Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Cinch Kabel an Arduino


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Cinch (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?
Also wie kann es daran anschließen?

von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel kann man anlöten.
Welche Spannungen und Daten jommenden über das Kabel?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cinch schrieb:
> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?

Das Kabel alleine leitet Signale nur weiter, deswegen ist die 
Information "Cinch Kabel" nutzlos. Von deiner Frage bleibt nur übrig:

> wie kann ich Daten am Arduino auswerten?

Hmm, das ist zu wenig. Welche Daten? Wo kommen sie her? Wie sind sie 
moduliert? Was willst du damit machen?

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cinch schrieb:
> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?
> Also wie kann es daran anschließen?

Über einen CINCH Kabel werden typischerweise analoge AUdio- oder 
Video-Signale übertragen. Gelegentlich wird der Cinch-Stecker auch zur 
Übermittlung von digitalen Signalen genutzt (S/PDIF)
https://de.wikipedia.org/wiki/Cinch

Was du da nun an "Daten" einlesen und auswerten willst (analog Audio, 
Analog Video, digitale Signale), weisst nur du allein. Wenn du diese 
Information nicht hast, dann müsstest du dir dieses als erstes besorgen.

Analoge Signale kann man über eine Analog-Schnittstelle in den Arduino 
einlesen und dann als digitale Signale weiter verarbeiten.

https://starthardware.org/analog-input/

Die "technischen Parameter" (Spannungspegel und Impedanz) zum Anschluß 
deiner "Cinch-Signalquelle" sollten gut zu deiner Eingangsschaltung des 
Arduino passen. Kennst du die entsprechenden Werte für deine 
Signalquelle bzw. für den Arduino, um das im Vorfeld zu prüfen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Cinch#Pegel_und_Impedanzen

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> deswegen ist die
> Information "Cinch Kabel" nutzlos.

eigentlich nicht (oder es wird nur getrollt)

Man kann die Frage


so verstehen:

Cinch schrieb:
> Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten

Man messe den die Dicke der Isolierung, bestimme die 
Durchschlagsfestigkeit und legt einstellbare Hochspannung an. Die 
Spannung bei dem die Isolierung durchschlägt übermittelt man dem 
Arduino.

1. Iso-Messung ausgewertet!

Man legt an einem Ende eine einstellbare Frequenz an und misst am 
anderen Ende die Spannung und übermittelt man an den Arduino.

2. Dämpfung ausgewertet!

Man schickt Strom erst durch den Aussenleiter und dann durch den 
Innenleiter und misst beide Spannungsabfälle und übermittelt dann die 
Daten  an den Arduino.

3. ohmscher Widerstand ausgewertet!

Mir fällt noch viel mehr ein, oder man schmunzelt oder ignoriert es.

Tatsache bleibt, auch Cinchkabel haben Daten die auch von einem Arduino 
ausgewertet werden können, der Anschluß muss mit geeigneter Messtechnik 
erfolgen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> eigentlich nicht (oder es wird nur getrollt)
> legt einstellbare Hochspannung an

Du bist hier der Troll!

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Du bist hier der Troll!

vielen Dank zu freundlich, da ich aus der Prüftechnik komme finde ich 
meinen Beitrag weniger getrollt als deinen!

von Alexander K. (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Da ein gutes Cinchkabel ein realiv dickes Kabel ist, was i.d.R. auch 
noch realiv lang ist, würde ich persönlich bei den meisten Messungen 
vorher den Eigenwiderstand des Kabels messen und berücksichtigen.

Ich vermute das das das Problem den TO ist. Ansonsten ist ein 
Cinchkabel nix anders wie jedes andere Kabel an. Halt ein Stück Kupfer 
mit Isolierung drumherum und speziellen Elektrischen Werten.


Gruß

  Pucki

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TO will sicher nicht die Eigenschaften des Kabels ausmessen.

von Alexander K. (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Der TO will sicher nicht die Eigenschaften des Kabels ausmessen.

Hmmm, es ist gar nicht so einfach zu erraten was der TO überhaupt will 
;)

Aber wenn ich das

Cinch schrieb:
> Hallo,
>
> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?
> Also wie kann es daran anschließen?

