Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Erneuerbare Energie: Embedded Softwareentwicklung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von EnergieWende (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

seit knapp 4 Jahren bin ich nun bei meinem aktuellen Arbeitgeber tätig. 
Und möchte mich langsam mal weiterentwickeln und den Job wechseln.

Erneuerbare Energien (Wasserkraft, Windkraft, Solar,...) sind m.M.n. ein 
großes Thema in der Zukunft, was mich persönlich auch interessiert. 
Daher möchte ich irgendwie in die Richtung kommen. Die Branche ist mir 
generell recht wichtig, könnte mir beispielsweise nur schwer vorstellen 
in der Automobilindustrie zu arbeiten. Als embedded Software Entwickler 
ist im Bereich der erneuerbaren Energien aber nicht so einfach denke 
ich. Da sind dann wohl auch eher die Zulieferer Firmen interessant?

Die Tante Google spuckt auch ein paar Ergebnisse aus (z.B. Siv AG Wind 
und Wassertechnik oder Seeba Energy Farming GmbH), jedoch sind alle 
irgendwie nicht das wahre. Nicht vom Bereich der Softwareentwicklung und 
auch nicht in der Region (Niedersachsen, oder nördliches NRW)

Kennt ihr zufällig Firmen, welche man sich einmal anschauen könnte? Ich 
kann mir kaum vorstellen, dass es in diesem Bereich so wenig gibt?!

Vielen Dank schon einmal!

von Ludwig Lustlos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EnergieWende schrieb:
> Kennt ihr zufällig Firmen, welche man sich einmal anschauen könnte? Ich
> kann mir kaum vorstellen, dass es in diesem Bereich so wenig gibt?!

Natürlich gibt es im Bereich Maschinenbau wenig Bedarf für 
Nicht-Maschinenbauer wie eben 'Embedded Programmierer'. Der Bedarf an 
Firmware ist dort so gering, das er völlig über Ingenieurdienstleister 
wie heitec abgearbeitet wird:

https://www.heitec.de/de/erfolgsgeschichten/vestas-windparks-r193.html

Deshalb wäre der geeignete Türöffner ein Abschluss in 
Elektroenergietechnik oder eben Maschinenbau und nicht Allgemeine 
Codierschweinerei. Wahrscheinlich genügt ein Abschluß im Nebenfach 
Maschbau o.ä..

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wechselrichter. Und vielleicht die Hersteller von smart-irgendwas. Also 
dass ich im Urlaub sehen kann, welche Zelle gerade wie viel Strom 
liefert oder wohin mein Windrad zeigt.

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch ein weites Betätigungsfeld für Unwelttechnologien.

von Vergiss es! (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EnergieWende schrieb:
> Kennt ihr zufällig Firmen, welche man sich einmal anschauen könnte? Ich
> kann mir kaum vorstellen, dass es in diesem Bereich so wenig gibt?!

Kannst du vergessen. Amprion gibt es beispielsweise keine 
Direkteinstiege mehr für Berufsstarter. Kommt man nur über Professor 
rein. Und VG ist sehr hart.

Beitrag #6331950 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6332101 wurde von einem Moderator gelöscht.
von arbeitsloserStudent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man in den Bereich gehen will dann sicher nicht in die Entwicklung.

Photovoltaik gibt es doch eh nichts mehr in Deutschland. Und dank 
unserer Regierung ist die Windbranche auch am Arsch.

Wenn du in eine erfolgreiche Branche willst mach was mit Kohle!

von Ludwig Lustlos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Wechselrichter.

Hm, sind die nicht mit ein paar Hundert Zeilen Code abgefrühstückt?!
Also Studentenjob für 2 Wochen?

Beitrag #6332424 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6332500 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
James Cock schrieb im Beitrag #6332500:
> Auf meinen Kohledampfer brauche ich noch einen fähigen Schiffsing, der
> grün Kohl richtig kochen kann.

Mit Pinkel?

von Qwertz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Embedded ist überall die gleiche perspektlivlose Scheisse ohne Karriere 
Chancen. Warum dann die Branche wechseln ? Das ist doch nur Ideologie 
und nicht "der nächste Schritt"

von Ludwig Lustlos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Embedded ist überall die gleiche perspektlivlose Scheisse ohne Karriere
> Chancen. Warum dann die Branche wechseln ? Das ist doch nur Ideologie
> und nicht "der nächste Schritt"

Nö, also Iphone, Ipad und so ist schon heisser Scheiss. Insbesonders 
wenn man in die Richtung Systemaschitektur gehen will.

