Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Berufliche Neuorientierung: Technische & Strategische Tätigkeit gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karl F. (karl1983)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kurz zu mir: Ich bin schon länger hier im Forum unterwegs, habe mir für 
die Frage hier einen neuen Account angelegt, da ich die Frage von meinem 
langjährigen Account hier trennen möchte.

Nun aber zum eigentlichen Thema:
Ich stehe gerade vor einer beruflichen Neuorientierung, bzw. dem 
nächsten Karriere-Schritt. Ich bin zur Zeit in leitender Funktion im IT 
Security Bereich tätig (im OT & IOT Umfeld). An der aktuellen Stelle 
gefällt mir die Personalverantwortung (Weiterentwicklung von 
Mitarbeitern) sowie die Möglichkeit die Strategie für meinen Bereich 
selbst festzulegen und in die Realität umzusetzen. Von ein paar 
Diskussionen am Whiteboard mal abgesehen bin ich zur Zeit nicht 
"technisch/inhaltlich" tätig. Und genau da liegt so ein bisschen der 
Grund, warum ich an meiner aktuellen beruflichen Situation etwas ändern 
möchte.
Privat bastel ich sehr gerne an Dingen (PCB Design, Embedded 
Programmierung, KI Themen, ...). Auch wenn das "Hacker Summer Camp" 
dieses Jahr nur virtuell stattfindet, freue ich mich schon wieder auf 
die vielen Defcon Vorträge sowie CTFs an denen ich gerne teil nehmen.

Und jetzt zur Frage: Habt ihr Tipps für mich, in welchem Job ich beide 
"Welten" vereinen könnte? Sprich, wieder mehr technisch/hands-on 
arbeiten, dabei aber die Aspekte Strategieentwicklung und 
Mitarbeiterentwicklung (die eigentliche Personalverantwortung muss 
garnicht zwingend sein) zu vereinen?

Mir ist noch kein entsprechender Job untergekommen, aber manchmal sieht 
man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Daher bin ich sehr an ein 
Blick von aussen (also euch :) ) interessiert.

Ich bin über jeden Kommentar, Tipp, Denkanstoß (und Jobangebot ;-) ) 
dankbar!

von Wenonoaha (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Manche würden sagen, minderleister bleib bei deinen leisten.

von Uff (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du etwas so enden wie Tyrell Wellick in Mr. Robot?

von Karl F. (karl1983)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenonoaha schrieb:
> Manche würden sagen, minderleister bleib bei deinen leisten.

Super Kommentar, top! :-)
Für den unwahrscheinlichen Fall, dass der Kommentar doch ernst gemeint 
war: Ich komme aus der E-Technik und habe bis zur Übernahme der 
Leitungsfunktion technisch gearbeitet. Beruflich habe ich vor ca. 4 
Jahren mit der hands-on Tätigkeit aufgehört, privat aber wie gesagt mich 
weiterhin damit beschäftigt.

Uff schrieb:
> Willst du etwas so enden wie Tyrell Wellick in Mr. Robot?

"So enden" nicht unbedingt, aber CISO mit hands-on wäre doch etwas.. :-) 
Meine Überlegungen gingen in der Tat schon in Richtung CTO, aber alle 
Stellenausschreibungen die ich hierzu gesehen habe, klangen weniger nach 
hands-on. Zudem gehe ich davon aus, dass die interessanteren CTO Stellen 
nicht ausgeschrieben sondern intern oder via Headhunter besetzt werden.

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl F. schrieb:
> Mir ist noch kein entsprechender Job untergekommen, aber manchmal sieht
> man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Daher bin ich sehr an ein
> Blick von aussen (also euch :) ) interessiert.

