Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LTspice: MOSFET vs. BJT


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Georg M. (g_m)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man sieht, ist der MOSFET beim Ausschalten ziemlich langsam.

Oder stimmt etwas nicht?

von Murmeltier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> Wie man sieht, ist der MOSFET beim Ausschalten ziemlich langsam.
>
> Oder stimmt etwas nicht?

Das ist durch die Zeitkonstante 2N7000 DS Kapazität und dem 10K bedingt. 
Simuliere mal mit 100 Ohm.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder stimmt etwas nicht?

Ja, Dein 10k-Widerstand

von Georg M. (g_m)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Murmeltier schrieb:
> Simuliere mal mit 100 Ohm.

Jens G. schrieb:
> Ja, Dein 10k-Widerstand

Der 10k-Widerstand ist in beiden Schaltungen gleich. Sonst wäre ein 
Vergleich sinnlos.

von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> Der 10k-Widerstand ist in beiden Schaltungen gleich. Sonst wäre ein
> Vergleich sinnlos.

Er ist in beiden Fällen gleich, und er ist in beiden Fällen extrem groß. 
Auch dadurch kann der Vergleich sinnlos werden, weil er zu weit weg von 
echten Anwendungen ist. Was für einen Anwendung hast du im Hinterkopf, 
bei der du 5V und 0,5mA schnell schalten willst?

Wenn du - wie hier - tatsächlich nur einen Strom von 0,5mA schaltest, 
dann macht sich die Drainkapazität des FET stark bemerkbar. Die 0,5mA 
sind auch nur rund ein Tausendstel dessen, was der FET schalten könnte.

Wenn du mit den geschalteten Strömen in einen Bereich kommst, in denen 
typische Anwendungen liegen, dann ist die Drainkapazität des FET sehr 
viel schneller aufgeladen.

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> Sonst wäre ein
> Vergleich sinnlos.

Schau mal, wie die Änderung der Gatespannung die Drainspannung mitzieht.
Beim BJT hast Du diesen Effekt nicht.
Der Vergleich ist tatsächlich sinnlos, weil zwei Bauteile verschiedener 
Leistungsklassen unter praxisfernen Bedingungen getestet werden.

von Georg M. (g_m)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim S. schrieb:
> Er ist in beiden Fällen gleich, und er ist in beiden Fällen extrem groß.
> Auch dadurch kann der Vergleich sinnlos werden, weil er zu weit weg von
> echten Anwendungen ist. Was für einen Anwendung hast du im Hinterkopf,
> bei der du 5V und 0,5mA schnell schalten willst?

10k sind für einen Pullup überhaupt nicht extrem groß.

Ich will möglichst schnell und möglichst stromsparend schalten. Und ich 
glaube, auch die ganze Elektronikentwicklung geht schon seit Jahrzehnten 
in diese Richtung.


Sven S. schrieb:
> Der Vergleich ist tatsächlich sinnlos, weil zwei Bauteile verschiedener
> Leistungsklassen unter praxisfernen Bedingungen getestet werden.

Der 2N7002 ist kein Power-MOSFET.

von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> Der 2N7002 ist kein Power-MOSFET

er kann rund 1000 Mal mehr Strom schalten als du nutzt.

Georg M. schrieb:
> 10k sind für einen Pullup überhaupt nicht extrem groß.
>
> Ich will möglichst schnell und möglichst stromsparend schalten. Und ich
> glaube, auch die ganze Elektronikentwicklung geht schon seit Jahrzehnten
> in diese Richtung.

schnell schalten, geringer Stromverbrauch und das mit open colector ist 
in dieser Kombination sicher kein allgemeiner Trend der 
Elektronikentwicklung - das passt einfach nicht zusammen

von Mark S. (voltwide)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> Der 2N7002 ist kein Power-MOSFET.

Das ist auch gut so. Ein Power-MOSFET mit seinen deutlich größeren 
Kapazitäten sähe in dieser Anwendung ziemlich alt aus. Der MOSFET 
schaltet nicht unbedingt langsamer, aber er hat eine höhere 
Rückwirkungskapazität im Vergleich zum BJT. Googelst Du mal nach 
"Miller"-Kapazität...

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. (g_m)

>10k sind für einen Pullup überhaupt nicht extrem groß.

Das kommt immer noch auf die konkrete Schaltung um den PullUp an.

>Ich will möglichst schnell und möglichst stromsparend schalten. Und ich
>glaube, auch die ganze Elektronikentwicklung geht schon seit Jahrzehnten
>in diese Richtung.

Dann nimm Gegentakt. Denn das, was Du willst, ist eher schlecht mit 
0815-Teilen in 0815-Schaltungen machbar.

>Der 2N7002 ist kein Power-MOSFET.

Egal, er leidet aber an recht großen Parasitärkapazitäten (wie jeder 
Mosfet eben).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.