Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik BK3231 Bluetooth-PIN max. Länge (BOLUTEK FW V2.2)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Timo N. (tim_mit_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich habe ein 12V 8-Kanal Bluetooth-Relais-Modul, welches als 
Bluetooth-Chip den Beken BK3231 besitzt.
Da dieser Chip den voreingestellten Bluetooth-PIN 1234 hat und dieser 
mir zu unsicher ist, versuche ich ihn über entsprechenden AT-Befehl zu 
ändern.

Auf dem Relais-Modul sind 3 Pins (GND, TXD, RXD) als serielle 
Schnittstelle zum Bluetooth-Chip vorhanden. Verbunden über einem 
FT232-Wandler (Serial zu USB) kann ich in HTerm eine Verbindung zum 
BK3231 aufbauen.
So weit, so gut.

AT+HELP gibt folgende verfügbare Befehle aus:

AT                   Check if the command terminal work normally
AT+RESET             Software reboot
AT+VERSION           Get firmware, bluetooth, HCI and LMP version
AT+HELP              List all the commands
AT+NAME              Get/Set local device name
AT+PIN               Get/Set pin code for pairing
AT+BAUD              Get/Set baud rate
AT+CLEAR             Remove the remembered remote address
AT+LADDR             Get local bluetooth address
AT+DEFAULT           Restore factory default
AT+COD               Get/Set local class of device
AT+IAC               Get/Set inquiry access code
AT+ROLE              Get/Set master or slave mode
AT+STATE             Get current state
AT+UARTMODE          Get/Set uart stop bits and parity
AT+ENABLEIND         Enable/Disable Indication print
AT+LSP               List Paired Device List
AT+RESETPDL          Reset Paired Device List
AT+REMOVEPDL         Remove one entry from Paired Device List

Nach mehrmals vergeblich versuchter Abänderung des Standard-PINs 1234 
durch AT+PIN kann ich die Bedingungen des Bluetooth-PINs einfach nicht 
ausfindig machen.

1. Jegliche Eingabe/Änderung des PIN wird nur mit einem "OK" zurück 
quittiert; Fehler werden nicht ausgegeben - egal, welche Länge der PIN 
besitzt und welche Zeichen verwendet werden.
2. Sonderzeichen scheinen im PIN nicht akzeptiert zu werden. Bei einem 
Software-Reset des Moduls (AT+RESET) wird die Standard-PIN 1234 
wiederhergestellt. Dies dürfte eigentlich nur bei AT+DEFAULT 
(Werkseinstellungen) der Fall sein.
3. Buchstaben und Zahlen werden bis zu 7 Zeichen Länge unterstützt und 
sind auch nach AT+RESET noch als PIN gespeichert.
4. Alles, was über 7 Zeichen Länge hinaus geht, wird nach einem 
AT+RESET nicht gespeichert und verworfen.

Hat jemand eine Idee dazu?
Vielleicht sind Punkt 3 & 4 das Schlusslicht?

Schöne Grüße!

: Bearbeitet durch User
von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo N. schrieb:
> Nach mehrmals vergeblich versuchter Abänderung des Standard-PINs 1234
> durch AT+PIN kann ich die Bedingungen des Bluetooth-PINs einfach nicht

wiederspricht sich mit:

Timo N. schrieb:
> Buchstaben und Zahlen werden bis zu 7 Zeichen Länge unterstützt und
> sind auch nach AT+RESET noch als PIN gespeichert.

komme ich nicht mit, ich habe die auch.. welche FW ist da drauf?

von Timo N. (tim_mit_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> Timo N. schrieb:
>> Nach mehrmals vergeblich versuchter Abänderung des Standard-PINs 1234
>> durch AT+PIN kann ich die Bedingungen des Bluetooth-PINs einfach nicht
>
> wiederspricht sich mit:
>
> Timo N. schrieb:
>> Buchstaben und Zahlen werden bis zu 7 Zeichen Länge unterstützt und
>> sind auch nach AT+RESET noch als PIN gespeichert.

Entschuldige bitte. Hab es nun auch gemerkt. :D
Also, um es einmal richtig auszudrücken:
Buchstaben und Zahlen werden bis zu 7 Zeichen Länge unterstützt (keine 
Sonderzeichen), dürfen nicht überschritten werden und bleiben auch nach 
einem AT+RESET als PIN gespeichert.


Philipp K. schrieb:
> welche FW ist da drauf?

Firmware steht bereits im Titel:
+BOLUTEK Firmware V2.2, Bluetooth V2.1

: Bearbeitet durch User
von Timo N. (tim_mit_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> komme ich nicht mit, ich habe die auch..

Was genau meinst Du damit? Den Chip oder die PIN?
Sorry, aber ich musste das einfach hinterfragen.
Scheinbar gibt es hier auch nicht viele, die sich mit diesem Chip 
beschäftigen...

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist viel Text, du bekommst einfach nicht den Pin gespeichert und die 
restlichen Angaben sind was bei der Pin möglich ist?

von Timo N. (tim_mit_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> Es ist viel Text, du bekommst einfach nicht den Pin gespeichert und die
> restlichen Angaben sind was bei der Pin möglich ist?

Genau so sieht es aus.

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal nen

1. Factory Reset,
2. Reboot
3. Master setzen
4. Reboot
5. Pin setzen
6. Reboot

Wenn das nicht funktioniert probier mal CR/LF Varianten.Vielleicht wird 
ein ungültiges Zeichen geschickt. Den Pin setzt man ohne Leerzeichen 
z.B.  AT+PIN1234

: Bearbeitet durch User
von Timo N. (tim_mit_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> Versuch mal nen
>
> 1. Factory Reset,
> 2. Reboot
> 3. Master setzen
> 4. Reboot
> 5. Pin setzen
> 6. Reboot

Der Chip wechselt mit AT+ROLE1 nicht auf Master, obwohl der Befehl mit 
"OK" quittiert wird. Auch nach einem Reboot nicht.
Bei AT+ROLE=1 wird mit "ERROR=106" quittiert.

Philipp K. schrieb:
> Wenn das nicht funktioniert probier mal CR/LF Varianten.Vielleicht wird
> ein ungültiges Zeichen geschickt. Den Pin setzt man ohne Leerzeichen
> z.B.  AT+PIN1234

Das habe ich auch schon ausprobiert.
Leider keine Veränderung und es bleibt auch hier bei maximal 7 Zeichen 
PIN Länge.

Mir gehen so langsam auch die Möglichkeiten aus.
Vielleicht liegt es wirklich an der BOLUTEK-Firmware des Chips?

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master role sind laut Datasheet 2 Pins.

Pin4 Für Master als Soft/Hardware Konfiguration und Pin5 ist dann 
Low/High Master/Slave bei Hardwarekonfiguration.

: Bearbeitet durch User
von Timo N. (tim_mit_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> Pin4 Für Master als Soft/Hardware Konfiguration und Pin5 ist dann
> Low/High Master/Slave bei Hardwarekonfiguration.

Hmm. Also wie wäre dann die nächste Vorgehensweise Deiner Meinung nach?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.