Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik BLDC Motorsteuerung max. 10 Ampere


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas H. (thomas_h382)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wer kann mir sagen, warum bei der Motorsteuerung

https://www.infineon.com/cms/de/product/evaluation-boards/bldc_shield_tle9879/

die Ausgangsspannung auf 10 Ampere begrenzt ist?

Liegt es an einem bestimmten Bauteil oder mehr an der fehlenden 
Hitzeableitung?

Ich habe die Datenblätter durchforstet, aber leider nichts gefunden.

Danke im Voraus.

TomSpeed

von Max M. (jens2001)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas H. schrieb:
> Ausgangsspannung auf 10 Ampere

OMG!

von Als Gast hier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannung wird in Volt gemessen,
Strom in Ampere,
Widerstand in Ohm!
So, nun nochmal zu deinem Problem...
Stelle deine Frage bitte richtig.
Dankeschön!

von Als Gast hier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, wenn du dir das ansiehst, dann wird klar, warum es derart in der 
Leistung begrenzt ist...
Schau in das Anwenderhandbuch, dort siehst du. welche Leistungsfets 
genommen wurden. Dann schaust du in deren Datenblatt und überlegst, wo 
die Verlustleistung bleiben soll.
Das Teil ist für einen Stackaufbau designt, da fehltes schnell an 
Kühlung.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
naja, das kann ja schon mal vorkommen in der Eifer des Gefechts, das man 
das Wort Spannung statt Strom hinschreibt ...

Thomas H. schrieb:
> Ich habe die Datenblätter durchforstet, aber leider nichts gefunden.

welche Datenblätter genau hast du gesichtet?

Ohne das ich da irgendwo reingeschaut habe:
Strombegrenzungen werden wohl durch die Leistungsfähigkeit von 
irgendwelchen Leistungstransistoren (FET) bedingt sein, bzw. wie gut die 
in einer Schaltung gekühlt werden ...

von Mister MOSFET (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schlecht sehen die verbauten FETs IPC90N04S5L eigentlich gar nicht 
aus. Bei heißer Junction liegt der R_DSon bei rund 5 mOhm. Wenn man dem 
Gehäuse/Aufbau kurzzeitig 1 W Verluste (im heißen Zustand, wie gesagt) 
zumuten mag, könnte man auch 14 A fließen lassen. Dazu kommen allerdings 
noch Schaltverluste, weshalb die 10 A schon recht glaubhaft bemessen 
sind.

Wenn dir die Lebensdauer von dem Baord egal ist, tausch doch einfach den 
Shunt gegen einen, dessen Widerstandswert 2/3 des ursprünglichen Werts 
beträgt (also 3 mOhm oder so) und probiere es aus.

von wer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutz doch einfach einen ESC aus dem Modellbaubereich, so wie jeder 
andere auch.

Ich sehe genau 0 Vorteile das auf ein Shield zu packen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.