Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Potentiometer aufschlüsseln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karsten S. (karschti)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Wuchtmaschine Beissbarth 865 AD.

Bei dieser Wuchtmaschine gibt es Tastarme, die man an das Rad zieht, da 
dann die Werte auf die Maschine übernimmt.

Hier gibt es zwei Tastarme. Einen Tastarm für die Felgenbreite mit einem 
Poti von Bourns. An dem anderen Tastarm sind zwei Potis verbaut. Einen 
für die Abstand und Radgröße.

Das Poti an den einem Arm habe ich ausgebaut. Dn kann ich aufschlüsseln, 
da dort ein Hersteller und der Wert drauf steht. Es handelt sich um ein 
Poti von Bourns mit 10 K OHm.

Nun meine Fragen:

1. Ich habe das Poti von Bourns mit meinen Multimeter angeschlossen und 
gmessen. Hierbei habe ich zwar Werte von ca: 9,5 K Ohm, aber 
zwischendurch mal nichts beim drehen. Somit denke ich, ist das Poti 
defekt, oder? Deshalb wird wahrscheinlich keine Werte vom Tastarm an die 
Maschine übertragen.
--- Liege ich da richtig?

2. An den anderen Tastarm geht auch ein Wert nicht. Wenn ich das Poti 
messe, bekomme ich Werte bei 3-4 K Ohm. Aber auch zwischendurch keine 
Werte auf dem Multimeter. Denke, auch diese Poti ist defekt.

-Ich weiß leider nicht, welche Potis ich kaufen soll, da ich den 
original Wert nicht kenne der beiden Potis.

Kann mir jemand bitte das letzte fehlende Poti aufschlüsseln? Mich 
interessiert, ob es 5 K Ohm hat oder 10 K Ohm.

Liege ich mit meiner Prüfung und Denkweise richtig?

Antwort und Hilfe wäre super nett.

Vielen Dank.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
103 ist 10k

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen lieben Dank.

Kannst Du mir noch eventuell sagen, ob es ein normales Poti oder ein 
Leitplastik poti ist?

Ich denke für den Tastarm gehen auch normale Potis?

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Kann mir jemand bitte das letzte fehlende Poti aufschlüsseln? Mich
> interessiert, ob es 5 K Ohm hat oder 10 K Ohm.
Es steht 103 drauf, also 10 000 Ohm oder 10k. B steht bei Bourns für 
linear.
Messe einfach zwischen 1 und 3.

> Liege ich mit meiner Prüfung und Denkweise richtig?
Ja, durchaus, wenn du es auch richtig gemacht hast, also zwischen 1 und 
2 bzw. zwischen 2 und 3 gemessen hast.

Das größere Problem dürfte es sein, die passende Baugröße und Ausführung 
zu finden.

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich richtig geprüft? Wenn beim drehen Werte kommen und 
zwischendurch nichts mehr beim drehen ist es defekt, oder?

von STK500-Besitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Habe ich richtig geprüft? Wenn beim drehen Werte kommen und
> zwischendurch nichts mehr beim drehen ist es defekt, oder?

Ja, das ist richtig vermutet.
Außer, wenn du schneller drehst, als das Messgerät messen kann..

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen lieben Dank. An dem kaputten Poti, kommen nur wahnsinnige Werte 
auf dem Display an. Sollte somit kaputt sein.

Kann man anhand der Nummer sagen, welches Poti es ist? Ein normales ein 
Leitplastik?

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es eh kaputt ist, kannst du doch reinschauen.

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay. Kanns gerne öffnen. Woran sehe ich ob normales oder Leitplastik?

von Christian E. (cerker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Baureihe ist inzwischen offenbar bei Vishay gelandet und es gibt 
noch Äquivalente:

https://www.vishay.com/docs/57042/157.pdf

Es sind Leitplastik mit 1W Belastbarkeit, "Bushing"-Mount-Version, N ist 
nicht mehr definiert, wird aber wohl eine andere Toleranzklasse sein, C 
ist 0.25% Linearität und 4 ist eine kundenspezifische Version.

Das wird nicht billig, wenn man sie überhaupt bekommt. Schon die Version 
mit 2% Linearität kostet über 20€ ..

https://www.mouser.de/ProductDetail/Vishay-Spectrol/157B103MX?qs=M7yXsciANIU0fTiAM%252BV2yg%3D%3D

Gruß,
Christian

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Woran sehe ich ob normales oder Leitplastik?

