Forum: PC Hard- und Software Welchen wifi range extender für hotel wlan mit schwachem signal, pw und vorschaltseite?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin gerade im Elektrofachgeschaeft.
Ich übernachte im Hotel mit schwachem WLAN Signal. Dort melde ich mich 
mit einem Passwort an und klicke dann auf einer anmeldeseite ok.
Welchen von diesen Rangeextendern kann ich dafür verwenden:

tplink
 m7350
 n300
 tl wa850re
 ac750
huawei
 e5573c
lighthawk
 m1

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
konfigurieren muss ich ihn über ein Android - handy

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip sollte es egal sein, der Extender verlängert das 
unverschlüsselte WLan, egal ob das noch eine Vorschalt-Anmelde-Seite 
will oder nicht.
Ansonsten frag halt nach Rückgaberecht...

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
können die
 denn ein wifi eingangssignal verstaerken

rueclhabe ist schlecht weil ich nicht dort wohne

ich muss einfach wissen, welcher davon sicher geht

von Helmut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Welchen von diesen Rangeextendern kann ich dafür verwenden:
>
> tplink
>  m7350

Servus,

den M7350 kannst Du aus Deiner Auswahl streichen.
Das ist ein mobiler WLAN-Router (WLAN<->UMTS/LTE) und
kein WLAN-Repeater (WLAN<->WLAN).

Helmut

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, ich will später einen Hotspot mit meinem Passwort zu dem ich 
auch andere Geräte verbinden kann

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so bringt mir das nichts. Mich interessiert nur der, der tut, was ich 
brauche

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> ach ja, ich will später einen Hotspot mit meinem Passwort zu dem ich
> auch andere Geräte verbinden kann

Das geht m.E. mit keinem der handelsüblichen Extender. Da bräuchtest du 
schon einen den du mit OpenWRT bespielen kannst. Dann dem OpenWRT den 
Login auf dem Hotel-Captive-Portal beibringen (da gibts ein paar 
vorgefertigte Scripte, aber vermutlich ist Anpassung in Handarbeit 
angesagt), der Rest ist dann Standard-Kost (NAT/Masquerade, Wlan-AP)

: Bearbeitet durch User
von Björn S. (bjrn_s869)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Ich bin gerade im Elektrofachgeschaeft.

Warum lässt Du dich in einem Fachgeschäft nicht einfach beraten?

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist, welcher dieser Geräte in meinem Hotelzimmer funktioniert

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B. schrieb:
> Dann dem OpenWRT den
> Login auf dem Hotel-Captive-Portal beibringen

-> das OpenWRT-Package dazu heißt "travelmate"

https://github.com/openwrt/packages/blob/master/net/travelmate/files/README.md

d.H.: Ein OpenWRT-fähiger Router könnte das gewünschte vermutlich mit 
etwas Frickelei, ein 08/15 Repeater mit Standard-Firmware eher nicht.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leute ich habe ein Android HANDY da ist nichts mit Github

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hatte dafür immer einen DLink DIR505 in meiner Laptoptasche. Der hat 
eigentlich überall gut funktioniert, man musste nur manchmal die 
passende Steckdose im Hotelzimmer suchen, wo es genug Empfang gab. 
Einloggen geht über das Webinterface und er stellt auch einen Hotspot 
für mehrere Geräte bereit. Als es dann LTE gab, bin ich lieber darüber 
ins Netz gegangen. Ist schneller und zuverlässiger als der Hotelkram. 
Entweder per Tethering oder mit einem Huawei LTE Router.

von Nickel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> leute ich habe ein Android HANDY da ist nichts mit Github

Doch, du kannst die Seite auch da mit deinem HANDY aufrufen

von Peter (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat Null mit dem Problem zu tun

Frank L. schrieb:
> ich hatte dafür immer einen DLink DIR505 in meiner Laptoptasche.
> Der hat eigentlich überall gut funktioniert, man musste nur manchmal die
> passende Steckdose im Hotelzimmer suchen, wo es genug Empfang gab.
> Einloggen geht über das Webinterface und er stellt auch einen Hotspot
> für mehrere Geräte bereit. Als es dann LTE gab, bin ich lieber darüber
> ins Netz gegangen. Ist schneller und zuverlässiger als der Hotelkram.
> Entweder per Tethering oder mit einem Huawei LTE Router.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Welchen von diesen Rangeextendern kann ich dafür verwenden

Ohne Einverständnis des Hotspot-Betreibers gar keinen.

Im harmlosesten Fall (intern separate SSID mit eigenem PSK) reduzierst 
Du nur die Bandbreite des Hotel-WLANs.

Im weniger harmlosen Fall (SSID und PSK wird 1:1 übernommen) melden sich 
andere Gäste bei Deinem Repeater an, nutzen Deine Anmeldung mit und 
bescheren dem Betreiber Log-Einträge, weil sie beim Wechsel zwischen dem 
echten Hotel-WLAN und dem Repeater scheinbar die MAC-Adresse wechseln.

von Rudi Radlos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man hätte sich etwas früher mit dem Problem beschäftigen sollen. Die 
schnellste Variante wäre der Weg zur Rezeption und das Zimmer tauschen.
Wenn ich meinen Repeater an der FB anmelden möchte, dann muß ich 
mindestens den Knopf an der Fritzbox und den am Repeater drücken oder 
etwas konfigurieren.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudi Radlos schrieb:
> Wenn ich meinen Repeater an der FB anmelden möchte, dann muß ich
> mindestens den Knopf an der Fritzbox und den am Repeater drücken oder
> etwas konfigurieren.

Bei sauberen Repeatern ist das so, die verwenden dann etwas wie WDS.

Es gibt aber eine Menge Murks-Geräte auf dem Markt, die sich (ohne dass 
man auf AP-Seite etwas tun muss) als Client anmelden. So entsteht dann 
der Ärger mit prinzipbedingt falschen MAC-Adressen.

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günstig zu haben wäre ein top-link wr1043 dd-wrt drauf und gut wenn man 
kein 802.11ac braucht. Größe Antennen und Sendeleistung verringern. 
Hatte noch nie Probleme damit.

von Rudi Radlos (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> Günstig zu haben wäre ein top-link wr1043 dd-wrt drauf

Das dd-wrt muß Du aber erst draufspielen? Bis TO Peter so weit gekommen 
ist, wird seine Dienstreise vorbei sein. 
https://wiki.dd-wrt.com/wiki/index.php/Installation

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.