Mir auch nicht. Sowie der Laden etwas größer ist gehen 
Führungstätigkeiten und selber was richtiges Arbeit immer weiter 
auseinander. Nächster Kariere schritt heist hier ja eher eine Ebene in 
der Führungshierarchie nach oben und somit noch weiter von der Basis 
weg.
Da bleibt nur irgendeine ganz kleine Bude wo eh jeder alles machen muss 
oder aber gleich selbstständig machen. Da kannst du selber festlegen wer 
was macht. Wäre auch nicht zum ersten mal das der Inhaber sich jemand 
einstellt der das Verwaltung und Personalgedöns für ihn erledigt damit 
er genug Zeit hat selbst was zu werkeln.

von Brühpolnische (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl F. schrieb:
> Und jetzt zur Frage: Habt ihr Tipps für mich, in welchem Job ich beide
> "Welten" vereinen könnte? Sprich, wieder mehr technisch/hands-on
> arbeiten, dabei aber die Aspekte Strategieentwicklung und
> Mitarbeiterentwicklung (die eigentliche Personalverantwortung muss
> garnicht zwingend sein) zu vereinen?

Mach ne eigene Bude auf.

von FrauMussZufriedenSein (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
In der Erotikbranche gibt es noch viel Innovationspotential. Da könntest 
du ein StartUp gründen.

von Menschenkenner (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl F. schrieb:

>
> Ich bin über jeden Kommentar, Tipp, Denkanstoß (und Jobangebot ;-) )
> dankbar!

Ja, du bist ja auch ein Ideenschmarotzer!

> kurz zu mir: Ich bin schon länger hier im Forum unterwegs, habe mir für
> die Frage hier einen neuen Account angelegt, da ich die Frage von meinem
> langjährigen Account hier trennen möchte.

Ja, klar du bist der liebe Märchenonkel dem wir allen einen Dank 
schulden und deshalb jetzt deine Gehaltsentwicklung beschleunigen 
sollen.

> Und jetzt zur Frage: Habt ihr Tipps für mich, in welchem Job ich beide
> "Welten" vereinen könnte? Sprich, wieder mehr technisch/hands-on
> arbeiten, dabei aber die Aspekte Strategieentwicklung und
> Mitarbeiterentwicklung (die eigentliche Personalverantwortung muss
> garnicht zwingend sein) zu vereinen?

Ganz einfach, mach dich selbstständig als Miet-Bastler, dann haste alle 
Aspekte (Entwicklung, Marketing, Business-Entwicklung, Strategie) in 
einer Person vereint.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl F. schrieb:
> Und jetzt zur Frage: Habt ihr Tipps für mich, in welchem Job ich beide
> "Welten" vereinen könnte? Sprich, wieder mehr technisch/hands-on
> arbeiten, dabei aber die Aspekte Strategieentwicklung und
> Mitarbeiterentwicklung (die eigentliche Personalverantwortung muss
> garnicht zwingend sein) zu vereinen?

Mach ne eigene Bude auf. Als Selbständiger kannst, darfst und musst du 
dich um Alles kümmern.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl F. schrieb:
> Habt ihr Tipps für mich, in welchem Job ich beide "Welten" vereinen
> könnte

Hobby aus Interesse und Arbeit zum Geldverdienen? Blöde Idee. Freu dich, 
wenn deine Welt aus mehr als Scheuklappen besteht.
1983 geboren, da sag ich: erziehe deine Kinder. Schaff Kohle ran fürs 
eigene Haus, damit du Zeiten wie diese (Corona) locker im Eigentum 
aussitzen kannst ohne Miete und ohne Kredit. Und mit 50 (für 40 wohl zu 
knapp) deine Schäfchen ins Trockene gebracht hast.

von Joggel E. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine eigene Firma gruenden, ein paar Knechte einstellen, und die dann 
die naechsten 20 Jahre schinden.

von waybeach95 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl F. schrieb:
> habe ich vor ca. 4
> Jahren mit der hands-on Tätigkeit aufgehört

- was ist eine "hands-on Tätigkeit" ?

MfG

von Bürovorsteher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mach ne eigene Bude auf. Als Selbständiger kannst, darfst und musst du
> dich um Alles kümmern.

