Forum: Offtopic Reichelt liefert jetzt mit DPD


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marco H. (damarco)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
"Wir liefern innerhalb Deutschlands im Regelfall mit unserem Partner 
DPD."

Ich dachte erst es wäre ein Einzelfall... Bei mir ist es in soweit kein 
Problem aber wird Kunden geben denen dies nicht gefallen wird. Der 
Service ist bei DPD wenn man davon sprechen kann noch schlechter, die 
Dichte der Shops auch und sie halten meist nicht lange durch. Da sie vom 
Frust der Kunden genervt sind. Ich bin gespannt wann Tante Reichelt 
erkennt das dies doch keine gute Idee war. Auch bei allen Unmut über 
DHL, wie man Geschäftskunden im Regen hat stehen lassen.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist tatsächlich ein Problem. DPD ist hier eine Katastrophe. Das 
letzte mal haben die ein Paket in der Nachbarstadt (obwohl es hier auch 
ein DPD Paketshop gibt) in einem Asia Laden in der INNENSTADT abgegeben. 
D.h. kein Parken davor. Also ein völliges No-Go.
Und es war auch kein Zettel im Briefkasten, d.h. ich vermute die waren 
nie auch nur in der Nähe meines Hauses.

von Marco H. (damarco)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird dann ganz schlimm wenn man etwas zurücksenden muss... Das ist 
mit DPD meist mit weiten wegen verbunden. Für Endkunden ist DPD er 
ungeeignet, ich kann auch nicht verstehen wie man solch einen Auftrag 
annehmen kann? Von der Ausbeutung der Subunternehmer mal abgesehen, da 
hat sich DHL auch nicht verdient gemacht.  Ich bestelle da dann nichts 
mehr, wenn Tante Reichelt mir nicht die Möglichkeit gibt per DHL zu 
versenden auch wenn dies mehr kostet. Den Frust wird sie noch spüren....

Wie schon oben erwähnt halten die Shops nicht lange durch und sind 
teilweise unseriöse Läden denen ich meine Sendung nicht anvertrauen 
würde. Einige haben extrem seltsame Öffnungszeiten und in der Krise 
waren die Shops zu...

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> "Wir liefern innerhalb Deutschlands im Regelfall mit unserem Partner
> DPD."

... "Gern auch mit DHL an Packstationen."

von Marco H. (damarco)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Packstationen ja... Aber diese sind Mangelware und die 
Funktionsfähigkeit ist so eine Sache. Zumal viele Kunden ihr Zeug darin 
Tagelang liegen lassen, so das sie voll sind.

Bei uns gibt es keine! Das hat mit der ehemaligen Post zu tun, dessen 
Angestellte mussten privat übernommen werden und um diese Filiale zu 
schützen gibt es eben solch eine Station nicht.

Wenn in jedem Dorf eine wäre.... Aber du hast schon recht man hat den 
Kunden erst mal eine Hintertür gelassen.

Was ich besonders gemein finde das man das auf der Seite nicht 
publiziert. Es sollen wohl erst mal alle Kunden ihre Erfahrungen sammeln 
und vom bestellen nicht abgehakten werden.

: Bearbeitet durch User
von Johannes O. (jojo_2)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Die Versandkosten bei Reichelt empfinde ich als relativ hoch, DHL war da 
aber ein Bonuspunkt. Die haben im Vergleich bei mir am zuverlässigsten 
geliefert.

Die nächsten Jahre muss sich da generell was ändern. Die meisten Leute 
sind doch den ganzen Tag in der Arbeit. Meine Kollegen schimpfen da auch 
immer sehr. Paketshops liegen leider eher ungünstig bzw schlecht 
erreichbar. Und ungünstige Öffnungszeiten haben sie ebenfalls. An 
Packstationen liefert nur DHL. Amazon mischt hier (auf dem Land!) 
mittlerweile mit einem eigenen Lieferdienst auch schon mit. Jenachdem 
wer zustellt darf man den Krempel dann in unterschiedlichen Ecken 
abholen wenn man nicht da ist. Wenn ich dann eh wieder ins Auto steigen 
muss um mein Paket zu holen, kann ichs gleich in der nächsten Stadt 
kaufen.

Das einzige was bei mir bisher einigermaßen funktioniert hat:
- Lieferung an Verwandte/Bekannte in der Nachbarschaft die "immer" da 
sind (denen man aber natürlich auch nicht übermäßig auf die Nerven gehen 
will)
- Eine eigene, unabhängige Paketbox in die jeder Dienst liefern darf. Wo 
dann aber leider auch die Pakete der Nachbarn die eigene Box verstopfen. 
Obwohl draufsteht, dass hier keine Fremdpakete abzulegen sind... (Viel 
Spaß, wenn ich dann mal für 1-2 Wochen in Urlaub fahre ;-) )

: Bearbeitet durch User
von A. N. (bastelmaniac)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nichts negatives zu DPD sagen. Die waren der einzige 
Paketdienst, der bei mir, trotz Corona-Krise, sauber durchgearbeitet 
hat.

Da hat selbst DHL coronabedingte Verzögerungen und etwas seltsame 
Paketboten mit robustem Verständnis von Pakethandling gehabt, obwohl DHL 
normalerweise sehr gut hier ist.

von Serge W. (musikfreund)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt hat doch beim Bestellabschluss ein Feld für Bemerkungen. 
Schreib da rein und frage höflich, ob sie die Ware per DHL versenden 
könnten.

Klappt bei mir problemlos (DHL hat einen Ablagevertrag am Wunschort), 
tagsüber bin ich nunmal meistens nicht zu Hause.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist das relativ egal. Hauptsache das Paket kommt heile an. Eine 
aktuelle Bestellung ist gerade unterwegs, mal schauen.

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serge W. schrieb:
> Reichelt hat doch beim Bestellabschluss ein Feld für Bemerkungen.
> Schreib da rein und frage höflich, ob sie die Ware per DHL versenden
> könnten.
>
> Klappt bei mir problemlos (DHL hat einen Ablagevertrag am Wunschort),
> tagsüber bin ich nunmal meistens nicht zu Hause.

Die Ablageerlaubnis ist auch bei DPD möglich! Zu dieser Truppe habe ich 
ebenfalls nix Negatives zu berichten! Die Zustellzeit wird per mail mit 
+-30min angegeben und ich kann online verfolgen, wo im Dorf das Fahrzeug 
aktuell steht. Die Zeit wurde bisher exakt eingehalten.

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes O. schrieb:
> Amazon mischt hier (auf dem Land!)
> mittlerweile mit einem eigenen Lieferdienst auch schon mit.

Vor allem haben die ja nichtmal Läden zum abgeben.
Es soll sone Amazon Locker geben, aber wenn man auf der Webseite danach 
sucht, dann werden nur sämtliche DPD/Herpes/DHL Shops in der Umgebung 
angezeigt.
Das bringts ja so richtig!
Wenn der einen 3 mal verpasst haste spaß.

Marco H. schrieb:
> Packstationen ja... Aber diese sind Mangelware und die
> Funktionsfähigkeit ist so eine Sache. Zumal viele Kunden ihr Zeug darin
> Tagelang liegen lassen, so das sie voll sind.

Bei meiner Oma in der Ostplatte gibts jetzt pro Aufgang eine Mini 
Packstation.
Offensichtlich wird am Mangel gearbeitet.
Weobei, bei mir hier gibts für 10k Einwohner auch nur eine einzige 
Packstation.

von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serge W. schrieb:
> Reichelt hat doch beim Bestellabschluss ein Feld für Bemerkungen.
> Schreib da rein und frage höflich, ob sie die Ware per DHL versenden
> könnten.

