssel giesse ist meist gut; die in der Wand
> eingebaute Geberit Spühlung hingegen bring es mit geschätzten 6...9l
> (oder gar bis 12l?) nicht runter wenn Grosses dabei.

Zum Schei*en zu blöd...

von kellerspargel (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb
> Zum Schei*en zu blöd...

Du hast SPÜLEN falsch geschrieben!

Meinetwegen SPÜHLEN wg. Schriftstellerischem Fingerprint... ;-)

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ein Blatt Papier in die Schüssel,
bevor der Kupferbolzen rein kommt, hilft auch.

Oder auch einmal kurz Spülen, zwischendurch stoppen
und nach ein paar Sekunden weiter spülen.

Kopfkino :-)

von kellerspargel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Selbes Symptom, das große Geschäft zieht nicht ab, wir mussten bis zum
> Tausch schwungvoll einen Eimer Wasser nachgießen.
Das interessante finde ich, dass ich mit kleinerem Volumen (4l) auf 
Anhieb erfolgreich spülen kann. Eben nicht "einen Eimer", den ich klein 
auf über 15l schätze. (mein Putzeimer fasst 22l und auf die Idee diesen 
zu nutzen kam ich bisher nie)

> Schüssel tauschen lassen (weil wie gesagt Mietwohnung), eine Sache von
> 1h, jetzt läuft's.
Ist mal ein Hinweis, danke; ich versuche dem nachzugehen.

Allerdings habe ich auch schon mal (ab und an) auswärts -also auf 
komplett andere Schüsseln- "Volltreffer" hinbekommen und musste dann 
Hauswart o.Ä. informieren...

Frage: derated die Spülleistung einer neuzeitigen Schüssel mit der 
Zeit?
(normal durchschnittliche Wartung/Entkalkung/Reinigung vorausgesetzt)

Im Elternhaus (EFH BJ'71) wo ich aufwuchs sind heute noch die orig. 
Schüsseln: die Spülkästen vor der Wand unter Hüfthöhe und immernoch 
alles Problemlos. Sicher nicht auf Wassersparen getrimmt. Ok, komplett 
andere Gegend mit sicher anderem Mineraliengehalt im Wasser.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrer Lämpel mit Gefühle saß bei seinem Orgelspühle.

Ich habe den Spülkasten so hoch wie möglich angebracht, die Schwerkraft 
machts.
Die Betätigungstasten muss man natürlich noch sehen. Dann ein 
5cm-Abwasserrohr, nicht die weißen 2,5cm, das macht noch was aus.

von kellerspargel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> ein Blatt Papier in die Schüssel,
> bevor der Kupferbolzen rein kommt, hilft auch.
Neue Technik, muss ich testen.

> Oder auch einmal kurz Spülen, zwischendurch stoppen
> und nach ein paar Sekunden weiter spülen.
Negativ, bereits vergebens ausprobiert.

von kellerspargel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Ich habe den Spülkasten so hoch wie möglich angebracht, die Schwerkraft
> machts.
> Die Betätigungstasten muss man natürlich noch sehen. Dann ein
> 5cm-Abwasserrohr, nicht die weißen 2,5cm, das macht noch was aus.

Wenn ich mal selber baue: GARANTIERT!

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.