Forum: Haus & Smart Home Zwei Zählerkreise sind im N mit einander verbunden, wie stelle ich das Fest?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karsten H. (hawkless1)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @All,

ich hoffe ich poste im richtigen bereich, wenn Falsch bitte verschieben.

im Anhang habe ich eine Skizze, die Mein mögliches Problem ein wehnig 
genauer verdeutlicht.

Ich habe den Verdacht das mein Miteigentümer im Haus, im Zählerschrank 
die N-Leitungen der beiden getrennten Zählerkreise auf der 
Verbraucherseite zusammengeklemmt hat lassen. (oder sein Elektro-futzi 
ist nicht in der Lage im Zählerschrank die Zwei Zählerkreise auseinander 
zu halten).

sollte es wirklich so sein, sind auf jedenfall die 
Sicherheitseinrichtungen (RCD) außer Funktion gesetzt (zu mindest 
reagieren sie nicht mehr auf einen Fehlerstrom von 30mA, sondern 
mindestens 60mA)

Meine Frage jetzt an das Schwarmwissen und auch an die 
Elektroinstallateure:

1. In wie weit ändert diese Schaltung die Messwert Erfassung von den 
Beiden Stromzählern?

2. wie kann ich das am geschicktesten messen/feststellen Ohne groß 
Leitungen ab zu klemmen?



zu meinem Persönlichen Background:
- Gelernter Radio u. Fernsehtechniker
- mehr Jährige Berufserfahrung in der Industrieelektronik (Produktion/ 
Fertigung)
- Weiterbildung zum Staatl. gepr. Techniker der Elektrotechnik

mfg
Karsten

: Bearbeitet durch User
von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten H. schrieb:
> sollte es wirklich so sein, sind auf jedenfall die
> Sicherheitseinrichtungen (RCD) außer Funktion gesetzt (zu mindest
> reagieren sie nicht mehr auf einen Fehlerstrom von 30mA, sondern
> mindestens 60mA)

Wie hast du das gemessen? Zeichne mal ein Ordentlichen Plan, wo auch die 
FI's und Automaten zu sehen sind.

1. Gar nicht, da ein Stromzähler nur die Phasen misst.
2. In dem man die Leitung verfolgt...

von Mike (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>2. wie kann ich das am geschicktesten messen/feststellen Ohne groß
>Leitungen ab zu klemmen?

Wenn ein Strom über die N-Verbindung fliesen würde, würden auch der RCD 
auslösen.
=> Du kannst davon ausgehen, dass keine Verbiundung besteht

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
letztlich sind doch eh alle Häuser und Wohnungen parallel geschaltet.

Also jeweils die L und der N.
PE sowieso ;-)

wo soll denn ja jetzt ein FI nicht richtig auslösen?
wenn in Wohnung 2 Kein FI vorhanden ist,
ist das elektrisch gesehen nicht das Problem von Wohnung 1.

Ansonsten ein Plan tut hier wirklich Not, so kann man nur raten,
was wirklich vorhanden ist

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten H. schrieb:
> 1. In wie weit ändert diese Schaltung die Messwert Erfassung von den
> Beiden Stromzählern?

Gar nicht.

wendelsberg

von Karsten H. (hawkless1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert M. schrieb:
> Karsten H. schrieb:
>> sollte es wirklich so sein, sind auf jedenfall die
>> Sicherheitseinrichtungen (RCD) außer Funktion gesetzt (zu mindest
>> reagieren sie nicht mehr auf einen Fehlerstrom von 30mA, sondern
>> mindestens 60mA)
>
> Wie hast du das gemessen? Zeichne mal ein Ordentlichen Plan, wo auch die
> FI's und Automaten zu sehen sind.
>
> 1. Gar nicht, da ein Stromzähler nur die Phasen misst.
> 2. In dem man die Leitung verfolgt...

zu 1. Danke für den Hinweis
zu 2. werde ich wohl nochmal machen müssen, in aller ruhe


Mike schrieb:
>>2. wie kann ich das am geschicktesten messen/feststellen Ohne groß
>>Leitungen ab zu klemmen?
>
> Wenn ein Strom über die N-Verbindung fliesen würde, würden auch der RCD
> auslösen.
> => Du kannst davon ausgehen, dass keine Verbiundung besteht

Danke für den Hinweis....

so langsam scheine ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen... 
oder ich bin überlastet durch die Arbeit ;-)

danke für eure Antworten.

muss ich nur noch feststellen ob mein Mitbesitzer nicht bei mir irgendwo 
Strom abzweigt....
Meine Solaranlage speist aktuell genug Strom in mein Netz das Meine 
Grundlast ungefähr gedeckt ist Mein Zählerrad dreht leicht vorwärts. Bei 
meinem Miteigentümer habe ich mitbekommen das er den Herd benutzt doch 
sein Zählerrad Steht ??????

alles Merkwürdig....