Sobald du da was einträgst verlängerst du die Bearbeitungszeit.. Denn 
das System kann deinen Wunsch nicht deuten, ich habe jetzt nicht 
geschaut ob man das auswählen kann...

Der Amazon beauftragte Unternehmen ist das letzte in Sachen Ausbeutung. 
Ist mit Tönnies gleichzusetzen. Das wirklich fatale daran ist das hier 
"Kundenwünsche" berücksichtigt werden. das führt dazu das die Software 
auf dem Smartphone völlig dämliche Routen vorschlägt. Wenn der Fahrer 
diese einhalten würde ist auch in seiner Regelarbeitszeit von 10 Stunden 
! noch nicht fertig.  Da dieser in deiner Straße hoch 3 und runter fährt 
und Fahrzeiten vom System nicht berücksichtigt werden. Sobald sie zum 
festgelegte Punkt die Ware übernommen haben, ist Amazon für nichts mehr 
verantwortlich. Ladezeit 15min... Die letzte Stufe der Ausbeutung, 
obwohl jetzt alle zu Tönnies schauen... Alles Sub Sub.. Mit weißen 
neutralen Fahrzeugen das niemand erkennt wer eigentlich den Mist aus 
fährt... Die Empörung hält sich in grenzen.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> Der Amazon beauftragte Unternehmen ist das letzte in Sachen Ausbeutung.
> Ist mit Tönnies gleichzusetzen. Das wirklich fatale daran ist das hier
> "Kundenwünsche" berücksichtigt werden. das führt dazu das die Software
> auf dem Smartphone völlig dämliche Routen vorschlägt. Wenn der Fahrer
> diese einhalten würde ist auch in seiner Regelarbeitszeit von 10 Stunden
> ! noch nicht fertig.  Da dieser in deiner Straße hoch 3 und runter fährt
> und Fahrzeiten vom System nicht berücksichtigt werden. Sobald sie zum
> festgelegte Punkt die Ware übernommen haben, ist Amazon für nichts mehr
> verantwortlich. Ladezeit 15min... Die letzte Stufe der Ausbeutung,
> obwohl jetzt alle zu Tönnies schauen... Alles Sub Sub.. Mit weißen
> neutralen Fahrzeugen das niemand erkennt wer eigentlich den Mist aus
> fährt... Die Empörung hält sich in grenzen.

Hast du keine eigenen Sorgen als dir Sorgen über die Arbeitsbedingungen 
der Fahrer zu machen? Das sind erwachsene Leute. Die interessieren sich 
auch nicht für meine Arbeitsbedingungen.

von Claus M. (energy)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Johannes O. schrieb:
>> Amazon mischt hier (auf dem Land!)
>> mittlerweile mit einem eigenen Lieferdienst auch schon mit.
>
> Vor allem haben die ja nichtmal Läden zum abgeben.

Die brauchen auch keinen Laden. Die finden schon eine Möglichkeit, dein 
Paket zuzustellen. Klassiker ist die blaue Mülltonne.

von Michael L. (nanu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> Serge W. schrieb:
>> Reichelt hat doch beim Bestellabschluss ein Feld für Bemerkungen.
>> Schreib da rein und frage höflich, ob sie die Ware per DHL versenden
>> könnten.
>
> Sobald du da was einträgst verlängerst du die Bearbeitungszeit.. Denn
> das System kann deinen Wunsch nicht deuten, ich habe jetzt nicht
> geschaut ob man das auswählen kann...

Da habe ich aber andere Erfahrungen gemacht. Alle Lieferungen von R. 
sind bisher immer einen bzw. zwei Tage nach Bestellung angekommen, trotz 
das in jeder Bestellung das Feld für Bemerkungen ausgefüllt war. Ob das 
Paket jetzt am nächsten oder übernächsten Tag nach Bestellung ankam, lag 
wohl eher daran, ob ich vor oder nach Mittag bestellt habe und an der 
Entfernung zwischen R. und mir, etwa 350km.

MfG

von Wollvieh W. (wollvieh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert jetzt mit den Corona-Regeln überhaupt noch irgendein 
Paketdienst?

Hier stellt DHL Pakete in den Hausflur, gibt sie bei irgendwem ab oder 
behält sie gleich selber, wobei sich der Bote jeweils selbst bestätigt, 
daß er das Paket beim Empfänger abgeliefert hat.

Unterschrift ist ja nicht mehr erforderlich.

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Funktioniert jetzt mit den Corona-Regeln überhaupt noch irgendein
> Paketdienst?

Ja.

von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Hast du keine eigenen Sorgen als dir Sorgen über die Arbeitsbedingungen
> der Fahrer zu machen? Das sind erwachsene Leute. Die interessieren sich
> auch nicht für meine Arbeitsbedingungen.

Ich bin gerne bereit mehr für den Versand zu bezahlen, zumal versuche 
ich Bestellungen zusammen zu fassen. Mein zuständiger DHL Bote ist noch 
direkt bei DHL Angestellt mit Altverträgen. An der Qualität der 
Zustellung gibt es nichts zu meckern.

Na dann lass dir mal dein 99Cent Schnitzel schmecken! Du musst aber noch 
am Samstag an der Theke stehen und auf die -30% warten. Man sollte sich 
schon für Randbedingungen interessieren.

Amazon ist für mich ein rotes Tuch... Auch was das AWS angeht und da 
wären wir wieder beim Thema....

: Bearbeitet durch User
von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Funktioniert jetzt mit den Corona-Regeln überhaupt noch irgendein
> Paketdienst?
>
> Hier stellt DHL Pakete in den Hausflur, gibt sie bei irgendwem ab oder
> behält sie gleich selber, wobei sich der Bote jeweils selbst bestätigt,
> daß er das Paket beim Empfänger abgeliefert hat.
>
> Unterschrift ist ja nicht mehr erforderlich.

Das ist schlicht weg nicht zulässig, schon gar nicht in Hausfluren. Da 
diese nicht als "sicherer Ort" gelten dürfen laut DHL dort auch keine 
Sendungen abgelegt werden. Sendungen gehen dann automatisch in die 
Filiale.

Das Problem, wird er die Sendung nicht los hat er sie bei der nächsten 
Tour zusätzlich drauf. Außerdem achten Subunternehmer ganz genau auf die 
Zustellquote. Wehe du kommst mit dem halb vollen Fahrzeug zurück! Der 
Frust ist nicht an den dummen Fahrer auszulassen, sondern am System das 
Versand nichts kosten darf.

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
BWL ... BWL!

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> Das ist schlicht weg nicht zulässig, schon gar nicht in Hausfluren.

Aber draussen vor der Haustür ist zulässig? So wars letzthin. Unschön, 
aber in dieser Stelle auch kein ernstes Problem. Ich habs ja selber 
zunächst nicht gesehen und bin statt dessen dem Fahrer hinterher 
gespurtet.

> Frust ist nicht an den dummen Fahrer auszulassen, sondern am System das
> Versand nichts kosten darf.

Also auch am Kunden, der es möglichst billig haben will.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muha, ich hab eben mal geschaut,
wo in meiner Gegend die Shops wären.
Innenstadt, FuGeZo.
Dass die Paketfahrer sowas überhaupt mitmachen...

Danke - das wars!

sowas fahre ich nicht mal an, wenn ich ansonsten
interessante Teile aus den Anzeigen geschenkt bekommen könnte.

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke Reichelt hat sich für mich nun ganz erledigt.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Funktioniert jetzt mit den Corona-Regeln überhaupt noch irgendein
> Paketdienst?

