Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Interessate China LED Module


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Johannes S. (jojos)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine Terassenbeleuchtung habe ich LED Module von Aliexpress 
bestellt. Verschiedene, um zu sehen welche besser zu vorhandenen passen.

Variante 1: 12 V / 1 A Stecker NT, Verteilerbox für 6 LED und 6 LED.
Die Verteilerbox ist komplett passiv, die verteilt nur die 12 V vom 
Stecker NT auf 6 Ausgänge. Die LED Module haben keine zusätzliche 
Elektronik, die haben tatsächlich direkt 12 V Versorgung, müssen also 
eine eingebaute Strombegrenzung haben. Habe ich bisher noch nicht in den 
Fingern gehabt, funktioniert aber tatsächlich. Bei 12 V rein haben die 
zunächst 2,2 W verbraten, dann wurde der Gehäusedeckel bis 58 °C heiß 
und es ging auf knapp 2 W runter (endlich mal eine Aufgabe für das neue 
RD6006).

Variante 2: 230 V in und 600 mA an LED Modul raus.
Über einen kleinen LED Treiber. Nur sehr suspekt das die LED an der AC 
Seite angeschlossen ist und DC für die Netzspannung sein sollte...
Da war nur der Gehäusedeckel falschrum drauf, aber 2,5 mm zwischen NV 
und HV Seite, die sind wohl eher für die Tonne.
Dafür wurde diese LED bei 600 mA und 2,2 W nur 52 °C warm und die 
Lichtfarbe ist wärmer, sieht brauchbar aus.

Was will ich damit sagen? Nix, nur eine Info falls jemand auch mal 
solche LED sucht.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Find ich jetzt irgendwie voll uninteressant.

von EinfachMalDieKresseHalten (Gast)


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Find ich jetzt irgendwie voll uninteressant.

DAS finde ich uninteressant...

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
EinfachMalDieKresseHalten schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Find ich jetzt irgendwie voll uninteressant.
>
> DAS finde ich uninteressant...

Das wiederum finde ich jetzt sehr interessant!

von kreuzweis' (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
absolut geil !!!

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Netzteilmodul sieht aus wie eines dieser brandgefährlichen Dinger. 
Detailfotos würden helfen

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. schrieb:
> Das Netzteilmodul sieht aus wie eines dieser brandgefährlichen Dinger.

Woher weisst du, dass es in den anderen besser aussieht.

von Johannes S. (jojos)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das IC ist ein FM6602S, da wirds aber schnell chinesisch wenn man danach 
sucht. Aber egal, da ist eine Standard LED drin und die möchte ich auch 
dimmen, deshalb brauche ich den Treiber nicht.
Interessant fand ich eben die andere LED die direkt mit 12 V betrieben 
wird, aber die hat sicher ein Limit für PWM Frequenzen?

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Variante 1 könnte dadurch aber dimmbar sein, wäre ein Favorit. Hand da 
mal ne niedrige Spannung dran.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:

> Interessant fand ich eben die andere LED die direkt mit 12 V betrieben
> wird,

Das sind typischerweise 3 LEDs in Reihe; der Rest von 2...3V wird in
Widerständen verheizt.

> aber die hat sicher ein Limit für PWM Frequenzen?

Wieso sollten sie?

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Find ich jetzt irgendwie voll uninteressant.

Selber Schuld, wenn Du alles für Dich uninteressante Lesen und dann 
sogar kommentieren musst. Das Leben muss wirklich schwer für Dich sein. 
Es gibt sicherlich massenweise Dinge, die Dich nicht interessieren.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> Variante 1 könnte dadurch aber dimmbar sein,

Harald W. schrieb:
> Das sind typischerweise 3 LEDs in Reihe; der Rest von 2...3V wird in
> Widerständen verheizt.

ja stimmt. Ich hatte vorher die Strombegrenzung drin, die hat limitiert. 
Selbst reingelegt mit dem neuen Netzteil.
Einzelne LED sieht man nicht, die sind dann unter der dicken 
Leuchtschicht versteckt.

