Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug UV härtendes Elektroniksilikon


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von UV-Silikon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche ein schnell härtendes Silikon/Vergussmasse um Teflonadern auf 
einer Platine zu fixieren. Bisher verwenden wir Dow Corning RTV 3140, 
was wunderbar funktioniert (fließt noch eine gewisse Zeit, und bildet 
dann eine schöne glatte Oberfläche), aber recht lange zum Durchhärten 
braucht.
Bei größeren Platinen mit diversen Adern braucht man so mehrere Tage um 
alle Teflonadern zu befestigen, da man immer einige per Vorrichtung an 
Ort und Stelle halten muss, bis das Silikon durchgehärtet ist.

Jetzt war die Idee ob es nicht etwas z.B. UV-Härtendes gibt, was man zum 
ersten Fixieren der Adern nehmen kann. Quasi wie beim Zahnarzt nur weich 
und geeignet für Elektronik.

Viele Grüße!

von georg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
UV-Silikon schrieb:
> ob es nicht etwas z.B. UV-Härtendes gibt

Das ist nach meiner Kenntnis meistens Epoxid oder Acrylharz, Silikon 
eher nicht. Muss es denn unbedingt Silikon sein?

Georg

von UV-Silikon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis!

Nein Silikon muss es nicht sein, aber flexibel um keine Probleme bei 
Temperaturschwankungen zu bekommen (Unterschiedliche 
Ausdehnungskoeffizienten von Platine, Bauteilen, Teflonader, ....)

von Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie wäre es alternativ die Temperatur zu erhöhen? 10° bringen Daumenmaß 
* π eine Halbierung der Zeit. Terrarienheizmatte, Tube in heißes Wasser 
stellen o.ä.

vlg
 Timm

von Gustl B. (gustl_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißkleber.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UV-Silikon schrieb:
> Quasi wie beim Zahnarzt nur weich
> und geeignet für Elektronik.

Weich eher nicht, aber UV härtender Kleber ist mittlerweile ja in jedem 
Baumarkt erhältlich ( sogar mit UV LED Lampe ).

von Nickel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein weich aushärtendes UV-Gel wäre in der Tat interessant

von UV-Silikon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
Vielen Dank für die Antworten!

Höhere Temperatur is ungeschickt,weil ich ja die Kabel/Adern solange 
fixieren muss. Da wäre sowas wie Heißkleber quasi perfekt. Nur gibts das 
auch in "professionell" und explizit für Elektronik? Zudem wäre es gut 
wenn es später auch bis min. 80°C formfest bleibt.

Es muss wegen mir auch kein Silikon sein. Hauptsache flexibel und für 
die Anwendung geeignet.

Mir wurde inzwischen "UV2121" der Firma Polytec PT GmbH empfohlen. Da 
besorge ich mal ein Muster
 und teste.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UV-Silikon schrieb:
> gibts das
> auch in "professionell" und explizit für Elektronik?

Was immer man unter professionell versteht - chinesische PC-Netzteile 
sind voll davon.

Georg

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UV-Silikon schrieb:
> Nur gibts das
> auch in "professionell" und explizit für Elektronik? Zudem wäre es gut
> wenn es später auch bis min. 80°C formfest bleibt.

Ich weiß, dass Heißkleber nicht professionell klingt, aber welche 
Nachteile hat der denn? Da gibt es doch bestimmt auch so Klebestangen 
die einen höheren Schmelzpunkt haben. 80°C ist da eher unüblich niedrig.

von Toby P. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
UV-Silikon schrieb:
> Jetzt war die Idee ob es nicht etwas z.B. UV-Härtendes gibt, was man zum
> ersten Fixieren der Adern nehmen kann. Quasi wie beim Zahnarzt nur weich
> und geeignet für Elektronik.

Zwei Kleber nehmen geht nicht? Kleine Menge schnell härtend zum fixieren 
dann RVT.. für die gewohnten Eigenschaften.

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne Dow Cornings die kann man mit einem Klimaofen etwas schneller 
aushärten. Jedenfalls habe ich das schon in der Praxis gesehen, 
vielleicht gilt das auch für viele andere Produkte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.