Was heißt denn "jetzt"?
Die "Corona-Regeln" und das höhere Bestellaufkommen gibts jetzt seit 
vielen Monaten.

Bisher alles gut angekommen.
Service ist eher noch besser geworden, Amazon (in Verbindung mit DHL) 
bietet bei vielen Artikeln mittlerweile standardmäßig overnight-Versand, 
ohne dass dies extra ausgewählt und bezahlt werden muss.

PS: DPD stinkt trotzdem

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Funktioniert jetzt mit den Corona-Regeln überhaupt noch irgendein
> Paketdienst?

DHL funktioniert erst seit Corona richtig gut. Weil die es jetzt 
tatsächlich schaffen jedes Paket in den Flur zu stellen. Ein Traum. 
Andere Dienste schaffen es leider nicht. DHL bisher leider auch nicht 
immer. Trotz überall hinterlegter Abstellerlaubniss.

von Goran E. (gnom_eb_betrach)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> Ich denke Reichelt hat sich für mich nun ganz erledigt.

und was sind deine Alternativen?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Goran E. schrieb:
> Thomas O. schrieb:
>> Ich denke Reichelt hat sich für mich nun ganz erledigt.
>
> und was sind deine Alternativen?

Also bei mir Mouser und Digikey

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum schaffen es deutsche(!) Versender/Shops nicht, mit DHL zu 
verschicken?
Ich bekomme pro Woche 2 bis 3 Sendungen aus China brav an die 
Packstation geliefert mit einer Verlustquote <<1%, während es Amazon, 
der einstmals die Packstation so sehr beworben hat, nicht schafft nun an 
selbige zu liefern.
Jetzt zieht Reichelt nach, toll!

Auf meiner absoluten Feindesliste steht weiterhin Herpes: Von vier 
Sendungen in den letzten 10 Jahren sind drei vermutlich durch ein 
Wurmloch ins Paralleluniversum gesaugt worden, eine konnte ich nach vier 
Wochen total zerstört in einem Kiosk (kein offizieller H-Shop) abholen. 
grrr

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit Hermes keine solchen Erlebnisse.
weder als Verschicker, noch als Empfänger.

Liegt es evtl auch daran,
dass man eine gewerblich anmutende Anschrift hat?

Ich verschicke jedenfalls mit H.
weil hier eine Tankstelle den Shop integriert hat
und die direkt am Arbeitswege liegt.
Da werde ich das sogar vor nullsechshundert am Morgen los.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Da werde ich das sogar vor nullsechshundert am Morgen los.

Ab hier solltest du eher deinen Job als deinen Paketdienst überdenken.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
warum?

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amazon hat es bei uns auch geschafft, beim Aldi so ne blaue 
(Hermes-Packstation) hinzustellen, da Hermes eh meist einen Tag länger 
braucht wird die dann auch erst Abends gegen gegen 17 Uhr befüllt. Das 
nennt man dann Premiumversand.

Meine Alternativen: Mouser oder TME, wenns auch etwas länger dauern darf 
gerne auch bei Ali.

Beitrag #6330455 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ben S. (bensch123)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist eh bedauernswert, dass die Leute privat so ungeduldig geworden 
sind, dass Pakete am besten noch am gleichen Tag kommen müssen.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Es ist eh bedauernswert, dass die Leute privat so ungeduldig geworden
> sind, dass Pakete am besten noch am gleichen Tag kommen müssen.

Komisch. Bei "bedauernswert" denke ich sofort an dich.

von Marco H. (damarco)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Was waren das noch Zeiten mit Bestellkarte. Ausfüllen abschicken und mit 
Glück war nach einer Woche das gewünschte da, meist 2 Wochen. In den 
Anfangszeiten mussten diese noch von der Post geholt werden und die 
schloss um 18:00Uhr. Lange Schlange, unfreundliche Mitarbeiter die sich 
ihrer Sache aufgrund des Monopols sehr sicher waren.

Auch wo ein 24h Stunden Service bei Conrad 48DM kostete...

von Asko B. (dg2brs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> Da werde ich das sogar vor nullsechshundert am Morgen los.
>
> Ab hier solltest du eher deinen Job als deinen Paketdienst überdenken.

Hallo ... ich habe ca. 1:45 bis 2 Std. bis ins QRL.
(Mit öffentlichen Verkehrsmitteln)
Aber warum sollte ich jetzt den Job wechseln?
Weil ich so GUT bin und besser bezahlt werde,
oder weil man das als NICHT-Immigrant nicht macht?
Arbeitest Du nur zwischen 10:00 und 12:00?
Vorher ist Frühstück, und danach ist warten auf Feierabend.
Ich vermute mal "Beamter".
Gut, die Beamtenwitze passen ja fast immer.
Ich geh zB. auch "Nullsechshundert" aus´m Haus um
pünktlich um 8:00 im Büro zu sein.
(Und mein Büro kann jährlich woanders sein.)
Wenn ich sowas lese, lade ich Dich gerne ein, mal mit mir einen Tag
zu verbringen. Ich glaube, da biste Abends platt.

Genau deswegen schätze ich auch die Zusteller von DPD, DHL und
wie sie sonst noch alle heißen.
Gerade während Corinna haben die Jungs und (auch) Mädels
jede menge zu tun.
Da kann leider auch mal was auf der Strecke bleiben.
Ich habe das Glück einen "Wachsamen Nachbarn" zu haben.
Zu dem lass ich alle Bestellungen schicken, da ich
ja tagsüber nicht zu Hause bin.
Abends ruft er dann an, um mir mein Päckchen über den Zaun
zu reichen. Seit letzter Zeit kommen die Päckchen jedoch
eher an, als ich eine Versandbestätigung habe.
Früher konnte ich immer sagen: Morgen kommt ein Päckchen an.
Heutzutage, kann es vorkommen, dass das Päckchen schon da ist,
bevor ich eine Bestätigung habe.
Und das passierte selbst bei Sachen direkt aus China.
(Vorraussichtliche Lieferzeit 6 Wochen, und nach 7 Tagen
wars bereits da)

Ich gebe zu, hier im Siedlungsgebiet geht das alles.
In Ballungszentren, wie Arbeiterschließfächern kann ich mir
das auch nicht so richtig funktionierend vorstellen.

Cyblord -. schrieb:
> Komisch. Bei "bedauernswert" denke ich sofort an dich.

Ehrlich ... komm mal langsam wieder runter von Deiner Wolke7.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Komisch. Bei "bedauernswert" denke ich sofort an dich.

Immerhin denkst du an mich 😍 😘

: Bearbeitet durch User
von Marcus H. (Firma: www.harerod.de) (lungfish) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Warum schaffen es deutsche(!) Versender/Shops nicht, mit DHL zu
> verschicken?
> Ich bekomme pro Woche 2 bis 3 Sendungen aus China brav an die
> Packstation geliefert mit einer Verlustquote <<1%, während es Amazon,
> der einstmals die Packstation so sehr beworben hat, nicht schafft nun an
> selbige zu liefern.
...
https://de.wikipedia.org/wiki/Weltpostvertrag

: Bearbeitet durch User
von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
UPS sind mir die Liebsten, zuverlaessig, freundlich und nicht gestresst. 
Waren bisher auch immer Muttersprachler.
DHL ist hier zuverlaessig, auch seit Corona keine Verzoegerungen gehabt. 
Paketboten sind aber sehr hektisch unterwegs.
Ueber DPD kann ich nicht klagen, hat immer funktioniert, netter 
Stammzusteller.
Hermes funktioniert auch, Zusteller klingeln aber gern mal das ganze 
Haus raus und sind im Allgemeinen recht unfreundlich.