Harald W. schrieb:
> Wieso sollten sie?

ich hatte vermutet das da so ein Zweibein Strombegrenzer IC mit drin 
ist, ist aber sicher doch nur ein R. Mit weniger Spannung wirds auch 
dunkler.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Selber Schuld, wenn Du alles für Dich uninteressante Lesen und dann
> sogar kommentieren musst.

so isser halt. Hauptsache es schreibt nicht jeder den es nicht 
interessiert :)
Und für so ne pieselige LED sind das schon viele Downloads.

: Bearbeitet durch User
von Forist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> IMG_0415s.jpg

Kannst du vielleicht die Platine vor der Aufnahme runter nehmen. Die 
beste Scharfstellerei auf die Beschriftung nützt nichts, wenn die 
Schrift halb verdeckt ist.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war die Forensoftware ?
Ich kann dir aber versichern das es keine Feinstleitertechnik ist und 
keine Leiterbahnen zwischen den sichtbaren liegen.

von Manfred (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Das war die Forensoftware ?

Die Forensoftware macht beschissene Bilder nicht besser, lerne, wie man 
anständig knipst.

Derartige China-Netzteile sind nicht neu, sowas hatte ich schon vor ein 
paar Jahren in den Fingern: Keine Entstörglieder und keinen 
Überstromschutz. Ob die Netztrennung hält, was sie halten muß, kann man 
deutlich bezweifeln. Das CE ist ganz sicher unberechtigt angebracht oder 
man interpretiert es als China Export.

Ich habe eine Schreibtischleuchte auf LED umgebaut, die war in meinem 
externen PC-Lautsprecher zu hören. Zu messen waren auf der DC-Seite 
nadelförmige Störungen um 55 kHz mit 6 Volt(SS), ich habe Stunden 
zugebracht, das Drecksding mit externen LC-Gliedern ruhig zu bekommen.

Was die elektrische Sicherheit angeht, ist der Leuchtkörper entweder 
nicht berührbar oder liegt auf dem Schutzleiter, SELV bezweifele ich.

Fazit: Finger weg!

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> 12 V / 1 A Stecker NT,

Ist das so ein Billignetzteil von Ebay? Made in China(im Bild zu sehen) 
laesst es vermuten:.
Wenn dem so ist,dann hast du es wahrscheinlich mit einem Mord und 
Totschlaggeraet zu tun.
Die galvanische Trennung von Primaer zur Sekundaerseite duerfte weniger 
als ein Millimeter sein.Und wenn dem nicht der Fall ist,kannst du davon 
ausgehen das die Primar und Sekundaerwicklungen des Trafos direkt 
uebereinanderliegen...
Wenn es moeglich ist oeffne das Netzteil und checke zumindest die 
Leiterbahnen.

von spess53 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wenn dem so ist,dann hast du es wahrscheinlich mit einem Mord und
>Totschlaggeraet zu tun.

Also ein Griff in die Fäkaliengrube.

MfG Spess

von Toxic (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Also ein Griff in die Fäkaliengrube.

Sehr wahrscheinlich....Bei Steckernetzteilen gilt grundsaetzlich:Finger 
weg....
Der TO kann sich ja mal auf YouTube umschauen.Da sind genuegend Videos 
die zeigen,wie ruecksichtslos manche Chinesen mit dem Leben der anderen 
spielen wobei angemerkt werden muss,dass viele "normale" Chinesen deren 
eigenen Faker tierisch auf den Keks gehen.Sie sind ja genauso von der 
Schmutzware wie wir betroffen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte dazu mal ein Gespräch mit einem echten Chinesen aus Shenzhen, 
der her kam, um mich beim Übersetzen einer GUI zu unterstützen.

Zuerst wollte er Beispiele sehen, welche Produkte ich mit "Chinaschrott" 
meinte. Die habe ich ihm dann bei Amazon und Aliexpress gezeigt. Da ging 
es gerade um Steckernetzteile, LED Leuchten und Lötkolben ohne Erdung.

