Forum: Fahrzeugelektronik Zeitschaltuhr stromsparend


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich stehe vor einem Problem und finde einfach keine sinnvolle Lösung.
Folgendes Szenario: Wir haben einen Firmenwagen mit Telematik verbaut. 
Dies erlaubt uns ohne Schlüsselübergabe die Fahrzeuge zu fahren. Mit 
ranhalten eines RFID Chips öffnet sich das Auto und der Schlüssel ist im 
Handschuhfach. Soweit so gut.Leider hat die Telematik einen nicht zu 
vernachlässigenden Ruhe-Stromverbrauch und entleert die 12v Batterie 
nach ca. 10-14 Tagen. Um dem entgegenzuwirken, haben wir einen 
Batteriewächter verbaut, der die Telematik ab einer gewissen Entladung 
von der Batterie trennt.
Nun die Krux an der Sache: um wieder mit dem Fahrzeug zu fahren, müsste 
man den Batteriewächter manuell abschalten um die Telematik wieder mit 
Strom zu versorgen um die Türen zu öffnen.

Das geht mit einem einfachen Schalter. Lediglich besteht hier die Gefahr 
zu vergessen den Batteriewächter wieder einzuschalten. Nun suche ich 
nach einer Lösung eine Art Zeitschalt-Uhr zu verwenden, die auf 
Knopfdruck für x Minuten den Wächter abstellt. Dieses Relais sollte 
allerdings nicht an die 12V Batterie im Fahrzeug angeschlossen werden, 
da ja hier wieder ein Verbraucher an der Batterie ist.

Gibt es eine batteriebetrieben Zeitschalter, der von Außen an ein 
Fahrzeug angebracht werden kann? (ideal wäre ein RFID Lesegerät hinter 
der Windschutzscheibe, der die Batteriebetriebene Zeitschaltuhr auslöst)

Viele Grüße vom Forum-Neuling
Kim

: Bearbeitet durch User
von Laternenparker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Solar-Ladegerät für Autobatterien?

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laternenparker schrieb:
> Wie wäre es mit einem Solar-Ladegerät für Autobatterien?

Das Fahrzeug steht in einer Tiefgarage...

von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kim F. schrieb:
> Nun die Krux an der Sache: um wieder mit dem Fahrzeug zu fahren, müsste
> man den Batteriewächter manuell abschalten um die Telematik wieder mit
> Strom zu versorgen um die Türen zu öffnen.
>
> Das geht mit einem einfachen Schalter.

Statt dem Schalter ein Taster?

von ex Wohnmobiler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der TG hat's bestimmt eine Netzsteckdose, an die sich das 
offensichtlich selten genutzte Arbeitsfahzeug schwebeladen lässt.

Ein 2-popliges DC-Kabel lässt sich problemlos in der abgeschlossenen 
Fahrertür durch die Dichtgummis führen, bis zur 
Zigarrettenanzünderbuchse. Letztere einfach am Zündschloss 
vorbeiverkabeln.
Liegt das Ladekabel quer überm Fahrersitz, wird auch nicht vergessen es 
abzustecken vor dem losfahren.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was passiert, wenn die Telematik stromlos war?
Muss man die Schlüssel neu einlernen?

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:

>
> Statt dem Schalter ein Taster?

ich denke, dass das auch nicht funktioniert, da mit dem loslassen des 
Tasters die Telematik ja wieder von der Batterie getrennt wird.. die 
benötigt aber so lang Strom, bis Sie ein Funksignal empfängt, die 
Zentralverriegelung aufgeht und der Motor gestartet wird. Danach bringt 
die Lichtmaschine genug Ladung, sodass sich der Batteriewächter nicht 
dazwischenschaltet.

Es wäre ungünstig den Taster so lang zu drücken..

Daher die Idee mit dem Timer Relais (aber Batteriebetrieben)

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ex Wohnmobiler schrieb:
> in der TG hat's bestimmt eine Netzsteckdose, an die sich das
> offensichtlich selten genutzte Arbeitsfahzeug schwebeladen lässt.

Hey,

die TG hat eben keine Netzsteckdose :D
Deshalb diese umständliche Lösung. Ein anderer Stellplatz kommt leider 
nicht infrage..

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> was passiert, wenn die Telematik stromlos war?
> Muss man die Schlüssel neu einlernen?

Hey,

Nein, mit der Telematik an sich passiert nichts. Sie benötigt lediglich 
ne Minute um ein Netz zu finden, und sich zu aktualisieren.

das RFID Medium des Nutzers ist hinterlegt und kann einfach an das 
Lesegerät gehalten werden, damit öffnet sich die Tür und der Schlüssel 
kann auch dem Handschuhfach entnommen werden.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nn, dann würde ein simpler Schalter an der Telematik helfen.

Was macht die wenn, man kein Netz hat?