Und weil es nicht PC heisst und die Jackentasche passt muss es embedded 
sein.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwickel du mal in Deutschland am iPhone mit und mach den System 
Arsch...

von Werna van blau (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird hier in Deutschland niemals etwas werden, weil ihr dazu falsch 
erzogen worden seid. Man siehe der Umgang in den ganzen Foren, das 
Miteinander, das ist nicht ein Zufall oder so etwas.

Das nennt sich Sozialebestimmung und wenn man sich lang genug 
gegenseitig so rumärgert, dann muss man nicht sich wundern, wenn 
plötzlich im Ausland die Zukunft existiert und hier noch sich um 
Formulare vor Gericht gestritten wird, ob eine Schaltung einer Norm 
entspricht.

Die Firmen haben zu Recht Existenzangst aber daran wird sich alles 
nichts ändern. Dafür wird der Nachwuchs schon fleißig sorgen, die 
fähigen werden unfähig diffamiert und die Unfähigen als Fähige 
deklariert.
Sprich die ganze Abitur- und Bachloreschwämme.
Ganz auffällig sollte man die u 1,7 er betrachten, im Interview 
schwatzen Sie sich ganz groß was vor. Und dann wenn das Projekt 3 Wochen 
nicht läuft, sind die Hosen plötzlich sinkend voll und die böse Firma 
ist schuldig, weil man sich keine Leistungen hat anschwatzen lassen.

Diese Leute sind hier im Forum auch sehr gut vertreten, verstecken sich 
in Firmen, wo alte Hasen die Arbeit verrichten und sie schön wie in der 
Schule abschreiben können.

Lasst mal gut sein, wir brauchen euer Geschwatze nicht mehr...

von Weich W. (hand_werker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werna van blau schrieb:
> Man siehe der Umgang in den ganzen Foren, das
> Miteinander, das ist nicht ein Zufall oder so etwas.

Das liegt sicherlich zum Teil auch an den hohen Steuern und gleichzeitig 
niedrigen Gehältern hier in Deutschland. Dadurch entsteht Neid. In den 
USA oder Schweiz steigen Ingenieure und Informatiker sechsstellig ein 
und die Frage ist nicht ob, sondern wie viele Häuser man sich hinstellt 
und ob man sich lieber ein drittes Auto oder eine Zweitwohnung 
anschafft. Neid spielt hier also nur eine sehr kleine Rolle und es 
bleibt mehr Zeit (und Geld), zusammenzuarbeiten anstatt sich zu 
bekriegen.

von Max M. (maxmicr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werna van blau schrieb:
> weil ihr dazu falsch
> erzogen worden seid.

Und wer bist du? :)

von Jetzt weg mit dem Troll (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Genau. Überlasst die Entwicklung anderen Laendern mit motivierteren 
Leuten. Sollen die doch das Knowhow eaufbauen, und den Gewinn einfahren. 
Bei euch koennen dann ein paar Verkauefer Faktor drei draufkloppen und 
abcashen.

Nee. Energietechnik ist die heisse Technologie. Die Netze werden immer 
instabiler, weil die Alternativen Energien die Zuverlaessigkeit nicht 
bringen. Gleichzeitig moechte man die installierte Leistung der 
Mittleren Leistung abpassen. Denn der Unterschied zwischen installierter 
Leistung und mittlerer Leistung ist totes Kapital. Was kommen wird sind 
Nahbarschaftsnetze. Wobei sich eine Nachbarschaft mit ein paar Panels zu 
einem Subnetz zusammengeschlossen wird und den eigenen Verbrauch 
anpasst. Wo Produzenten ihren Strom in der Nachbarschaft verkloppen. 
Bedeutet als normaler Bezueger hat man einen Doppelanschluss, welcher 
waehlt zwischen teuren Netzstrom und guenstigerem Nachbarschaftsstrom. 
Wobei auf dem Nachbarschaftsstrom etwas kommt oder auch nicht. Der 
Produzent hat dann einen kompliziertern Controller, welcher erst mal den 
eigenen Strom verbraucht, dann guenstigen Nachbarschaftsstrom und 
zuletzt Netzstrom. Der produzierte Strom wird je nach Nachfrage erst man 
ins Nachbarschaftsnetz verkauft, nachher ins weniger zahlende Netz. Dann 
kommen noch Batteriebaenke hinzu.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.