Forum: Haus & Smart Home Garten-Wasserpumpe ohne Elektronik betreiben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kalli R. (soleil)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leut,
Nachbar hat mir seine Wasserpumpe, die er zum Bewässern seines Garten 
über eine Bodenzisterne nutzt, gegeben. Angeblich tot. Auseinander 
gebaut und dann
die Elektronik begutachtet.
Wahrscheinlich Totalschaden. Hab die Platine gereinigt und versucht 
neuen Taster einzubauen-ging aber nicht mehr. Nach Säubern und erneutem 
Einbau macht die Pumpe folgendes. Muss sie drei bis 4 mal vom Netz 
nehmen und dann läuft sie an und pumpt brav. Wenn ich den Stecker ziehe 
muss ich das gleiche Spiel nachmals machen-manchmal auch 10 Versuche. 
Überbrück ich die Elektronik läuft sie natürlich sofort an. Aber was 
passiert, wenn ich die Elektronik weglasse, zum Beispiel, wenn ich den 
Wasserlauf stoppen möchte.
Brennt die dann durch ??
Gruß
Kalli

: Bearbeitet durch User
von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding oben drauf ist doch nur ein Druckschalter. Die gibts ein allen 
Größen und Farben im einschlägigen Fachhandel, vom Baumarkt aufwärts.

Oliver

von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest C11 würde ich mal ersetzen, sofern Platine noch i.O. ist. 
Ggfs. durchkorridierte Leiterbahnen neu machen. Aber lohnt sich 
wahrscheinlich nicht.

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber für was ist denn die ganze Elektronik auf der Kiste? Und nochmal: 
Kann ich das Teil auch ohne die Elektronik laufen lassen ??

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:

> aber für was ist denn die ganze Elektronik auf der Kiste? Und nochmal:
> Kann ich das Teil auch ohne die Elektronik laufen lassen ??

Je nachdem, was Du mit der Pumpe betreiben willst, macht ein Druck-
schalter natürlich schon Sinn.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> aber für was ist denn die ganze Elektronik auf der Kiste?

Das ist keine einfache Pumpe, sondern (wie eindeutig draufsteht) ein 
Hauswasserautomat. Und die Elektronik schaltet die Pumpe abhängig vom 
Druck ein und aus.

Kalli R. schrieb:
> Und nochmal: Kann ich das Teil auch ohne die Elektronik laufen lassen ??

Wenn Du sie als reine Pumpe betreibst, also nicht bequem dahinter das 
Wasser zudrehen können willst, ja.

von Rudi Radlos (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Nach Säubern und erneutem
> Einbau macht die Pumpe folgendes. Muss sie drei bis 4 mal vom Netz
> nehmen und dann läuft sie an und pumpt brav.

Wenn ich dieses Elend sehe, hat sie wohl nie Schutzlack gesehen beim 
Hersteller und ist nun nach Jahren vom Kondenswasser geschunden.
Wegwerfen oder Elkos und Relais tauschen wäre ein Reparatur-Versuch. 
Besser wäre wegwerfen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudi Radlos schrieb:
> vom Kondenswasser geschunden.

Nö, da ist die Membran des Druckschalters undicht geworden. Aber eine 
Fehlkonstruktion ist das allemal.

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm schrieb:
>
> Wenn Du sie als reine Pumpe betreibst, also nicht bequem dahinter das
> Wasser zudrehen können willst, ja.

Genau DAS wäre meine Frage. Was passiert, wenn der Nachbar(älterer Herr) 
an seinem Bewässerungsschlauch eine Absperrvorrichtung hat (hat er 
nämlich) und das Wasser eben mal an seiner Brausevorrichtung ab- und 
wieder anstellt?
Die Pumpe wird ja trotz abgestelltem Hahn brav weiterpumpen 
(wollen)---bis sie "explodiert" (durchbrennt)oder hört die bei 
abgedrehtem Hahn einfach auf zu pumpen ??

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:

> Die Pumpe wird ja trotz abgestelltem Hahn brav weiterpumpen
> (wollen)---bis sie "explodiert"

Vermutlich wird dann als schwächstes Glied als erstes der Schlauch 
platzen.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich lässt sich das Problem recht einfach lösen:

https://www.amazon.de/T-I-P-30241-Elektronische-Pumpensteuerung-Tiefbrunnen/dp/B0017SACA2/ref=sr_1_3

Schont Nerven und Schlauch.

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm schrieb:
> Eigentlich lässt sich das Problem recht einfach lösen:
>
> 
https://www.amazon.de/T-I-P-30241-Elektronische-Pumpensteuerung-Tiefbrunnen/dp/B0017SACA2/ref=sr_1_3
>
> Schont Nerven und Schlauch.

Der gleiche Murks nocheinmal schont nichts.

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm schrieb:
> Eigentlich lässt sich das Problem recht einfach lösen:
>
> 
https://www.amazon.de/T-I-P-30241-Elektronische-Pumpensteuerung-Tiefbrunnen/dp/B0017SACA2/ref=sr_1_3
>
> Schont Nerven und Schlauch.

