Forum: Fahrzeugelektronik Kaufempfehlung Diebstahlsicherung / GPS-Verfolgung für Motorrad/Moped


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Erwin G. (holzheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich würde gern das Moped meines Juniors (Simson) mit einer 
Diestahlsicherung, bzw. GPS-Tracker ausrüsten, da die Dinger gern 
geklaut werden. Wichtig wäre mir dabei, dass ich das Teil aufspüren 
kann. Natürlich gibt es sowas zu kaufen, aber die ich bisher gesehen 
habe, lassen sich nicht gut "verstecken".
Wenn ich Dieb wäre, würde ich zuerst nachschauen, ob das Moped so etwas 
verbaut hat und dann wegschmeißen. Es müsste sich also irgendwie im 
Rahmen oder in einem festen Kasten einbauen lassen - nur, wird es dann 
nicht abgeschirmt und kann die Position nicht mehr melden. Eine separate 
Antenne hab ich leider nirgends gesehen. Hat jemand Ideen dazu? Oder 
gibt es was bezahlbares am Markt? Sollte natürlich mit zusätzlicher 
Batterie funktionieren, falls jemand auf die Idee kommt, die 
Bordbatterie abzuklemmen. Vielleicht sogar Eigenbauten, die zuverlässig 
funktionieren?
Danke schon mal und Grüße in die Runde!

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin G. schrieb:
> Eine separate Antenne hab ich leider nirgends gesehen.
Hast du schon mal versucht, nach "GPS Antenna" zu suchen?
z.B. Ebay-Artikel Nr. 271735352210

von Erwin G. (holzheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Tracker, die ich gesehen habe, haben keinen Antennenanschluss; sind 
quasi nicht erweiterbar...

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin G. schrieb:
> Natürlich gibt es sowas zu kaufen,

Vorsicht, die billigen sind oft Fakes (enthalten gar kein GPS, ermitteln 
Standort über GSM Masten aber nur in Ländern in denen Karzen existieten) 
oder sind nur über dubiose Providerseiten in China die bald abgeschaltet 
werden wodurch der Tracker untauglich wird.

Also bleiben nur seriöse Anbieter und die sind so teuer, dass es GPS 
Jammer für den Dieb billiger ist.

von Erwin G. (holzheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Also bleiben nur seriöse Anbieter und die sind so teuer, dass es GPS
> Jammer für den Dieb billiger ist.

....die Aussage verstehe ich nicht...

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin G. schrieb:

> > dass ein GPS
> > Jammer für den Dieb billiger ist.

> ....die Aussage verstehe ich nicht

Na ja, man rüstet für teuer Geld auf, und der Dieb kommt mit
billigeren Lösungen dagegen an.

Diese Art der Aufrüstung geht also nur zu Lasten des Besitzers.

von FS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht bei einem Moped gegen ein gutes Schloss, zum Beispiel eine 
gehärtete Stahlkette und Diskus? Oder ist der Nebeneffekt, den Junior 
mit GPS auch tracken zu können, erwünscht? ;)

von Erwin G. (holzheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit könnte der Dieb dagegen halten? I.d.R. ahnt der ja nicht, dass ein 
Tracker verbaut ist. Natürlich gibt es immer Profis, die kaum überlisten 
kann, gegen die richtet sich das aber nicht. Eher gegen Halbprofis, die 
mit nem Bolzenschneider kommen und das Moped verladen. Denen würde ich 
gern hinterher...
Überwachung Junior - eindeutig NEIN! Auch wenn er erst 15 ist, kann ich 
mich auf ihn verlassen. Geht mir nur um das Moped, in das wir wirklich 
viel Arbeit und Geld gesteckt haben.
Ich hab übrigens was von Vodafon gefunden, weiß nur nicht, ob das 
geeignet ist. Auf jeden Fall recht klein und ließe sich gut verstecken. 
Nennt sich V-Multi Tracker.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin G. schrieb:
> Nennt sich V-Multi Tracker.

Dann schau mal ins Datenblatt wie lange er mit einer Batterieladung 
läuft. Beim Buchhändler A* zeigen die Bewertungen nur 3 Sterne dafür. 
Mein GT280 war eigentlich ganz gut bedienbar und lief 3 Tage. Nun ist 
aber UMTS schon veraltet. Einige kleine Geo-Tracker sind in der Werbung 
schön, aber recht mühsam für den Einsatz zu programmieren. Weiterhin 
solltest Du die richtige SIM-Card wählen, die möglichst überall bei 
Euch Empfang hat!

