Forum: Offtopic Zündkerze - ADAC dein Gelber Nichthelfer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Leute.

Ich packe das jetzt mal in diese Rubrik. Geht ja um Elektronik weils die 
Zündung betrifft.

Nach gut 15.000Km hat sich scheinbar eine zündkerze gelockert, soll wohl 
vorkommen. (Madzda, war beim vorherigen auch schon mal)

Nun, die gelockert zündkerze floppte nun aus ihrem Gewinde. Was bei 
gerade mal 3-4 Windungen die noch greifen kein Wunder ist. Der Druck im 
Motor ist ja nicht zu unterschätzen.

Als ADAC Mitglied sollte es für eine 3/8 Zoll (16mm) zündkerze ja 
durchaus Ersatz in deren Fahrzeugen geben.

Denkste! Kam der (sichtlich genervte) pannenhelfer vom ADAC um die Ecke 
und meinte doch glatt: "Da ist nix mehr zu machen, muss man abschleppen. 
Zündkerzen gibt es tausende Modelle und ob von meinen eine passt weiß 
ich nicht. So oder so muss das Gewinde nachgeschnitten werden oder 
aufgebohrt und mit einer entsprechenden Buchse versehen werden..."

Schon der Schaden an der alten Zündkerze sprach aber für das genaue 
Gegenteil. Man sah ganz deutlich das am Gewinde nur Kratzer waren die 
vom Aufprall der Zündkerze am Asphalt kamen.

Ende vom Lied: 1km entfernt war ein ATU. Ich also mit der alten 
zündkerze hin, mal kurz in der Werkstatt mit einem Mechaniker 
gesprochen. Der sagte mir genau das was ich vermutet hatte. "Die war 
wohl locker und ist rausgefallen."

Ergebniss: 10,70€ für eine neue Zündkerze (scheinbar eine 0815 die in 
die meisten Autos passt) von Bosch und einen passenden 
zündkerzenschlüssel.

Eingeschraubt, Stecker drauf und alles super.

Ich erinnere mich das es da mal kompetente pannenhelfer gab. Ist das 
heute anders? Oder hab ich einfach ein "Montagsmodell" von pannenhelfer 
erwischt?

: Verschoben durch Moderator
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich das richtig verstanden - Kerze fliegt raus, Gewinde platt, Du 
schraubst sie wieder hinein, sie fliegt nochmal raus - und dann rufst Du 
den ADAC?

von Gerald K. (geku)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der betroffene Zylinder noch eine vernüpftige Kompression? Dichtet 
die Zünderkerze  mit 3 - 4 Windung noch genügend?

: Bearbeitet durch User
von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Hab ich das richtig verstanden - Kerze fliegt raus, Gewinde platt, Du
> schraubst sie wieder hinein, sie fliegt nochmal raus - und dann rufst Du
> den ADAC?

Nein hast du nicht.
Die Kerze ist einfach rausgefallen. Und nein ich habe die alte nicht 
reingeschraubt sondern erst die neue.

Gerald K. schrieb:
> Hat der betroffene Zylinder noch eine vernüpftige Kompression? Dichtet
> die Zünderkerze  mit 3 - 4 Windung noch genügend?

Vorher (gestern und bis die Kerze endgültig raus war) war nichts von 
fehlender Kompression zu merken.

von Tester (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir einen Drehmomentschlüssel und zieh die Kerzen nach Vorgabe an, 
dann lockern sich diese auch nicht mehr.

Grundsätzlich kann bei der Geschichte das Gewinde im Zylinderkopf schon 
beschädigt worden sein, zumal Zylinderköpfe heute meistens nur aus 
Aluminium bestehen.

Wenn der Pannenhelfer vom ADAC sagt, dass das Gewinde beschädigt ist, 
würde ich es mir ganz genau anschauen, bevor ich einfach eine neue 
Zündkerze eindrehe.

Abgerissene Gewindegänge landen in der Regel im Brennraum und warten 
dort darauf irgendwann zwischen Auslassventil und Ventilsitz zu landen.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Kilo S. schrieb:
> das es da mal kompetente pannenhelfer gab

Schreib Deine Geschichte dem ADAC, damit er seine Pannenhelfer besser 
schulen kann.

2.Kilo S. schrieb:
> eine Zündkerze gelockert (15000km)
Mazda sollte eine Mobilitätsgarantie haben.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Tester schrieb:
> Wenn der Pannenhelfer vom ADAC sagt, dass das Gewinde beschädigt ist,
> würde ich es mir ganz genau anschauen, bevor ich einfach eine neue
> Zündkerze eindrehe.

Das einzige was beschädigt war bzw. ist, ist die alte Zündkerze.
Das habe ich schon überprüft.
Diese netten kleinen "Stiftmikroskope" die man für Reparaturen an SMD 
bestückten Platinen hat passen prima um damit auch mal genauer in die 
Bohrung für die Zündkerzen zu schauen. Zumindest meines hat einen 
genügend kleinen Durchmesser und passt prima.
Das Gewinde am Motor ist absolut in Ordnung. Späne sind auch keine zu 
sehen. Die Zündkerze hats beim Aufprall zermatscht. Mehr nicht.

Dem glaub ich aber trotzdem nur so weit wie ich ihn werfen kann, aus 2m 
Entfernung ein flüchtiger Blick auf die Zündkerze und er weiß alles... 
ja ne, is klar!

Tester schrieb:
> Kauf dir einen Drehmomentschlüssel und zieh die Kerzen nach Vorgabe an,
> dann lockern sich diese auch nicht mehr.

Schon erledigt.

Die neue sitzt bombenfest, die anderen drei ebenso.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> 1.Kilo S. schrieb:
> das es da mal kompetente pannenhelfer gab
>
> Schreib Deine Geschichte dem ADAC, damit er seine Pannenhelfer besser
> schulen kann.
>
> 2.Kilo S. schrieb:
> eine Zündkerze gelockert (15000km)
>
> Mazda sollte eine Mobilitätsgarantie haben.

Ich gehe mal davon aus das der keinen bock hatte. Und der Meinung war 
das unser Auto (Bj. 2002) einfach schwächelt.

Dem ist aber definitiv nicht so. Der hat erst knappe 130.000 insgesamt 
runter, wir sind 2. Besitzer und nach 15.000 die wir ihn jetzt gefahren 
sind hat sich nach Generalüberholung eine Zündkerze (die vielleicht 
nicht 100% angezogen war...) gelockert.

Wie gesagt, dem Auto fehlt nichts. Wir haben den von einer alten Frau 
die ihn dieses jahr vor dem Verkauf in der Werkstatt hat überholen 
lassen und der ansonsten nur Stand.

