Forum: PC Hard- und Software Audacity generator ausgeben und aufnehmen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wollte mit Audacity mal eine einfache Analyse meines Verstärkers 
machen. Arbeite unter Ubuntu-Studio und kann den Generator auch "laufen 
lassen". Es gelingt mir aber nicht, das Signal dann auch wieder 
aufzunehmen. Mein Soundsystem ist sicher duplexfähig...aber Audacity 
scheint immer nur über das Micro aufnehmen zu wollen. Hat jemand eine 
Idee?
Falls ich im falschen Forum sein sollte, dann bitte verschieben oder 
löschen.
Danke und GRuß Rainer

: Verschoben durch Moderator
von Mark S. (voltwide)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es mal mit ARTA (läuft unter Wine) anstelle von audacity. Das 
ist eine Audio-Messprogramm das noch viel mehr kann.

: Bearbeitet durch User
von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:

> aufzunehmen. Mein Soundsystem ist sicher duplexfähig...aber Audacity
> scheint immer nur über das Micro aufnehmen zu wollen. Hat jemand eine
> Idee?

Na was schon: Richtige Quelle für die Aufnahme wählen, was denn sonst?

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark S. schrieb:
> Versuch es mal mit ARTA (läuft unter Wine) anstelle von audacity.

Ja, kenn ich...habe seit neuestem einen Thinkpad (geschenkt bekommen mit 
sogar W-10, hat aber leider keine Audioeingänge) und wollte mir das Wine 
einfach sparen...aber wenns nicht anders geht...
Gruß Rainer

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, unter Windows kann man die Audiogeräte in den Einstellungen (CTRL-P) 
auswählen. Da sind auch Loopbackgeräte dabei. Das sollte doch unter 
Linux ähnlich sein.

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Na was schon: Richtige Quelle für die Aufnahme wählen, was denn sonst?

Jau...Audacity bietet mir diverse Quellen an, die ich alle schon durch 
habe, es nimmt aber nix auf...deutlich an dem schlappen waagerechten 
Strich zu sehen...
deshalb frage ich ja...
Rainer

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:

> hm, unter Windows kann man die Audiogeräte in den Einstellungen (CTRL-P)
> auswählen. Da sind auch Loopbackgeräte dabei. Das sollte doch unter
> Linux ähnlich sein.

Ja, ist es. Aber leider oft längst nicht so einfach zu durchschauen wie 
unter Windows, wenn man die darunterliegende Architektur nicht versteht.

Aber: Selbst für solche Leute gibt es einen naheliegenden Weg: Trial & 
error...

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:

> Jau...Audacity bietet mir diverse Quellen an, die ich alle schon durch
> habe, es nimmt aber nix auf...deutlich an dem schlappen waagerechten
> Strich zu sehen...
> deshalb frage ich ja...

Dann hättest du das auch einfach so schreiben sollen!

Wie auch immer: du musst wahrscheinlich einen zusätzlichen Mixer zu 
Hilfe nehmen. Entweder ist der korrekte Eingang ge"mute"t oder einfach 
sein Pegel auf Null gestellt.

Welchen Mixer du brauchst, hängt halt bei Linux vom verwendeten 
Soundsystem ab. Eine recht gute Trefferquote könnte aber alsamixer 
erzielen...

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Dann hättest du das auch einfach so schreiben sollen!

Sorry, war mir einfach selbstverständlich...aufgefallen ist mir, dass 
links bei Auda.. immer der gleiche Name auftaucht. Egal, was ich in den 
Einstellungen für Quellen auswähle. Habe auch gefunden, dass für mein 
Soundsystem eventuell ein PlugIn nötig wäre. Scheint mir aber sehr 
unwahrscheinlich. Immerhin habe ich ja keine Exotische Hardware...
Gruß Rainer

von c-hater (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:
> c-hater schrieb:
>> Dann hättest du das auch einfach so schreiben sollen!
>
> Sorry, war mir einfach selbstverständlich...aufgefallen ist mir, dass
> links bei Auda.. immer der gleiche Name auftaucht.

Geht's eventuell noch ein wenig unkonkreter? Dann kann man noch weniger 
dazu sagen. Scheint ja dein primäres Interesse zu sein, jede zur 
Aufklärung nützliche Information geheim zu halten.

> Habe auch gefunden, dass für mein
> Soundsystem eventuell ein PlugIn nötig wäre. Scheint mir aber sehr
> unwahrscheinlich. Immerhin habe ich ja keine Exotische Hardware...

Auch heir wieder: Geht's eventuell noch ein wenig unkonkreter? Dann kann 
man noch weniger dazu sagen.

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Auch heir wieder: Geht's eventuell noch ein wenig unkonkreter? Dann kann
> man noch weniger dazu sagen.