Dann erklärte er, dass man diese Produkte in seiner Stadt nur von 
fahrenden Händlern an der Laderampe oder aus dem Kofferraum kaufen kann. 
Also Leute, die du später nie wieder sehen wirst. Nur sehr wenige 
Chinesen kaufen das. Auch gefakte Smartphones und Kleidung stoßen 
zumindest in seiner Stadt auf breites Desinteresse. Wer das kauft, dann 
wohl nur, um es nach Europa zu exportieren.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ich hatte dazu mal ein Gespräch mit einem echten Chinesen aus Shenzhen,
> der her kam, um mich beim Übersetzen einer GUI zu unterstützen.
>
> Zuerst wollte er Beispiele sehen, welche Produkte ich mit "Chinaschrott"
> meinte. Die habe ich ihm dann bei Amazon und Aliexpress gezeigt. Da ging
> es gerade um Steckernetzteile, LED Leuchten und Lötkolben ohne Erdung.
>
> Dann erklärte er, dass man diese Produkte in seiner Stadt nur von
> fahrenden Händlern an der Laderampe oder aus dem Kofferraum kaufen kann.
> Also Leute, die du später nie wieder sehen wirst. Nur sehr wenige
> Chinesen kaufen das. Auch gefakte Smartphones und Kleidung stoßen
> zumindest in seiner Stadt auf breites Desinteresse. Wer das kauft, dann
> wohl nur, um es nach Europa zu exportieren.

Du bist sehr leichtgläubig.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Du bist sehr leichtgläubig.

Habe ich geschrieben inwiefern ich ihm glaube?

Er hat die Lage aus seiner Sicht beschrieben, und daran zweifle ich 
tatsächlich nicht. Warum sollte er (Softwareentwickler) mich anlügen?

: Bearbeitet durch User
von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die mitglieferten Stromversorgungen interessieren mich nicht, die 
möchte ich sowie nicht verwenden.
Bei dem Treiber war eben auffällig das die AC/DC Seite laut Beschriftung 
verdreht war, aber die Kabelfarben haben ja schon auf richtige Belegung 
gedeutet. Wenn sowas hier von Importeuren weiterverkauft wird, dann 
halte ich das auch für bedenklich. Vor ein paar Jahren hat der Zoll ja 
noch versucht LED Produkte abzufangen, das dürfte heute bei der 
Paktetflut aus China wohl kaum noch etwas bringen. Allerdings verbauen 
die Chinesen zig Millionen solcher LED Beleuchtungen, die haben da nicht 
solche Bedenken wie wir.

Das 12 V NT kann ich nochmal ansehen, üblicherweise sind die aber gut 
verschweisst und nicht zerstörungsfrei zu öffnen. Aber 12V NT habe ich 
sowieso genug. Praktisch ist bei diesen LED das man die endlich guten 
Gewissens alle parallel schalten darf :)
Ein Set mit 6 LED der Variante 1, Verlängerungskabeln für die LED, 12 V 
(Billich)Netzteil und der Verteilerbox haben ca. 25 € gekostet, die 
Variante 2 gab es einzeln mit den Treiber für 5 € das Stück.
Ich brauche noch 2 LED für die Terassenüberdachung, da sind 2 Sets á 6 
LED verbaut, die haben zusammen 402 € incl. Trafo und Funkfernbedienung 
gekostet. 2 zusätzliche einzelne LED Module konnte/wollte der Hersteller 
nicht rausrücken, obwohl ich versichert habe zu wissen wie man die 
anschliesst und auch keine Garantie brauche. Servicewüste Holland kann 
ich da nur sagen.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Du bist sehr leichtgläubig.
>
> Habe ich geschrieben inwiefern ich ihm glaube?

Ja dein Post wirkt so, da du die Story völlig unreflektiert wiedergibst.

> Er hat die Lage aus seiner Sicht beschrieben, und daran zweifle ich
> tatsächlich nicht. Warum sollte er (Softwareentwickler) mich anlügen?

Siehst du! Du glaubst ihm.
Weil Chinesen immer ihr Gesicht wahren müssen. Es war schon sehr 
unhöflich von dir, mit ihm über "China schrott" zu sprechen. Was soll er 
da sagen wenn du Pauschal seine Heimat beleidigst?

Also sagt er halt die Produkte gibts in China gar nicht wirklich und 
kein Chinese kauft die. Er dreht den Spieß um, nach dem Motto, diesen 
Schrott kaufen nur die Langnasen.

Das hast DU provoziert.

Trotzdem ist die Geschichte natürlich Humbug, weil die ganzen ganze 
China-Elektronik die du bei Ali und eBay kaufen kannst, natürlich auch 
und vor allem im Inland gekauft und genutzt wird.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Er hat die Lage aus seiner Sicht beschrieben, und daran zweifle ich
> tatsächlich nicht.