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten H. schrieb:
> Bei
> meinem Miteigentümer habe ich mitbekommen das er den Herd benutzt doch
> sein Zählerrad Steht ??????

Ist bei mir nicht anders: Gasherd.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten H. schrieb:
> muss ich nur noch feststellen ob mein Mitbesitzer nicht bei mir irgendwo
> Strom abzweigt....

knall Deine Sicherungen aus und dann wirst Du es schnell sehen.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten H. schrieb:
> im Zählerschrank
> die N-Leitungen der beiden getrennten Zählerkreise auf der
> Verbraucherseite zusammengeklemmt hat lassen.

Hi,
N ist doch durchgeschleift.
Es gibt keinen gemessenen Strompfad im N-Kreis.
Oder welchen Zähler hast Du?

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über den N Strom klauen...

Karsten H. schrieb:
> zu meinem Persönlichen Background:
> - Gelernter Radio u. Fernsehtechniker
> - mehr Jährige Berufserfahrung in der Industrieelektronik (Produktion/
> Fertigung)
> - Weiterbildung zum Staatl. gepr. Techniker der Elektrotechnik

Da habe ich arge Zweifel!

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenschieber S. schrieb:

> Über den N Strom klauen...

Zu Zeiten, als man noch 3x220V-Drehstrom hatte, ging das gut.
Da konnte man über "N" und einer Phase 127V bekommen. Wenn man
die richtige Phase genommen hatte, wurde diese nicht gezählt.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Wenn man
> die richtige Phase genommen hatte, wurde diese nicht gezählt.

Hi,
es ist dann sicher die Aaron-Schaltung des Zählers angewendet worden.
Nicht die 4000.

ciao
gustav

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Zu Zeiten, als man noch 3x220V-Drehstrom hatte, ging das gut.
> Da konnte man über "N" und einer Phase 127V bekommen. Wenn man
> die richtige Phase genommen hatte, wurde diese nicht gezählt.

Es geht hier nur um den N!

Von Phasen-Anzapf ist überhauptnicht die Rede!

von Karsten Heuer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber bitte lest die vorherigen Post erst richtig..... Bevor ihr 
Poster.

Ich habe nichts von Strom über den N klauen geschrieben!

von Karsten (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten Heuer schrieb:
> Sorry aber bitte lest die vorherigen Post erst richtig..... Bevor
> ihr Poster.
> Ich habe nichts von Strom über den N klauen geschrieben!

Karl B. schrieb:
> Karsten H. schrieb:
> im Zählerschrank
> die N-Leitungen der beiden getrennten Zählerkreise auf der
> Verbraucherseite zusammengeklemmt hat lassen.
>
> Hi,
> N ist doch durchgeschleift. Es gibt keinen gemessenen Strompfad im
> N-Kreis.
> Oder welchen Zähler hast Du?
>
> ciao
> gustav

Warum hast du da Zweifel,  nur weil ich nicht viel weiß von der 
Hausinstallation?

Ich habe mehr Ahnung von Elektronik-Schaltungen die im "Kleinspannungs" 
Bereich zu finden sind als von Hausinstallationen.
Hätte ich dort mehr wissen, würde ich nicht fragen!

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oben schon geschrieben wurde, ein Zähler braucht einen N als 
Bezugspunkt, aber es wird kein Strom der über den N fliesst gemessen.

In der Modernen Installation geht ein N und ein PE direkt von der 
Sammelschiene zum Klemmblock nach dem Zähler ( bei 3. Zähler) oder der 
Blauedraht wird von der Zählerkassette (bei Steckzählern) kontaktiert um 
einen N für den Zähler zu haben, geht dann aber direkt hoch, nicht durch 
den Zähler.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten H. schrieb:
> muss ich nur noch feststellen ob mein Mitbesitzer nicht bei mir irgendwo
> Strom abzweigt....

Karsten Heuer schrieb:
> Ich habe nichts von Strom über den N klauen geschrieben!

hmmm....soso...was ist eigentlich dein Anliegen?

von Maxe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeichne doch mal die dir bekannte Schaltung, wo sitzen die RCD, wo sind 
die Ns verbunden.
Gern auch mit dem Bleistift auf Papier.

von Karsten H. (hawkless1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenschieber S. schrieb:
> Über den N Strom klauen...
>
> Karsten H. schrieb:
>> zu meinem Persönlichen Background:
>> - Gelernter Radio u. Fernsehtechniker
>> - mehr Jährige Berufserfahrung in der Industrieelektronik (Produktion/
>> Fertigung)
>> - Weiterbildung zum Staatl. gepr. Techniker der Elektrotechnik
>
> Da habe ich arge Zweifel!

Ich habe nichts von "über N strom klauen" geschrieben

Und deine Zweifel betreffend meines background ist unangebracht, hätte 
ich mehr wissen über Hausinstallationen würde ich nicht fragen, Meine 
Fachkompetenzen liegen mehr im Schwerpunkt Elektronik im 
Kleinsspannungsbereich, nicht im Niederspannungsbereich.
der Elektriker darf zwar auch Antennen einrichten, d.h. aber nicht das 
er Ahnung davon hat, den häufig mussten wir "Antennen-futzis" die Fehler 
der Strippenzieher "begradigen"!


