Forum: Haus & Smart Home Lampe bei Annäherung BESTIMMTER Personen schalten!?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Matt L. (media0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
Folgende Aufgabenstellung:
In einem Museum hängt in mehreren Räumen jeweils eine Lampe an der 
Decke.
Diese Lampe soll nur angehen, wenn sich BESTIMMTE Besucher annähern. 
(Also Bewegungsmelder ist z. B. nicht möglich, weil der würde ja auf 
alle Besucher reagieren!)

Die gewünschte Schaltdistanz zwischen Lampe und Besucher beträgt ca. 8 
bis 20 Meter.

Ich habe die Möglichkeit, den besonderen Besuchern z. B. RFID Tags oder 
ähnliches mitzugeben. Außerdem haben die besonderen Besucher alle 
spezielle Smartphones mit aktiviertem WLAN und ggf. auch aktiviertem 
Bluetooth dabei. Allerdings möchte ich Softwareseitig auf den 
Smartphones möglichst nichts implementieren!

Das Ziel ist also, dass sich die Lampe einschaltet, sobald einer der 
besonderen Besucher in Funk-Reichweite ist und dass sie wieder aus geht, 
wenn er den Raum verlässt.

Es gibt ja viele WLAN oder Bluetooth Steckdosen auf dem Markt. Diese 
kommen prinzipiell in Frage, aber sie müssten halt automatisch schalten 
wenn ein bestimmtes Gerät in Reichweite ist, ohne 
Software-Seitige-Implementierung.

Wie würdet ihr das realisieren? Kennt jemand eine schaltbare Steckdose 
oder ein RFID-Relay das sowas kann?

Danke und Liebe Grüße!
Matthias

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Matt L. (media0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Danke, an UHF RFID Reader mit über 10 Meter Reichweite hatte ich auch 
schon gedacht. Problem:
- Relativ groß und auffällig
- Relativ teuer (Unser Budget: 100€ bis max. 500€ pro Stück, bei 15 
Stück gesamt)
- Ich hab kaum Produkte für 10-20 Meter Reichweite gefunden
- Implementierungs- und Testaufwand

Meine Hoffnung war, das jemandem noch was eleganteres / günstigeres 
einfällt, was "out of the box" oder mit wenig Anpassungsaufwand 
funktioniert.

Danke!

von TR.0LL (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du gibst den bestimmten Personen einen BLE-Beacon und setzt in jedes 
Zimmer einen Microcontroller mit BLE, der die Packete empfängt, 
auswertet und das Licht schaltet.

von Wei N. (wei_n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TR.0LL schrieb:
> Microcontroller mit BLE, der die Packete empfängt,
Insbesondere koennte es interessant sein, die RSSI auszuwerten, um 
entsprechende Abstaende zu den Sendern einigermassen genau zu bestimmen 
und besser abgrenzen zu koennen.

von Matt L. (media0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BLE-Beacons klingen gut.
Das Problem dabei ist:
1. Wir können das nicht selber bauen, das heißt ich bräuchte entweder 
einen Tipp von euch, ob es ein fertiges Produkt dafür gibt, oder einen 
Dienstleister, der sowas für uns bauen würde (15 Stück).
2. Es muss brandschutztechnisch / elektrotechnisch absolut sicher sein 
und allen geltenden Vorschriften eines öffentlichen Gebäudes 
entsprechen, d.h. auch deshalb würde ich natürlich ein fertiges Produkt 
bevorzugen, bzw. der Dienstleister müsste hierfür garantieren.

Danke für weitere Tipps!

von Nickel (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Matt L. schrieb:

> Diese Lampe soll nur angehen, wenn sich BESTIMMTE Besucher annähern.
> (Also Bewegungsmelder ist z. B. nicht möglich, weil der würde ja auf
> alle Besucher reagieren!)