Die schlechtesten Erfahrungen hab ich mit GLS gemacht. Dreimal innerhalb 
kurzer Zeit ohne Benachrichtigung nicht zugestellt, die "Lieferung" 
musste ich im 'Shop', einem Handy-Reparatur-Geschaeft, abholen. Zum 
angegebenen Zustellzeitpunkt war ich daheim. Hat die GLS-Hotline aber 
nicht interessiert, keine Nachlieferung. GLS vermeide ich seither.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thema Frühauf...

Es gibt nun mal Frühaufsteher und Langschläfer.
Ich komme "um früh" wesentlich besser klar als spät.

Zudem habe ich Gleitzeit...
Ich könnte auch um nullneunhundert anfangen,
aber zu der Zeit hab ich auf den Strassenverkehr
einfach keinen Bock.

von Marco H. (damarco)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
So unterschiedlich kann es sein.. UPS war bei mir mal ok. Leider hat die 
Station vor Jahren mal dicht gemacht.  Jetzt ist es so das wenn ich 
nicht da bin die Sendung in einer Reifenbude aufläuft. Die macht um 
16Uhr zu und Samstag gar nicht auf. Zumal liegt diese 8Km weit entfernt. 
Kundenfreundlich sieht anders aus...

Das Problem ist eben das es für die Sendung nicht viel Vergütung gibt 
und Läden die dies machen um ewt. Kunden in die Läden zu locken sich 
dann den Frust anhören dürfen.  Das größte Problem ist die 
Endzustellung... Lustige versuche wie Kofferraum oder Paketbox 
funktionieren auch nicht so genial wie beschrieben.  Diese olle Box für 
350€ wird entweder von den Fahrern ignoriert oder diese blöde Key 
funktioniert nicht. Es gibt haufenweise Ereignisse Täglich...

Besser wäre es wenn die Bundesnetzagentur Zustellbezirke vergibt und es 
liefert nur EINER aus... Es gibt auch nur einen Shop der so aus 
gesteuert wird das man davon leben kann. Alles andere behebt die Fehler 
im System nicht... Das 5 mal jemand an meiner Tür vorbei fährt ist sowie 
so der Witz...

: Bearbeitet durch User
von Johannes O. (jojo_2)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> Lustige versuche wie Kofferraum oder Paketbox
> funktionieren auch nicht so genial wie beschrieben.  Diese olle Box für
> 350€ wird entweder von den Fahrern ignoriert oder diese blöde Key
> funktioniert nicht.

Meine Paketbox ist einfach ne etwas größere Holzkiste einer Spedition. 
Die wollte keiner mehr haben. Entsorgung war aufgrund der Größe auch 
erstmal ein Problem, also waren sie froh als ich sie mitgenommen habe.

Innen hab ich ne dünne Wand eingezogen damit es zwei Fächer werden, 
Deckel geteilt, Schaniere dran, und Schloss davor (Einfaches 
Vorhängeschloss).
Das Schloss ist offen. Die Paketdienste legen das Paket rein und drücken 
das Schloss zu.
Damit kann es jeder Paketdienst benutzen, ohne dass irgendwer sonst 
Schlüssel braucht und verlieren kann.
Maximal Simpel. Wird auch gut angenommen. Hab seitdem keine Pakete mehr 
wo anders abholen müssen.
Gesamtkosten für die Box <100 Euro. Keine Elektronik, kein 
Stromverbrauch.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> Alles andere behebt die Fehler im System nicht...

Das System ist derzeit eher so, dass der Versandhandel schneller
wächst als man mit Transporteuren nachkommen kann.

Und Konkurrenz unter diesen, die jeden zu unterbieten versucht.
Vielleicht täte da ein der Fleischwirtschaft ähnliches
angedachtes Gütesiegel gut. So in der Art.
Als Alternative anwählbar.
Womit es dann ggf auch etwas länger dauern mag,
aber man bekommt sein Paket dorthin wo man es will.
Kost halt'n Thaler mehr.

GANZ alternativ könnten Ladenbesitzer auch etwas flexibler sein.
Beispiel:
Schuhgrösse 47, bisweilen 48.
wenn man 46 im Laden sieht ist es heute schon viel.
-Warum eigentlich? Die Menschen werden doch immer grösser...

Auf die Frage, wie das mit "47" ist, kommt oft die Antwort
"Ja kann ich bestellen, aber dann müssen Sie das auch abnehmen."

Von DER Richtung her will ich dann aber auch kein Gejammer
über die Online-Konkurrenz hören!

: Bearbeitet durch User
von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich nie über die Lieferzeiten von Zustelldiensten beschwert, 
sondern über die Unzuverlässigkeit der Marktbegleiter.

Unser DHL-Zusteller hat mich mal angerufen, als er keinen daheim 
antreffen konnte und mir gesagt wann und wo er seinen Kurs beendet und 
angeboten, das Paket persönlich beim Depot mir zu überreichen. Eine sehr 
nette Geeste!

von Leon B. (leonb)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch eher schlechte Erfahrungen mit DPD gemacht und habe auch 
einen Bekannten, der dort gearbeitet hat und der war auch nicht 
glücklich dort.
Aber ich denke generell hat man als Paketzusteller einen blöden Job, 
weil man es einem nie Recht machen kann und man unter einem sehr großen 
Druck steht.

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Soeben war ich ein Paket im DPD Paketshop abholen.
Die konntens erst nicht zuweisen, denn der DPD Typi hat den 
Umleitungsaufkleber genau auf den Adressaufkleber geklebt.
Oh mann!
Ich habs nur bekommen, weil der Ladenbesitzer mich kennt.

von DCF 7. (dcf77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja das ist tatsächlich ein Problem. DPD ist hier eine Katastrophe. Das
> letzte mal haben die ein Paket in der Nachbarstadt (obwohl es hier auch
> ein DPD Paketshop gibt) in einem Asia Laden in der INNENSTADT abgegeben.
> D.h. kein Parken davor. Also ein völliges No-Go.
> Und es war auch kein Zettel im Briefkasten, d.h. ich vermute die waren
> nie auch nur in der Nähe meines Hauses.

Bei mir dasselbe.

Mit DPD gibt es nur Probleme.

Pollin hat letztens auch mit DPD versendet und das Paket bei einer mir 
unbekannten Person über den Zaun in den Garten geworfen.

von Arno H. (arno_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DCF 7. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Ja das ist tatsächlich ein Problem. DPD ist hier eine Katastrophe. Das
>> letzte mal haben die ein Paket in der Nachbarstadt (obwohl es hier auch
>> ein DPD Paketshop gibt) in einem Asia Laden in der INNENSTADT abgegeben.
>> D.h. kein Parken davor. Also ein völliges No-Go.
>> Und es war auch kein Zettel im Briefkasten, d.h. ich vermute die waren
>> nie auch nur in der Nähe meines Hauses.
>
> Bei mir dasselbe.
>
> Mit DPD gibt es nur Probleme.
>
> Pollin hat letztens auch mit DPD versendet und das Paket bei einer mir
> unbekannten Person über den Zaun in den Garten geworfen.

Willkommen im Club.
Bei Pollin kannst du aber auf einem anderen Versender bestehen. Mein 
erstes und letztes Paket von Pollin mit DPD dauerte 3 Wochen. Gemäß 
Tracking hat er über eine Stunde 50m Luftlinie von mir enfernt geparkt, 
Zustellung oder Nachricht fanden nicht statt, obwohl ich vorm Haus auf 
der Bank saß.
Ansonsten auch alles von übern Zaun geworfen, Abliefern irgendwo bis 
Fälschung der Unterschrift.

