Forum: Offtopic Frage Holzbearbeitung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sven D. (sven_la)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage an die Schwarmintellenz hier.

Habe gestern in der Zeitung einen Artikel über jemand gelesen der Holz 
verarbeitet welches einem "Verweseungsprozess" ausgesetzt wurde. Nun 
suche ich die deutsche Bezeichnung dafür, da es unsere lokale 
norwegische Zeitung war. Wenn ich es direkt übersetze würde es "saures 
Holz" heissen, da finde ich aber nichts, Wörterbuch ist hier nutzlos. 
Das Holz wird so behandelt, das ein Pilzwachstum einsetzt, wodurch 
schwarze Muster entstehen. Das Pilzwachstum muss dann gestoppt und das 
Holz stabilisiert werden, um den Zerfallsprozess zu stoppen. Welches ist 
der deutsche Begriff für dieses Holz? Im Anhang ein Beispiel.

von Richard H. (richard_h27)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im ersten Moment kam mir Mooreiche in den Sinn.

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Das Holz ist morsch.

von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne hier nur den Begriff "Totholz".

von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn Stockflecken als negative Veraenderung.

Eine Suche mit dem Stichwort hat dann folgendes ergeben:

"Pilzmodifizierte Hölzer werden heute im deutschsprachigen Raum meist 
als „Gestocktes Holz“ und im Englischen als „Spalted Wood“ bezeichnet. "
https://www.bm-online.de/wissen/technik/lebende-farben/

von Tom K. (ez81)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert

von Uwe S. (bullshit-bingo)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Sven D. schrieb:
> Welches ist
> der deutsche Begriff für dieses Holz?

Der Begriff heißt hier "Tischlerplatte"! Da wird immer eine grauschwarze 
Gammelleiste neben eine aus Fichte gelegt, alles anschließend hinter 
zwei Furnieren versteckt...
Und dafür bezahlt der Kunde auch noch richtig Geld!

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten M. schrieb:
> "Pilzmodifizierte Hölzer werden heute im deutschsprachigen Raum meist
> als „Gestocktes Holz“ und im Englischen als „Spalted Wood“ bezeichnet. "

Tom K. schrieb:
> Sieht aus wie https://en.wikipedia.org/wiki/Spalting

Ja genau, das ist was ich wissen wollte. Allerbesten Dank und allen 
Antwortenden eine schöne Woche :-)

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hörte mal im Spreewald davon,
dass Holz im Wasser gelagert wird, damit es grössere "Poren" bekommt.
Das soll dann besser isolieren.
An eine konkrete Bezeichnung dafür kann ich mich aber nicht erinnern.
Belastbar dürfte sowas dann allerdings nicht wirklich sein.

von Günter N. (gnatz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Begriff ist - wie Thorsten M. richtig sagte - "gestocktes Holz". 
Durch den Pilz ergibt sich beim Drechseln eine interessante Maserung für 
verschiedene Gebrauchsartikel (Schalen, Teller, ....). Die Festigkeit 
des Holzes leidet darunter übrigens nicht, wenn der Pilzbefall 
rechtzeitig gestoppt wird.

von Günter N. (gnatz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Nachtrag: Holz lagert man bis zur Verarbeitung unter 
Dauerberegnung. Durch das eindringende Wasser wird der Sauerstoff im 
Inneren des Stammes verdrängt und der Befall durch Pilze und 
Schadinsekten verhindert. Das Holz bleibt so bis zur Verarbeitung in 
einwandfreiem Zustand.

von Holger L. (max5v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven D. schrieb:
> Das Holz wird so behandelt, das ein Pilzwachstum einsetzt, wodurch
> schwarze Muster entstehen.

Eventuell handelt es sich nicht um einen Pilz sondern um ein Bakterium.
https://de.wikipedia.org/wiki/Maserknolle

Die Maserknolle wird in Finnland genutzt um unter anderem das 
traditionelle Trinkgefäß Guksi herzustellen. Könnte einen Sinn ergeben.

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Eventuell handelt es sich nicht um einen Pilz sondern um ein Bakterium.

Nein, was ich suchte ist Pilzbasiert. Siehe die geposteten Links.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.