@all
da hier aber das lesen nur Zweitrangig ist (wer lesen kann ist klar im 
Vorteil) möchte ich hier für alle nochmal anmerken:

- in der ersten Antwort wurde mir der Hinweis schon gegeben das der 
Zähler nur die Phasen überwacht.

- in der Zweiten Antwort wurde mir der Hinweis gegeben das die RCD schon 
längst ausgelöst hätten, wenn der Null verbunden wäre.

- Bei beiden Beitragenden (Antwort 1 & 2) habe ich mich bereits bedankt 
und angefügt das meine Hirnwindungen scheinbar einen knoten hatte. 
jedenfalls haben die beiden Ersten dazu beigetragen das ich wieder in 
die richtige Richtung denke!

Ich verstehe nicht warum diese Thema noch weiter aufgebläht wird.
für mich sind alle Antworten zu meiner Frage gegeben!

@Master/Admin pleas mark the Thread as Closed. thx

von Karsten H. (hawkless1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Karsten H. schrieb:
>> Bei
>> meinem Miteigentümer habe ich mitbekommen das er den Herd benutzt doch
>> sein Zählerrad Steht ??????
>
> Ist bei mir nicht anders: Gasherd.

deine Anmerkung ist plausibel, und zur Kenntnis genommen.

ich war der Annahme das meine Erwähnung das der Herd der benutzt wird 
auch von den anderen hier mitlesenden Personen so verstanden wird, das 
damit ein E-Herd gemeint ist. ich werde in Zukunft meine Erwähnungen 
präzisieren.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten H. schrieb:

> Ich habe den Verdacht das mein Miteigentümer im Haus, im Zählerschrank
> die N-Leitungen der beiden getrennten Zählerkreise auf der
> Verbraucherseite zusammengeklemmt hat lassen.

M.W. sind bei allen Zählern, die an dem gleichen Mittelspannungs-
trafo angeschlossen sind, also typisch eine ganze Strasse, die
"N" miteinander verbunden. Also was hast Du für ein Problem damit?

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> M.W. sind bei allen Zählern, die an dem gleichen Mittelspannungs-
> trafo angeschlossen sind, also typisch eine ganze Strasse, die
> "N" miteinander verbunden. Also was hast Du für ein Problem damit?

Hi,
der TO wird echt unsachlich. Bin mir ziemlich sicher, dass er noch nie 
auf der Baustelle gearbeitet hat.
Trotzdem noch zur Ergänzung ein Bericht aus der Praxis:
Beim Anklemmen von Zählern in Köln gibt es bisweilen Unterschiede:
Rechtsrheinisch wurde der kurze blaue 10 qmm zur Erregerspule geführt, 
der N direkt von der Zählertafelklemme abgezweigt.
Linksrheinisch (GEW) wurden die beiden blauen "langen" 10 qmm zum Zähler 
geführt. Dort ist aber eine Brücke. Kein Strompfad.
Wieso diese Unterschiede? Weil auf dem kurzen Stück (N) des 
Verdrahtungssatzes bereits ein Spannungsfall entstehen kann, der dazu 
führt, dass das Produkt aus Spannung und Strom zu klein ist. Eine 
vermeidbare Messfehlerquelle.
Daher war die RWE bemüht, die Zähler-Erregerspule(n) möglichst an 
Punkten der höchsten Spannung anzuschließen. Die Verluste liegen zwar im 
vernachlässigbar kleinen Bereich, trotzdem beharrte RWE auf der 
Anschlussart. Die Zählertafelklemmen hatten oft Probleme dann noch beim 
Reinwürgen des PE. Der hatte dann einen speziellen Kabelschuh.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:

> Linksrheinisch (GEW) wurden die beiden blauen "langen" 10 qmm zum Zähler
> geführt. Dort ist aber eine Brücke. Kein Strompfad.

Beim Überlandwerk war/ist ein reinrassiges TT-Netz vorhanden (gewesen).
Da wurde das so gehandhabt - in die Jahre gekommen und so gut wie nicht 
mehr
vorhanden. Ausnahmen wie immer .....

Beim TN-C Netz seit Jahren ein zusätzlicher Staberder.. gefordert, 
sobald bei einer "Altanlage" Änderungen/Erweiterungen.. durchgeführt 
werden.

TN-C ist bei "Neuanlagen" gestorben. Nur noch TN-C-S kommt zur 
Ausführung.


MfG
Eppelein

von Lutz I. (elo22)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:

> M.W. sind bei allen Zählern, die an dem gleichen Mittelspannungs-
> trafo angeschlossen sind, also typisch eine ganze Strasse, die
> "N" miteinander verbunden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mittelspannungsnetz

Lutz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.