Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Philips PM3243 Oszilloskop Reparatur - Netzteilproblem?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas W. (andi555)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe ein als "defekt" deklariertes Philips PM 3243 bekommen. Die 
Diagnose war: "lässt sich nicht mehr einschalten". Bei meinem ersten 
Test war es auch so. Die Rote LED auf der Front hat im 2s Takt kurz 
aufgeblinkt und dabei war ein kurzes, leises "tssipp" zu hören. Hört 
sich ganz nach einem Schaltnetzteil an, das den Start nicht schafft und 
immer wieder einen Neustart macht.

Ein paar Tage später habe ich es nochmal versucht und auf einmal ging es 
wunderbar. Also wirklich alles, schön scharfes Bild, Speichern, zweite 
Zeitbasis, kein Problem. Nur Kanal A als Triggerquelle geht irgendwie 
nicht. Aber das ist ein anderes Thema.

Nach ein paar weiteren Tagen wollte ich es das erste Mal richtig 
einsetzen und da ging dann gar nichts mehr. Wenn man es jetzt 
einschaltet, geht die Front LED an, Bildschirm bleibt dunkel und es ist 
ein leises "trssssssssssssssrrrrr" zu hören. Also wie wenn irgendwo 
konstant was überschlägt.

Ich habe die Ausgangsspannungen am Netzteil alle gemessen -> liegen 
sauber an. Die zwei gelben Einzeldrähte sind für die Kathodenheizung. 
Sie liegen auf -2kV Potential, weshalb sie höchstwahrscheinlich auf 
einer separaten Platine untergebracht sind. Wenn ich die abstecke, ist 
das Gezirpe weg und das Oszi geht an. Man sieht halt nichts, ... weil 
keine Heizung.
Das Gezirpe kommt hörbar vom Transformator. Ich nehme stark an, dass der 
irgendwo intern durchschlägt. Rein äußerlich ist nichts zu erkennen. Da 
das Oszi ja funktioniert, würde sich ein Reparaturversuch schon lohnen, 
die Frage ist halt wie?

Was meint ihr zu meiner These mit dem Durchschlag am Transformator?
Kann man so eine Heizschaltung nachbauen und im Netzteil als separate 
Schaltung integrieren? Ist halt alles etwas heikel, da auf 2kV 
Potential.

Einen neuen Trafo wird es wohl nicht mehr geben.

Viele Grüße

Andi

Ps.: Netzteil usw. im Service Manual bei ca. Seite 153

von Thomas W. (goaty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal ein bischen um den Trafo saubergemacht, nicht daß es irgendwie 
wegen des Schmutzes wo überschlägt.

von Andreas W. (andi555)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht alles soweit sauber aus und wurde bereits durchgepustet. Die 
grauen Zuleitungen zur kleinen Platine kommen direkt aus dem Trafo und 
gehen nicht über die Hauptplatine.

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas W. schrieb:
> ich habe ein als "defekt" deklariertes Philips PM 3243 bekommen. Die
> Diagnose war: "lässt sich nicht mehr einschalten".
Warum zum Geier kauft man sich ein defektes Oszilloskop, wenn man keine 
Ahnung hat.
Andreas W. schrieb:
> Was meint ihr zu meiner These mit dem Durchschlag am Transformator?
> Kann man so eine Heizschaltung nachbauen und im Netzteil als separate
> Schaltung integrieren? Ist halt alles etwas heikel, da auf 2kV
> Potential.
Was sagt denn die Heizwicklung im Widerstandbereich, bei abgezogenem 
Roehren-Stecker?
Aus welchem Grund sollte die Heizwicklung auf 2kV laufen? Ueblich sind 
6-15VAC
Wenn Du meinst es ist der Trafo, (welcher? Foto, Bezeichnung, dann loete 
ihn aus und guck nach.
> Einen neuen Trafo wird es wohl nicht mehr geben.
Warum denn das nicht. Ein Trafo ist ja nun kein Hexenwerk.
Nimmste halt was aehnliches.
Steht da keine Bezeichnung drauf?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Aus welchem Grund sollte die Heizwicklung auf 2kV laufen? Ueblich sind
> 6-15VAC

Oha, da schaust du besser nochmal, wie das bei Oszilloskopen mit CRT 
gemacht wird. Der Heizfaden liegt auf -2kV Potenzial. Das hat mit der 
Heizspannung selber nichts zu tun.

Andreas W. schrieb:
> Kann man so eine Heizschaltung nachbauen und im Netzteil als separate
> Schaltung integrieren? Ist halt alles etwas heikel, da auf 2kV
> Potential.

Das sollte schon klappen, aber ich würde auf jeden Fall einen echten 
2-Kammer Trafo nehmen.

: Bearbeitet durch User
von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas W. schrieb:
> Was meint ihr zu meiner These mit dem Durchschlag am Transformator?
Wenn Du die gelben Leitungen abziehst, was kommt denn dann aus dem 
Trafo?

von Mani (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist leider ein typischer Fehler.
Die Übertrager haben innen drin Überschläge.
Musste auch schon ein Gerät entsorgen.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei so einem Philipe Oszi mit doppelt schutzisioliertem Netzteil hatte 
ich auch mal einen defekten Trafo. Das scheint ein häufiger Fehler bei 
Philips zu sein.
Man müßte den Trafo zerlegen und neu bewickeln, eine Tätigkeit zum 
Ausbau der eigenen Geduld.