Arno

von M. P. (phpmysqlfreak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit DHL habe ich die wenigstens Probleme gehabt.
Hermes hielt sich bei mir in Grenzen, etwa 80% bis 90% erfolgreich - 
habe aber auch kaum etwas, was darüber kommt.
DPD und GLS hab ich hingegen gefressen... Zumindest bei mir ists nichts 
weiter, als nen faules Pack.
Bilanz der letzten 10 Pakete: bei allen! 10 war ich zuhause! - 9 davon 
landeten im jeweiligen Paket-Shop, 4 bis 6 Stunden bevor ich die 
Benachrichtigung darüber bekommen habe. Grund in ALLEN Fällen: "Keiner 
zuhause..."
Beim 10. Paket stand ich aufm Hof und konnte den Typ abfangen, als er 
gerade den Motor wieder starte...

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Bestellung von Samstag ist heute angekommen. Für mich völlig in 
Ordnung.

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die Möglichkeit hat, sich etwas an den Arbeitsplatz schicken zu 
lassen, ist man deutlich besser dran. "Keiner zuhause" zieht da nicht.

Beitrag #6332176 wurde vom Autor gelöscht.
von Marco H. (damarco)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine auch.... Aber das geschriebene Drama im Shop musste ich mich 
wundern. Offenbar geben hier die Paketdienste keine Hilfestellung. Keine 
Regale, alles in einem Raum geschoben... Wenn da 50 Sendung liegen geht 
das suchen los. Ich Frage mich immer warum sie das nicht besser 
organisieren? Vermutlich weil es Zeit kostet die keiner bezahlt? Das 
herumsuchen ist weniger effektiver...

Die Qualität hängt stark vom beauftragen Subunternehmer ab. Der Preis 
ist fix und wenn man daraus noch seinen Gewinn ableiten will... Oftmals 
gibt es keinen Gewinn, das merken die erst wenn sie pleite sind. Zuerst 
wird versucht die Lohnkosten zu drücken.. Bei Hermes haben 
Subunternehmer sogar geklagt, da ihnen nichts übrig blieb außer 
Schulden.

Sobald man sich beschwert bekommt der Subunternehmer eine 
Vertragsstrafe.. Bei DPD waren es glaube ich 80€. Damit ist niemand 
geholfen, den oft wird dies den Fahrer rechtswidrig vom Lohn abgezogen.

: Bearbeitet durch User
von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Heute wieder was schönes von DPD:
Man weis ja nicht immer wie ein Onlineshop verschickt, leider wars DPD.
Also bei der ersten DPD Mail direkt an den üblichen Laden umgeleitet.
Weils mal kurz nicht geregnet hat bin ich heute statt morgen dahin.

Was sagt die nette Dame hinter der Theke?
"Das ist schon komisch, das Paket kam heute erst rein aber im DPD PDA 
hab ich schon einen Auftrag, dass ich es morgen wieder zurückgeben 
soll."

Was zum?
Da fällt mir nix mehr zu ein.
Die nette Frau kann ja nix dafür, aber was verzapft denn DPD da bitte 
wieder?

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das zeigt alles nur eines:
Dass ich Dinge, die ich in der Stadt
noch ohne allzuviel TamTam kaufen kann,
dort auch weiterhin kaufen werde.

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann kauf mal Regal Sichtlagerkästen in der Innenstadt ;)

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Dass ich Dinge, die ich in der Stadt
> noch ohne allzuviel TamTam kaufen kann,
> dort auch weiterhin kaufen werde.

Da ist zwar die Zustellung besser geregelt, aber bei der Anzeige der 
Lieferbarkeit haperts. Schon die Klopapierkrise vergessen?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Das zeigt alles nur eines:
> Dass ich Dinge, die ich in der Stadt
> noch ohne allzuviel TamTam kaufen kann,
> dort auch weiterhin kaufen werde.

Das meiste bekommt man dort aber nicht. Egal was ich kaufe, ob 
Modellbauzeug, Elektronik, PC-Technik. Man bekommt nie was man will. 
Wenn es überhaupt einen Laden gibt, dann ist es nicht vorrätig.

Mir zeigt dein Kommentar nur eins: Du kaufst halt was dir die Läden vor 
Ort vorsetzen, nicht was du willst oder brauchst.

von Sen P. (senpai)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
>
> Das meiste bekommt man dort aber nicht. Egal was ich kaufe, ob
> Modellbauzeug, Elektronik, PC-Technik. Man bekommt nie was man will.
> Wenn es überhaupt einen Laden gibt, dann ist es nicht vorrätig.

so siehts hier auch aus.

Wobei ich hier nix schlechtes über DPD sagen kann(Immer recht pünktlich 
und freundlich).

Da habe ich mit DHL mehr Probleme zumindest wenn es nicht der 
"Stammfahrer" ist.
Heute auch wieder. Trotz "Wunschzustellungstermin", das Paket wäre sonst 
Dienstag gekommen habs auf heute geändert, kam natürlich nix(Fahrzeug 
war da).
In der Sendungsverfolgung steht das das Paket im Lager liegt....schön.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> Das zeigt alles nur eines:
>> Dass ich Dinge, die ich in der Stadt
>> noch ohne allzuviel TamTam kaufen kann,
>> dort auch weiterhin kaufen werde.
>
> Das meiste bekommt man dort aber nicht. Egal was ich kaufe, ob
> Modellbauzeug, Elektronik, PC-Technik. Man bekommt nie was man will.

Ich bezog mich ja auch nicht auf Spezialkram.

Aber wenn jemand mit gesunden Knochen
seine Katzenstreu nur im Web bestellen kann...

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr kennt den Begriff Tamtam?

von Der Freundliche Gast X. (Firma: mc.net) (friendly_offtopic)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Aber wenn jemand mit gesunden Knochen
> seine Katzenstreu nur im Web bestellen kann...

Ja und? Ich verwende Cats Best, welches man problemlos im Klo 
runterspülen kann. Führt kein Supermarkt hier in der Nähe und der kleine 
Fressnapf führt nur die 20l Version für 16,99€. Auf Zooplus bestell ich 
die 40l für 22.99€.
Hundefutter, die Marke James Wellbeloved bekommt man hier garnicht in 
der Umgebung, bestelle ich dort ebenso.
Wie Cyblord schon sagte, in dem Fall führt das vorort Angebot nicht mal 
das was ich brauche. Davon abgesehen halb so wild für den Zusteller, ich 
wohne im Erdgeschoss.
On-Topic: Am Ende des Tages hängt es am konkreten Mitarbeiter, in den 
allermeisten Fällen klappt alles reibungslos. Finde gut, dass DHL nun 
auch die DPD Funktion kopiert hat mit dem Live-Tracking.

von Jörn P. (jonnyp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mal abgesehen von das Für- und Wider der Paketdienste. Kann mir hier 
jemand den Grund von Reichelt zum Wechsel von DHL zu DPD erklären?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> ● J-A V. schrieb:
>>> Das zeigt alles nur eines:
>>> Dass ich Dinge, die ich in der Stadt
>>> noch ohne allzuviel TamTam kaufen kann,
>>> dort auch weiterhin kaufen werde.
>>
>> Das meiste bekommt man dort aber nicht. Egal was ich kaufe, ob
>> Modellbauzeug, Elektronik, PC-Technik. Man bekommt nie was man will.
>
> Ich bezog mich ja auch nicht auf Spezialkram.

Auf was dann? Den Wocheneinkauf erledigen >95% immer noch offline. 
Meinst du damit bist du eine Ausnahme?

