Forum: Ausbildung, Studium & Beruf die weissen Schimmel reiten wieder - z.B. bei Topstep


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Beobachter der deutschen Wirtschaft (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Topstep ist der Neueste, der Dienstleister, der sich bemüht, der 
Wirtschaft genügend Billigingenieure ranzuschaffen und macht dies 
offenbar im Hochlohnland Berlin. Berlintypisch wartet man denn auch 
gleich mit einem Supersuperlativum auf:

Topstep vermittelt nicht einfach nur Jobs, nein, sie suchen für

OFFENE VAKANZEN

... also nicht etwa geschlossene, verschwundene oder versteckte :-)

Man fragt sich wo das Niveau der Deutschen gelandet ist: Junge unerfahre 
BWL- und Soziologieabsolventen (man beachte deren XING-accounts) mit 
Deutschkenntnissen zum Davonlaufen, beanspruchen für sich, in der Lage 
zu sein, Firmen Ingenieure zu beschaffen und schreiben an, was sie 
finden - und das mit einem überheblichen Ton, der einen nur noch 
abschreckt.

von Muh (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Sklavenhändler schiessen wie Pilze aus dem Boden. Das Geschäft 
boomt.

Offenbar gibt es genügend MINT-Absolventen, die das mit sich machen 
lassen. Akademiker- bzw. Fachkräfteschwemme halt.

Beitrag #6354169 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Muh schrieb:
> Offenbar gibt es genügend MINT-Absolventen, die das mit sich machen
> lassen. Akademiker- bzw. Fachkräfteschwemme halt.

Alternativen sind halt rar.

Rücklagen, um bei den "tollen" Angeboten den Stinkefinger zu zeigen, hat 
kaum einer.

Die werden so langsam wieder wach, diese Woche schon 3 Anfragen, ob ich 
was suchen würde.
Das sind 3 mehr als letzte Woche.

Mal sehen was da so kommt.

Richtig, wir haben eine Akademiker- bzw. Fachkräfteschwemme.
Daimler, Bosch, ... bauen massiv Stellen ab, die Abfindungen reichen 
selten bis zur Rente.

von ich bin entsetzt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oh weh. nur Jungbubies die in ihrem Leben noch nie richtig gearbeitet 
haben.

von Muh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin entsetzt schrieb:
> nur Jungbubies die in ihrem Leben noch nie richtig gearbeitet
> haben.

Und es vermutlich auch nie werden. Andere für sich arbeiten zu lassen 
ist halt angenehmer. In dem Sinne ist das eigentlich gar nicht so dumm. 
Sklavenhändler zu sein hat auch Vorteile gegenüber Sklave zu sein.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Richtig, wir haben eine Akademiker- bzw. Fachkräfteschwemme.
> Daimler, Bosch, ... bauen massiv Stellen ab, die Abfindungen reichen
> selten bis zur Rente.

Vor allem haben wir eine Schwemme an Automobilgläubigen, die sich nur 
mit anderen Automobilgläubigen umgeben und damit komplett in ihrer 
Filterblase leben. Aber jetzt zeigt sich endlich das Ende dieser 
Phase.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:

> Vor allem haben wir eine Schwemme an Automobilgläubigen, die sich nur
> mit anderen Automobilgläubigen umgeben und damit komplett in ihrer
> Filterblase leben. Aber jetzt zeigt sich endlich das Ende dieser
> Phase.

Ja richtig. Man sieht kaum noch Autos auf der Straße.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja richtig. Man sieht kaum noch Autos auf der Straße.

Das habe ich nicht behauptet. Es befinden sich ganz im Gegenteil 
deutlich zu viele Autos auf den Straßen. In der Vergangenheit wurde 
immer versucht, jedes volkswirtschaftliche Problem zu lösen, indem man 
einfach noch mehr Autos baut. Und wenn das nicht funktionierte, wurde 
die Autoproduktion erhöht. Als letzten Ausweg gab es noch eine Erhöhung 
des Automobilbaus. Das funktioneirt aber nicht mehr, und zwar aus 
zahlreichen Gründen.