MfG

von Als Gast hier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, daß es nicht der Trafo ist, denn du schreibst, wenn ich die 
2kV abstecke zirpt es nicht mehr....
Wären es Überschläge im Trafo, wäre das erstens weiter zu hören, 
zweitens müsste es sich verstärken, denn die Leerlaufspannung dürfte 
höher sein als unter Last.
Nun ist die Frage, wie kommt man da auf 2KV. An dem Kondensator C1824 
liegen definitiv keine 2kV an!
Die ergeben sich erst aus dem Zeilentrafo. Und das ist nicht das 
abgebildete Teil!
Daß solch ein Zeilentrafo gerne mal die Hufe reiss, ist bekannt.
Dann ist ein Reparaturversuch wohl hinfällig!

von Als Gast hier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, jetzt seh ich auch das Zeilentrafo... 8-)
Vergiss meinen Schreib... der war ein Schuss in den Ofen!
Sorry!

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Oha, da schaust du besser nochmal, wie das bei Oszilloskopen mit CRT
> gemacht wird. Der Heizfaden liegt auf -2kV Potenzial. Das hat mit der
> Heizspannung selber nichts zu tun.

Das Oha haste Dir im letzten Satz selbst beantwortet.

Matthias S. schrieb:
> Das sollte schon klappen, aber ich würde auf jeden Fall einen echten
> 2-Kammer Trafo nehmen.

Glaskugel?

Als Gast hier schrieb:
> Ups, jetzt seh ich auch das Zeilentrafo... 8-)
> Vergiss meinen Schreib... der war ein Schuss in den Ofen!
> Sorry!

Wieso? Stimmt doch.

: Bearbeitet durch User
von Als Gast hier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Barney G. schrieb:
> Als Gast hier schrieb:
>> Ups, jetzt seh ich auch das Zeilentrafo... 8-)
>> Vergiss meinen Schreib... der war ein Schuss in den Ofen!
>> Sorry!
>
> Wieso? Stimmt doch.

Ja, inhaltlich ist das Geschriebene richtig, jedoch nahm ich dann an, 
daß der OP nicht die Trafogruppe der Spannungsversorgung mit Trafo 
meinte.
Das Zeilentrafo ist halt auch ein Trafo!

Gut, wenn man nun die Headline liest, dann ist der stimmt mein 
Geschreibsel wieder....
Aber egal, ich denke, das Skope hat seine Zeit hinter sich da das 
Zeilentrafo fertig ist!

Viele Grüsse und bleibt gesund!

von Andreas W. (andi555)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt mal an der Heizung Spannung und Strom gemessen.
~5,8V bei 0,3A ,kurz beim Einschalten waren es 0,5A
Als Nächstes klemme ich ein DC Netzteil an und versorge die Heizung von 
extern. Ich muss nur aufpassen, dass ich hier nichts ungewollt abschieße 
oder mir die Messleitung durchschlägt.

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja noe, so schnell wuerde ich den nicht abschreiben.
Schaltbild ist ja da. Man sieht auch die einzelnen Wicklungen. Wie er 
sagt hat sich das Scope ja mal gefangen. Ich wuerde da eher mal auf den 
Bereich 2kV > Heizung gucken. Evtl. dieser 330µF Elko und die beiden 
Kleinen an der Heizung.
Und wenn das wirklich da liegen sollte, Zeilentrafos in dem Bereich gibt 
es in der Bucht Sortimentweise.
Der Kern sieht auch danach aus als wenn man ihn oeffnen koennte. Also 
wie gesagt abschreiben wuerde ich den nicht, ist doch ein schoenes 
Scope.
Echter Zweistrahler !

Andreas W. (andi555)
31.07.2020 18:50

Heizung geht ja, sieht man ja auch. Wenn dann was bruzzelt bleibt ja nur 
noch die 2kV Leitung. Check die Kondensatoren und wenn da nichts ist, 
loete den Trafo aus.
Sieht man denn im Dunklen nichts bruzzeln?

: Bearbeitet durch User
von Andreas W. (andi555)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir den Trafo im Betrieb bei völliger Dunkelheit angeschaut. 
Leider sieht man nichts, man hört nur das "trsrsrsrsrsrs"

Unter der Bezeichnung finde ich bei Google nichts. Warum ist eigentlich 
von "Zeilentrafo" die Rede. Das ist doch ein ganz "normaler" Trafo im 
Schaltnetzteil. Mit der Bildröhre hat der fürs Erste doch gar nichts am 
Hut.

Es wäre schon möglich den Trafo aufzumachen und die Wicklung 
anzuschauen. Aber bei so vielen kleinen Drähtchen usw. geht da mit 
Sicherheit was kaputt. Mir ist das Risiko etwas zu hoch. Deshalb würde 
ich eine Lösung mit möglichst wenig Veränderung am aktuell 
funktionierenden Teil bevorzugen.

von Barney G. (fuzzel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eigentlich kein Zeilentrafo, haste Recht. Die Hochspannung 7kV 
kommen von einer Kaskade.
Ich glaube aber auch nicht das es am Trafo selbst liegt, wie oben schon 
geschrieben.
Beitrag "Re: Philips PM3243 Oszilloskop Reparatur - Netzteilproblem?"
Miss doch die Spannungen. Kann ja nur im 2kV oder 7kV Bereich liegen. 
Check die Kondensatoren und die Widerstaende die von der 2kV Seite an 
die Heizung gehen, die liegt einseitig auf Masse.
Kalte Loetstellen bruzzeln bei solchen Spannungen auch ganz gern.

Vielleicht gibt es einen Uebersetzer dafuer.
https://www.circuitsonline.net/forum/view/message/1925001

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.