Daten eines Kabels auswerten ?!?! Des KABELS SELBST. ??   Dann hab ich 
recht.

Anschließen.  Naja mit ein Lötkolben ;)

Wobei ich mich Frage wieso überhaupt dieses Kabel. Der Arduino kann 
weder Audio noch Videoübertragung direkt.

Gruß

   Pucki

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cinch schrieb:
> Hallo,
>
> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?
> Also wie kann es daran anschließen?

Ein Arduino-Nutzer wie aus dem Lehrbuch.

von Achim M. (minifloat)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Cinch schrieb:
>> Hallo,
>>
>> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?
>> Also wie kann es daran anschließen?
>
> Ein Arduino-Nutzer wie aus dem Lehrbuch.

Ein Troll?

von Systemverlierer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Cinch schrieb:
>> Hallo,
>>
>> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?
>> Also wie kann es daran anschließen?
>
> Ein Arduino-Nutzer wie aus dem Lehrbuch.

Ja, möglichst keine Details angeben.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim M. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Cinch schrieb:
>>> Hallo,
>>>
>>> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?
>>> Also wie kann es daran anschließen?
>>
>> Ein Arduino-Nutzer wie aus dem Lehrbuch.
>
> Ein Troll?

Das hofft man, aber bei Arduino-Nutzern muss man mit dem schlimmsten 
rechnen.

von Herbert (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cinch schrieb:
> Hallo,
>
> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?
> Also wie kann es daran anschließen?

Schalte an einen der Analogeingänge einen Spannungsteiler aus 2x 10K 
Widerständen. Einen gegen GND, den anderen gegen +UB.

Jetzt steht im "Ruhezustand" die halbe Betriebsspannung an diesem 
Eingang.
Lege nun die Schirmung des Cinch-Kabels an GND und die Signal-Ader über 
einen  100nF -Kondensator an den Analogeingang. Nun kannst Du dort Dein 
Signal einlesen, das durch diese Maßnahme nach beiden Seiten gleichmäßig 
aussteuerbar ist.

Es kann sein, daß der Beitrag wieder gelöscht wird, weil ich von der 
Moderation (Wunsch, Miller, Chris D.) nach Kräften gemobbt werde.

Sollte das so sein, dann schreib mich per Mail an:
H#er#r_Be#r#t@sof#or#tsur#f.d#e

(Alle Doppelkreuze raus)

von mIstA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cinch schrieb:
> Also wie kann es daran anschließen?

Entweder Du lötest Dir eine Chinch-Buchse an 2 der Kontaktstifte vom 
Arduino an; wenns Dir nur ums anschließen geht, ist es eigentlich egal 
an welche.
Alternativ kannst Du Dir passende Adapterstecker besorgen. Recht gängig 
ist z.B. ein Adater Chinch auf Klinke, dann wechselst Du von 
Klinkenstecker auf -buchse. Um jetzt weiter auf einen Hohlstecker, den 
Du dann am Arduino anstecken kannst, zu kommen, würde sich so ein 
Adapterkreuz (mit 2 Mal Klinke und 2 Mal Hohlstecker) anbieten; selbige 
waren zumindest im vorigen Jahrtausend bei Universalsteckernetzteilen 
quasi Standard.

von Gerhard O. (gerhard_)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, da muß ich Euch noch einen Zahn ziehen;-)

Diese "Cinch" Stecker wurden  bei uns als RCA Stecker benannt. Bei uns 
ist hauptsächlich RCA gebräuchlich. Wenn jemand bei uns Cinch erwähnt 
dann bezieht sich das meist auf Cinch-Jones:
https://www.belfuse.com/product-detail/industrial-cinch-jones-plugs

RCA Stecker:
https://en.m.wikipedia.org/wiki/RCA_connector

Den RCA Stecker gibt es auch in Keramikausführzmg und wurde früher oft 
in Flugzeug Transpondern als Koaxanschluss für den 100W Cavity 
Oszillator Sender um 1050MHz verwendet. Siehe Bildanhang. Das gezeigte 
Teil produziert 100W HF Impulse und wird mit 1kV betrieben. Da steckt 
eine Metall Keramik Scheibentriode mit Rückkopplung zwischen Anode und 
Cathode drin. Das ist Technik von 1975 herum.