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Nn, dann würde ein simpler Schalter an der Telematik helfen.
>
> Was macht die wenn, man kein Netz hat?

ein simpler Schalter an der Telematik würde nicht helfen, da durch diese 
die Zentralverriegelung geregelt wird. das ist ja unter anderen der 
Grund, warum diese überhaupt verbaut ist. Man muss sich die 
Fahrzeugschlüssel nicht mehr übergeben (plus Fahrtenbuch etc)

wenn die Telematik aus ist, und der Fahrzeugschlüssel im Handschuhfach 
ist, kommt man nicht rein..

ergo braucht man eine simple Vorrichtung um den Batteriewächter 
auszustellen (der die 12V Batterie vor der Tiefenentladung rettet), bis 
die Lichtmaschine übernimmt (rund 3-4 Min)

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andersrum: eine Schaltung, die die Telematik für 15 Minuten versorgt, 
wenn sie ein Signal bekommt.
Da ein Relais nur dann Strom verbraucht wenn es angezogen ist, würde der 
Stromverbauch auf den wie auch immer gearteten Sensor reduziert, der das 
Zeitrelais auslöst.
Als Sensor würde sich z.B. ein Sensortaster anbieten, die gibts fertig 
bei ebay für nen Euro, die gehen normal durch Glas, und dahinter eine 
Schaltung mit einem CMOS-NE555. Kann man natürlich auch mit einem 
Microcontroller machen, der gleich beide Funktionen übernimmt.
Markierte Fläche berühren und die Telematik ist an, fertig.
Das sollte im Stromverbrauch des Fahrzeugs untergehen.

Evtl. geht auch eine IR-Reflexschranke, Seifenspender schaffen mit 
Mikrozellen Monate Betriebszeit, da kann der Stromverbrauch ebenso nicht 
so großartig sein.
Oder: Früher hatten die coolen Jungs im türgrifflosen Golf 
Klopfsensoren, da musst man höflich um Einlass bitten dann ging die 
Schwenktür auf. Ein Piezo an der hinteren Scheibe und ein kleines Kastl 
war alles.

von Erich (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Wir haben einen Firmenwagen ...
> ... und entleert die 12v Batterie nach ca. 10-14 Tagen.

Also ein Firmenwagen, der oft unbenutzt 14 Tage in der Tiefgarage 
rumsteht.
Hmm.
Ich rate zu Teilnahme an Car-Sharing oder Nutzung eines Taxi.

Gruss

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
>> Wir haben einen Firmenwagen ...
>> ... und entleert die 12v Batterie nach ca. 10-14 Tagen.
>
> Also ein Firmenwagen, der oft unbenutzt 14 Tage in der Tiefgarage
> rumsteht.
> Hmm.
> Ich rate zu Teilnahme an Car-Sharing oder Nutzung eines Taxi.
>
> Gruss

Dank für deine Tipp Erich, Es ist ein Carsharing Fahrzeug für die Firma, 
daher ist auch die Telematik verbaut.
Aufgrund der COVID Einschänkungen sind die Außentermine abgesagt und 
Gelegenheitsfahrten leider nicht mehr drin..

von Fahrassistent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der TG und bei seltenen Fahrten würde ich auch fast ein 
Erhaltungsladegerät empfehlen.
Oder einfach eine AGM parallel zur Starter mit Trennrelais. Ansonsten 
ruiniert ihr euch ja eh die Batterie.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
> Also ein Firmenwagen, der oft unbenutzt 14 Tage in der Tiefgarage
> rumsteht.
> Hmm.
> Ich rate zu Teilnahme an Car-Sharing oder Nutzung eines Taxi.

Telematik raus nehmen
und wieder ganz oldschool den Schlüssel nutzen.
Mit Übergabe und Fahrtenbuch.

Was nicht da ist, macht auch keine Probleme.

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:

>
> Telematik raus nehmen
> und wieder ganz oldschool den Schlüssel nutzen.
> Mit Übergabe und Fahrtenbuch.
>
> Was nicht da ist, macht auch keine Probleme.

Da sind wir natürlich auch schon drauf gekommen.. ist aber nicht 
erwünscht.
Danke trotzdem für den Tipp.

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Andersrum: eine Schaltung, die die Telematik für 15 Minuten versorgt,
> wenn sie ein Signal bekommt.
> Da ein Relais nur dann Strom verbraucht wenn es angezogen ist, würde der
> Stromverbauch auf den wie auch immer gearteten Sensor reduziert, der das
> Zeitrelais auslöst.
> Als Sensor würde sich z.B. ein Sensortaster anbieten, die gibts fertig
> bei ebay für nen Euro, die gehen normal durch Glas, und dahinter eine
> Schaltung mit einem CMOS-NE555. Kann man natürlich auch mit einem
> Microcontroller machen, der gleich beide Funktionen übernimmt.
> Markierte Fläche berühren und die Telematik ist an, fertig.
> Das sollte im Stromverbrauch des Fahrzeugs untergehen.
>
> Evtl. geht auch eine IR-Reflexschranke, Seifenspender schaffen mit
> Mikrozellen Monate Betriebszeit, da kann der Stromverbrauch ebenso nicht
> so großartig sein.
> Oder: Früher hatten die coolen Jungs im türgrifflosen Golf
> Klopfsensoren, da musst man höflich um Einlass bitten dann ging die
> Schwenktür auf. Ein Piezo an der hinteren Scheibe und ein kleines Kastl
> war alles.

