Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik stc89c52rc programmieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Luca L. (luca_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich wollte Mal fragen ob jemand erfahrenen mit dem stc89c52rc gesammelt 
hat da ich gerne von den atmega328p weg kommen möchte und eine billige 
alternative suche habe ich etwas beim Chinesen gesucht und den 
stc89c52rc gefunden da der preislich sehr günstig ist wollte ich das Mal 
ausprobieren .

Gibt es vielleicht eine günstige Möglichkeit den zu programmieren ?

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
SP200S Programmer, der STC ist kompatibel zum Atmel AT89C52RC.

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> SP200S Programmer, der STC ist kompatibel zum Atmel AT89C52RC.

Danke der ist ja super billig ^^
MFG Luca

von michael_ (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. geht ein China-Eprom-Brenner.
Bei mir hat er den ATMEL AT89C2051 erstaunlicherweise problemlos 
gebrannt.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der STC wird auch ganz ohne Programmiergerät in der Schaltung 
programmiert. Ein handelsüblicher RS232 zu TTL Adapter (MAX232) oder ein 
USB zu UART Wandler (CH430, CH431, PL2303) genügt völlig!
Der Bootloader wird als Firmware im Prozessor mitgeliefert. Man benötigt 
nur RX, TX und GND. Die Programmiersoftware kann man downloaden von 
(muss ich nachsehen)hier:
http://www.stcmicro.com/rjxz.html

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 H. schrieb:
> Der STC wird auch ganz ohne Programmiergerät in der Schaltung
> programmiert. Ein handelsüblicher RS232 zu TTL Adapter (MAX232) oder ein
> USB zu UART Wandler (CH430, CH431, PL2303) genügt völlig!
> Der Bootloader wird als Firmware im Prozessor mitgeliefert. Man benötigt
> nur RX, TX und GND. Die Programmiersoftware kann man downloaden von

 Danke irgendwo müsste ich noch so einen Adapter haben werde es dann 
ausprobieren

MFG Luca

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> Danke irgendwo müsste ich noch so einen Adapter haben werde es dann
> ausprobieren

Melde dich, falls es Probleme gibt.

von M. K. (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> stc89c52rc

Echt jetzt?
Volle Kraft zurück zum alterehrwürdigen 8052?

Da würde ich PICs oder STM8 / STM32 aber deutlich vorziehen.
Die haben auch anständige Hardware an Bord.

Die AVS sind schon wirklich olle Kamellen und haben damals quasi die 
8052 abgelöst.
Heute hat man so so viel mehr Möglichkeiten für eine Handvoll Cents, da 
würde ich nicht neu mit dem 8052 anfangen wollen.
Alleine den fehlenden on chip debugger würde ich schmerzlich vermissen.
Kaum Ram, kaum Rom, altes Zeug eben.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
@M.K.
Wer hat hier eigentlich nach Deiner Meinung gefragt???

von M. K. (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 H. schrieb:
> Wer hat hier eigentlich nach Deiner Meinung gefragt???

Der TO hat gefragt.

Luca L. schrieb:
> Ich wollte Mal fragen ob jemand erfahrenen mit dem stc89c52rc gesammelt
> hat
Ist der 89c52rc2 den erst Telefunken und später Atmel gebaut hat.

Kann ich Dir sonst noch eine Frage beantworten, Route_66?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Volle Kraft zurück zum alterehrwürdigen 8052?

Du solltest das Anfangsposting nochmals lesen.

von M. K. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Du solltest das Anfangsposting nochmals lesen.

Und was daran habe ich Deiner Meinung nach nicht verstanden?

Wir beide wissen das das der alte 8051 ist.
Würdest Du den als neue MCU Familie aussuchen?

von Coronianer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Die AVS sind schon wirklich olle Kamellen und haben damals quasi die
> 8052 abgelöst.

Meinst Du mit AVS etwa AVR?
Die haben natürlich "nicht" die 8051er abgelöst. Aus gutem Grund.

> Heute hat man so so viel mehr Möglichkeiten für eine Handvoll Cents, da
> würde ich nicht neu mit dem 8052 anfangen wollen.
> Alleine den fehlenden on chip debugger würde ich schmerzlich vermissen.
> Kaum Ram, kaum Rom, altes Zeug eben.

Nur komisch, dass die 8051er so verbreitet sind und immer wieder für 
neue Projekte genutzt werden. Offensichtlich erfüllen die alle ihre 
Aufgabe.
Das "alte Zeug" ist wohl kein altes Eisen...

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Du solltest das Anfangsposting nochmals lesen.
>
> Und was daran habe ich Deiner Meinung nach nicht verstanden?

"wollte ich das Mal ausprobieren"



> Wir beide wissen das das der alte 8051 ist.
> Würdest Du den als neue MCU Familie aussuchen?

Weshalb nicht? Die Dinger werden noch immer in wahrlich riesigen 
Stückzahlen verbaut.

von M. K. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ohje, Glaubenskrieg und eine Menge beleidigte Gesichter.
Okay, hätte ich besser wissen müssen.