Beitrag #6361539 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Martin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kilo S.

Wäre es nicht besser diesen Müll auf Facebook zu posten?

Abteilung: Schnellflocke hat Aua. Bitte Shitstorm machen.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Wäre es nicht besser diesen Müll auf Facebook zu posten?

Nein, hier sind (wie deine zb.) Zwar auch ab und an blöde Antworten 
dabei...

Aber nicht so viele wie in F...

Abgesehen davon benutze ich den Blödsinn nicht. Die blaue datenkrake 
kann man gerne löschen!

von Hennes (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Kilo S. schrieb:
> Ich gehe mal davon aus das der keinen bock hatte. Und der Meinung war
> das unser Auto (Bj. 2002) einfach schwächelt...

Wie soll so ein ADAC (wirklich bei ADAC angestellt und bezahlt?) 
Servicemann den alle Zündkerzen mit an Board haben oder die richtige 
erkennen wenn das Fahrzeug nicht in der Datenbank eingepflegt (oder gar 
mehrfach weil verschiedene Zündkerzen verwendet wurden) ist?

Würdest du an einen fremdem Auto bei den du vermutest (Der Straßenrand 
ist wie auch ein Parkplatz keine Werkstatt...)das das Zündkerzengewinde 
des Motors beschädigt ist eine Zündkerze herein schrauben?

Ich nicht, denn wenn etwas passiert wird es teuer und trotz sicherlich 
vorhandener Versicherung durch den ADAC und Arbeitgeber gibt es 
garantiert blöde Rückfragen vom Chef und oder irgendeiner Abteilung - 
Shit happens und den Mitarbeiter (hypothetisch also "dich" bzw. "mich") 
einfach in Ruhe lassen wird wohl nicht sein.

Wer garantiert den Mitarbeiter (hypothetisch also auch "dir, "mir") das 
wenn die Versicherung des ADAC nicht genug zahlen will (All die 
bekannten Tricks mit Restwert, wirtschaftlicher Totalschaden, 
Vorschaden, falsche Werkstatt welche Versicherungen egal ob im privaten 
oder geschäftlichen Umfeld so exzellent beherrschen) das der Kunde, also 
im diesen Fall du, sich nicht beim ADAC Servicemann dann privat bedienen 
(Verklagen) will?

Ich kann das verhalten des Mechanikers vollkommen verstehen und würde 
genauso handeln, bzw. handele in einen anderen Umfeld und bei anderen 
Gerätschaften absolut in der gleichen Weise - auch wenn es "nur" 
Gerätschaften und Fahrzeuge betreffen würde die sowieso meinen AG 
gehören (rein rechtlich wohl nicht immer aber praktisch schon).

Hennes

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hennes schrieb:
> Ich kann das verhalten des Mechanikers vollkommen verstehen und würde
> genauso handeln

Also aus zwei Metern die Zündkerze in der Hand des Kunden betrachten und 
behaupten "Gewinde defekt" ohne auch nur richtig geschaut zu haben?

Saubere Arbeit! Echt höchstklassig...

Ich hoffe für dich das du das nicht auch für dei  täglich Brot so 
machst.

Die Zündkerze (laut ATU) ist sozusagen "Standardware" und vermutlich in 
jedem 2'ten oder dritten Kleinwagen passend.

Die hat der garantiert im Auto.

P.S
Ja der kam im gelben ADAC Auto. Dick und fett mit Aufklebern usw.

Da hätte ich mehr Service erwartet als einen flüchtigen Blick. #er war 
ziemlich genau eine Minute da.

: Bearbeitet durch User
von Hugo H. (hugohurtig1)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Die Zündkerze (laut ATU) ist sozusagen "Standardware" und vermutlich in
> jedem 2'ten oder dritten Kleinwagen passend.

War ja auch echt ein Riesen-Aufwand, den 1 km zu ATU zu fahren 
(abgeschleppt zu werden). Ich erwarte auch, dass der ADAC ein komplettes 
Ersatzteillager für alle möglichen Auto-Modelle im Kombi hat und 
natürlich kostenlos einbaut. Gehts noch?

: Bearbeitet durch User
von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo H. schrieb:
> War ja auch echt ein Riesen-Aufwand, den 1 km zu ATU zu fahren
> (abgeschleppt zu werden).

Gelaufen bin ich... abschlepper war nicht verfügbar UND darf keine 
Personen transportieren!

Hugo H. schrieb:
> Ich erwarte auch, dass der ADAC ein komplettes Ersatzteillager für alle
> möglichen Auto-Modelle im Kombi hat und natürlich kostenlos einbaut.
> Gehts noch?

Kleinteile wie Zündkerzen die für viele Modelle passen, Schlauchschellen 
und ähnliches haben die immer mit.

Als ich noch klein war hatten wir auf dem weg in den Urlaub mal einen 
geplatzten kühlerschlauch, den konnten die auch bis zur nächsten 
Werkstatt so flicken das er dort getauscht werden konnte!

Und selbst wenn er keine hat (genauer wortlaut:"Ob eine von meinen passt 
weiß ich nicht") die passt wäre es wenigstens mal drin gewesen 
nachzusehen!

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Führt denn der ADAC überhaupt noch Reparaturen am Straßenrand aus? Also 
über Batterie aufladen und Kühlwasser nachkippen hinausgehend?

Ich bin da kein Mitglied, aber was ich so von Bekannten oder Kollegen 
gehört habe war immer Abschleppen in die nächste Werkstatt. Man sieht ja 
auch nur noch die großen Schleppfahrzeuge, kaum noch die Kombis mit der 
Werkstattseinrichtung drin.

von Also gut (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein so extrem interessanter Beitrag -so etwas habe ich schon 
seit Jahren nicht mehr lesen dürfen. Dank und Anerkennung für diese 
fesselnde Schilderung eines Vorganges. So phantastisch, so unvorstellbar 
und doch aus dem realen Leben. Du solltest einen Verleger dafür suchen, 
der dadurch nicht in Verlegenheit gerät.

von Der zündende Funke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwas ist hier faul! Normalerweise kann eine Zündkerze nicht 
"rausfallen". Entweder ist die Zünspule direkt auf jede Zündkerze 
geschraubt, oder ein Kabel mit Stecker hält sie fest. Deine Geschichte 
enthält in dieser Hinsicht einige Widersprüche. Wie kann sie auf den 
Asphalt fallen, wenn der Motor doch unten bei halbwegs modernen Autos 
komplett abgedeckt ist? Irgendwie nicht ganz schlüssig.

von Also gut (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Der zündende Funke schrieb:
> Irgendwas ist hier faul! Normalerweise kann eine Zündkerze nicht
> "rausfallen". Entweder ist die Zünspule direkt auf jede Zündkerze
> geschraubt, oder ein Kabel mit Stecker hält sie fest. Deine Geschichte
> enthält in dieser Hinsicht einige Widersprüche. Wie kann sie auf den
> Asphalt fallen, wenn der Motor doch unten bei halbwegs modernen Autos
> komplett abgedeckt ist? Irgendwie nicht ganz schlüssig.