Hi Bud, warum sagst du was, wenn du keine Ahnung hast?
Meine Frage richtet sich offensichtlich an Leute, die was mit Audacity 
machen...dummes Geschwätz, was man wo wie in einem Programm einstellt, 
ist hier nicht gefragt.
Gruß Rainer

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, habe jetzt Arta unter Wine laufen und es funzt! Damit ist wenigstens 
klar, dass ich mir mit der Spielerei nicht die Soundkarte gehimmelt 
habe...aber Audacity kriege ich einfach nicht dazu, den Generatorsound 
wieder aufzunehmen. Also Problem im Prinzip gelöst, wenn auch nicht ganz 
in meinem Sinne. Danke an alle, die helfen wollten!
Gruß Rainer

von Mach (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du im gleichen Audacity abspielen und aufnehmen? Man muesste auch 
2 Instanzen aufmachen koennen. Dann in einer abspielen, in der anderen 
aufnehmen.

Wie ist dein Signallauf? Kopfhoererausgang mit dem Mikrofoneingang 
verbunden? Ich wuerde erstmal versuchen ein Mikro anzuschliessen und in 
Audacity aufnehmen (Test12).

von Mark S. (voltwide)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Instanzen Audacity, wie soll das gehen - wer von beiden herrscht denn 
dann über die Soundkarte?

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:
> So, habe jetzt Arta unter Wine laufen und es funzt!

Problem also geloest.
Dennoch: Der untenstehende Link fuehrt zu einen minimalistischen 
Audiorecorder.
Ist wesentlich einfacher zu bedienen als Audacity.Probier es mal aus - 
vielleicht ist es ja eine Alternative zu aufwendigeren Programmen.

https://www.moo0.com/software/VoiceRecorder/

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:

> Hi Bud, warum sagst du was, wenn du keine Ahnung hast?

Keine Ahnung von deiner Hardware und deinem System. Genau darauf 
zielten die Einwürfe ab, denn nur du kennst deine Hardware und dein 
System. Du rückst aber weder über das eine noch über das andere mit 
konkreten Informationen raus. Wie soll da eine sinnvolle Hilfe möglich 
sein?

> Meine Frage richtet sich offensichtlich an Leute, die was mit Audacity
> machen

Das tue ich. Unter Windows und unter Linux gleichermaßen. Und ich habe 
kein Problem damit, unter beiden Systemen die gewünschte Funktionalität 
zu erreichen.

Weil ich meine Hardware und meine Systeme halt kenne (und 
beherrsche). Ganz offensichtlich im Gegensatz zu dir...

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Weil ich meine Hardware und meine Systeme halt kenne (und
> beherrsche). Ganz offensichtlich im Gegensatz zu dir...

Ja, offensichtlich...und auf welchem System ich arbeite, habe ich schon 
ganz am Anfang gesagt. Noch mal...alles was ich in Audacity einstelle, 
bewirkt nur, dass ich den Ton vom Generator abspielen kann. 
Lustigerweise scheint aber das MIcro den Sound aufzunehmen...auch 
unabhängig von den Einstellungen! Und jetzt erzähl mir nicht wieder, 
dass ich einfach was falsch einstelle...hat sich jetzt für mich im 
Prinzip aber erledigt, da ich Arta wieder am Start habe.
Und Danke an die Moderatoren für's Verschieben!
Gruß Rainer

von Mach (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark S. schrieb:
> 2 Instanzen Audacity, wie soll das gehen - wer von beiden herrscht denn
> dann über die Soundkarte?
Habs grad probiert, geht nicht.

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach schrieb:
> Habs grad probiert, geht nicht.

...hätt mich auch sehr gewundert! Aber offensichtlich habe andere User - 
bis auf c-hater natürlich - auch das Problem. Scheint für mich in 
Audacity zu liegen.  Aber wie gesagt, nun habe ich schon mal Arta wieder 
drauf, dann mach ich auch damit weiter!
Gruß Rainer

von c-hater (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:

> ...hätt mich auch sehr gewundert! Aber offensichtlich habe andere User -
> bis auf c-hater natürlich - auch das Problem. Scheint für mich in
> Audacity zu liegen.

Nein, tut es nicht. Dass aus deiner Sicht viele andere User auch das 
Problem haben, liegt einfach daran, dass nur Leute was posten, die damit 
ein Problem haben und deren Kenntnisse schlicht nicht reichen, um es zu 
lösen.

Das ist ja normal und einsehbar. Sauer werde ich aber immer dann, wenn 
solche Nixwisser Vorschläge zur Lösung schlichtweg ignorieren und sogar 
noch negativ kommentieren, weil sie schlicht und einfach zu blöd sind, 
den Vorschlag auch nur richtig einzuordnen.

Das sind dann die wirklichen Vollpfosten: nixwissend, vollkommen 
merkbefreit, aber trotzdem über alle Maßen hinaus arrogant.

Oder kürzer ausgedrückt: fick' dich in Zukunft einfach selbst, du 
Vollpfosten!