Würde ich auch sagen. Als erstes wirst du erkennen, dass es eine Weile 
dauert, bis du wieder auf dein jetziges Luxusgehalt kommst.
Und noch etwas: kein Mitarbeiter möchte von dir weiterentwickelt werden.
Lass deinen Größenwahn stecken.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl F. schrieb:
> Sprich, wieder mehr technisch/hands-on arbeiten, dabei aber die Aspekte
> Strategieentwicklung und Mitarbeiterentwicklung (die eigentliche
> Personalverantwortung muss garnicht zwingend sein) zu vereinen?

Was meinst Du mit Mitarbeiterentwicklung? Dass Du sie schulst?  Du 
könntest ja in die Lehre an deine Uni zurück.

Oder geh in die Entwicklung/Forschung.

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:

> Was meinst Du mit Mitarbeiterentwicklung? Dass Du sie schulst?  Du
> könntest ja in die Lehre an deine Uni zurück.

Jemand der hier nach Tipps fragt soll an die Uni gehen: LOL.

> Oder geh in die Entwicklung/Forschung.

Dito.

von Alfons der Desinfektionsmittelspritzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Jemand der hier nach Tipps fragt soll an die Uni gehen: LOL.

Da ists halt mit der Bildung nicht so.

von Wenonoaha (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erschreckend wie dämlich die antworten alle sind.

von ZF (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl F. schrieb:

> An der aktuellen Stelle
> gefällt mir die Personalverantwortung (Weiterentwicklung von
> Mitarbeitern) sowie die Möglichkeit die Strategie für meinen Bereich
> selbst festzulegen und in die Realität umzusetzen. Von ein paar
> Diskussionen am Whiteboard mal abgesehen bin ich zur Zeit nicht
> "technisch/inhaltlich" tätig.
Das ist nicht ungewöhnlich, strategische Stellen mit 
Personalverantwortung sind selten praxisnah. Du hast auch gar nicht mehr 
die Zeit dafür. Wenn Du aber in der Vergangenheit praktisch sehr gut 
warst, wird man Dich so dann und wann trotzdem noch um Rat fragen.

> Und jetzt zur Frage: Habt ihr Tipps für mich, in welchem Job ich beide
> "Welten" vereinen könnte? Sprich, wieder mehr technisch/hands-on
> arbeiten, dabei aber die Aspekte Strategieentwicklung
F&E Abteilung in kleinem Laden? Nicht immer gut bezahlt.
Kleine F&e Abteilung in großem Laden? Nicht immer wertgeschätzt.
Eigene Firma? Da bist Du dann automatisch für alles zuständig - und 
verantwortlich.

> und
> Mitarbeiterentwicklung (die eigentliche Personalverantwortung muss
> garnicht zwingend sein) zu vereinen?
Studentenbetreuung? (FH)-Professur? Kann aber sein, dass Du dafür nicht 
genug wissenschaftliche Erfolge vorzuweisen hast. Zudem wäre es 
finanziell wahrscheinlich eine Verschlechterung.

> Ich bin über jeden Kommentar, Tipp, Denkanstoß (und Jobangebot ;-) )
> dankbar!
Hobby und Arbeit trennen, also so wie jetzt?

von ZF (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Gibt es Nachfrage für fachliche Schulungen (außeruniversitär) auf deinem 
Gebiet?

von Maxe (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorgesetzte ist normalerweise auch Entscheider. Er kann sich in die 
Themen seiner Mannschaft reinfuchsen und da mitmachen, wo er spass dran 
hat. Also (@TE), es liegt an dir wie nah du an der Technik bist.

Viele Reisen gern rum, die Zeit fehlt dann anderswo.

Auch gibt es oft Hierarchieprobleme. Ist die Abteilung zu gross, dann 
fehlt der Ueberblick, die Fuehrungskraft kommt nicht mehr mit und 
verliert den Kontakt zum Inhaltlichen. Als Faustformel kann man sagen, 
jede Fuehrungskraft egal welcher Hierarchiestufe kann nur 5 Personen 
(direkt) fuehren. In der Fertigung bei festgelegten Prozessen natuerlich 
auch mehr.