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die einzige Stelle, wo man so ein Ding sinnvoll unterbringt ist 
vermutlich unter der Sitzbank. Da hat es ungeschirmten Blick nach oben, 
ohne externe Antenne.
Auch glaube ich nicht, daß der gemeine Simson Dieb mit einem GPS tracker 
rechnet und daher erst stundenlang danach sucht bzw. mit einem Jammer 
anrückt.
(Esseidenn, man klebt einen großen Aufkleber drauf, daß ein Tracker 
verbaut wurde, dann würde ich aber einen Fake Tracker nutzen an einer 
relativ leicht erkennbaren Stelle (z.B. leicht erreichbar unter der 
Sitzbank) und den richtigen dennoch in der Sitzbank lassen. So kann der 
Dieb nach kurzer Suche (so er des Lesens mächtig ist und den 
Warnaufkleber richtig interpretiert hat) voll Zuversicht selbige 
abbrechen während der richtige Tracker noch weiter ungestört arbeitet. 
Es wird nur wenige Diebe geben, die mehr als einen Tracker suchen 
würden.

von Martin P. (billx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich spiel aktuell mit sowas LGT92-LI LORAWAN GPS TRACKER ....die tests 
die ich gemacht hab hatten ziemlich gute ergebnisse
...man braucht keine SIM, Kein abo. the things network hat da wo ich 
aktuell lebe allerdings eine ziemlich gute abdeckung... laufzeit mit dem 
eingebauten akku sind bei mir einige tage.... hier lässt sich bestimmt 
noch einiges optimieren ....akku nachladen wenn gefahren wird

von Hauke Haien (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tk103 hat externe Antennen und Backup Akku. Mit Traccar auf eigenem 
Server auch dauerhaft zu nutzen. Kostenpunkt 31,95€ bei Amazon. Plus 
billig-Sim.
Oder die Version von PAJ.

von Blackbird (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
GPS Tracker funktionieren leider auch nicht im geschlossenen 
Transporter-Fahrzeug. Die Diebe werden werden das Moped ja nicht offen 
durch die Gegend transportieren und danach verschwindet es in 
irgendeinem Gebäude oder Schuppen.
Die Lösung: GPS Tracker UND fette Kette mit dicken Schloß halte ich für 
etwas sicherer als GPS Tracker alleine.
Vielleicht noch einen Diebstahlalarm mit ordentlich Lärm dran bauen.

Was einen Diebstahl verhindert: es muss zeitraubend sein!

Blackbird

von Bernd M. (bernte_one)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
bau einfach ein billiges gebrauchtes handy ein bei dem man den akku
wechseln kann, dann das family link von google installieren also auf dem
einem eingebauten handy und auf einem anderen gerät

dann noch ein usb ladeanschluss ans möppi und das eingebaute handy dort
anstöbseln

bei bedarf eben den standort auf dem gerät aubfragen was man zu hause
hat

du benötigst aber einen zugriff über übers handy netz also eine prepaid
karte ist das mindeste
dann hast du noch die möglichkeit über gps genaue daten zu bekommen dazu
muss das auf dem eingebauten gerät dauerhaft eingeschaltet sein was mehr
akku zieht, oder du du lässt die datenverbindung aktiv dann kann die
position auch anderweitig ermittelt werden, funkmasten oder öffentliche
netzwerke

oder anders indem du auf dem eingebauten gerät die funktion   live
standort teilen über die google maps anwedung aktvierst (link dazu über
whats app and das überwachungsgerät senden) - zusätzliche kosten fallen
so oder so an

von Erwin G. (holzheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ all,
vielen Dank für eure Ideen!
Natürlich gibt es immer einige 'Wenn und Aber'...
Fette Kette mit gutem Schloss ist natürlich Pflicht; hat er. Leider gibt 
es nicht überall eine gute Möglichkeit, damit das Möp an einem Zaun o.ä. 
mit anzuschließen. An eine zusätzliche Alarmanlage hab ich auchgedacht, 
aber ihr wisst ja, wie die Jugend so ist... dann wird alle paar Minuten 
am Moped gewackelt, damit der Alarm losgeht und man umsonst hinrennt; 
macht sich auch schlecht während der Schule einfach aus dem Unterricht 
zu rennen. 100%igen Schutz hat man sowieso nicht, aber vielleicht die 
Möglichkeit, das geklaute Möp wiederzufinden.
Eine zu komplizierte Lösung sollte es für mich als Laien auch nicht 
sein...
Übrigens, ich vermute mal, dass ein "Jammer" sowas wie ein Detektor ist? 
Kannte den Begriff bisher nicht.

von Michael W. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin G. schrieb:
> Übrigens, ich vermute mal, dass ein "Jammer" sowas wie ein Detektor ist?