Der Nachbar wird sich dann eher ne Neue kaufen, als 50 Tacken 
auszugeben. Reichen denn nicht so Billigteile aus.(mechanische 
Druckschalter) Kosten etwa 8-12 Euronen

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Reichen denn nicht so Billigteile aus.(mechanische
> Druckschalter) Kosten etwa 8-12 Euronen

Wenn du noch ein Ausdehnungsgefäße spendierst...

Die Elektronik hat schon ihren Grund.

Beitrag #6351041 wurde von einem Moderator gelöscht.
von oszi40 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> und das Wasser eben mal an seiner Brausevorrichtung ab- und
> wieder anstellt?

Harald W. schrieb:
> Vermutlich wird dann als schwächstes Glied als erstes der Schlauch
> platzen.

Wenn NUR der Schlauch platzt, hat er noch Glück. Es kann auch die 
Tauchpumpe abfallen oder ...  Ein Druckschalter wäre in diesem Fall 
schon nützlich (solange er im Winter keinen Frost abbekommt).

Beitrag #6351181 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Kalli R. schrieb:
>> und das Wasser eben mal an seiner Brausevorrichtung ab- und
>> wieder anstellt?
>
> Wenn NUR der Schlauch platzt, hat er noch Glück. Es kann auch die
> Tauchpumpe abfallen oder ...  Ein Druckschalter wäre in diesem Fall
> schon nützlich (solange er im Winter keinen Frost abbekommt).

Es ist keine Tauchpumpe, die steht neben der Zisterne ...

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> die steht neben der Zisterne ...

Besser wäre wegwerfen. Das wird unendliche Geschichte. Heute reparierst 
Du Opas Druckschalter und morgen läuft Wasser in die Elektronik und DU 
bist schuld ...  Bei einem Bekannten lief die Pumpe dann ewig und er 
hatte >300€ Stromkosten. Dafür hätte er 3 neue Hauswasserwerke bekommen.

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also der alte Herr kommt jeden Tag aus der Stadt in seinen Garten auf 
dem Land und hin und wieder braucht er Wasser aus der Zisterne. Dann 
holt er die Pumpe aus der Scheune, wässert eine Stunde und packt alles 
wieder ein und fährt dann wieder heim. Dafür ist die Pumpe doch noch gut 
genug. Da entstehen auch keine Kosten und vergessen kann er das Teil 
auch nicht !

Kalli

von Einhart P. (einhart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Kreiselpumpe bringt wohl keinen Schlauch zum Platzen. Die wird bei 
~ 4 bar keine Fördermenge mehr haben. Es könnte ohne Druckschalter beim 
gesperrten Auslass aber zu einer Überhitzung kommen.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir im Garten verwende ich eine einfache Gartenpumpe ohne 
Druckschalter.
Geschaltet wird beim bewässern mit einer Funk-Steckdose.
Den Sender habe ich immer in der Hosentasche.
Das war eigentlich nur als Übergangslösung gedacht, bis ich ein 
Hauswasserwerk kaufe.
Habe ich dann nie geändert, weil die Funksteuerung super funktioniert 
und ich von irgendwo im Garten das Wasser ein- und ausschalten kann.

von TestX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurzzeitig ist es kein Problem bei den Dingern wenn der Ausgang 
blockiert ist (Schlauch abgesperrt)...bei mehr als ca 15min erwärmt sich 
die Pumpe bis der Motor durchbrennt (bis 100grad ist es noch ok und die 
einigermaßen vernünftigen überleben das auch).

Betrieb ohne die Elektronik ist ohne weiteres möglich. Bau das Ding mal 
weiter auseinander und guck ob der Motor Kondensator noch ok ist..

Ansonsten gibt es auch günstige Druckschalter zum nachrüsten (als 
Zwischenstecker) . Ein Druckgefäß ist nicht unbedingt notwendig für die 
Anwendung

von Vitali (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich kann man die Pumpe ohne Druckschalter betreiben. Man muss dann 
eben den Motor manuell abschalten wenn kein Wasser gefördert wird.

von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Kreiselrandpumpe kann ohne Probleme ein paar Minuten gegen 
geschlossene Druckseite betrieben werden (ist sogar bei Inbetriebnahme 
zu empfehlen).
Nur ein langer Betrieb ohne Volumenstrom würde evtl. zur Überhitzung 
führen.

Pumpe starten
Armaturen zur Bewässerung öffnen
Bewässern
Armaturen schließen
Pumpe abschalten

Sollte ohne Probleme klappen.
Bei geschlossener Druckseite fördert die Kreiselrandpumpe irgendwann 
nicht mehr und baut somit keinen Druck mehr auf (nach erreichen des 
maximal Drucks lt. Kennlinie).

Anders eine Verdrängerpumpe, die unzulässige Drücke erzeugen würde und 
Leitung und/oder Pumpe beschädigen.

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jungs,
das Ding läuft jetzt wieder -ohne Elektronik-, funzt einwandfrei !!

Gruß
Kalli

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls man die Elektronik doch retten will,
dürfte auch ein Nachlöten
aller ereichbarer Lötstellen nicht verkehrt sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.