Oh, oh, oh....

So etwas stand vorhin schon einmal da und wurde sofort gelöscht!

Es steht Dir nicht zu, etwas anzuzweifeln. Du hast das kritiklos zu 
fressen, verstanden?!

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Der zündende Funke schrieb:
> Irgendwas ist hier faul! Normalerweise kann eine Zündkerze nicht
> "rausfallen". Entweder ist die Zünspule direkt auf jede Zündkerze
> geschraubt, oder ein Kabel mit Stecker hält sie fest. Deine Geschichte
> enthält in dieser Hinsicht einige Widersprüche. Wie kann sie auf den
> Asphalt fallen, wenn der Motor doch unten bei halbwegs modernen Autos
> komplett abgedeckt ist? Irgendwie nicht ganz schlüssig.

Der Wagen ist von 2002, da ist unten noch nichts abgedeckt.

Der Stecker hat die Zündkerze einfach nicht gehalten. Kommt schon mal 
vor.

Immerhin, bei dem Modell sitzt die Zündspule schon im Verteiler und ist 
nicht extra mit Kabel zum Verteiler angeschlossen.

Es ist übrigens kein Einzelfall das sich mal nach einem Werkstattbesuch 
auch mal eine Zündkerze lockert. Wie gesagt war die vielleicht auch 
nicht zu 100% fest angezogen.

: Bearbeitet durch User
von Hugo H. (hugohurtig1)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Der Stecker hat die Zündkerze einfach nicht gehalten. Kommt schon mal
> vor

Der "Stecker" hält die Zündkerze auch selten - die sollte im 
Zylinderkopf verschraubt sein. Du erzählst nur Unsinn.

von Also gut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:

> Immerhin, bei dem Modell sitzt die Zündspule schon im Verteiler und ist
> nicht extra mit Kabel zum Verteiler angeschlossen.

Ein Fahrzeug von 2002 hat noch einen Zündverteiler?! Hätte ich nicht 
gedacht...

von Hugo H. (hugohurtig1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Es ist übrigens kein Einzelfall das sich mal nach einem Werkstattbesuch
> auch mal eine Zündkerze lockert.

Poste doch mal die Rechnung für die "Generalüberholung" - natürlich nur 
ohne Deine Anschrift, Kennzeichen etc. - ich bin gespannt.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Also gut schrieb:
> Ein Fahrzeug von 2002 hat noch einen Zündverteiler?! Hätte ich nicht
> gedacht...

Ja der hat noch einen, mit integrierter Zündspule.
Jedenfalls gehen vom Verteiler nur die vier Zündkabel ab, Plus ein 
stecker für die Versorgung der Zündspule die im Verteiler sitzen muss.

Ist ja auch schon ein etwas älterer Wagen.

Hugo H. schrieb:
> Poste doch mal die Rechnung für die "Generalüberholung" - natürlich nur
> ohne Deine Anschrift, Kennzeichen etc. - ich bin gespannt.

Und das soll wozu gut sein?
Unnötig, deine blöden Kommentare ignoriere ich ab jetzt.

Hier geht's darum ob der ADAC einen guten Service liefert oder nicht und 
welche Erfahrungen andere damit gemacht haben. Nicht um irgendwelche 
Rechnungen!

von Hugo H. (hugohurtig1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Und das soll wozu gut sein?
> Unnötig, deine blöden Kommentare ignoriere ich ab jetzt

Nochmal - für Dich: Du schreibst nur Unsinn, ohne jeden Hintergrund.

Ob Du mich ignorierst ist mir völlig egal - nur sollten andere nicht auf 
Dein Geschwätz hereinfallen.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo H. schrieb:
> Kilo S. schrieb:
> Und das soll wozu gut sein?
> Unnötig, deine blöden Kommentare ignoriere ich ab jetzt
>
> Nochmal - für Dich: Du schreibst nur Unsinn, ohne jeden Hintergrund.
> Ob Du mich ignorierst ist mir völlig egal - nur sollten andere nicht auf
> Dein Geschwätz hereinfallen.

Ist dir die Hitze zu kopf gestiegen?

Nur weil DU etwas nicht glaubst rede ich Blödsinn?

Mal so als tipp:wenn sich die Zündkerze aus ihrem Gewinde löst ist das 
einzige was da noch "halten" könnte der zündkerzenstecker... da aber so 
ein Motor entsprechend Druck aufbaut wurde diese natürlich mit einer 
gewissen Beschleunigung aus dem Motorblock befördert und das konnte der 
stecker nun mal nicht halten. Was ist daran nicht zu verstehen?

Schau dir mal ältere Motoren an! Dann wirst du sehen das ich eben keinen 
Blödsinn rede!

Hier mal ein Video vom selben Motor (nicht aus meinem Auto!)
https://m.youtube.com/watch?v=9W5obkyFETc

: Bearbeitet durch User
von Hugo H. (hugohurtig1)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Nur weil DU etwas nicht glaubst rede ich Blödsinn?

Nein, weil Du Blödsinn schreibst ...

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo H. schrieb:
> Nein, weil Du Blödsinn schreibst ...

Wenn du das denkst beteilige dich hier nicht weiter! Fertig!

Aber du als Hellseher kannst dir ja meinen Mittelfinger den ich dir 
gerade hochhalte deutlich vorstellen...

von Zeno (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Der Wagen ist von 2002, da ist unten noch nichts abgedeckt.

Komisch mein  Zweitwagen ist von 1999 und da ist unten eine schöne 
Abdeckung dran.
Seit Mitte der 90'ziger gibt es bei den meisten Fahrzeugen eine 
Motorabdeckung.