: Bearbeitet durch User
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Erst vor kurzem habe ich für ein Projekt eine Ladung 
Original-Cinch-Kabel gekauft, und zwar mit beidseitigem SMA-Stecker. Da 
diese Kabel durchaus für einige GHz spezifiziert sind, würde ich sie mit 
einem Spektrumanalysator mit Mitlaufgenerator oder einem 
Netzwerkanalysator statt eines Arduino vermessen.

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:

> Erst vor kurzem habe ich für ein Projekt eine Ladung
> Original-Cinch-Kabel gekauft, und zwar mit beidseitigem SMA-Stecker.

Scherzbold

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sind wohl wieder mal einen Troll auf den Leim gegangen.

Es ist immer wieder die gleiche Masche: Jemand stellt eine uneindeutige 
Frage und freut sich dann über die kontroverse Diskussuion, die dadurch 
entsteht.

Das ist so eine Sauerei!

Irgendwann werden solche Fragen nur noch ignoriert. Das ist dann aber 
ganz schlecht für die Leute, die eine Frage ernst gemeint haben, sich 
nur nicht klar ausdrücken können.

Beitrag #6325930 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6325941 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6325971 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6325972 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wir sind wohl wieder mal einen Troll auf den Leim gegangen.

das hatte ich LANGE vor dir vermutet, aber egal, du brauchtest halt 
etwas länger :))))

Joachim B. schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> deswegen ist die
>> Information "Cinch Kabel" nutzlos.
>
> eigentlich nicht (oder es wird nur getrollt)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> das hatte ich LANGE vor dir vermutet, aber egal, du brauchtest halt
> etwas länger

Vermutet hatte ich das, als ich die Eröffnungsfrage las. Aber man will 
ja nett sein, nicht immer gleich Böses unterstellen.

Beitrag #6326458 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeden Tag das Gleiche schrieb im Beitrag #6326458:
> denn dem TO ist vielleicht
> ganz ohne Zutun von Idioten wie Euch geholfen worden

Das war hier in diesem Thread, also wäre dann Hilfe von "uns Idioten".

Abgesehen davon sollte der TO Feedback geben, wenn er kein Arschloch 
sein will.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeden Tag das Gleiche schrieb im Beitrag #6326458:
> Was für ein Dreckspack...

genau, feige hinter anonym, dabei war mein Beitrag durchaus ernst 
gemeint, man kann Daten "von einem Cinch" Kabel am Arduino auswerten, 
man muss nur sagen was man auswerten will!

Cinch schrieb:
> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?

Seriöse Antwort (die Viele nicht erkennen wollen)

Joachim B. schrieb:
> Man messe den die Dicke der Isolierung, bestimme die
> Durchschlagsfestigkeit und legt einstellbare Hochspannung an. Die
> Spannung bei dem die Isolierung durchschlägt übermittelt man dem
> Arduino.
>
> 1. Iso-Messung ausgewertet!
>
> Man legt an einem Ende eine einstellbare Frequenz an und misst am
> anderen Ende die Spannung und übermittelt man an den Arduino.
>
> 2. Dämpfung ausgewertet!
>
> Man schickt Strom erst durch den Aussenleiter und dann durch den
> Innenleiter und misst beide Spannungsabfälle und übermittelt dann die
> Daten  an den Arduino.
>
> 3. ohmscher Widerstand ausgewertet!
>
> Mir fällt noch viel mehr ein, oder man schmunzelt oder ignoriert es.
>
> Tatsache bleibt, auch Cinchkabel haben Daten die auch von einem Arduino
> ausgewertet werden können, der Anschluß muss mit geeigneter Messtechnik
> erfolgen.

: Bearbeitet durch User
von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Abgesehen davon sollte der TO Feedback geben, wenn er kein Arschloch
> sein will.

