Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MLCC Kondensator als Lautsprecher


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Speaker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Board gebaut, auf dem ich einen VCSEL mit ca. 8A 
moduliere.

In der Spannungsversorgung direkt am VCSEL hängen wegen der geringen 
parasitären Induktivität mehrere MLCC X5R und X7R Kondensatoren.
Ein DC/DC ist etwas abgelegen davon zum Nachladen der Caps angeordnet.

Nun habe ich ein hochfrequentes Fiepen, laut Spektrum App auf dem 
Smartphone 11.3kHz (keine Ahnung wie genau die Dinger/Apps 
funktionieren, aber vom Eindruck kann das schon hinkommen).

Den DC/DC kann ich quasi ausschliessen.

Es bleiben also FET, FET Treiber, Kondensatoren, Schutzdiode, VCSEL 
übrig.

Nun habe ich folgenden Artikel gefunden:
https://e2e.ti.com/blogs_/b/powerhouse/archive/2016/08/09/how-to-reduce-acoustic-noise-of-mlccs-in-power-applications

Hatte jemand schon mal ähnliche Effekte und Erfahrungen, wie man sowas 
abstellen kann?
Kann ich das Board vielleicht mit einem weichen Thermal-Pad auf ein 
Stück Alu schrauben?
Oder die Kondensatoren eingießen?
Aktuell verwende ich
2x 100uF 10V 1206
47uF 10V 0805
2.2uF 10V 0402
100nF 0402
22nF 0402

Am wahrscheinlichsten machen ja die 100uF den Ton, weil die die meisten 
Schichten haben, oder?
Sollte ich versuchen diese lieber durch die 47uF 0805 zu ersetzen? 
Kleineres Package bedeutet weit höhere Frequenzen und daher weniger 
hörbar?

Kann man das so sagen, dass alles >1206 tendenziell hörbar sein kann?

Vielen Dank!

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Speaker schrieb:
> Aktuell verwende ich
> 2x 100uF 10V 1206
> 47uF 10V 0805

Den Kapazitätswerten nach zu urteilen, könntest Du da auch Elkos 
einsetzen. Von denen habe ich noch nie was gehört, geräuschmäßig, meine 
ich.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Speaker schrieb:
> Am wahrscheinlichsten machen ja die 100uF den Ton, weil die die meisten
> Schichten haben, oder?

Probier es doch einfach aus.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Speaker schrieb:
> Kann man das so sagen, dass alles >1206 tendenziell hörbar sein kann

Im so mieser die Keramik (X7R, X5R, Z5U) um so lauter und um so grösser 
der Kapazitätsverlust bei Nennspannung.

Wie lange so ein ständig sich verformender MLCC lebt, ist auch unklar. 
Eine zulässige Ripplestrombelastung steht selten im Datenblatt. Die 
meisten MLCC sind für die Anwendung gar nicht vorgesehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.