Im Übrigen merkt man das, wenn eine Zündkerze so locker ist, das sie 
letzendlich heraus fällt. Dann hat der Motor auf diesem Zylinder keine 
Kompression mehr und läuft quasi nur noch auf 3 Töppen. Da merkt man 
schon einen Leistungsverlust, aber offensichtlich gehörst Du zu 
denjenigen die mit straffen 80 die äußerste linke Spur auf der Autobahn 
benutzen - da merkt man dann natürlich nichts.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> aber offensichtlich gehörst Du zu denjenigen die mit straffen 80 die
> äußerste linke Spur auf der Autobahn benutzen

Nein, Stadtverkehr. Da beschleunigst du eben nicht so sehr.
Es sind zwar durchaus immer weite Strecken aber eben keine besonders 
schnellen Streckenabschnitte.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Schick den Wagen am Besten zu Dümm-Tüch. Die machen dir nen Ölwechsel 
mit Gülle und pflügen damit den Acker.

von Wilhelm Grimm (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Nun, die gelockert zündkerze floppte nun aus ihrem Gewinde. Was bei
> gerade mal 3-4 Windungen die noch greifen kein Wunder ist. Der Druck im
> Motor ist ja nicht zu unterschätzen.

Ist schon Freitag?
Pass mal lieber auf, dass der Herr vom ADAC dir nicht die Holznase 
absägt.
:)

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei alten Autos wird der wohlwollende Blick der Gelben Engel schon mal 
etwas flinker, das haben wir auch mal erlebt. Für so ganz frei erfunden 
halte ich die Geschichte daher nicht.

Gut, unser Wagen war Baujahr `97, aber die Sache ist jetzt schon ein 
paar Jahre her. Und es war ein Diesel, naturgemäß ohne Zündkerzen. Und 
der ist auf einem Rastplatz "durchgegangen", er drehte unter Abgabe 
weißblauen Qualms immer schneller und schneller ohne dass jemand auf dem 
Gas gestanden hätte - und das bei abgezogenem Zündschlüssel. Er ließ 
sich glücklicherweise klassisch abwürgen.

Der Gelbe (B)engel warf nur einen kurzen Blick auf den KFz-Schein, 
stellte das Alter des Wagens fest und konstatierte: "Kapitaler 
Motorschaden, könnse verschrotten, ich ruf' Ihnen den Abschlepper"; 
sprach's und verschwand.

Der Abschlepper schleppte nicht nur ab, sondern nahm uns auch zu fünft 
mit, hörte sich die Geschichte an, vermutete einen zerlegten Turbolader, 
klärte die Transportmodalitäten mit der ADAC-Zentrale und brachte uns 
mitsamt dem Auto nach Hause. So wurde uns am Ende doch geholfen und der 
ADAC hat den Transport bezahlt - danke dafür...
Es war übrigens wirklich der Turbolader, der Wagen ist nach der 
Reparatur noch ein paar Jahre gut gefahren.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Für so ganz frei erfunden halte ich die Geschichte daher nicht.

Da ist überhaupt nichts erfunden.

Der hatte heute halt (Stoßzeiten der urlaubsrückkehrer) vermutlich schon 
20 Einsätze und keinen bock mehr. Zumindest war das mein Eindruck.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Abschlepper"; sprach's und verschwand.
> Der Abschlepper schleppte nicht nur ab, sondern nahm uns auch zu fünft
> mit

Uns sagte er am Telefon er dürfe uns nicht mitnehmen.

Das wird wohl darauf ankommen ob der Fahrer über einen 
Personenbeförderungsschein verfügt. Bzw. wie die Versicherung das sieht.

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Als ADAC Mitglied sollte es für eine 3/8 Zoll (16mm) zündkerze ja
> durchaus Ersatz in deren Fahrzeugen geben.

Hast du das Regal gesehen, was ATU an Zündkerzen da hat? Das müßte er 
alles mitnehmen, und noch mehr, selbst ATU hat für alle Modelle nicht 
alle Zündkerzen da.
Aber das Zenario geht ja dann weiter: Der nächste hat eine kaputte 
Batterie, der nächste ein defekter Schlauch.
Ergo: Müßte der ADAC-Mann nee falsch, die ADAC Männer mit mehreren 
Sattelschlepper a` 40 Tonnen kommen, um jedes Auto auch reparieren zu 
können.

Merkst du was?

von Der zündende Funke (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Angenommen er hat Recht und alles was er sagt stimmt: Da bin ich aber 
froh, dass er uns DAS sagt. Ich war nämlich schonmal kurz davor einen 
Mazda zu kaufen. Hat zum Glück nicht geklappt. Da bleibe ich doch besser 
beim Diesel ;-)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Der Gelbe (B)engel warf nur einen kurzen Blick auf den KFz-Schein,
> stellte das Alter des Wagens fest und konstatierte: "Kapitaler
> Motorschaden, könnse verschrotten, ich ruf' Ihnen den Abschlepper";
> sprach's und verschwand.

Schwacher Trost: besser als umgekehrt.

Ich halte das Ganze trotzdem für geschickte Trollerei; zumindest geht 
der Sachvortrag des TO arg an der technischen Realität vorbei. Die eine 
"Stsndardkerze" gibt es nicht, wie wohl fast jeder weiß. Dass der Type 
verbretet sein mag wie früher die "175er" von Bosch oder BERU ändert 
daran auch nichts.
Auffällig ist dafür, wie geschickt problenatische Details serviert 
werden:

Kilo S. schrieb:
> Nach gut 15.000Km hat sich scheinbar eine zündkerze gelockert, soll wohl

Später erfahren wir, dass der Wagen äkter ist und eine fast zehfache 
Laufleistung auf dem Hodometer hat.

> vorkommen. (Madzda, war beim vorherigen auch schon mal)
Dann sollte man eigentlich aks technisch versierter Mensch zumindest 
einen Kerzenschlüssel im Bordwerkzeug haben.

Kilo S. schrieb:
> Nun, die gelockert zündkerze floppte nun aus ihrem Gewinde. Was bei
> gerade mal 3-4 Windungen die noch greifen kein Wunder ist. Der Druck im
> Motor ist ja nicht zu unterschätzen.

Ja, das sieht dann wohl übel aus. Schließlich war selbst für den Laien 
ohne weiteres durch bloßen Augenschein erkennbar, dass das Gewinde nicht 
mehr trägt:

Kilo S. schrieb:
> Die Kerze ist einfach rausgefallen. Und nein ich habe die alte nicht
> reingeschraubt sondern erst die neue.

Dafür hat der Wagen 15.000 km im Stand zurückgelegt:

Kilo S. schrieb:
> Dem ist aber definitiv nicht so. Der hat erst knappe 130.000 insgesamt
> runter, wir sind 2. Besitzer und nach 15.000 die wir ihn jetzt gefahren
> sind hat sich nach Generalüberholung eine Zündkerze (die vielleicht
> nicht 100% angezogen war...) gelockert.
>
> Wie gesagt, dem Auto fehlt nichts. Wir haben den von einer alten Frau
> die ihn dieses jahr vor dem Verkauf in der Werkstatt hat überholen
> lassen und der ansonsten nur Stand.