Am Trägermaterial für die Widerstandsbahn. Im Zweifel nochmal ein Foto 
hier posten, wenn du es geöffnet hast. Sei vorsichtig beim Öffnen, es 
gibt Chancen, das Dings zu reparieren, ausser wenn es völlig 
verschlissen ist.

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann ich dieses hier verbauen?
Ebay-Artikel Nr. 312626552233

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre auch mit Gewinde usw. Alles so wie meins ist. Nur wohl leiter 
normales und kein Leitplastik. Oder wo bekomme ich ein Ersatz wenn es 
diese Reihe nicht mehr gibt?

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre Leitplastik. 
Ebay-Artikel Nr. 223701768732

Passt mono?

von Karsten S. (karschti)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hier mein anderes Poti vom anderen Tastarm.
Ist auch Leitplastik?
Woher bekomme ich ein passendes?
Ich kenne mich da leider aus wie ihr alle.

Bin für jede Hilfe dankbar.

: Bearbeitet durch User
von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Somit denke ich, ist das Poti
> defekt, oder?

Sehr wahrscheinlich und wird von den anderen Postern hier genau so 
gesehen.
Allerdings ist deine Messung auch nur dann sinnvoll,wenn du das 
Messgeraet eindeutig mit den Potikontakten in Verbindung gebracht 
hast.Also einfach mal so die mit Haenden und Fuessen Strippen 
dranhaengen und dann noch gleichzeitg das Poti dabei drehen,fuehrt mit 
Sicherheit zu Aussetzern die nicht dem Poti sondern dir selbst 
zuzuschreiben sind.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Woran sehe ich ob normales oder Leitplastik?

Das Material spielt für die Funktion prinzipiell keine Rolle.

Was dich eher interessieren sollte ist die Linearität - falls diese für 
dein Gerät wichtig ist.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Also einfach mal so die mit Haenden und Fuessen Strippen
> dranhaengen und dann noch gleichzeitg das Poti dabei drehen

Ich sage ja immer, alle Elektroniker sind körperlich behindert. Wir 
bräuchten mindestens 4 Arme, um bequem arbeiten zu können.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> hallo,
>
> Conrad Elektonik hätte ein Leitplastik.
>
> 
https://www.conrad.de/de/p/vishay-357b0103mxb251s22-leitplastik-potentiometer-mono-1-w-10-k-1-st-424080.html
>
> Wäre das in Ordnung?

Das hat eine erheblich schlechtere Linearität als die Originale.

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut. Danke vorab für die zahlreichen Antworten.

Welches soll ich mir jetzt kaufen?
Hat jemand ein passende Quelle wo man das kaufen kaan?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Welches soll ich mir jetzt kaufen?

Das kann dir niemand sagen, ohne die Anforderungen an das Poti zu 
kennen. Diese stehen in Unterlagen, die du nicht bereit gestellt hast. 
Vermutlich weil du es nicht kannst. Wir sind aber auch keine Hellseher.

Im Zweifelsfall besorgst du dir über den Hersteller des Gerätes ein 
originales Ersatzteil. Dann bist du auf der sicheren Seite.

: Bearbeitet durch User
von Sven D. (sven_la)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Das Material spielt für die Funktion prinzipiell keine Rolle.

Doch, es wirkt sich auf die Lebensdauer des Potis aus.

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ich sage ja immer, alle Elektroniker sind körperlich behindert. Wir
> bräuchten mindestens 4 Arme, um bequem arbeiten zu können.

Einen der "besten" Kaeufe die ich bisher taetigte,war der Kauf  eines 
dieser Krokoklemmen-Stative mit Lupe.
Ich hatte mir geschworen sowas nie zu kaufen,weil es mir albern erschien 
und mehr fuer Leute gedacht ist die wohl wirklich 2 linke Arme haben.Nun 
fuer 5€ muss ich sagen ist es eine enorme Hilfe und schon fast 
unentbehrlich.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven D. schrieb:
>> Das Material spielt für die Funktion prinzipiell keine Rolle.
> Doch, es wirkt sich auf die Lebensdauer des Potis aus.

Lebensdauer und Funktion sind zwei Unterschiedliche Begriffe. Also sage 
nicht "doch".

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Ersatzteil ist beim Hersteller leider nicht mehr lieferbar.
Somit kann ich keine anderen Unterlagen zur Verfügung stellen.

Was passiert wenn ich ein normales Poti einbaue mit 2% lineraität im 
Gegensatz zu einem Leiplastikpoti was 0.25% linearität hat. Selbst wenn 
ich ein Leiplastikpoti nehme hat es 2% linearität...
Ein originales gibt es nicht mehr.

Wird mein Gerät was einzeigen? Nur nicht so genau?