Natürlich träumen die Autobauer weiterhin davon, dass künftig <n> Autos 
mit Verbrennungsmotor durch <n+x> mit x > 0 Elektroautos ersetzt werden, 
sehen diese Umstellung also eher als Erweiterung des bisherigen 
Geschäftes. Das wird jedoch so nicht geschehen.

Als Automobilgläubiger kann man ja demnächst Stammtische zusammen mit 
denjenigen veranstalten, die immer noch die Vorzüge der deutschen 
Kohleschaufeln für Dampflokomotiven oder Kutschen aus dem Effeff 
herunterbeten können. Zu denken sollte einem allerdings geben, dass 
kürzlich sogar schon ein Funktionär einer Eisenbahnergewerkschaft in 
einem Interview die Fortschrittlichkeit der Gewerkschaft damit begründet 
hat, schon seit mehreren Jahren nicht mehr auf dem Posten des Heizers 
für Elektrolokomotiven zu bestehen.

Und wie sagte doch so passend der bekannte Unternehmer Dr. Martin 
Herrenknecht: "Ein Chinese hat mir mal gesagt: wenn du ein lebendes 
Museum anschauen willst, dann fahr nach Deutschland."

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Natürlich träumen die Autobauer weiterhin davon, dass künftig <n> Autos
> mit Verbrennungsmotor durch <n+x> mit x > 0 Elektroautos ersetzt werden,
> sehen diese Umstellung also eher als Erweiterung des bisherigen
> Geschäftes. Das wird jedoch so nicht geschehen.

Was wird denn dann geschehen? Wir fahren alle nur noch auf hippen 
E-Rollern durch die Gegend oder träumst du auch von Car Sharing oder was 
ist deine tolle Vision? Das Auto kannst du im Moment nur durch ein Auto 
ersetzen. Ein paar davon werden E-Antrieb haben. Die meisten jedoch 
nicht.

von Hospitant (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Das habe ich nicht behauptet. Es befinden sich ganz im Gegenteil
> deutlich zu viele Autos auf den Straßen. In der Vergangenheit wurde
> immer versucht, jedes volkswirtschaftliche Problem zu lösen, indem man
> einfach noch mehr Autos baut. Und wenn das nicht funktionierte, wurde
> die Autoproduktion erhöht. Als letzten Ausweg gab es noch eine Erhöhung
> des Automobilbaus. Das funktioneirt aber nicht mehr, und zwar aus
> zahlreichen Gründen.

Kannst Du folgenden Absatz bitte durch irgendwelche Zahlen, 
(Zeitungs-)Artikel oder qualifizierte Zitate belegen?

Ansonsten bleibt es unsinnige Polemik. Danke.

von erst posten, später fragen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir wörden alle störben, haltet euch bereit!1

von Meckerziege (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn wir Autos abschaffen, Deutschland wird nicht kleiner. Aber wir 
kommen halt einfach nicht mehr von a nach b. Der Münchener eventuell 
noch nach Berlin. Aber wenn er 50 km weniger weit will. Dann muss er 
halt laufen

von Muh (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und was zur Hölle haben Autos mit diesem Thread zu tun? Davon abgesehen 
ist die Anzahl der Autos per Kopf in Deutschland relativ niedrig (siehe 
hier: 
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_vehicles_per_capita 
). Sollen wir etwa alle in der Grossstadt wohnen und 2000€ Miete im 
Monat bezahlen? Das kann sich halt leider nicht jeder leisten.

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muh schrieb:
> Fachkräfteschwemme halt.