Spezialkram wird es immer dann wenn du eben spezielle Ansprüche hast. 
Das kann das Katzenstreu sein oder die Salami oder deine Grafikkarte. 
Hast du keine Ansprüche kannst du in den nächsten Laden gehen.

Für solchen "Spezialkram" gebe ich im Monat 500-1000 EUR aus. Da will 
ich das bekommen was ich will und nicht was in einem Laden grad 
verstaubt. Es geht hier nicht um eine Anschaffung pro Jahr, die man mal 
online macht. Und das Paketaufkommen zeigt, dass andere dies genau so 
handhaben.

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Freundliche Gast X. schrieb:
> Hundefutter, die Marke James Wellbeloved

das trifft den Kern meiner Aussage vollständig.
DAS meine ich mit Spezialkram.

Gewisse Probleme lassen sich viel einfacher lösen.
Wenn Dein Hund Probleme mit den Analdrüsen hat,
frag mal einen Metzger, der auch in Geflügel "macht",
ob der Dir nicht auch Putenhälse zukommen lassen kann.
-Statt wegschmiss...
Roh verfüttern und das Problem ist gefressen - äh... gegessen!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> das trifft den Kern meiner Aussage vollständig.
> DAS meine ich mit Spezialkram.

Ich muss mich wiederholen. Es gibt nicht "den" Spezialkram. Spezialkram 
ist es immer dann wenn du bestimmte Anforderungen hast. Das kann aber 
für alles gelten und ist individuell.

Wenn du viel lokal im Laden kaufen kannst, bedeutet das, dass du sehr 
niedrige Anforderungen hast. Du bist halt mit dem zufrieden was der 
Ladenbesitzer meint auf Lager haben zu müssen. Du bist anspruchslos. Das 
ist ok, aber es ist keine herausragende Leistung oder ein moralischer 
Vorteil gegenüber anderen.
Je anspruchsvoller du bist, desto mehr wirst du Online kaufen.

> Wenn Dein Hund Probleme mit den Analdrüsen hat,
Eventuell kannst du derart eklige Themen in dafür vorgesehen Tier-Foren 
diskutieren? Normale Menschen interessieren sich nämlich recht wenig für 
Analdrüsen.

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja und ich muss mich auch wiederholen.
Corona hat das Potential gewisse Leute in ihrer Denke mal
wieder auf eine vernünftige Basis zu bringen.

Und Schwupps ist "mein" Hundefutterhersteller pleite.
wat machste denn dann?

Selten sowas lächerliches gelesen.

Cyblord -. schrieb:
> eklige Themen

kommst nicht mit klar?
Hab ich dich jetzt aus Deiner Hubba-Bubba Welt gerissen?

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörn P. schrieb:
> Mal abgesehen von das Für- und Wider der Paketdienste. Kann mir hier
> jemand den Grund von Reichelt zum Wechsel von DHL zu DPD erklären?

Höherer Gewinn für Reichelt?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:

> Und Schwupps ist "mein" Hundefutterhersteller pleite.
> wat machste denn dann?

Wo ist da jetzt der Zusammenhang zum Thema? Der Markt für Hundefutter 
hat eine feste Größe. Es geht nur um die Aufteilung des Marktes durch 
die Hersteller und Händler. Wenn einer Pleite macht profitiert ein 
Anderer.

> Selten sowas lächerliches gelesen.
Was meinst du genau?

>
> Cyblord -. schrieb:
>> eklige Themen
>
> kommst nicht mit klar?
> Hab ich dich jetzt aus Deiner Hubba-Bubba Welt gerissen?

Nein ich will nur nichts über die Analdrüsen deines Hundes wissen. Mag 
dich überraschen aber nicht jeder ist in gleichem Maße von etwas 
angeturnt.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wenn du viel lokal im Laden kaufen kannst, bedeutet das, dass du sehr
> niedrige Anforderungen hast. Du bist halt mit dem zufrieden was der
> Ladenbesitzer meint auf Lager haben zu müssen. Du bist anspruchslos.

Da muss man differenzieren.

1.) Kleinkram. Viele Waren werden online durch den Versand 
unverhältnismäßig teuer. Ein paar Schrauben, Verbrauchsmaterial, 
Dichtungsringe usw. kaufe ich immer vor Ort.

2.) Wartezeit. Manchmal möchte man Dinge sofort haben und nicht erst bis 
zum nächsten Tag oder gar Montag warten müssen.

3.) Viele Dinge möchte ich anfassen können (gilt insbesondere für 
Werkzeuge aller Art), bevor ich sie kaufe. Gleiches gilt für Schuhe, 
Kleidung usw. - das ist mir online mit Retouren etc. viel zu 
umständlich.

4.) Beratung - ja, das gibt es tatsächlich noch ;-)
Wenn ich einen guten Anzug benötige, dann gehe ich dafür in ein 
Fachgeschäft. Die Verkäufer dort sehen Deine Statur, kennen den Anlass 
und haben die Erfahrung. So ein Anzug kostet dann vielleicht einen Hunni 
mehr, aber ich habe dann etwas, das perfekt sitzt (oder dort direkt 
angepasst wird), das mir steht und in dem ich mich wohl fühle. Online 
stelle ich mir das grausamst vor.

> Das
> ist ok, aber es ist keine herausragende Leistung oder ein moralischer
> Vorteil gegenüber anderen.

Zumindest zahlen die Händler hier im Ort auch brav hier ihre Steuern und 
Abgaben. Leider kann man das über die großen Handelsplattformen nicht 
sagen.
Aber auch da gibt es oft die Lösung, direkt auf die Seite des Händlers 
zu gehen. Und natürlich gibt es auch genug Händler, die nur ihre eigene 
Seite betreiben.

> Je anspruchsvoller du bist, desto mehr wirst du Online kaufen.

Die Auswahl ist dort ungleich größer, aber wie geschrieben: vor Ort zu 
kaufen kann Vorteile haben.

: Bearbeitet durch Moderator
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Online stelle ich mir das grausamst vor.

wobei es ja schon 3D Scanner gibt und mit den Daten werden dann
in Fernost Klamotten auf Maß gefertigt.
kann wunderbar funktionieren.

Nur:
Wat machen die sonst noch mit meinen Körperdaten?
Werden damit gar noch irgendwelche Fetische bedient?
Werde ich in 3D nachgedruckt für was auch immer?

von Serge W. (musikfreund)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco H. schrieb:
> Lange Schlange, unfreundliche Mitarbeiter die sich
> ihrer Sache aufgrund des Monopols sehr sicher waren.

Manche Dinge ändern sich nie.

Ja, in den Vor-Internet-Zeiten war es ein Highlight, wenn 1x pro Jahr 
der neue Conrad Hauptkatalog erschienen ist, mit ganzen drei(!) 
Bestellscheinen für Fax, die man immer kopieren musste weil zu wenige.

Bestellung per Fax, Auftrag besteht aus xx Seiten, Übermittlung 
erfolgreich? Keine Rückantwort und in 10 bis 14 Tagen war die Bestellung 
dann da. Ohne Sendungsverfolgung versteht sich.

Ja, früher war alles besser, vor allem die Zukunft ;)

von Goran E. (gnom_eb_betrach)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
So jetzt ist es passiert! Meine aktuelle Lieferung vom Reichelt kam mit 
DPD - und  - der Typ stellte es ohne zu klingeln vor die Haustür und 
wollte sich gerade verdrücken als ich rauskam. Zu Rede stellen fiel 
wegen mangelnder Sprachkenntnisse aus! Echt super, weil sich die Herren 
Timmermann & Co ein paar Cents sparen wollten, liegt mein Paket mit 
immerhin 580€ Warenwert im Regen.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Chris D. schrieb:
>> Online stelle ich mir das grausamst vor.
>
> wobei es ja schon 3D Scanner gibt und mit den Daten werden dann
> in Fernost Klamotten auf Maß gefertigt.
> kann wunderbar funktionieren.