Aber jetzt hat er wenigstens Werkzeug:

Kilo S. schrieb:
> Tester schrieb:
>> Kauf dir einen Drehmomentschlüssel und zieh die Kerzen nach Vorgabe an,
>> dann lockern sich diese auch nicht mehr.
>
> Schon erledigt.
>
> Die neue sitzt bombenfest, die anderen drei ebenso.

Kilo S. schrieb:
> Das einzige was beschädigt war bzw. ist, ist die alte Zündkerze.
> Das habe ich schon überprüft.
> Diese netten kleinen "Stiftmikroskope" die man für Reparaturen an SMD
> bestückten Platinen hat passen prima um damit auch mal genauer in die
> Bohrung für die Zündkerzen zu schauen. Zumindest meines hat einen
> genügend kleinen Durchmesser und passt prima.
> Das Gewinde am Motor ist absolut in Ordnung. Späne sind auch keine zu
> sehen. Die Zündkerze hats beim Aufprall zermatscht. Mehr nicht.

Und auch nettes Spielzeug, das er gern benutzt:

Kilo S. schrieb:
> Das einzige was beschädigt war bzw. ist, ist die alte Zündkerze.
> Das habe ich schon überprüft.
> Diese netten kleinen "Stiftmikroskope" die man für Reparaturen an SMD
> bestückten Platinen hat passen prima um damit auch mal genauer in die
> Bohrung für die Zündkerzen zu schauen. Zumindest meines hat einen
> genügend kleinen Durchmesser und passt prima.
> Das Gewinde am Motor ist absolut in Ordnung. Späne sind auch keine zu
> sehen. Die Zündkerze hats beim Aufprall zermatscht. Mehr nicht.
>
Aber unterwegs fliegt einfach die Kerze im laufenden Betrien heraus, 
wird wiedergefunden und der geneigte TO sieht sifort, dass nur drei bis 
vier Windungen tragen.

> Dem glaub ich aber trotzdem nur so weit wie ich ihn werfen kann, aus 2m
> Entfernung ein flüchtiger Blick auf die Zündkerze und er weiß alles...
Ja, und das schon im dritten Beitrag  ..
> ja ne, is klar!
Genau!

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:

> Komisch mein  Zweitwagen ist von 1999 und da ist unten eine schöne
> Abdeckung dran.

Komisch, mein Wagen ist von 2016 und unten offen...

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:

> Das wird wohl darauf ankommen ob der Fahrer über einen
> Personenbeförderungsschein verfügt.

Sowas braucht man in D m.W. erst ab 9 Personen.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Kilo S. schrieb:
>
>> Das wird wohl darauf ankommen ob der Fahrer über einen
>> Personenbeförderungsschein verfügt.
>
> Sowas braucht man in D m.W. erst ab 9 Personen.

Nö, schon für Taxi. Ist aber hier trotzdem kein Problem.

Du verwechselst das vllt mit der Fahrerlaubnis für Busse.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Sowas braucht man in D m.W. erst ab 9 Personen.

Privat denke ich mal. Aber wie sieht das aus wenn du zb. wie beim ADAC 
in einem gewerblichen Fahrzeug sitzt?

von FS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 Euro für eine 0815-Bosch-Kerze ist aber auch nicht ohne.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
FS schrieb:
> 10 Euro für eine 0815-Bosch-Kerze ist aber auch nicht ohne.

Das war inklusive Schlüssel, die Kerze selbst hat 4€ oder so gekostet. 
Der Drehmomentschlüssel war wegen einer beschädigten Verpackung 
günstiger. Ist auch nur für 3/8 Zoll geeignet.
Aber reicht mir ja auch.

War vermutlich eh das billigste Modell was die auf Lager hatten.

von Rainer F. (ferdiflachmann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich halte die Aussage, das die Kerze sich unbemerkt herraus dreht 
nicht für unwahrscheinlich.

Ist meinem Vater auch passiert. Mitten auf der Autobahn lief der Wagen 
mit einem lauten Knall nur noch auf drei Pötten. Ohne daß der Wagen 
vorher lauter wurde oder Leistung verlor.

Die Kerze ist aus dem Kerzenloch und Stecker heraus gerissen. Sie hat 
dann noch eine Beule von innen in die Haube geschlagen. Ein paar 
Gewindegänge im Kopf ware auch weg.
Mit einem Helicoil Einsatz konnten wir den Kopf wieder in Stand setzen. 
Die Werkstatt, die die Kerzen nicht richtig eingeschraubt hat, nahm sich 
natürlich nix an.
Es war ein alter Passat. Deshalb hatte er keine Plastikwanne unter dem 
Motor oder Dämmung in der Haube.


Und vom ADAC bin ich auch etwas enttäuscht. Kann aber auch an den 
Subunternehmern von denen liegen.
- Meiner Schwester haben sie nach dem Abschleppen den Wagen untersucht. 
Turbo Schaden. Bei einem so alten Auto kann man den nicht erneuern. 
Einen neuen Turbo hält der alte Motor nicht aus.
Der Meister vom Boschdienst konnte es nicht glauben. Mit neuen Turbo 
lief der Wagen noch einige Jahre.
- Auf der Autobahn wegen geschlossener Tankstelle zwei KM vor der 
nächsten liegengeblieben. Ein netter Polizist rief den ADAC (es gab noch 
keine Handys). Der ADAC Mann verlangte zuerst, das ich das 
Beitrittsformular unterschreibe. Sonst gäbe es keinen Sprit (5l), den 
ich aber trotzdem bezahlen musste. Ich war nicht lange Mitglied.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kilo S. schrieb:
> Geht ja um Elektronik weils die Zündung betrifft.
Ich sehe da ein rein mechanisches Problem. Und auch keines, das man mit 
einer Diskussion hier im Forum beheben oder verbessern könnte. Also 
ist das im Grunde ein reiner nichttechnischer Jammerthread. Und sowas 
gehört bestenfalls nach Offtopic oder eher nach /dev/null

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tester schrieb:
> Kauf dir einen Drehmomentschlüssel und zieh die Kerzen nach Vorgabe an

Mal abgesehen von der rausgefallenen Zündkerze, was ich etwas seltsam 
finde ...

Zur Not geht's auch ohne Drehmomentschlüssel (besser natürlich mit). Das 
empfohlene Drehmoment steht auf der Verpackung. Meist so 10 .. 40 Nm.