@Luca
Keine Angst vor SMD, das ist nicht schwer.
Mit Adapter bekommst Du den auch aufs Steckboard.
Schau Dir z.B. mal den STM8S003 an. Der kann auch 5V und kostet 30Cent 
und weniger.
Ist häufig bei den China Einbauvoltmetern drauf.
Gibt ein Eval Bord von STM für kleines Geld, das auch als ISP Programmer 
und debugger funzt.
Vor IAR gibts eine Vollversion bis 8K für Lau.
Gefällt mir besser als der Cosmic oder Raisonance

Verwendet nur kaum jemand, deswegen ist Fragen stellen immer schwierig.
On Chip Debugger würde ich drauf achten.
Ist schon geil einen Breakpoint im Source Code zu setzen und sich bei 
Unterbrechung alle Register und Variablen ansehen zu können.
Vereinfacht Fehlersuche oft enorm.

So, jetzt kann noch ein wenig MCU Krieg geführt werden.

von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coronianer schrieb:
> Die haben natürlich "nicht" die 8051er abgelöst. Aus gutem Grund.

Trotzdem sinkt die Verbreitung von 8051 immer weiter. Selbst „Exoten“ 
wie V850/RH850 oder PowerPC begegnen mir häufiger. Natürlich ist ein 
Markt noch vorhanden, sonst hätten nicht einige Hersteller noch 8051 
basierende MCUs Sortiment. Der Trend bei vollständigen Neuentwicklungen 
scheint aber eindeutig in Richtung ARM zu gehen.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Trotzdem sagt man dem alten MCS51 Core noch 30% Marktanteil nach. 
Weniger in Form von DIL-40 i80C51AH, sondern vor allem in embeddeter 
Form, z.B. in Netzwerk- oder USB-Controllern. Diese Architektur zu 
kennen ist auch heute nicht verkehrt.

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also smd ist nichts für mich und bei dem Preis für den stc89c52rc ist ja 
fast geschenkt müsste ich nur eine Möglichkeit zum programmieren finden

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Ohje, Glaubenskrieg und eine Menge beleidigte Gesichter.

Hast wohl in den Spiegel gesehen.

von M. K. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> Also smd ist nichts für mich und bei dem Preis für den stc89c52rc ist ja
> fast geschenkt müsste ich nur eine Möglichkeit zum programmieren finden

Bei SMD täuscht Du Dich. Die bringe ich schneller auf die PCB als THD, 
aber das nur am Rande und Du musst ja nicht.

Schau Dir mal das FLIP Tool von Atmel bzw. Microchip an.
Mehr als einen RS232 braucht Du da nicht.

Den jedesmal aus der Fassung zu popeln ist unnötig.
ISP rockt.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Schau Dir mal das FLIP Tool von Atmel bzw. Microchip an.
> Mehr als einen RS232 braucht Du da nicht.

Mehr braucht auch ein STC89C52 nicht...!

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir jetzt so ein Programmiergerät vom Chinesen für 10€ gekauft 
wo man den IC einklemmen kann ich hoffe das wird was

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Bei SMD täuscht Du Dich. Die bringe ich schneller auf
> die PCB als THD, aber das nur am Rande und Du musst ja nicht.

Das funktioniert nur, wenn man auch ein PCB hat.
Auf Lochraster wird das mit THT eher was als mit SMD...

von M. K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 H. schrieb:
> M. K. schrieb:
>> Schau Dir mal das FLIP Tool von Atmel bzw. Microchip an.
>> Mehr als einen RS232 braucht Du da nicht.
>
> Mehr braucht auch ein STC89C52 nicht...!

Ja, weil das ja intern der alte Atmel ist und deswegen habe ich auch 
Flip empfohlen. Was hast Du gedacht warum ich Flip anspreche?
Wenn es natürlich so ein Tool auch von Chinesischen Hersteller git, um 
so besser.

Darf ja jeder nehmen was ihn glücklich macht.

von M. K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. R. schrieb:
> Auf Lochraster wird das mit THT eher was als mit SMD...

Wobei es durchaus auch Lochraster für SMD gibt und man auch mit SMD 
freifliegend aufbauen kann.

Ich meinte damit auch eher, das man seine Bauteile nicht zwangsläufig 
nach THD Verfügbarkeit aussuchen muss.
Es gibt da sehr spannnende Sachen, die nur in SMD verfügbar sich.
Dafür gibts dann Adapter um das aufs Steckbrett zu bekommen.

Aber jeder wie er mag.

von Route_66 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> Ich habe mir jetzt so ein Programmiergerät vom Chinesen für 10€ gekauft
> wo man den IC einklemmen kann ich hoffe das wird was

Herausgeworfenes Geld!
Der STC lässt sich ganz einfach in der Schaltzung seriell programmieren.
RX, TX und GND - mehr braucht man nicht.

von FreezeThaw! (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 schrieb:
> Herausgeworfenes Geld!
> Der STC lässt sich ganz einfach in der Schaltzung seriell programmieren.
> RX, TX und GND - mehr braucht man nicht.

Korrekt - Atmel Flip gibts kostenlos, ist in JAVA programmiert und läuft 
auf jedem Rechner, Die GUI ist super simpel... einfacher gehts nun 
wirklich kaum.

Wenn Du Dir ein Programmierkabel bastelst, würde ich noch !PSEN und 
RESET mit drauflegen und ggf. zwei kleine Taster dazupacken.

PSEN brauchst Du ggf. um den Controller wieder in den Programmiermodus 
zu bringen, nachdem Du ihn das erste Mal programmiert hast. Einfach beim 
Start gegen GND ziehen...

Tja, und Reset natürlich, um den Controller komfortabel zu resetten ohne 
die Spannungsversorgung abzusöpseln...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.