Weil Du der erste in diesen Threat gewesen bist, der diesen Schmarrn 
geschrieben hat, mußt Du daran glauben:
Wirkliche Fachkräfte werden verzweifelt gesucht. Wenn, dann findet man 
welche aus Polen oder Ungarn, die sich darüber beschweren, daß es 
Montagefehler auch am Mittwoch gibt.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> Rücklagen, um bei den "tollen" Angeboten den Stinkefinger zu zeigen, hat
> kaum einer.
>
> Richtig, wir haben eine Akademiker- bzw. Fachkräfteschwemme.
> Daimler, Bosch, ... bauen massiv Stellen ab, die Abfindungen reichen
> selten bis zur Rente.

Tja, irgendwie liest man hier immer was anderes. Warum haben bei Daimler 
bisher nur 700 Leute unterschrieben, wo es doch angeblich eine halbe 
Million Abfindung gibt, die IGMler hier im Forum alle mindestens 250k 
Rücklagen haben und angeblich noch Top-Entwickler sind, die jederzeit 
wieder problemlos beim nächsten IGM-Konzern unterkommen würden?

von Martin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Muh schrieb:

> Sollen wir etwa alle in der Grossstadt wohnen und 2000€ Miete im
> Monat bezahlen?

Einfache Frage, einfache Antwort, einfache Lösung: Kapitalismus 
abschaffen.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Das Auto kannst du im Moment nur durch ein Auto ersetzen. Ein paar
> davon werden E-Antrieb haben.

Aber vielleicht kein deutsches Auto? Hatte ich sowieso noch nie. Ich bin 
doch nicht so blöd und finanziere eure IGM-Gehälter.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Das Auto kannst du im Moment nur durch ein Auto ersetzen. Ein paar
>> davon werden E-Antrieb haben.
>
> Aber vielleicht kein deutsches Auto? Hatte ich sowieso noch nie. Ich bin
> doch nicht so blöd und finanziere eure IGM-Gehälter.

Vielleicht vielleicht. Ausländische Autos gibt es schon lange und 
trotzdem fahren davon recht wenig in D rum. Wer meint morgen kauft jeder 
nur noch Tesla und Dacia soll mal weiter träumen.

Dass du dir kein ordentliches Auto leisten kannst glaube ich gerne und 
gönne dir die Fahrt mit deiner Reisschüssel.

: Bearbeitet durch User
von Felix U. (ubfx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:
> Wirkliche Fachkräfte werden verzweifelt gesucht

Ich glaube händeringend ist die vorgesehene Vokabel

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Tja, irgendwie liest man hier immer was anderes. Warum haben bei Daimler
> bisher nur 700 Leute unterschrieben, wo es doch angeblich eine halbe
> Million Abfindung gibt, die IGMler hier im Forum alle mindestens 250k
> Rücklagen haben und angeblich noch Top-Entwickler sind, die jederzeit
> wieder problemlos beim nächsten IGM-Konzern unterkommen würden?

Vielleicht, weil die Mitarbeiter bei Daimler nicht deckungsgleich mit 
den Teilnehmern dieses Forums sind? Bei dir ist ja IG Metall anscheinend 
eh gleichbedeutend mit der Automobilindustrie? Das ist natürlich Unsinn.

von BerndWiebus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:
> Wirkliche Fachkräfte werden verzweifelt gesucht.

Wer Fachkräfte nachäfft oder verfälscht, oder nachgeäffte oder 
verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Zuchthaus 
nicht unter zwei Jahren bestraft.

von Hokuspokus auf dem Lokus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BerndWiebus schrieb:
> Sven S. schrieb:
>> Wirkliche Fachkräfte werden verzweifelt gesucht.
>
> Wer Fachkräfte nachäfft oder verfälscht, oder nachgeäffte oder
> verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Zuchthaus
> nicht unter zwei Jahren bestraft.

Völlige Uebereinstimmung. :) :) :)

von BerndWiebus (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Muh schrieb:

> Sollen wir etwa alle in der Grossstadt wohnen und 2000€ Miete im
> Monat bezahlen? Das kann sich halt leider nicht jeder leisten.