Und wenn ich mich in dem gewählten Stoff (den ich natürlich vorher auch 
anfassen möchte) dann nicht wohl fühle, wird kostenfrei ein neuer 
genäht?

Bei meinem Herrenausstatter habe ich die Auswahl aus mindestens zehn 
verschiedenen Modellen und neuen Stoffen: ich kann sie anziehen, Dinge 
kombinieren, Deckstoff und Innenfutter befühlen, schauen, wie Oberteile 
auf einer Jeans aussehen, was für Hemden passen, usw.

Also: das funktioniert eher wunderbar nicht ;-)

> Nur:
> Wat machen die sonst noch mit meinen Körperdaten?
> Werden damit gar noch irgendwelche Fetische bedient?
> Werde ich in 3D nachgedruckt für was auch immer?

Das kommt noch dazu.

: Bearbeitet durch Moderator
von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Goran E. schrieb:
> So jetzt ist es passiert! Meine aktuelle Lieferung vom Reichelt kam mit
> DPD - und  - der Typ stellte es ohne zu klingeln vor die Haustür und
> wollte sich gerade verdrücken als ich rauskam. Zu Rede stellen fiel
> wegen mangelnder Sprachkenntnisse aus! Echt super, weil sich die Herren
> Timmermann & Co ein paar Cents sparen wollten, liegt mein Paket mit
> immerhin 580€ Warenwert im Regen.

Wundert mich nicht - DPD ist meiner Erfahrung nach immer schon ein 
lausiger Laden gewesen. DHL ist allerdings auf dem besten Weg dahin.
Wenn das so weitergeht wie im Moment, dann sind wir bald bei UPS.

von Goran E. (gnom_eb_betrach)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
gerade bei Reichelt beschwert, es gibt die Möglichkeit sich 
ausschließlich von DHL beliefern zu lassen.

von Tobias P. (hubertus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich nie so ganz begreife: sofern man nicht ins Ausland versendet - 
warum sollte man etwas anderes als die Post verwenden?

Die Post funktioniert bei mir immer einwandfrei. Nur immer wenn FedEx, 
DPD, TNT, UPS, DHL und wie sie alle heissen involviert sind, gibt es 
Stunk, weil die einfach nicht begreifen, wozu mein Briefkasten ein 
Paketfach hat.
Tagsüber bin ich nie da, und dann nehmen die das Paket einfach wieder 
mit - super!
Die Post deponiert es im Paketfach. So muss das sein. Und gleich schnell 
ist sie auch noch.

von Serge W. (musikfreund)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serge W. schrieb:
> Reichelt hat doch beim Bestellabschluss ein Feld für Bemerkungen.
> Schreib da rein und frage höflich, ob sie die Ware per DHL versenden
> könnten.
>
> Klappt bei mir problemlos (DHL hat einen Ablagevertrag am Wunschort),
> tagsüber bin ich nunmal meistens nicht zu Hause.

Goran E. schrieb:
> Nachtrag:
> gerade bei Reichelt beschwert, es gibt die Möglichkeit sich
> ausschließlich von DHL beliefern zu lassen.

Hab ich doch schon vor einer Woche so geschrieben...

von Serge W. (musikfreund)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> dann sind wir bald bei UPS.

Der einzige Versender, der standardmäßig per UPS verschickt ist Bürklin. 
Allerdings mit 8,80€ Versandkosten (keine Extras, keine Nachnahme) auch 
kein Schnäppchen.

Vorteil: Bis 18.30 Uhr bestellt = Ware am Folgetag um 8.00 Uhr da 
(garantiert, natürlich nur wenn die Ware lagerhaltig ist)

: Bearbeitet durch User
von Soul E. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:

> Was ich nie so ganz begreife: sofern man nicht ins Ausland versendet -
> warum sollte man etwas anderes als die Post verwenden?

Reichelt ist Großkunde. Die machen ihren Rahmenvertrag mit dem 
Kurierdienst, der die besten Preise anbietet. Als Großkunde zahlst Du 
ein Bruchteil von dem, was der Privatmann für sein Postpaket hinlegen 
muss. Und je nach Volumen und Zielgebiet kann da heute DPD 
wirtschaftlicher sein und morgen jemand anderes.

von Tobias P. (hubertus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ach so.
Ja dann, warum geht das bei der Post nicht? diese Kurierdienste finde 
ich eine richtige Plage. Einer ist schlimmer als der andere. Und billig 
sind sie auch nur deswegen, weil die Fahrer nichts verdienen und 24h am 
Tag arbeiten müssen. :-/

von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:
> Ja dann, warum geht das bei der Post nicht?

Natürlich geht das. Die lassen sich von den diversen Paketdiensten 
Angebote geben und der günstigste gewinnt. Und das war eben DPD statt 
DHL.

von Asko B. (dg2brs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Tobias P. schrieb:
>> Ja dann, warum geht das bei der Post nicht?
>
> Natürlich geht das. Die lassen sich von den diversen Paketdiensten
> Angebote geben und der günstigste gewinnt. Und das war eben DPD statt
> DHL.

LEIDER !!!

von MaWin O. (mawin_original)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach an Packstation bestellen.
Dann hat man auch mal etwas Bewegung und entkommt dem staubigen Keller.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mit einem frischen Erlebnis aufwarten.

Ich hatte zwei Sachen bestellt, die zufällig am selben Tag ankamen. Eins 
mit DHL, das wußte ich vorher, eins mit GLS, das wußte ich erst 
hinterher.

Es klingelt vormittags. Ich verstehe sowas wie "Paket" an der 
Sprechanlage, sage "x. Stock" und drücke den Türöffner. Währenddessen 
höre ich eine weitere Stimme in der (schlechten) Sprechanlage und sage 
nochmal "x. Stock bitte."

Es ist weder eine Aufzugsfahrt noch Geräusche im Treppenhaus zu hören. 
Ich sprinte die Treppe hinunter und vors Haus. Auf dem Weg dahin keine 
Menschenseele und auch kein Paket zu sehen. Um die Ecke steht ein 
GLS-Lieferwagen. Ich warte auf den Fahrer und frage ihn, ob er gerade 
ein Paket für meinen Nachnamen hatte. Er nennt aus dem Gedächtnis meinen 
Vornamen und sagt, er hätte es gerade im Hausflur abgelegt.

Da hier im Haus regelmäßig Sendungen verschwinden, oder Tage später 
geöffnet und mit anderem Klebeband zugeklebt wieder auftauchen, und 
sogar Post aus den Briefkästen geklaut wird, lag mir sehr daran, das 
aufzuklären, warum nun binnen 2 Minuten mein Paket verschwinden konnte. 
Wobei ich den Täter eigentlich kenne, nur leider nicht gerichtsfest.

Ich hatte schonmal einen Straftäter vor mir, nämlich den Paketboten, der 
sich der Fälschung technischer Aufzeichnungen schuldig gemacht hat. So 
wie es eben millionenfach täglich in Deutschland passiert.

Die Story muß ich abkürzen, aber trotz Fremdsprachlichkeit des 
Ausfahrers haben wir die Polizei geholt. Der Paketbote erinnerte sich an 
eine Person im Hausflur und beschrieb diese den Beamten, was sich mit 
meiner verdächtigen Person deckte. Die Polizei klingelte bei dieser und 
bat sie, runterzukommen. Der Täter faselte die Beamten mit wirrem Kram 
zu, und außerdem würde ein Paket für mich im Aufzug stehen, was er nicht 
verstünde.