In den Städten gibt es riesige Fakemarkets, da laufen nicht nur 
Langnasen als Kunden rum. Und es gibt Ware auf den Tischen und darunter. 
Natürlich sind Originale in China auch beliebter, kann sich aber auch 
nicht jeder leisten und Hauptsache es sieht original aus. So meine 
Erfahrung.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Allerdings verbauen
> die Chinesen zig Millionen solcher LED Beleuchtungen

Wer sagt das?

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wer sagt das?

schonmal Abends durch Shanghai gelaufen? Da braucht man eine 
Sonnenbrille gegen die ganze LED Beleuchtung. Und schon vor vielen 
Jahren waren da in Parks alle Bäume und Sträucher mit Beleuchtung 
vollgehangen. Das wäre mit unseren Vorschriften niemals möglich. Und da 
braucht es billige Lösungen um LED direkt aus 220-230 V zu versorgen.
Ich habe noch andere LED Streifen da ist ein SM2082 drin und ein paar 
Teile, aber nichtmal ein Trafochen, noch billiger. Geht aber in dem Fall 
nur weil viele LED in Reihe sind.

von Alopecosa (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es zu Variante 2 einen Link? Sieht si aus als bekäme man da (je 
nach Preis) zumindest nette LED Einbaugehäuse :) Die Versorgung der LED 
kann man ja selbst übernehmen :)

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.aliexpress.com/item/32963614384.html
und
https://de.aliexpress.com/item/32960204133.html
Gibt aber noch mehr Anbieter die diese Bauform haben.

Beim Einbau muss nur beachten werden das die satt über 50 °C heiss 
werden, die V1 hatte nach kurzer Zeit sogar schon 58 °C.

: Bearbeitet durch User
von Maxe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Weil Chinesen immer ihr Gesicht wahren müssen. Es war schon sehr
> unhöflich von dir, mit ihm über "China schrott" zu sprechen. Was soll er
> da sagen wenn du Pauschal seine Heimat beleidigst?
Viele Chinesen sehen das mit dem 'Chinaschrott' aehnlich und sagen das 
auch ganz offen. Der Terminus Technicus dafuer ist '国产' (dt. = 
landesproduziert). Und es gibt sicher Produkte, die eher fuer den Export 
gedacht sind. Fake-Iphones zaehle ich dazu. Irgendwelche exotischen 
Tiere werden auch nur von einem sehr kleinen Anteil an Chinesen 
verspeist und eben von Touristen.

Elektrische Sicherheit hat in China einfach einen geringeren 
Stellenwert.

> Trotzdem ist die Geschichte natürlich Humbug, weil die ganzen ganze
> China-Elektronik die du bei Ali und eBay kaufen kannst, natürlich auch
> und vor allem im Inland gekauft und genutzt wird.
Also was man hier an Schrotttaschenlampen kaufen kann, hab ich so auf 
den Strassen von China nie gesehen. Und wenn, dann ist es ein 
verschwindend geringer Anteil. Das betrifft aber eher das was man bei 
den hiesigen Diskountern auf dem Wuehltisch bekommt, auf Aliexpress 
gibts auch bessere. Die teureren sind aber auch kaum vertreten. Das ist 
jetzt nur ein Beispiel. Das Angebot passt sich aber definitiv dem Markt 
an. Und auf Ali will der Kunde halt billig.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxe schrieb:
> Und auf Ali will der Kunde halt billig.

Vielleicht nicht jeder, ich aber schon. Denn teure Produkte bekomme ich 
schon bei Conrad und für die Mitte dazwischen muss ich auch nicht die 
langen Wartezeiten für Lieferungen aus Asien abwarten.

von Toxic (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Maxe schrieb:
> Elektrische Sicherheit hat in China einfach einen geringeren
> Stellenwert.

Tja und das hat der jungen Stewardess das Leben gekostet.
Diesen verdammten Faker sollte man die maximale Strafe zukommen lassen - 
wie immer die auch aussehen mag...

Artikel ist zwar schon aelter,hat aber leider immer noch Gueltigkeit:
https://www.dailymail.co.uk/news/article-2363956/Apple-launches-probe-Chinese-air-stewardess-23-dies-massive-electric-shock-answering-iPhone-5.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.