Wenn es den Firmen wirklich ernst wäre mit dem Fachkräftemangel und die 
Gehälter wirklich so hoch wären dass sie sie nicht bezahlen könnten 
würden sie kleine Firemn/filialen/Büros/Werkstätten im Umland oder in 
der Einöde aufmachen, wo die Mieten günstiger sind.

von Wayne (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Was heult ihr alle rum. Wer heute noch arbeitet ist selber schuld

von Hospitant (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Muh schrieb:
>
>> Sollen wir etwa alle in der Grossstadt wohnen und 2000€ Miete im
>> Monat bezahlen?
>
> Einfache Frage, einfache Antwort, einfache Lösung: Kapitalismus
> abschaffen.

Noch einfachere Gegenfrage Martin: Welches System folgt auf den 
überwundenen Kapitalismus?

von Ralf W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muh schrieb:
> Offenbar gibt es genügend MINT-Absolventen, die das mit sich machen
> lassen.

Irgendwie haben diese Typen einen Dachschaden. Erst dachte ich, die 
brennen für ihr Fach, alles andere ist denen egal. ABER diese Leute 
können kaum was!!! Verstehe das nicht!!!
Heute wieder: Ein Master E-Technik aus Aachen, wusste nicht genau, was 
EM-Wellen sind. Kein Scherz!

von Ralf W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wayne schrieb:
> Was heult ihr alle rum. Wer heute noch arbeitet ist selber schuld

Was ist die Alternative?

von BerndWiebus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wayne schrieb:
> Was heult ihr alle rum. Wer heute noch arbeitet ist selber schuld

John Wayne war kein Schimmelreiter.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Beobachter der deutschen Wirtschaft schrieb:
> Man fragt sich wo das Niveau der Deutschen gelandet ist: Junge unerfahre
> BWL- und Soziologieabsolventen (man beachte deren XING-accounts) mit
> Deutschkenntnissen zum Davonlaufen, beanspruchen für sich, in der Lage
> zu sein, Firmen Ingenieure zu beschaffen und schreiben an, was sie
> finden - und das mit einem überheblichen Ton, der einen nur noch
> abschreckt.
Und du schenkst ihnen 100% deiner Aufmerksamkeit. Hat doch tadellos wie 
geplant geklappt.

BerndWiebus schrieb:
> John Wayne war kein Schimmelreiter.
Wayne juckts?

Ralf W. schrieb:
> wusste nicht genau, was EM-Wellen sind.
Drahtlose Verbreitung der Europäischen Meisterschaft...

Ist eigentlich Mittwoch der neue Freitag? Das zweite Wochenende mitten 
in der Woche? Bin schon wieder weg, ihr könnte weitermachen.

von Abrissbirne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Drahtlose Verbreitung der Europäischen Meisterschaft...
+1

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BerndWiebus schrieb:
> John Wayne war kein Schimmelreiter.

sicher?
der sieht ziemlich schimmelig aus
https://www.tasteofhome.com/wp-content/uploads/2019/01/John-Wayne-5869219c.jpg

von Die Kommentare haben schon begonnen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es nicht "Fachkräfte" Schwemme nennen. Er zuviel Absolventen 
die mittelmäßig bis unterirdisch sind und sich über jeden Exceltabellen 
Kloppi Job in KMU xy freuen weil sie nach ihrem Ing Studium teilweise 
nicht Mal das ohmsche Gesetz oder den Dreisatz beherrschen.
Allerdings ist das auch irgendwie gut so, wenn ich an viele meiner 
Kommilitonen denke und mir vorstelle das die irgendwelche Baugruppen 
oder sicherheitsrelevanten Komponenten "entwickeln" sollen wird's mir 
anders....

Fazit:
Schlechte Karten für den Großteil der Absolventen, Vorteil für die 
wenigen, die wirklich was drauf haben weil echtes Interesse an ihren 
Fachgebieten.

