Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik POF Receiver Ausgangsspannung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Georg G. (Firma: Siemens) (geoboyan)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebes Forum,

zuerst möchte ich mich kurz vorstellen, denn dies ist mein erster 
Beitrag hier.
Ich bin 26 Jahre alt, studiere Elektrotechnik und Informationstechnik 
(Master) an der TUM (Fachrichtung Signalverarbeitung und 
Nachrichtentechnik) und bin nebenher Werkstudent bei Siemens CT. Ich 
freue mich auf einen regen Austausch hier im Forum. Vielleicht kann ich 
mich ja, obwohl ich ja noch am Anfang meiner Ingenieurstätigkeit stehe, 
auch mit konstruktiven Beiträgen beteiligen.

Für ein kleines Projekt benötige ich nun eure Hilfe.

Ich arbeite mit POF Lichtwellenleitern des Typs HFBR-0500z (Transmitter 
1522z; Receiver 2522z) für eine ganz einfache Anwendung: Über den LWL 
soll von einer Schaltung zu einer anderen eine logische 1 bzw. 0 
übertragen werden, also LED an bzw. aus. Es soll immer nur ein einzelnes 
Bit übertragen werden, weil ich über den Puls eine Treiberschaltung 
ansteuern will.

Dem Datenblatt der Transceiver kann ich entnehmen, dass sowohl am 
Eingang als auch am Ausgang etwa 5V einer 1 und etwa 0V einer 0 
entsprechen.
Jedoch erhalte ich am Pin 1 des Empfängers lediglich eine 
Ausgangsspannung von etwa 250mV immer dann, wenn die Eingangsspannung 
auf 5V schaltet. Ich benötige aber die 5V auch am Ausgang.

Ich habe den Empfänger verdrahtet wie auf der Skizze angezeigt. Am Pin 3 
liegen 5V Vcc an.

Vergesse ich irgendetwas?

: Bearbeitet durch User
von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Über den LWL
> soll von einer Schaltung zu einer anderen eine logische 1 bzw. 0
> übertragen werden, also LED an bzw. aus.

Mehr können diese Bausteine auch nicht.

> Es soll immer nur ein einzelnes
> Bit übertragen werden, weil ich über den Puls eine Treiberschaltung
> ansteuern will.

Nennt sich trigger output oder Sychronausgang.

>Jedoch erhalte ich am Pin 1 des Empfängers lediglich eine
>Ausgangsspannung von etwa 250mV immer dann, wenn die Eingangsspannung
>auf 5V schaltet. Ich benötige aber die 5V auch am Ausgang.

Da fehlt der Pull-Up Widerstand am Ausgang, denn das ist ein Open 
Collector Ausgang.


>Ich habe den Empfänger verdrahtet wie auf der Skizze angezeigt.

Nö, das ist einfach nur Dreck. Ein gescheiter Schaltplan sieht anders 
aus.

>Am Pin 3 liegen 5V Vcc an.

Spar dir die Lyrik, zeichne einen vorzeigbaren Schaltplan.

von HildeK (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Jedoch erhalte ich am Pin 1 des Empfängers lediglich eine
> Ausgangsspannung von etwa 250mV immer dann, wenn die Eingangsspannung
> auf 5V schaltet. Ich benötige aber die 5V auch am Ausgang.

Hat du dir auch mal das Datenblatt angeschaut? Übrigens, dazu ist es da 
😀. Dort gibt es auf Seite 5 die Figure 2. Ist dein Empfänger so 
angeschlossen?

Der Pin 1 ist ein OC-Ausgang, den kannst du wahlweise mit einem eigenen 
Pullup beschalten oder den eingebauten an Pin 4 verwenden. Also: Pin 4 
mit Pin 1 verbinden und gut ist!

von Georg G. (Firma: Siemens) (geoboyan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Georg G. schrieb:
>> Jedoch erhalte ich am Pin 1 des Empfängers lediglich eine
>> Ausgangsspannung von etwa 250mV immer dann, wenn die Eingangsspannung
>> auf 5V schaltet. Ich benötige aber die 5V auch am Ausgang.
>
> Hat du dir auch mal das Datenblatt angeschaut? Übrigens, dazu ist es da
> 😀. Dort gibt es auf Seite 5 die Figure 2. Ist dein Empfänger so
> angeschlossen?
>
> Der Pin 1 ist ein OC-Ausgang, den kannst du wahlweise mit einem eigenen
> Pullup beschalten oder den eingebauten an Pin 4 verwenden. Also: Pin 4
> mit Pin 1 verbinden und gut ist!

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe tatsächlich das Datenblatt gelesen 
und nach einer der angegebenen Schaltungen beschaltet. Wahrscheinlich 
fehlt mir da aber noch ein wenig das Auge für die wirklich wichtigen 
Dinge, irgendetwas muss ich übersehen haben.

Aber Danke. Wieder etwas dazugelernt.

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> dies ist mein erster Beitrag hier.

Dann darf ich dir vielleicht auch noch ein paar Empfehlungen geben:
- Fragen zu Hardware sind unbedingt mit einem gezeichneten Schaltplan zu 
versehen. Darin sollte auch die Spannungsversorgung enthalten bzw. 
genannt sein, bei mehreren auch wie die zueinander verschaltet sind (GND 
verbunden z.B.). Auch welche Quellen bzw. Lasten wie angeschlossen sind. 
Bauelemente sollte man benennen, so dass man einen gemeinsamen Bezug 
hat, wenn man darüber diskutiert.
- Bei so seltenen BE wie deinem Transceiver-Pärchen wäre ein Link auf 
das Datenblatt sinnvoll und hilfreich (OT: mich wundert sowieso, dass 
man ein Broadcom-BE ohne unterschriebenes NDA zu lesen bekommt 😀).
- Abkürzungen wie POF sind nicht unbedingt bei jedem gängig. Ich weiß 
noch immer nicht, wofür das steht ...
Demnach https://www.acronymfinder.com/pof.html könnte es die 
Plastikfaser sein, 'Plenty of Fish' wohl eher weniger ...

Allgemein ist es eben sehr nützlich für einen Helfenden, dass man sich 
die weniger bekannten Dinge nicht selbst einzeln zusammensuchen muss.

von Georg G. (Firma: Siemens) (geoboyan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar. Ich versuche mich, beim nächsten mal an deine Hinweise zu 
halten.

Mit POF sind Polymer-Lichtwellenleiter gemeint. Die sind für einige 
Anwendung praktischer, da (angeblich) einfacher handzuhaben als 
klassische Glasfaserleitungen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.