In Grund und Boden stampfen. Als Idioten deklarieren,  Arschloch nennen.
Und du willst eine Rückmeldung....
Man, man man man .....

Wie borniert muss man sein, um eine solche Erwartungshaltung vor sich 
her tragen zu können?
Schämen solltest du dich!

Was ist die Strategie dahinter?
Solange auf die Fresse hauen, bis er grinst?



Wenn du auf der Suche bist nach Arschlöchern, dann suche hier:
(und im Spiegel, und bei den Leuten, die dieses Bashing durchgehen 
lassen)

Cyblord -. schrieb:
> Cinch schrieb:
>> Hallo,
>>
>> wie kann ich Daten von einem CINCH Kabel am Arduino auswerten?
>> Also wie kann es daran anschließen?
>
> Ein Arduino-Nutzer wie aus dem Lehrbuch.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> sollte der TO Feedback geben, wenn er kein Arschloch
> sein will.

ich frage mich gerade wer das schreibt?

Der der mich beschimpft?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Du bist hier der Troll!

interessant

Arduino Fanboy D. schrieb:
> Wenn du auf der Suche bist nach Arschlöchern, dann suche hier:

+1

: Bearbeitet durch User
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
>> Erst vor kurzem habe ich für ein Projekt eine Ladung
>> Original-Cinch-Kabel gekauft, und zwar mit beidseitigem SMA-Stecker.
>
> Scherzbold

Der TE hat immer von "Cinch Kabel" geschrieben, niemals von einem 
"Cinch-Stecker" oder "Kabel mit Cinch-Steckern". Und da ja Cinch 
insbesondere auch nachweislich Hersteller entsprechender Kabel bzw. 
Leitungen ist, wüsste ich jetzt nicht, warum ich ein Scherzbold sein 
sollte. Falls Du es immer noch nicht glauben solltest, kannst Du ja 
anhand der auf der Plastiktüte angegebenen Artikelnummer usw. genau 
nachvollziehen, dass es sich um ein aktuelles Serienprodukt und nicht um 
eine uralte Sonderanfertigung handelt.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:

> Und da ja Cinch
> insbesondere auch nachweislich Hersteller entsprechender Kabel bzw.
> Leitungen ist, wüsste ich jetzt nicht, warum ich ein Scherzbold sein
> sollte.

...wobei ich mal vermute, das die Fa. Cinch die Kabel bzw. Leitungen
garnicht selbst herstellt, sondern zukauft. Sie "machen" wohl nur die
Stecker und die Konfektion.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem Umfeld ist
- Ein Cinch Kabel ein Kabel mit Cinch Steckern
- Ein Klinken-Kabel ein kabel mit Klinkensteckern
- Ein Schuko-Kabel ein kabel mit Schuko Steckern

Wenn mich jemand um ein Schuko-Kabel bittet, werde ich ganz gewiss nicht 
nach Kabeln von der Marke Schuko suchen.

Und wenn mir der Verkäufer im Saturn sagt, sie haben keine Cinch Kabel, 
dann das ich wohl zu Recht annehmen, dass der Mann den falschen Job 
bekommen hat.

von c-hater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:

> ...wobei ich mal vermute, das die Fa. Cinch die Kabel bzw. Leitungen
> garnicht selbst herstellt, sondern zukauft. Sie "machen" wohl nur die
> Stecker und die Konfektion.

Wenn überhaupt. Könnte genauso gut sein, dass das einzige, was die noch 
selber machen, das Eintüten der fertig konfektionierten Ware aus China 
gleich hinterm Zoll ist...

von Manfred (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal jemand nach cinch (Gast) gesucht?
Der Trollidiot hat sein Ziel erreicht!

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> ...wobei ich mal vermute, das die Fa. Cinch die Kabel bzw. Leitungen
> garnicht selbst herstellt, sondern zukauft. Sie "machen" wohl nur die
> Stecker und die Konfektion.

Und auch das haben sie sicherlich nach China ausgelagert. Immerhin wird 
China auf der Tüte auch als "country of origin" angegeben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.