So wie eigentlich schon immer...
Mit dem Unterschied das es heute deutlich mehr Studienabsolventen 
(leider auch in MINT und vorallem in Ing-Wesen gibt)

Beitrag #6354973 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kommentare haben schon begonnen schrieb:
> Kloppi Job in KMU xy freuen weil sie nach ihrem Ing Studium teilweise
> nicht Mal das ohmsche Gesetz oder den Dreisatz beherrschen.

Meine Erfahrungen mit Unternehmen/Kunden verschiedenster Größe sind da 
deutlich anders. Gerade "im Konzern" verstecken sich dermaßen viele 
komplett ahnungslose Leute, die bei der Erwähnung des Begriffs "Ohmsches 
Gesetz" Schnappatmung bekämen und sich nicht entscheiden könnten, ob sie 
nun zur Rechtsabteilung oder zum Betriebsrat rennen sollen. "Im KMU" 
würden sie hingegen viel eher auflaufen.

Spitzenleute findet man in allen Unternehmensgrößen und -strukturen. Je 
größer der Laden, desto eher landen sie jedoch irgendwann auf 
irgendwelche Verwaltungspöstchen und kommen damit mehr oder minder gut 
zurecht. Die wirklich guten Projekte realisieren sie dann aber nicht 
mehr im Unternehmen, sondern in sehr "professionellen Hobbyprojekten".

> Allerdings ist das auch irgendwie gut so, wenn ich an viele meiner
> Kommilitonen denke und mir vorstelle das die irgendwelche Baugruppen
> oder sicherheitsrelevanten Komponenten "entwickeln" sollen wird's mir
> anders....

Oh ja... Ein ehemaliger Kollege von mir war völlig ahnungslos. 
Irgendwann kündigte er, weil er einen lange ersehnten Job als Entwickler 
bei einem sehr renommierten Medizintechnikhersteller, der großenteils 
lebenserhaltende Systeme herstellt, bekam. Wir ehemaligen Kollegen 
konnten das kaum fassen und hofften doch sehr, dass spätestens bei Code 
Reviews und in der Qualitätssicherung herauskäme, wen sie sich angelacht 
haben.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beobachter der deutschen Wirtschaft schrieb:
> Topstep vermittelt nicht einfach nur Jobs, nein, sie suchen für
>
> OFFENE VAKANZEN
>
> ... also nicht etwa geschlossene, verschwundene oder versteckte :-)
>
> Man fragt sich wo das Niveau der Deutschen gelandet ist: Junge unerfahre
> BWL- und Soziologieabsolventen (man beachte deren XING-accounts) mit
> Deutschkenntnissen zum Davonlaufen, beanspruchen für sich, in der Lage
> zu sein, Firmen Ingenieure zu beschaffen und schreiben an, was sie
> finden - und das mit einem überheblichen Ton, der einen nur noch
> abschreckt.

Du hast das Prinzip nicht durchschaut. Da die angesprochene Zielgruppe 
ohnehin nicht weiß,  was Vakanzen sind, soll die Vorstellung 
ausgedehnter Freizeit, wenn nicht gar unbegrenzten Urlaubs, insinuiert 
werden.

von Wayne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Die Kommentare haben schon begonnen schrieb:
>> Kloppi Job in KMU xy freuen weil sie nach ihrem Ing Studium teilweise
>> nicht Mal das ohmsche Gesetz oder den Dreisatz beherrschen.
>
> Meine Erfahrungen mit Unternehmen/Kunden verschiedenster Größe sind da
> deutlich anders. Gerade "im Konzern" verstecken sich dermaßen viele
> komplett ahnungslose Leute, die bei der Erwähnung des Begriffs "Ohmsches
> Gesetz" Schnappatmung bekämen und sich nicht entscheiden könnten, ob sie
> nun zur Rechtsabteilung oder zum Betriebsrat rennen sollen. "Im KMU"
> würden sie hingegen viel eher auflaufen.