Angenommen 20 Nm. Das entspricht etwa 2 kgm. Bei einem Schlüssel mit 25 
cm Länge müßte man also mit 8-10 kg Kraft anziehen. Habe ich früher 
immer so gemacht, natürlich sollte man ein Gefühl dafür haben und nicht 
2 linke Hände.

Vorher mit der Hand lose eindrehen. Und: nach ganz fest kommt ganz lose 
(wird teuer)!

von A. S. (achs)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer F. schrieb:
> Der ADAC Mann verlangte zuerst, das ich das Beitrittsformular
> unterschreibe. Sonst gäbe es keinen Sprit (5l), den ich aber trotzdem
> bezahlen musste. Ich war nicht lange Mitglied

Das ist verständlich: die meisten haben einem Pannenbrief in der Art, 
dass sie, wenn was passiert einfach eintreten. Das ist unsolidarisch und 
macht der ADAC wohl auch nicht mehr.

Das einfachste und schnellste ist i.d.R ein Taxidienst. Die schicken 
einem Fahrer zu Tanke, der kauft einen Kanister und 5L Sprit (oder 2 und 
10L) und kommt dann. Man zahlt Kanister, Sprit und die Strecke Tanke - 
Auto.

Nach 10min ist man für weniger als einen Jahresbeitrag wieder unterwegs, 
während der ADAC gerade erst zurückruft, dass es noch 30 Min dauert.

(Das kommt mehrfach vor bei denen. Die besorgen auch alles andere: 
Schnapps, Zigaretten, ne Packung zölliger Nägel aus dem Baumarkt, ... 
Also alles was schnell und problemlos vom Fahrer besorgt werden kann)

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mohandes H. schrieb:
> Vorher mit der Hand lose eindrehen. Und: nach ganz fest kommt ganz lose
> (wird teuer)!

Und mie im den warmen Zylinderkopf schrauben und festziehen. Nie!

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Das einfachste und schnellste ist i.d.R ein Taxidienst. Die schicken
> einem Fahrer zu Tanke, der kauft einen Kanister und 5L Sprit (oder 2 und
> 10L) und kommt dann. Man zahlt Kanister, Sprit und die Strecke Tanke -
> Auto.

erzähle mehr darüber, als meine Batterie versagte und ich Starthilfe 
brauchte versuchte ich es auch mit Taxi, keiner konnte helfen zu viele 
Toyota Hybride mit denen keiner Starthilfe geben konnte oder wollte.

Also ADAC 3 Stunden Wartezeit, Taxi ohne Erfolg, nichts was man um 19:00 
Uhr @work haben will. Deswegen bin ich raus aus dem ADAC nach über 30 
Jahren.

Da bleibt ja nur eines: "hilf dir selbst dann hilft dir Gott"

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer F. schrieb:
> Der ADAC Mann verlangte zuerst, das ich das
> Beitrittsformular unterschreibe. Sonst gäbe es keinen Sprit (5l), den
> ich aber trotzdem bezahlen musste. Ich war nicht lange Mitglied.

Erwartest du WIRKLICH dass der ADAC für dich Pannendienst/Spritlieferant 
spielt für komplett umsonst? Allein schon die Erwähnung dass du den 
Sprit bezahlen musstest ist ja schon ne Frechheit.

Also die Ansprüche mancher Leute sind schon heftig. Stehen hilflos auf 
der Autobahn, lassen sich vom ADAC gerne helfen aber sind zu knausrig 
für ne Mitgliedschaft.

A. S. schrieb:
> Das einfachste und schnellste ist i.d.R ein Taxidienst. Die schicken
> einem Fahrer zu Tanke, der kauft einen Kanister und 5L Sprit (oder 2 und
> 10L) und kommt dann. Man zahlt Kanister, Sprit und die Strecke Tanke -
> Auto.

> Nach 10min ist man für weniger als einen Jahresbeitrag wieder unterwegs,
> während der ADAC gerade erst zurückruft, dass es noch 30 Min dauert.


ja natürlich. Weil ja Taxi auch immer zuverlässig und schnell klappt. 
Noch nie musste irgendjemand länger auf ein Taxi warten. Und ich bin 
sicher der nächste Spritlieferende Taxidienst ist nie länger als 10 min. 
entfernt. Egal wo in D.

Also die Storys hier...

: Bearbeitet durch User
von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> i.d.R

Cyblord -. schrieb:
> immer

Dazwischen besteht ein Unterschied.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Erwartest du WIRKLICH dass der ADAC für dich Pannendienst/Spritlieferant
> spielt für komplett umsonst? Allein schon die Erwähnung dass du den
> Sprit bezahlen musstest ist ja schon ne Frechheit.
>
> Also die Ansprüche mancher Leute sind schon heftig. Stehen hilflos auf
> der Autobahn, lassen sich vom ADAC gerne helfen aber sind zu knausrig
> für ne Mitgliedschaft.

Das war mal anders. Ich erinnere mich, dass in den 60ern erst geholfen 
wurde, und nach Ende der Pannenhilfe gefragt wurde: " Sind Sie 
eigentlich schon Mitglied in einem Automobilclub?" Völlig 
unaufdringlich, und die Möglichkeit,  'gleich hier' Mitglied zu werden, 
wurde nicht proaktiv kommuniziert. Lange her.
Die Wirtschaftskrise kam später. Mag da ein Zusammenhang bestehen?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> A. S. schrieb:
>> i.d.R
>
> Cyblord -. schrieb:
>> immer
>
> Dazwischen besteht ein Unterschied.

Der Unterschied besteht höchstens in Märchenstunde und Realität. Ich 
will sehen wie er es auch nur ein einziges mal schafft, innerhalb von 10 
Minuten ein Taxi inkl. Sprit zu organisieren. Allein das raussuchen 
eines entsprechenden Dienstes dauert schon länger. Dann soll er den 
Trick mal auf der Schwäbischen Alb oder irgendwo sonst auf dem Land 
machen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Weil ja Taxi auch immer zuverlässig und schnell klappt. Noch nie musste
> irgendjemand länger auf ein Taxi warten. Und ich bin sicher der nächste
> Spritlieferende Taxidienst ist nie länger als 10 min. entfernt. Egal wo
> in D.
Der Schauplatz ist dennoch nicht ohne Bedeutung.
Falls A. S. ircend wann mal in Berlin, Frankfurt oder Hamburg eine 
Taxizentrale anruft und bestellt "Schickt mal einen Wagen mit Kanister 
und 10 l Sprit von der Tanke zur Straße Nr n " möchte ich gern zuhören 
dürfen.
Mit sehr viel Glück verkaufen die Dir für 20 Euro die fünf Liter Diesel, 
die sie eh an Bord im Kanister haben. Ohne Kanister.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Mit sehr viel Glück verkaufen die Dir für 20 Euro die fünf Liter Diesel,
> die sie eh an Bord im Kanister haben. Ohne Kanister.