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ja, auch wenn du manchmal durchaus hilfreiche Beiträge gibst, hast 
du hier auf meine Frage doch nur Bullshit geäußert. Was soll es mir 
helfen, wenn du schreibst, dass es bei dir geht??!! Abgesehen von der 
Unterstellung, dass ich die Einstellmöglichkeiten von Auda...nicht 
kenne, ich habe eine "simple Hardware" unter Ubuntu-Studio und ich kann 
sowohl Aufnahme, als auch Wiedergabe z.B. unter Python nutzen. Aber wie 
schon gesagt, Arta erkennt das System und auch wenn meine Soundkarte 
"hart" am Rand dessen ist, was Arta für gut befindet, so kann ich damit 
das Gewünschte machen :-)
In diesem Sinne: Gute Nacht, Rainer

von M.M.M (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:
> Ja, offensichtlich...und auf welchem System ich arbeite, habe ich schon
> ganz am Anfang gesagt. Noch mal...alles was ich in Audacity einstelle,

Jo, da fehlt aber die Version und der benutzte Soundserver. Bei normalem 
Ubuntu dürfte das Pulseaudio sein. Bei Ubuntu Studio, ich kenne es 
nicht, würde man eher JACK vermuten, sofern die Distribution sich an 
fortgeschrittene Amateure und aufwärts wendet.

> bewirkt nur, dass ich den Ton vom Generator abspielen kann.
> Lustigerweise scheint aber das MIcro den Sound aufzunehmen...auch
> unabhängig von den Einstellungen! Und jetzt erzähl mir nicht wieder,
> dass ich einfach was falsch einstelle...hat sich jetzt für mich im

Da bist Du doch schon nahe dran gewesen. Im Prinzip geht's so: 2 Spuren 
erstellen. Auf die 1.Spur generierst Du Dein Signal. Wenn Du jetzt auf 
die 2.Spur aufnimmst, wird die 1.Spur gleichzeitig abgespielt. Wenn ich 
das richtig verstehe, ist das doch das, was Du wolltest.

Nun zu Deinem 2. Problem:

Rainer V. schrieb:
> aufzunehmen. Mein Soundsystem ist sicher duplexfähig...aber Audacity
> scheint immer nur über das Micro aufnehmen zu wollen. Hat jemand eine
> Idee?

Erstmal steht in der Auswahl rechts neben dem Mikrofonsymbol ein Kürzel 
für die verwendete Quelle. In normalem Ubuntu steht das "pulse" als 
Hinweis auf Pulseaudio. Was steht da bei Dir?

Die richtige Antwort kam übrigens von c-hater..

c-hater schrieb:
> Wie auch immer: du musst wahrscheinlich einen zusätzlichen Mixer zu
> Hilfe nehmen. Entweder ist der korrekte Eingang ge"mute"t oder einfach
> sein Pegel auf Null gestellt.
>
> Welchen Mixer du brauchst, hängt halt bei Linux vom verwendeten
> Soundsystem ab. Eine recht gute Trefferquote könnte aber alsamixer
> erzielen...

..allein mit der "Trefferquote" haut's nicht hin. Bei z.B. Ubuntu ist 
der zu Pulseaudio zugehörige Mixer pavucontrol. (Evtl. muß das 
nachinstalliert werden).

In pavucontrol wird dann, sofern es nicht da steht, unter Konfiguration 
im Feld "internes Audio" "Analog Stereo Duplex" ausgewählt.

Unter "Eingabegeräte" wird in "Internes Audio Analog Stereo" die 
gewünschte Quelle ausgewählt. "Monitor of Internes Audio.." wird auf 
Null gestellt, sonst nimmst Du nämlich die Spur mit Deinem Signal auch 
mit auf.

Mark S. schrieb:
> 2 Instanzen Audacity, wie soll das gehen - wer von beiden herrscht denn
> dann über die Soundkarte?

Mehrere Instanzen eines Audioprogramms sind kein prinzipielles Problem, 
weil bei modernem OS eh kein Programm über die Soundkarte "herrscht", 
sondern zwischen Programm und Karte das Soundsystem sitzt, über das die 
Resourcen, z.B. über einen Mixer, zur Verfügung gestellt werden. Anders 
ist es auch gar nicht möglich, z.B. bei Klangproduktion eine Vielzahl 
von Audio-/Sound-/Effektgeräten gleichzeitig zu nutzen. Der 
Hardwaremixer einer Brot und Butter Soundkarte wäre damit deutlich 
überfordert.

MfG

von Rainer V. (a_zip)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo habe mir temperaturbedingt eine Auszeit am PC gegönnt...aber vor 
allem der ausführliche Beitrag von M.M.M verdient natürlich eine 
Antwort!
Also, ich habe im Alsa-Mixer einfach übersehen, dass alle Eingabegeräte 
auf "Micro" standen (habe nicht weit genug nach rechts gescrollt...) Das 
erklärt dann auch, warum ich immer Pegel auf dem Micro hatte...egal, was 
ich in Audacity eingestellt habe. Da hätte natürlich auch nicht 
geholfen, zwei oder mehr Instanzen von Auda. zu starten. Erstaunlich 
finde ich allerdings, dass Arta unter Wine das alles problemlos 
"händelt"! Arta bietet mir schlich ein "Windows Soundsystem" und Wine 
macht wohl den Rest (richtig!).
Ich zitiere hier also den Lieblingsspruch unseres Sys-Admin: "70 cm" 
(soll heissen, das Problem sitzt 70cm vor dem Bildschirm :-))
Danke an alle und Gruß Rainer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.