Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ESP32 DevBoard mit TTL-USB Adapter programmieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Maxi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich arbeite schon längere Zeit mit dem ESp-32 Developer board von 
az-delivery 
(https://www.az-delivery.de/products/esp32-developmentboard?_pos=2&_sid=5fee6823d&_ss=r).
Bisher habe ich das Board immer direkt über den USB-Anschluss mit dem PC 
verbunden und dann über die Arduino IDE das Programm hochgeladen.

Nun würde ich gerne aber das Programmieren nicht über die eingebaute 
USB-Schnittstelle durchführen, sondern über einen externen USB-TTL 
Adapter.

Ich habe diesen Adapter folgendermaßen angeschlossen (siehe Bilder):
3V3 <-> 3V3
TXD <-> TXD
RxD <-> RXD
GND <-> GND

Der ESP bekommt auch Strom, da beim Anschluss die eingebaute LED 
leuchtet.

Das Programmieren funktioniert jedoch leider nicht. Der PC kann keine 
Verbindung zum ESP aufbauen.
Auch wenn ich den Boot-Taster während dem Hochlade-Prozess gedrückt 
halte, bringt dies leider nichts.


Habt Ihr evtl. eine Idee woran das liegen könnte?

Letztendlich möchte ich das hinbekommen, da ich das DevBoard wirklich 
nur zum entwickeln benutzen will. Wenn dann etwas fertig entwickelt ist, 
will ich den Code direkt auf einen ESP32 bringen (also nur ein ESP32 
ohne DevBoard).

Wäre sehr dankbar, wenn Sie mir helfen könnten!
Vielen Dank!
viele Grüße
Maxi

von B. Lötmann (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
moin,

RX/TX tauschen versucht?

baba (:

von Michael U. (amiga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kenne eigentlich keinen USB-Adapter, der den Strom liefert, den 1 
ESP32 haben will. Also für stabile 3,3V sorgen.
Da die onBoard USB-Bridge auch mit an RX/TX hängt, kann das die Pegel 
versauen.
Ich programmiere öfter nackte ESP8266/ESP32, 3,3V Spannungsregler an den 
5V (meist China AMS1117), Taster Reset-GND und GPIO-GND, bei nackten 
Modulen noch 100uf Elko dicht an den Spannungsanschlüssen des 
ESP8266/ESP32.

Gruß aus Berlin
Michael

von Maxi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, vielen Dank für Eure Antworten. Leider hat es bisher aber noch zu 
keiner Lösung geführt...


B. Lötmann schrieb:
> moin,
>
> RX/TX tauschen versucht?
>
> baba (:

Hat leider nichts gebracht. :(

Michael U. schrieb:
> Hallo,
>
> ich kenne eigentlich keinen USB-Adapter, der den Strom liefert, den 1
> ESP32 haben will. Also für stabile 3,3V sorgen.
> Da die onBoard USB-Bridge auch mit an RX/TX hängt, kann das die Pegel
> versauen.
> Ich programmiere öfter nackte ESP8266/ESP32, 3,3V Spannungsregler an den
> 5V (meist China AMS1117), Taster Reset-GND und GPIO-GND, bei nackten
> Modulen noch 100uf Elko dicht an den Spannungsanschlüssen des
> ESP8266/ESP32.
>
> Gruß aus Berlin
> Michael

Auch das hat leider nichts gebracht... :(

von Maxi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Also für stabile 3,3V sorgen.

Wobei das habe ich noch nicht versucht. Habe leider kein Spannungsregler 
da. Muss ich erst bestellen...

von Maxi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Michale,

hatte mich leider vertan.
Ich komme doch einen Schritt weiter.
Jedoch erhalte ich folgende Fehlermeldung:
 Arduino: 1.8.12 (Windows 10), Board: "DOIT ESP32 DEVKIT V1, 80MHz, 921600, None"

Der Sketch verwendet 207713 Bytes (15%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 1310720 Bytes.
Globale Variablen verwenden 15228 Bytes (4%) des dynamischen Speichers, 312452 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 327680 Bytes.
esptool.py v2.6
Serial port COM3
Connecting........__
Chip is ESP32D0WDQ6 (revision 1)
Features: WiFi, BT, Dual Core, 240MHz, VRef calibration in efuse, Coding Scheme None
MAC: 24:6f:28:b2:46:84
Uploading stub...
Running stub...
Stub running...
Changing baud rate to 921600

A fatal error occurred: Timed out waiting for packet header
A fatal error occurred: Timed out waiting for packet header

Dieser Bericht wäre detaillierter, wenn die Option
"Ausführliche Ausgabe während der Kompilierung"
in Datei -> Voreinstellungen aktiviert wäre.

von Michael U. (amiga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Maxi schrieb:
> Changing baud rate to 921600
>
> A fatal error occurred: Timed out waiting for packet header

ich behaupte jetzt mal, daß sich die beiden UART-Adapter beißen nachdem
er die Baudrate umschaltet.
Meiner Meinung nach machen solche Experimente nicht wirklich Sinn.
Hol Die einen ESP8266-12 o.ä. und teste gleich mit dem.

Gruß aus Berlin
Michael

von Maxi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> ich behaupte jetzt mal, daß sich die beiden UART-Adapter beißen nachdem
> er die Baudrate umschaltet.

Hi Michael, wobei ich ja das "normale" USB-Kabel gar nicht angeschlossen 
habe.
Können die sich dann trotzdem beißen?

von ...-. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxi schrieb:
> Nun würde ich gerne aber das Programmieren nicht über die eingebaute
> USB-Schnittstelle durchführen, sondern über einen externen USB-TTL
> Adapter.

Das geht nur dann gut, wenn Du den USB-Adapter auf dem Board abschaltest
(= Leiterbahnen TX/RX durchtrennen)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxi schrieb:
>> Also für stabile 3,3V sorgen.
> Wobei das habe ich noch nicht versucht. Habe leider kein Spannungsregler
> da. Muss ich erst bestellen...

Versorge das ESP Board doch einfach über ein USB Kabel, wie es 
vorgesehen ist. Die Kommunikation sollte ebenfalls darüber gehen.

Du kannst nicht einfach extern einen zweiten USB-UART parallel zu dem 
bereits on-board vorhandenen schalten.

Maxi schrieb:
> wobei ich ja das "normale" USB-Kabel gar nicht angeschlossen
> habe. Können die sich dann trotzdem beißen?

Ja, je nach Chipsatz. Beim CP2102 würde es gehen, bei den anderen in der 
Regel nicht. Beim CH340 oder CH341 definitiv nicht.

: Bearbeitet durch User
von W.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ESP32 arbeitet mit 3.3V und wird über TTL-Signale nicht gerade 
glücklich sein (wegen 5V). Allenfalls mit LVTTL könnte das passen 
(3.3V).

von Maxi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, vielen Dank für Eure Antworten. Werde es mal mit einem einzelnen 
ESp probieren (ohne Board)...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.