Eher nicht - das ist ein Gerät zum Stören eines Signals. Damit ist 
dann kein Senden/Empfangen von Signalen (Handy, Tracker, Funk etc.) mehr 
möglich bzw. dieses wird erheblich gestört. Würde in Deinem Fall also 
eine Ortung der Simson erschweren oder gar unmöglich machen...

von beerwema (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht, ob ein Selbstbau für dich infrage kommt, aber falls ja, 
könnte das hier interessant sein:
Youtube-Video "Make your own GPS SMS Security Tracking System"

Hier geht es auch um die Diebstahlsicherung für ein Moped. In dem Video 
wird ein Piezoelement verwendet, um eine Bewegung des Mopeds zu 
detektieren. Wird eine Bewegung erkannt, wird über ein GPS/GSM-Modul die 
aktuelle Position erfragt und per SMS gesendet. Voraussetzung ist 
natürlich eine SIM-Karte und Mobilfunk-Empfang.
Vorteil ist, dass du die Schaltung ganz einfach an die Moped-Batterie 
anklemmen kannst. Nachteil ist natürlich, dass die Schaltung mithilfe 
eines Jammers außer Gefecht gesetzt werden kann.

von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal die Geräte von Teltonika an. Ich setze den FMB-122 in 
mehreren Fahrzeugen ein. Die Dinger sind erstaunlich klein uns haben 
eine externe GPS-Antenne.
https://teltonika-gps.com/de/product/fmb122/

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten O. schrieb:
> den FMB-122

Laufzeit? Einfach zu programmieren? Per SMS? Fancy (Zaun)?
Wahrscheinlich reicht ein Hundtracker unter dem Sitz?

von eingutergeist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warscheinlich wäre es sicher hilfreich, wenn möglichst viele GPS- 
Tracker verbaut werden würden.
In Berlin werden jährlich locker 4000 Fahrzeuge gestohlen.
Die Polizei scheint sich mit der Wiederbeschaffung und Aufklärung nicht 
mehr zu befassen.
Meist sind professionelle Banden aus dem osteuropäischen Raum auf 
Beutezug.
Man beobachte nur was auf der Autobahn Richtung Frankfurt/Oder an 
Klaufixen unterwegs ist.
Und da ist es hilfreich, wenn ein GPS- Tracker so den Weg in so ein 
Räubernest findet.
Vielleicht sollten mal ein paar Leute von uns mit RAM 1600  bei denen 
mal einen Besuch abstatten.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin G. schrieb:
> Hallo Leute,
> ich würde gern das Moped meines Juniors (Simson) ...
> GPS-Tracker ausrüsten,
Ein Tracker muss es ja nicht sein. Es reicht ja Einzelstandorte abfragen 
zu können und einen Geofence zu überwachen.

> aber die ich bisher gesehen habe, lassen sich nicht gut "verstecken".
Dann schau noch mal nach. Die Dinger sind 1/4 Zigarettenschachtel.


> Wenn ich Dieb wäre, würde ich zuerst nachschauen,
Nein den ganz schauen Dieb der die Simonson zuerst in Alufolie einpackt 
wirst du so nicht fangen. Denke daran: Für den Dieb gilt: Zeit ist 
Risiko. zum "Nachschauen" ist nicht immer Zeit.

> Es müsste sich also irgendwie im Rahmen oder in einem festen Kasten
die Dinger sind IP45 und kannst du unter den Sitz klemmen.

> Sollte natürlich mit zusätzlicher Batterie funktionieren,
Selbst die billigsten kommen mit eigener Batterie die dir eine SMS 
senden bevor sie tot ist.

> Vielleicht sogar Eigenbauten, die zuverlässig funktionieren?
Kann man selber bauen. So kompakt wird das aber teuer.

Als mein Aussenbordmotor seinen Geofence verlassen hat (Bootshaus) fing 
er an mir Standorte per SMS zu senden. Dann habe ich die Polizei da 
hingeschickt.
Das Ding wird bei mir von einer Wandwarze gespeisst. Im Bootshaus ist es 
so dunkel und unaufgeräumt, dass die Diebe das Kabel abgerissen haben.