Hi Jens,

Genau nach soetwas habe ich gesucht!! Vielen Dank

Leider verstehe ich von Sensoren noch nicht sehr viel. Die RFID Lösung 
ist für uns am besten, da die Benutzer des Fahrzeugs ja sowieso mit RFID 
das Fahrzeug entriegeln.
Die meisten RFID Sensoren benötigen einen Arduino. Ich möchte das aber 
so schlank wie möglich halten.
Gibt es denn auch RFID sensoren, die mit Knopfzellen betrieben werden 
und das Timer Relais triggern?

Grüße!

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu braucht man keinen Arduino. Wäre schön, aber nötig ist das nicht.
Wobei: ein ProMini, ein paar Zeilen Code, der Taster, ein Relais und ein 
wenig Kleinzeug machen die Sache flexibel und klein. Aber Löten ist 
nicht deins, oder? Dann geht's zur Not auch so.

Ein Touchtaster (ebay-Suchbegriff TTP223) erledigt die Aktivierung, den 
klebt man einfach hinter das Glas. Achtung: der braucht 5V! 
Spannungsregler benutzen!
Evtl. ist die Sensorfläche zu klein, dann muss man eine etwas größere 
dranbasteln, wenn das Glas zu dick ist.

Ein Zeitrelaismodul erledigt den Zeitablauf. Auch da gibt's reichhaltige 
Auswahl, "NE555 Modul" oder "Zeit Modul" geben dir welche.

Alternativ fällt mir noch ein:
Evtl. kannst du aus einem Ikea Rothult was ferkeln.

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Dazu braucht man keinen Arduino. Wäre schön, aber nötig ist das nicht.
> Wobei: ein ProMini, ein paar Zeilen Code, der Taster, ein Relais und ein
> wenig Kleinzeug machen die Sache flexibel und klein. Aber Löten ist
> nicht deins, oder? Dann geht's zur Not auch so.

ach löten ist kein Problem, habe mich nur in der Vergangenheit nicht 
sehr oft mit dieser Hardware und sonstigen Komponenten auseinander 
gesetzt


> Ein Zeitrelaismodul erledigt den Zeitablauf. Auch da gibt's reichhaltige
> Auswahl, "NE555 Modul" oder "Zeit Modul" geben dir welche.
>
> Alternativ fällt mir noch ein:
> Evtl. kannst du aus einem Ikea Rothult was ferkeln.

Das ist auch ne Super Idee! werde mich am Wochenende mal ransetzen :)
Nur die Schaltzeiten müsste man irgendwie variieren können.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kim F. schrieb:
> Das ist auch ne Super Idee! werde mich am Wochenende mal ransetzen :)
> Nur die Schaltzeiten müsste man irgendwie variieren können.

Falls du du dich auf das Rothult beziehst:
Das wechselt den Zustand wenn es seine Karte sieht.
Wenn du den Motor ausbaust und stattdessen ein (Reed-)Relais 
dranbastelst, hast du schonmal ein NFC-Schaltsignal, das kann dann ein 
Zeitmodul triggern und du hast deine Funktion.
Möglicherweise versteht Rothult sogar deinen jetzigen Transponder, dann 
hätte man keine zwei Karten.

von Michael_ohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das mit einem Reed Kontackt hinter der Scheibe machen. Magnet 
drauf, Telematik an wenn Fahrzeug offen ist Magnet abnehmen und 
Losfahren.
Schöne einfache Lösunf kein Zeitstress, wenn die Netzverbindung nicht 
sofort steht und keine Elektronik die sich mal wieder aufgehängt hat 
(HEW Reset schon eingebaut)

mfG
Michael

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kim F. schrieb:
> Es wäre ungünstig den Taster so lang zu drücken..

Taster ist schon richtig.
Den einfach auf einen leicht zweckentfremdeten "Treppenhaus 
Lichtautomaten" der dann für x sekunden Schaltet.

https://www.eltako.com/de/the-home-of-innovation/13-zeitrelais-multifunktions-zeitrelais-und-schaltuhr.html
https://www.finder-relais.net/de/finder-relais-serie-14.pdf

von Kim F. (kimfrie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend W. schrieb:
> Kim F. schrieb:
>> Es wäre ungünstig den Taster so lang zu drücken..
>
> Taster ist schon richtig.
> Den einfach auf einen leicht zweckentfremdeten "Treppenhaus
> Lichtautomaten" der dann für x sekunden Schaltet.

HEy Irgend W.,

ich bekomme doch aber keine 230V ins Auto :D

von Chris (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man braucht einen low power RFID reader welcher capazitiv die karte 
dedectiert und dann erst RFID einschaltet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.