Wahrscheinlicher ist, die legen einfach auf. Mit weniger Glück wird man 
vorher noch beschimpft.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab' in Hannover mal ein Starthilfe-Taxi innerhalb von 15 Minuten 
bekommen, als sowohl der ADAC (bei dem ich allerdings damals auch nicht 
Mitglied war) abgewunken hat als auch der AvD, bei dem ich zwar Mitglied 
war, der sich aber nicht selbst kümmerte, sondern auf freie 
Werkstattwahl verwies. Diese freien Unternehmer hatten nachts gegen drei 
Uhr allerdings geschlossen.

Das Taxi kam auch nachts - und war sogar extra für Starthilfe 
vorbereitet, mit zweiter Batterie!

Ist allerdings einige Jahre her.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Das Taxi kam auch nachts - und war sogar extra für Starthilfe
> vorbereitet, mit zweiter Batterie!
>
> Ist allerdings einige Jahre her.

Ja, Starthilfe hast Du zumindest vor ein paar Jahren auch in Hamburg von 
Taxen bekommen. Bei Sprit wäre ich da aber nicht sonderlich 
optimistisch, da hier dann bare Auslagen ins Spiel kämen.

: Bearbeitet durch User
von A. S. (achs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Der Unterschied besteht höchstens in Märchenstunde und Realität. Ich
> will sehen wie er es auch nur ein einziges mal schafft, innerhalb von 10
> Minuten ein Taxi inkl. Sprit zu organisieren. Allein das raussuchen
> eines entsprechenden Dienstes dauert schon länger. Dann soll er den
> Trick mal auf der Schwäbischen Alb oder irgendwo sonst auf dem Land
> machen.

Die 10 Minuten sind natürlich vom Anruf an gerechnet. Und natürlich nur 
in der Nähe einer Stadt, außergewöhnliche Fahrzeiten kommen für alle 
Helfer dazu.
- Taxis sind rund um die Uhr im Einsatz. Für den ADAC-Mann vor Ort ist 
das Nachts quasi ein Notfall, der steht erst mal auf und zieht sich an
- Taxifahrer sind relativ schlecht bezahlt und fahren gehört zu deren 
Job
- Besorgungsfahrten sind allgemein üblich. Vielleicht kommen sie halt 
nicht bei Audi-Ingenieuren raus, aber alles was irgendwie 20 Euro 
Auslagen bedeutet ist jetzt nicht viel teurer als eine ungewisse 
Anfahrt.
- Teilweise übernimmt die Stimme an den Autobahn-Rufsäulen auch den 
Taxianruf für Dich. Wenn Du keinem Autoclub angehörst, empfiehlt er es 
Dir sogar.

Und ja, es kann sein, dass es in anderen Gegenden nicht so ist. Im 
Ruhrgebiet eher flächendeckend. Und bei den Besorgungsfahrten: Das 
machst Du vermutlich auch nur einmal, eine Besorgungsfahrt und dann die 
Butter nicht abnehmen, weil sie Fett enthält.

Percy N. schrieb:
> Mit sehr viel Glück verkaufen die Dir für 20 Euro die fünf Liter Diesel,
> die sie eh an Bord im Kanister haben. Ohne Kanister.

Das mag sein, dass es in Großstädten da einen Festpreis gibt, ohne 
Anfahrt oder so. Spielt aber auch keine Rolle, 12-15€ bist Du bei 5 
Liter + Kanister ja auch los.

Fragt doch mal bei der nächsten Taxifahrt den Fahrer, wie oft das 
vorkommt und was sie da berechnen.

von Thomas G. (Firma: Frickelhauptquartier) (taximan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
>
> Fragt doch mal bei der nächsten Taxifahrt den Fahrer, wie oft das
> vorkommt und was sie da berechnen.
12,-€ Mindestfahrtkosten + Auslagen (logisch), Starthilfe macht seit 
aufkommen der vielen Steuergeräte kaum noch einer. War früher (tm) im 
Winter aber Gang & Gäbe

von Stephan S. (outsider)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das beim ADAC auch so, dass man immer nur ewig wartet bis mal 
einer kommt (falls überhaupt), jedes mal ist gerade "erhöhtes 
Aufkommen", egal zu welcher Tages-, Nacht- oder Wochenendzeit man 
anruft. Wenn dann mal einer kommt, will der meistens nur aufladen. 
Vielleicht bekommen die da am meisten Prämie? Vom ADAC selbst kommen da 
ja eh meistens keine, sondern von einem Kooperationsparter aus einem 
Autohaus. Also der, der auch kommen würde wenn man einen Schutzbrief 
hätte oder Mobilitätsgarantie des Herstellers. Bei einem Einsatz den ich 
auf der Autobahn mal mitbekam hieß es "kann leider nichts machen, ich 
bekomme den Werkzeugkasten nicht auf, der klemmt".

Wenn die Leute erst mal merken würden, dass sie mir 13 Euro Schutzbrief 
zu ihrem Kfz die gleichen Leistungen bekommen wie für 80 Euro beim ADAC, 
wäre dieser Verein eh bald pleite... Gut... Es gibt noch ein paar 
weitere Leistungen des ADAC, aber die nutzt und will kaum jemand und die 
meisten kennen sie nicht. Das ist zumindest nichts was derart viel Geld 
wert wäre.

Matthias L. schrieb:
> Es war übrigens wirklich der Turbolader, der Wagen ist nach der
> Reparatur noch ein paar Jahre gut gefahren.

Da hattet ihr echt Glück. Wie konntet ihr ihn abwürgen? Mit der 
Kupplung? Normal greift die nicht mehr wenn er mit Vollgas in der 
mechanischen Drehzahlbegrenzung läuft. Bei diesem Verhalten ist es 
eigentlich immer der Turbo der defekt ist. Einlassseitig hat der 
Ölkreislauf ein Leck, das Öl gelangt schön zerstäubt in den Brennraum 
als Brennstoff und der Motor läuft Vollgas so lange, bis alles Motoröl 
verbrannt ist und sich der Motor frisst. Abwürgen kann man da oft nur 
noch indemman ihm die Luftzufuhr abschneidet. Aber wehe da wird dann 
irgendwas rein gesaugt, was durch Turbo und Motor mit durch geht...