Bei einer Simson reicht doch eine GSM Triangulering. Das Ding wird lokal 
als Ersatzteillager benötigt. Und wenn dein Eigentum ersteinmal in 
Weitwegistan  ist, nützt dir die Polizei auch nichts mehr.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Vorsicht, die billigen sind oft Fakes (enthalten gar kein GPS, ermitteln
> Standort über GSM Masten aber nur in Ländern in denen Karzen existieten)
Jaja, GSM Triangulering funktioniert nur dort wo es Karten über die 
Masten gibt. In den Regionen für die es solche Karten nicht gibt kann 
dir aber auch keine Rechtsstaatsgewalt mehr helfen, weil es eine solche 
dort nicht gibt.
-> ist das Ding erstmal in Weitwegistan dann ist es  w e c h.

> oder sind nur über dubiose Providerseiten in China
Die Billigen Dinger laufen stand-alone, werden per SMS parametrisiert 
und können nur SMS liefern (die teuereren haben ein Mikrofon und nehmen 
eine  Sprachverbindung an).

: Bearbeitet durch User
von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo "oszi40",

oszi40 schrieb:
> Thorsten O. schrieb:
>> den FMB-122
>
> Laufzeit? Einfach zu programmieren? Per SMS? Fancy (Zaun)?
> Wahrscheinlich reicht ein Hundtracker unter dem Sitz?

Für ganze Sätze reicht es bei dir nicht? Was ist deine Frage, die nicht 
über den von mir geposteten Link zuz beantworten wäre?

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

von Erwin G. (holzheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sebastian_172  danke für deinen Beitrag, allerdings weiß ich nicht, was 
für ein Gerät du meinst - kenn mich halt nicht aus. Hast du mal nen Link 
und eine Beschreibung (deutsch)?
Bei der Idee geht es auch um Schnelligkeit, also gleich, wenn Alarm 
kommt die Polizei oder die Kumpels hinterschicken, um noch was zu 
retten. Wenn das Ding erst mal zerlegt ist, dann ist es zu spät. Aber 
Ausland gehen die Teile eher nicht, die sind besonders interessant im 
Osten, weil du hier schon mit 15 fahren darfst.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blackbird schrieb:
> GPS Tracker funktionieren leider auch nicht im geschlossenen
> Transporter-Fahrzeug.

Farradayscher Käfig? Kann ich so nicht ganz unterschreiben. Mein alter 
GT280 ging über GSM und Sat auch im Kofferraum sofern der Akku noch 
über 20% geladen war. Gut funktionierte eine Telekom SIM-Karte (ohne 
Passwort) auch im Ausland. Leider wird der GT280 nicht mehr verkauft.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:

>> Übrigens, ich vermute mal, dass ein "Jammer" sowas wie ein Detektor ist?

Ein Jammer ist es, wenn die schöne Simson geklaut wird...

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin G. schrieb:
> Aber
> Ausland gehen die Teile eher nicht, die sind besonders interessant im
> Osten, weil du hier schon mit 15 fahren darfst.

Das würde ich nicht unterschreiben, auch im Westen der Republik hat sich 
herumgesprochen, daß die Dinger 60 fahren können und praktisch 
unverwüstlich (und immer leicht zu reparieren wenn doch mal was ist) 
sowie immer noch mit spitzen Ersatzteilversorgung ausgerüstet sind. Da 
sind sie eine echte Alternative zu den ganzen auf 40km/h gedrosselten 
Rollern die es aktuell so gibt.

von Blackbird (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Blackbird schrieb:
>> GPS Tracker funktionieren leider auch nicht im geschlossenen
>> Transporter-Fahrzeug.
>
> Farradayscher Käfig? Kann ich so nicht ganz unterschreiben. Mein alter
> GT280 ging über GSM und Sat auch im Kofferraum sofern der Akku noch
> über 20% geladen war. Gut funktionierte eine Telekom SIM-Karte (ohne
> Passwort) auch im Ausland. Leider wird der GT280 nicht mehr verkauft.

Das kann schon sein. Handheld-Navis funktionieren auch mitten im 
Fahrgastraum eines PKWs.
Aber der metallisch dichte Raum eines Tranporters (ohne Fenster) ist 
doch was anderes. Der Kofferraum eines PKWs ist aber auch an der 
Rücksitzbank "offen"?

Profis, die Zweiräder klauen, wissen schon wie man GPS und andere 
Signale  unterdrücken kann.


Blackbird

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.