Und tatsächlich stand mein Paket nun im Aufzug.

Möglich sind diese Straftaten nur, weil praktisch alle Paketboten 
Kriminelle sind, die ständig falsch beurkunden, und die Paketdienste 
entsprechend kriminelle Vereinigungen, weil sie von den Vorständen dazu 
angewiesen werden (nebst den anderen schweren Straftaten wie 
gewerbsmäßiger Sozialversicherungsbetrug durch Scheinselbständigkeit). 
Corona wird von diesen Verbrecherbanden sehr intensiv ausgenutzt, indem 
sie nun hemmungslos gar keine Bestimmungen mehr einhalten.

Zweiter Teil:

Nachmittags klingelt es. Ich verstehe etwas von "Post" an der 
Sprechanlage, sage "x. Stock" und drücke den Türöffner. Da wiederum 
keine Geräusche zu hören sind, renne ich sofort runter. Keine 
Menschenseele zu sehen, aber es liegen unten im Vorraum drei DHL-Pakete, 
von denen gerade noch Regentropfen abperlen.

Wieder eine Straftat von DHL, denn natürlich hat der Fahrer von allen 
drei Empfängern falsch beurkundet, daß er die Pakete an der Wohnung und 
bei den Empfängern persönlich abgeliefert hätte. Deshalb gibt es auch 
keine Benachrichtigungskarten, so daß man u.U. nicht einmal erfährt, daß 
einem ein Paket gestohlen wurde.

Unter den gegenwärtigen Umständen ist es eine Quälerei, in Deutschland 
ein Paket zu erwarten.

: Bearbeitet durch User
von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du sonen kriminellen Typen im Haus hast empfehle ich dir die 
Filialumleitung.
Je nachdem wo man bestellt bekommt man eine Sendungsnummer oder es wird 
deine Email an den Paketlieferanten übermittelt, dann gibts ne 
Statusmail.

Obs bei GLS geht weis ich jetzt nicht, aber bei DHL/DPD/Herpes geht das.
Bringt aber natürlich nix wenn die Paketshops, wie bei anderen Leutn 
weiter oben, gefühlt in Jacarta liegen.

Bei DHL geht das Umleiten sogar als Dauerauftrag.

Wegen der Type:
Sende dir doch mal ein Paket mit nem Lauten Beeper drinne, der per Funk 
aktivierbar ist.
Dann sollte das sehr gerichtsfest sein aus welcher Wohnung das kommt.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Unter den gegenwärtigen Umständen ist es eine Quälerei, in Deutschland
> ein Paket zu erwarten.

Ich würd mir eher Gedanken über den Wohnort machen. DHL gibts hier immer 
beim Nachbarn (Nebenhaus) ab, falls ich nicht da bin. Über GLS und DPD 
kann ich nix sagen, die liefern zu selten ;)

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Ich würd mir eher Gedanken über den Wohnort machen.

Die Erfahrungen mit Paketdiensten scheinen sehr stark davon abzuhängen, 
wo genau man wohnt. Sowohl was den Verteilbezirk angeht, als auch beim 
Gebäude und dessen Mitbewohnern.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Unter den gegenwärtigen Umständen ist es eine Quälerei, in Deutschland
> ein Paket zu erwarten.

Du wohnst nur recht ungünstig dafür.

von Asko B. (dg2brs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Die Erfahrungen mit Paketdiensten scheinen sehr stark davon abzuhängen,
> wo genau man wohnt. Sowohl was den Verteilbezirk angeht, als auch beim
> Gebäude und dessen Mitbewohnern.

Das kann ich bestätigen.
Im Ländlichen Gebiet sieht das völlig anders aus.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wohne im EFH - allerdings au einer stark befahrenen Strasse.
Grosse Auffahrt, mit etwas Übung kann man dort
mit nem Transporter auch umdrehen.

Ich hab noch nie ein Paket nicht bekommen.
Wenn ich nicht da bin, ist im vereinbarten Ablageort
dann das Paket zu finden.
Mit Hermes klappt das, mit DHL auch.
Bei DHL nur, wenns der "alteingesessene" Fahrer ist.

Aus Erfahrungen einer eigenen Situation heraus
Rückschlüsse auf alle anderen (= GANZ D) ziehen?
-ganz schön enge Sichtweise...

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Die Erfahrungen mit Paketdiensten scheinen sehr stark davon abzuhängen,
> wo genau man wohnt. Sowohl was den Verteilbezirk angeht, als auch beim
> Gebäude und dessen Mitbewohnern.

Der Paketdienst und die jeweiligen lokalen Verhältnisse bilden das 
Grundgerüst. Dann kommt der Fahrer. Der reißt es entweder zum Teil 
wieder raus oder man bekommt statt des Paketes nur die besonders große 
Arschkarte.

Die Paketdienste selber ändern sich gar nicht oder nur extrem langsam. 
Müll bleibt über Jahre hinweg Müll. Wenn der Fahrer sich ändert kann von 
einen auf den anderen Tag alle anders aussehen.

von Chris S. (ringmodulator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auch ich musste gerade feststellen, dass Reichelt jetzt mit DPD liefert. 
Da war die Bestellung schon raus und ich hatte diesen Thread zu spät 
gesehen.

Ich habe von DPD praktisch immer aufgerissene Sendungen erhalten, in die 
man mit der Hand hineingreifen konnte und die nicht so abgeschickt 
wurden.

Der Inhalt war bisher immer noch vorhanden, aber das ist nicht 
akzeptabel.

Weiterhin wurden mir Pakete einfach auf die Fußmatte vor die Türe 
gestellt, obwohl es sich um ein Haus mit mehreren Parteien handelt.

Die Reichelt Sendung kam heute an. Der Bote wollte mir erst das Paket 
nicht von allen Seiten zeigen und reagierte maximal unfreundlich. Was 
soll ich sagen..., auch bei dieser Sendung war das Klebeband an beiden 
Seiten aufgerissen, so dass man hinein greifen konnte.

Mit DHL ist mir das bei wesentlich größerer Anzahl an Sendungen noch nie 
passiert.

Ich habe mich entsprechend bei Reichelt beschwert und mitgeteilt, das 
ich bei Lieferung mit DPD von weiteren Bestellungen absehen werde.

Reichelt hat noch heute geantwortete, dass sie in meinen Kundendaten 
hinterlegt haben, dass ich mit DHL beliefert werden möchte.

Gruß
Chris

von A. N. (bastelmaniac)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> Ich habe von DPD praktisch immer aufgerissene Sendungen erhalten, in die
> man mit der Hand hineingreifen konnte und die nicht so abgeschickt
> wurden.

Das ist definitiv nicht üblich. Ich habe auch schon in Gegenden gewohnt, 
wo jeder Paketdienst Mist war. Es ist bei mir bisher nur 2x vorgekommen, 
dass ein Paket von dem Paketdienst nachverpackt wurde, mit deutlichem 
Hinweis auf dem Paket zum Sachverhalt.

Wenn böswillige "Nachbarn" etc. ausschließen kannst und du mehrfach 
offene Pakete bekommst, solltest du das konsequent dem Paketdienst 
melden, mit Foto und Angabe was passiert ist.

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird sich aber nie was ändern wenn du DPD nicht mal informierst. Was 
dein Paketbote so treibt.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Vorstände der Paketdienste wissen um die Zustände. Schließlich haben 
sie sie verursacht.

Macht wenig Sinn, die Täter darüber zu informieren.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.