Tja, die Großkonzerne ziehen die Leute wie die Scheiße die Fliegen an.
Bei mir sind auch ein paar Kollegen im Großkonzern durch Papa 
gelandet...
Verdienen jetzt viel Geld, aber Überflieger waren die nicht. Das Leben 
ist unfair :)

von Martin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>> ... nach ihrem Ing Studium teilweise nicht Mal das ohmsche Gesetz oder
>> den Dreisatz beherrschen ...

Gratuliere, dass du das ohnehin sehr niedrige Niveau des µCNets 
unterboten hast. Damit hast du den absoluten Nullpunkt der Dummheit 
erreicht.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
>>> ... nach ihrem Ing Studium teilweise nicht Mal das ohmsche Gesetz oder
>>> den Dreisatz beherrschen ...
>
> Gratuliere, dass du das ohnehin sehr niedrige Niveau des µCNets
> unterboten hast. Damit hast du den absoluten Nullpunkt der Dummheit
> erreicht.

Bevor hier jemand den absoluten Tiefpunkt unterbieten kann, bist du 
erstmal noch eine zufriedenstellende Antwort auf eine Frage schuldig.

von Die Kommentare haben schon begonnen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Gratuliere, dass du das ohnehin sehr niedrige Niveau des µCNets
> unterboten hast. Damit hast du den absoluten Nullpunkt der Dummheit
> erreicht.

Dann scheinst du wohl in einer absoluten Filterblase zu leben.
Oder fühlst du dich vielleicht angesprochen?
Eventuell machst du lieber noch ein paar unbezahlte Praktika?
Wobei nicht einmal die etwas an mangelndem Grundverständnis der Materie 
ändern :)
Aber mach dir nichts drauß, auf BWL kann selbst jeder "studierte" 
Geistes "Wissenschaftler" jederzeit umsatteln.

Beitrag #6355757 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6355845 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6355862 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber mach dir nichts drauß, auf BWL kann selbst jeder "studierte"
> Geistes "Wissenschaftler" jederzeit umsatteln.

Das läuft wohl öfters andersrum.    ;-)

von BB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-)))))

Beitrag #6356243 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6356248 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6356254 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'Fachkräfte' werden aber so was von "händeringendst" gesucht.

Wenn entsprechende Experten dann auch noch einen realistischen Lohn
haben wollen, um ggf. auch noch eine Familie unterhalten und damit
zukünftige Rentenbeitragszahler
(für die nicht sozialverträglich
Frühablebenden zwingend notwendig
https://de.wiktionary.org/wiki/sozialvertr%C3%A4gliches_Fr%C3%BChableben
) produzieren zu können, wird das Angebot
halt übersichtlich.

> Eventuell machst du lieber noch ein paar unbezahlte Praktika?

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muh schrieb:
> Und was zur Hölle haben Autos mit diesem Thread zu tun? Davon abgesehen
> ist die Anzahl der Autos per Kopf in Deutschland relativ niedrig (siehe
> hier:
> https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_vehicles_per_capita
> ). Sollen wir etwa alle in der Grossstadt wohnen und 2000€ Miete im
> Monat bezahlen? Das kann sich halt leider nicht jeder leisten.

Genau das fordern doch die Sojalatte saufenden Großstadthipster. 
Kleinstadt wird abgeschafft! Der UHUHUmwelt wegen. Dass dann in ihrer 
hippen Großstadt die Mieten steigen, geht nicht in das 
(Großstadt)Spatzenhirn rein. Ohweh...
Arbeiterintensivhaltung ist angesagt - aber immer nur für die Anderen!
Wein und Wasser...

: Bearbeitet durch User
von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Je
> größer der Laden, desto eher landen sie jedoch irgendwann auf
> irgendwelche Verwaltungspöstchen und kommen damit mehr oder minder gut
> zurecht.