> IT Security Bereich
Ja, ich kann mir Spannenderes vorstellen...

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Maxe schrieb:
> Der Vorgesetzte ist normalerweise auch Entscheider. Er kann sich in die
> Themen seiner Mannschaft reinfuchsen und da mitmachen, wo er spass dran
> hat. Also (@TE), es liegt an dir wie nah du an der Technik bist.

Es gibt eigentlich kaum etwas Schlimmeres für einen Angestellten, als 
wenn die Führungskraft noch meint, fachlich überall mitreden und 
Micromanagement betreiben zu müssen. Eine Führungskraft hat andere 
Aufgaben, sollte sich aus fachlichen Diskussionen heraushalten und 
seinen Mitarbeitern vertrauen, die kennen sich nämlich in ihrem 
jeweiligen Fachgebiet besser aus. Alles in einer Person zu vereinen, das 
kenne ich nur von kleinen Unternehmen ohne vernünftige 
Arbeitsaufteilung.

von Handwerkerer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du glaubst doch nicht wirklich hier sinnvolle Tipps zu bekommen?

Frage mal Q STAR Trek TNG

Wenn Du auf Xing vernetzt bist, solltest Du da mal nachfragen.
Trolle gibt es überall, aber wie mein Lebenslauf weiter geht, hier im 
Forum zu hinterfragen, das ist doch hier total albern, bei dem was so 
hier vom Stapel gelassen wird.

Ich würde es belassen und beruflich mehr Kohle machen und Hobbymäßig 
fachlich mehr bieten.

Wozu das aufs Spiel setzen?? Wenn Du 25 wärst, würde das sich lohnen, 
aber mit fast 40 ist das zu spät.
Willst Du mal unter der Brücke landen nach einem guten Crash??
Du glaubst das passiert Dir nicht??
Sowas geht schneller als man glaubt, und dann kennt Dich plötzlich 
keiner mehr.

Also lieber absichern als in der heutigen Zeit etwas verspielen...

von J.C.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Handwerkerer schrieb:
> Du glaubst doch nicht wirklich hier sinnvolle Tipps zu bekommen?
Es wurde doch aber von mehreren der einzig sinnvollen Tip für sein 
Anliegen - 'Technik' und Unternehmensentwicklung in einer Person zu 
verbinden - genannt sich selbstständig zu machen!?

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach ne eigene Bude auf. Als Selbständiger kannst, darfst und musst du 
dich um Alles kümmern.

von Handwerker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Mach ne eigene Bude auf. Als Selbständiger kannst, darfst und musst du
> dich um Alles kümmern.

Aber als Handwerker kannst du pfuschen, musst nur selten beim Kunden 
erscheinen, musst nichts wirlich fertig machen und kannst fürstlich 
absahnen!

von Handwerkerer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Handwerker schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Mach ne eigene Bude auf. Als Selbständiger kannst, darfst und musst du
>> dich um Alles kümmern.
>
> Aber als Handwerker kannst du pfuschen, musst nur selten beim Kunden
> erscheinen, musst nichts wirlich fertig machen und kannst fürstlich
> absahnen!

Wernäääärraa komm bei Fuss der Lübbenmeier brauch noch ne Rohr gelegt in 
seine Frau da rein...

Ich glaube die Leute hier schlucken nur die falschen Pillen...
Als Betreiber dieser Seite würde ich das mal deutlich schreiben, sonst 
kommt noch so eine Rechtsverdrher und redet von selbstmordgefährdenten 
Mandenten der ihr sich eine gratis Lebensberatung holte...
Das konnte man vielleicht mal vor 18 Jahren als hier die Leute noch 
sauber waren, heute würde ich nicht unter 2 pro mille hier noch etwas 
glauben und wahr nehmen...

prooost

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.