Ich suche eben eine Lösung

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Was passiert wenn ich ein normales Poti einbaue mit 2% lineraität im
> Gegensatz zu einem Leiplastikpoti was 0.25% linearität hat.

Das würde sich hoffentlich aus den technischen Unterlagen ergeben, die 
wir nicht vorliegen haben.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Habe ich richtig geprüft? Wenn beim drehen Werte kommen und
> zwischendurch nichts mehr beim drehen ist es defekt, oder?

... oder verdreckt.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Was passiert wenn ich ein normales Poti einbaue mit 2% lineraität im
> Gegensatz zu einem Leiplastikpoti was 0.25% linearität hat.

Und warum nicht ein Leitplastikpoti mit 0.25% Linearität?
z.B. https://www.vishay.com/docs/57042/157.pdf (Liniearitätskennung "C")
Ob soetwas mechanisch passen würde, müsstest du selber heraus finden.

von ### (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht doch drauf Bourns 3590S. 2W Drahtpoti, S ist die Ausführung des 
Anschlusses 'solder lug', für Montage auf einer Leiterplatte eher 
ungewöhnlich.

www.bourns.com/data/global/pdfs/3590.pdf



Sollte es doch sicher geben wenigstens bei  digikey, mouser

von ### (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
### schrieb:
> Steht doch drauf Bourns 3590S. 2W Drahtpoti, S ist die Ausführung des
> Anschlusses 'solder lug', für Montage auf einer Leiterplatte eher
> ungewöhnlich.
>
> www.bourns.com/data/global/pdfs/3590.pdf
>
>
>
> Sollte es doch sicher geben wenigstens bei  digikey, mouser

RS

https://de.rs-online.com/web/p/potentiometer/1070785/

Das spectrol 157 habne die auch ohne es näher angesehen zu haben.

https://de.rs-online.com/web/p/potentiometer/0173760/

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Wird mein Gerät was einzeigen?

Ja.

> Nur nicht so genau?

Ja.


Bedenke: kein Mensch verbaut sauteure Präzisionspotis wenn das nicht 
unbedingt nötig ist.

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir jetzt die Potis bestellt (die teueren).

Ich berichte wenn ich sie eingelötet habe, was Sie tun.

Vielen lieben Dank euch.

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe von Potis:Vishay mit 1 watt bestellt.
Ich hoffe das passt.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Was passiert wenn ich ein normales Poti einbaue mit 2% lineraität im
> Gegensatz zu einem Leiplastikpoti was 0.25% linearität hat.

Die Reifenbreite von Nominell 255mm würde im schlimmsten fall mit 250mm 
ermittelt. Damit würden eventuell die benötigten Gewichte nicht korrekt 
berechnet und du könntest Dir das ganze Auswuchten schenken.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Somit denke ich, ist das Poti
> defekt, oder? Deshalb wird wahrscheinlich keine Werte vom Tastarm an die
> Maschine übertragen.
> --- Liege ich da richtig?

So ein Poti hat aber immer zwei variable Übertragungen.
Einmal der Schleifer auf der Kohleschicht.

Weiter ein Schleifer oder ein direkter Draht in Form einer Spirale.
Dazu muß man aber das Poti zerlegen.

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay.

Danke für alle Antworten.
Habe jetzt alles durchsucht und finde leider kein Leitplastik Poti:

Bourns 3590 2 watt 10 K Ohm

Hat da jemand ne Anlaufstelle.

Alle anderen sind drahtgebunden, leider nicht Leitplastik.

Vorab besten Dank nochmals.

von ### (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten S. schrieb:
> Okay.
>
> Danke für alle Antworten.
> Habe jetzt alles durchsucht und finde leider kein Leitplastik Poti:
>
> Bourns 3590 2 watt 10 K Ohm
>
> Hat da jemand ne Anlaufstelle.
>
> Alle anderen sind drahtgebunden, leider nicht Leitplastik.
>
> Vorab besten Dank nochmals.

?

# RS Best.-Nr. 107-0785           ;oder woher auch immer
# Herst. Teile-Nr. 3590S-2-103L   ;L ROHS

 passt doch.

bei dem andern Ding gibts eher eine Ungewissheit ;)

von Karsten S. (karschti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erstmal herzlichen Dank für die super Unterstützung durch euch.
Ich habe das Ganze jetzt bei Digi-key bestellt und alle Bauteile 
befinden sich auf dem Weg.

Wenn ich die mal in ner Ruhezeit eingelötet habe, melde ich mich gerne 
nochmals mit dem Resultat.

Vielen Dank euch nochmals.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.