Meine Beobachtung: Karriere machen die, die innerhalb ihrer Peer-Group 
(Entwickler) ihre Ideen und Konzpete nicht durchsetzen können. Also eher 
die mittlere Garde. Die obere ist glücklich als Entwickler, da sie 
Maßstäbe setzen und gestalten kann. Die mittlere macht Karriere, weil 
sie mithalten können (Machen dann ein Auslandsjahr oder Projektplanung 
oder den SCRUM-Master / Black-Belt oder was auch immer). Du untere 
bleibt bei ihren Leisten und freut sich an Dunning-Krüger. So sind alle 
glücklich, zumindest solange ERA die Illusionen nicht zerstört.

von Stefan S. (stefan_sch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese ganzen Leihbuden gehören verboten.

Der neueste Streich der Sklavenhändler sind ja diese Werkverträge, wo 
eigentlich versteckte Leiharbeit dahinter steckt.

Das gehört auch abgeschafft!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> Der neueste Streich der Sklavenhändler sind ja diese Werkverträge, wo
> eigentlich versteckte Leiharbeit dahinter steckt.

Was ist denn daran neu? Und wie kommst Du darauf, dass so etwas auf den 
Bereich der getarnten ANÜ beschränkt ist?

von Schwäbische Hausfrau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die weißen Schimmel versuchen nur der MINT-Pandemie Herr zu werden.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Martin schrieb:
>> Muh schrieb:
>>
>>> Sollen wir etwa alle in der Grossstadt wohnen und 2000€ Miete im
>>> Monat bezahlen?
>>
>> Einfache Frage, einfache Antwort, einfache Lösung: Kapitalismus
>> abschaffen.
>
> Noch einfachere Gegenfrage Martin: Welches System folgt auf den
> überwundenen Kapitalismus?

Was wohl schon? Der Verbotalismus. Es gibt eine Partei, die Wahlalter 
mit 14 fordert, da diese wohlstandsverwahrloste Generation soo schön 
lenkbar ist und mit der Aussicht auf Freitags frei diese bestimmt wählt! 
Veggieday und Reichensteuer für Jeden mit mehr als H4....

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Veggieday und Reichensteuer für Jeden mit mehr als H4....

Wieso Veggieday? Bei der Hendricks gab es in der Ministeriumskantine nur 
noch Grünfutte, jeden Tag! Von Reichensteuer war bei der Dame aber 
nichts zu hören ...

Aber lustig finde ich es schon, dass gerade diejenigen am lautesten 
gegen die sog Reichensteuer zuprotestieren scheinen, die von ihr eher 
nicht betroffen wären.

von rbx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eins meiner Lieblinge ist u.a.

KRITISCH HINTERFRAGEN

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>> Veggieday und Reichensteuer für Jeden mit mehr als H4....
>
> Wieso Veggieday? Bei der Hendricks gab es in der Ministeriumskantine nur
> noch Grünfutte, jeden Tag! Von Reichensteuer war bei der Dame aber
> nichts zu hören ...
>
> Aber lustig finde ich es schon, dass gerade diejenigen am lautesten
> gegen die sog Reichensteuer zuprotestieren scheinen, die von ihr eher
> nicht betroffen wären.

Die Entwicklung der Maximalforderung 'für die Anderen' geht weiter.
Das Thema "Wasser und Wein", wie gehabt...

von Anuskorken (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin schwul und das ist auch gut so

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin schwul und das ist auch gut so

Vorschlag:
Ständig werden z.B. Minister/Innen/exxe usw. , gesucht, zwecks
Verbesserung der derzeit noch erbärmlich-schwachen Gender-Quote.

Und (wenigstens die) Erfolgreiche(n) von denen werden dann i.d.R.
kaum schlechter alimentiert, als ihre Kollegen (/Innen etc.), die
ihre Arbeitskraft der sog. "freien" Wirtschaft
-oft auch ziemlich selbstlos- anerbieten ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.