Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Temperaturfühler lebensmittelecht abdichten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin E. (robbymartin)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

für die Temperaturüberwachung von meinem Wein möchte ich gerne diesen 
Sensor 252715001868 (EBay) einsetzen. Dabei darf der Wein nicht mit 
Metallen in Berührung kommen, da diese den Geschmack verändern können. 
(Oj Edelstahl möglich ist weiß ich nicht möchte ich aber nicht unbedingt 
ausprobieren. Ich habe die Metallkapsel mit einem Magneten überprüft, 
diese ist jedoch magnetisch also vermutlich verchromter Stahl oder 
ähnliches.

Habt ihr eine Idee wie ich den Sensor lebensmittelecht und dicht in den 
Wein bekomme? Welche Kunststoffe sind dafür geeignet.

Zur Info: schnelle Temperatur Wechsel gibt es nicht, also kann das 
System ruhig träge sein.

Liebe Grüße,
Martin

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Plastikstrohhalm, unten zuklemmen und oben oberhalb des 
Flüssigkeitsspiegels das Kabel herausführen ?

Upps, beeil dich, Plastikstrohhalme sind auch schon verboten.

Also in ein Glasrohr (Chemie) das unten zugeschmolzen ist.

von Hampi83 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal bei ELV nach H-Tronic die haben einen ds18b in Plastik 
vergossen.

von Walter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte deutlich weniger Bauchschmerzen einen Edelstahl
gekapselten Sensor in meinen säurehaltigen Wein zu tauchen,
als einen kunststoffummantelten Sensor der im Laufe der Zeit seine
Weichmacher an den Wein abgibt.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin E. schrieb:
> (Oj Edelstahl möglich ist weiß ich nicht möchte ich aber nicht unbedingt
> ausprobieren. Ich habe die Metallkapsel mit einem Magneten überprüft,
> diese ist jedoch magnetisch also vermutlich verchromter Stahl oder
> ähnliches.

Es gibt genug magnetischen Edelstahl.
In der gesamten Lebensmittel/Getränkeindustrie ist fast alles aus 
Edelstahl.

Ich hätte da eher Bedenken zu den Plasteteilen.

von W.S. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach ein Reagenzglas nehmen oder beim Glasbläser des Vertrauens ein 
passendes Stück Glasrohr unten zuschmelzen lassen. Abschluß oben mit 
einem Stück Eichenholz mit passendem Loch drin und einem Tropfen Epoxid.
Den Sensor mit ein wenig Silikonmasse (nur untere Stirnseite) hinein 
kleben und oben nochmal ein Stückchen Eichenholz drauf. Aber niemals 
einen Pfropfen ins Glasrohr - auch keinen aus Kork. Druck von innen läßt 
das Glas sonst platzen.

W.S.

von ööhhmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Henrik V. (henrik_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glasthermometer/rohr mit Schliffstopfen? Wein natürlich dann in einem 
Behälter/Kolben mit passender Öffnung.

Aber da der Wein wohl eher nicht gerührt wird, sondern möglichst 
erschütterungsfrei gelagert wird, hat man ein Temperaturgefälle im 
Wein... oh je, ;)

Also zwei bis drei Temperatursensoren über die Höhe verteilen :D

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Kantine, kein Restaurant kann ohne Thermometer leben.
Pt100 und Pt1000 in als Lebensmittelkontaktmaterial konform erklärten 
Stählen gibt es viele, aber selten bei eBay vom Chinesen.
Schau mal beim GV Pusher nebenan vorbei.

von Theor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es eigentlich lebensmittelechtes Silikon? Und wenn ja, welches und 
wo? Weiß das jemand?

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin E. schrieb:
> Dabei darf der Wein nicht mit
> Metallen in Berührung kommen

Deshalb gären und ruhen die meisten Weine heutzutage ja auch in 
Edelstahlfässern.

Oder ist Edelstahl jetzt kein Metall?

von Theor (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.