Ich kenne so etwas von den Alarmanlagen. Wenn dort ein Einbrecher rein 
läuft geht der Alarm an. Eventuell kann man die Melder auch 
umkonfigurieren.

von Wei N. (wei_n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matt L. schrieb:
> Das Problem dabei ist: [...]
Verwende pro Lampe einen Raspberry Pi, der die BLE Auswertung macht 
(Bluetoothmodul bringt er schon mit) und dann eine fertige 
WLAN/Bluetooth/USB/...Steckdose ansteuert, die die Lampe schaltet.
Fuer die Auswertung schreibst Du ein kurzes Skript, dass btmon aufruft, 
die gefundenen Sender nach MAC und RSSI sortiert und das entsprechende 
Steuerkommando fuer die Steckdose absetzt.

von Coronavirus (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich sollen damit über Bluetooth Corona positive angezeigt 
werden...

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wei N. schrieb:
> Fuer die Auswertung schreibst Du ein kurzes Skript, dass btmon aufruft,
> die gefundenen Sender nach MAC und RSSI sortiert und das entsprechende
> Steuerkommando fuer die Steckdose absetzt.

Was aber voraussetzt, dass er das kann.
Ich denke, der TO braucht eine komplett fertige Lösung. Kein Raspberry 
o.ä.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage an den TO.

Die besonderen Personen haben alle die gleiche Berechtigung?
D.h. die Lampen ( und auch welche Lampen ) verhalten sich bei allen 
besonderen Besuchern gleich?

von Hugo H. (hugohurtig1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coronavirus schrieb:
> Vermutlich sollen damit über Bluetooth Corona positive angezeigt
> werden...

... gebrandmarkt ...

Matt L. schrieb:
> Ja Danke, an UHF RFID Reader mit über 10 Meter Reichweite hatte ich auch
> schon gedacht. Problem:
> - Relativ groß und auffällig
> - Relativ teuer (Unser Budget: 100€ bis max. 500€ pro Stück, bei 15
> Stück gesamt)
> - Ich hab kaum Produkte für 10-20 Meter Reichweite gefunden
> - Implementierungs- und Testaufwand

Wieso muss es unauffällig sein?

Billig muss es immer sein, schon klar.

von ergo70 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas könnte man z.B. mit den Explorer Boards von SODAQ bauen:

https://support.sodaq.com/Boards/ExpLoRer/

Möglicherweise baut SODAQ das ganze sogar für euch fertig.

Die BLE Beacon selbst kann man auch komplett in Software auf einem 
Smartphone realisieren, z.B. mit 
https://play.google.com/store/apps/details?id=net.alea.beaconsimulator&hl=de

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Besuchern so etwas wie eine IR-reflektierende Karte oder Weste 
umhängen?
Die Lampe bekommt eine IR-Diode und einen IR-Sensor.

von Big Brother (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesichtserkennung

von Matt L. (media0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die ganzen Tipps!
Ich denke so könnte es klappen:
- BLE Beacon
- Raspberry Pi 4 Modell B 2GB SDRAM
- Alu-Gehäuse für Raspberry Pi
- USB-C Netzteil PI
- Cat 6 Ethernetkabel
- Allnet IP Steckdose ALL3073V2WLAN  mit RJ45 Anschluss

Elektrotechnisch kann da nicht viel schief gehen, weil ja nur 
Standardkomponenten verbaut werden - oder wie seht ihr den Einsatz 
dieser Konfiguration in einem öffentlichen Gebäude?

Bleibt die Frage, ob es hier jemanden gibt, der das Script für das 
Raspberry für mich schreiben könnte und was mich der Spaß kosten würde?

Und:
Wie zuverlässig würde das System aus Pi und IP-Steckdose wohl über 5 
Jahre hinweg im Dauerbetrieb arbeiten? Ist der Pi dafür überhautp 
geeignet?

Danke!

