Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NAS Sever Reparatur: Defekter Load switch, Bauteil Identifikation


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marco V. (marcov)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe hier eine Qnap NAS, die ich in komplett totem Zustand bekommen 
habe. Es tat sich nichts mehr, nicht mal die Power LED ging an. Man 
hörte auf dem PCB aber ein leises Spulen-Ticken alle 1,5 bis 2 Sekunden.

Nach ein wenig Analyse mit dem DSO war dann schnell klar, dass die 12V 
vom Netzteil relativ früh schon stecken blieben, und zwar an einem Load 
Switch IC. Der bekommt Pulse an seinem Enable Eingang (denke ich mal), 
lässt aber nur ca. 5V durch und nicht die vollen 12V. Außerdem geht so 
eine Art Power Good Signal zu einem zweiten Load Switch, der die 5V 
trennt. Dieses Signal liegt konstant auf 0V.

Kurz beide Chips mit Draht überbrückt, die NAS springt an und läuft wie 
früher!

Jetzt ist halt die Frage ob die IC(s) selbst defekt sind, oder eher 
etwas im Bereich deren Ansteuerung. Zu dem Zweck wäre es sinnvoll, ein 
Datenblatt zu haben. Aber was sind das für Teile? Unter den SMD codes 
kann ich selbst nichts finden.

Auf den Fotos sieht man die zwei Chips im DFN 8/12 Gehäuse mit der 
unmittelbaren Umgebung. Die Bezeichnungen sind S8920 71901M und ZSAO 
(oder ZSA0) 788 A1L8. Die Eingänge sind jeweils links, die Ausgänge 
rechts.

Der 12V Switch könnte vom Layout her zum Diodes DML3009LDC-7 passen... 
vielleicht gibt nur eine Hand voll Pin-layouts ähnlich wie bei OPs?

Ich bin völlig neu auf dem Gebiet der Load Switches und wäre dankbar für 
jeden Hinweis :). Gehen die schon mal "einfach so" kaputt oder sind die 
im Allgemeinen robust und sterben nur bei Überspannung?

Viele Grüße

P.S.: Warum nicht einfach so lassen? Ja, ginge schon. Nur z.B. 
zeitgesteuertes Ein/Ausschalten oder WoL sind so halt nicht möglich. Die 
Kiste kann in diesem Zustand 24/7 nur laufen. Ganz aus oder ganz an :).

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco V. schrieb:
> ZSA0

TPS22965

von Marco V. (marcov)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh... das ist mir wohl durch die Lappen gegangen. Danke :) Fehlt nur 
noch der große.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco V. schrieb:
> Fehlt nur
> noch der große.

Morgen.

von Markus M. (adrock)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der große:

http://www.chieftron.com.tw/doc/ProdNews/APS8920%20(20160429).pdf

Gefunden hier:

https://www.eevblog.com/forum/beginners/what-ic-is-this-s8920/

Da es ein DFN mit exposed Pad unten drunter ist, dürfte es sich nur mit 
Heißluft halbwegs auslöten lassen.

: Bearbeitet durch User
von Marco V. (marcov)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf eevblog ist immer Verlass. Danke, das ist für die Zukunft ein guter 
Tipp! Krass, der Beitrag liest sich ja fast wie dieser hier ;).

Und der DML3009LDC scheint wirklich ein passender Ersatz zu sein. In der 
Uni haben wir eine Heißluftstation, ich werde es dann mal testen.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.