: Bearbeitet durch User
von Florian S. (sevenacids)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matt L. schrieb:
> Danke für die ganzen Tipps!
> Ich denke so könnte es klappen:
> - BLE Beacon
> - Raspberry Pi 4 Modell B 2GB SDRAM
> - Alu-Gehäuse für Raspberry Pi
> - USB-C Netzteil PI
> - Cat 6 Ethernetkabel
> - Allnet IP Steckdose ALL3073V2WLAN  mit RJ45 Anschluss

Raspberry, Bluetooth, Metallgehäuse - da könntest du u.U. 
Empfangsprobleme bekommen.

PS: Bei den Beacons wäre es wohl am sinnvollsten, wenn diese möglichst 
von jeder Person an der selben Stelle getragen werden (z.B. 
Besucherkarte außen am Körper). Abstandsmessung per BLE ist nicht sehr 
genau, da reicht es manchmal schon wenn jemand das Ding in der Tasche 
trägt um die Signalstärke zu verfälschen und womöglich das Licht zu früh 
oder zu spät einzuschalten. RSSI ist auch nicht einheitlich, was die 
Skala angeht. Hier sollte man vorher den Maximalwert ermitteln oder doch 
lieber gleich über die Dämpfung gehen.

: Bearbeitet durch User
von Matt L. (media0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Florian S.
Danke für die Tipps. Alugehäuse woltle ich wegen Kühlung und Brandschutz 
nehmen, aber dann vielleicht doch besser Kunststoff.

Die Besucher bekommen einen Rucksack mit, in dessen Deckeltasche ich den 
BLE Beacon einnähen möchte.
Wegen Genauigkeit: Sagen wir mal, die ideale Entfernung, bei der das 
Licht angehen soll, sind 15 Meter. Ich kann aber damit leben wenn es je 
nach Zufall zwischen 20m und 10m angeht. Also +/- 5m.
 Ist das realistisch mit BLE Beacons und dem Raspberry Pi?

: Bearbeitet durch User
von VHDL hotline (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du ein fertiges Produkt suchst, schau evtl. mal hier

https://www.zigpos.com/

Der Badge der dort angeboten wird, könnte das sein, was du brauchst.

von Matze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matt L. schrieb:
> Und:
> Wie zuverlässig würde das System aus Pi und IP-Steckdose wohl über 5
> Jahre hinweg im Dauerbetrieb arbeiten? Ist der Pi dafür überhautp
> geeignet?

5 Jahre Dauerbetrieb. Das halte ich für sehr ambitioniert bzw. eher für 
unwahrscheinlich. Such mal im Internet nach 'raspberry pi sd karte 
defekt'.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matt L. schrieb:
> In einem Museum hängt in mehreren Räumen jeweils eine Lampe an der
> Decke.

Gibt es dort bereits eine Gebäudeautomatisation, wie z.B. EIB, LON-BUS, 
oder anderes?

Schau mal dort:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/WLAN-basierte_Ortung

Bei Fraunhofer würde ich anfragen. Dort bekommt man in der Regel eine 
neutrale Auskunft im Vergleich zu den Firmen.
https://www.iis.fraunhofer.de/de/ff/lv/lok/tech/awiloc.html

Und gibt es bereits für Museum:
https://www.iis.fraunhofer.de/de/ff/lv/lok/tech/awiloc/museum.html

Das Thema wäre übrigens eine schöne Arbeit für einen 
Elektrotechnikstudenten.

: Bearbeitet durch User
von Michael (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten wäre eine einfache Funkfernbedienung

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Am einfachsten wäre eine einfache Funkfernbedienung
Für jeden Raum eine neue? Sonst geht das Licht von Zimmer 1-99 beim 
Knopfdruck an. Dann lieber MAC-Adresse od. RFID od.  notfalls QR-Code 
erfassen?

von Dirk L. (garagenwirt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür wird diese Lampe gebraucht?
Andere Museumsbesucher stehen im Dunkeln?
Rundgang mit Museumsführer? Warum dann nicht einfach einen Lichtschalter 
wie er seit 100 Jahren vorbildliche Dienste leistet?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.