Tester schrieb:
> Kauf dir einen Drehmomentschlüssel und zieh die Kerzen nach Vorgabe an,
> dann lockern sich diese auch nicht mehr.

Das ist nicht unbedingt nötig mit dem Drehmomentschlüssel. Die meisten 
Kerzen haben einen definierten Anziehwinkel von z.B. 90 Grad. Man 
schraubt sie einfach so lange rein bis sie fest werden, dann noch 90 
Grad und dann passt das.

oszi40 schrieb:
> 1.Kilo S. schrieb:
>> das es da mal kompetente pannenhelfer gab
>
> Schreib Deine Geschichte dem ADAC, damit er seine Pannenhelfer besser
> schulen kann.

Völlig aussichtslos. Bei mir hat der ADAC Arbeiter mal die 
Flachbandleitung des Tempomaten eingeklemmt als er die 
Lenkstockverkleidung geöffnet hat als das Auto nicht anspringen wollte 
und er meinte an der Lesepule der Wegfahrsperre rumdoktorn zu müssen, 
obwohl keine Meldung der Wegfahrsperre kam und ich wusste dass bei 
entfernter Lesespule oder defektem Transponder eine Klartextmeldung 
kommt. Erfolg hatte er keinen wie von mir angekündigt, aber ein gutes 
Jahr später ging mein Tempomat nicht mehr. Ich hab es dann zerlegt und 
die Ursache gefunden. Beim ADAC beanstandet und die meinten das geht sie 
nichts an. Einerseits wäre das zu lange her und da könnte in der 
Zwischenzeit ja auch jemand anderes dran rum gebaut haben.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Besorgungsfahrten sind allgemein üblich.

Hier, wo mein Haus wohnt, machen die keine Einkaufsfahrten. Und seit 
vielen Jahren auch keine Starthilfe mehr.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Hier, wo mein Haus wohnt, machen die keine Einkaufsfahrten. Und seit
> vielen Jahren auch keine Starthilfe mehr.

Lustigerweise wurden sie in Hamburg zu Beginn des Lockdown ausgesprochen 
dienstfertig; Einkaufs- bzw Versorgungsfahrten wurden offensiv 
angeboten.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Einkaufs- bzw Versorgungsfahrten wurden offensiv angeboten.

Ja, das war hier auch so, ist aber nicht mehr.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
> Wenn die Leute erst mal merken würden, dass sie mir 13 Euro Schutzbrief
> zu ihrem Kfz die gleichen Leistungen bekommen wie für 80 Euro beim ADAC,
> wäre dieser Verein eh bald pleite... Gut... Es gibt noch ein paar
> weitere Leistungen des ADAC, aber die nutzt und will kaum jemand und die
> meisten kennen sie nicht. Das ist zumindest nichts was derart viel Geld
> wert wäre.

D.h. niemand außer dir weiß um die Leistungen des ADAC? Alle anderen 
sind doof und zahlen einfach für irgendwas?
Das ist mal eine ganz schöne Hybris.

Der Gipfel der Ironie ist dann noch, dass du ja anscheinend selbst schon 
den ADAC gerufen hast. War das vor deiner Erleuchtung?

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab bisher zweimal sehr gute Erfahrungen mit dem ADAC gemacht. 
Einmal hätte kein Schutzbrief und keine Mobilitätsgarantie der Welt 
geholfen, der ADAC aber schon.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan S. schrieb:
> Da hattet ihr echt Glück. Wie konntet ihr ihn abwürgen? Mit der
> Kupplung? Normal greift die nicht mehr wenn er mit Vollgas in der
> mechanischen Drehzahlbegrenzung läuft. Bei diesem Verhalten ist es
> eigentlich immer der Turbo der defekt ist. Einlassseitig hat der
> Ölkreislauf ein Leck, das Öl gelangt schön zerstäubt in den Brennraum
> als Brennstoff und der Motor läuft Vollgas so lange, bis alles Motoröl
> verbrannt ist und sich der Motor frisst. Abwürgen kann man da oft nur
> noch indemman ihm die Luftzufuhr abschneidet. Aber wehe da wird dann
> irgendwas rein gesaugt, was durch Turbo und Motor mit durch geht...

Genau so war's. Die Kupplung hatte keine Wahl, bei der alten Kiste war 
da noch keinerlei Steuerelektronik im Spiel. Also, der Wagen hatte schon 
einige Steuergeräte, aber nix an der Kupplung... Ich habe den dritten 
Gang genommen (nicht wie üblich den zweiten) und die Kupplung nicht zu 
langsam kommen lassen. Ging glücklicherweise. Zum Luftabschnüren hätte 
ich nix geeignetes gefunden...

Der freundliche Reparateur rief nach dem Ausbau des alten 
Turolader-Gehäuses an und bestätigte, dass der kaputt wäre - die 
Schaufeln seien schlicht weg. Ganz weg. Auf meine Frage, wo die sich 
denn jetzt wohl herumtreiben könnten, meinte er, mit ein wenig Glück 
atmet ein gesunder Motor sowas schon mal durch...  Wir haben jedenfalls 
kein Trümmerteil mehr irgendwo wiedergefunden und der Motor lief wieder, 
als wär' nie was gewesen.

von Hugo H. (hugohurtig1)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Zum Luftabschnüren hätte
> ich nix geeignetes gefunden...

Luftfilter-Ansaugstutzen?

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sicher, wo die Luft 'reingeht, das weiß ich auch. Aber womit 
verschließen? Die Haut meiner Handfläche möchte ich doch ganz gerne 
behalten...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Ja, sicher, wo die Luft 'reingeht, das weiß ich auch. Aber womit
> verschließen? Die Haut meiner Handfläche möchte ich doch ganz gerne
> behalten...

Es gab da mal eine Story von Heinlein, iirc in "Die grünen Hügel der 
Erde". Hieß, glaube ich  "Nehmen Sie Platz, meine Herren!"

Edit: Außerdem gab es mal eine medizinische Dissertation, in der ein 
Vorwerk Kobold eine wichtige Rolle spielte.

: Bearbeitet durch User
von René F. (therfd)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir hat sich aufm Krad auch mal ne Zündkerze gelockert, kann schon 
mal passieren wenn sie nicht richtig festgezogen war.

Hatte schon mehrere Erfahrungen mit dem ADAC, wurden mal 80km 
abgeschleppt weil wir uns auf der Autobahn ne Schraube reingefahren 
haben (Alufelgen) und keine passenden Radbolzen fürs Ersatzrad 
(Stahlfelge) dabei hatten (Fahrer hat uns übrigens mitgenommen) und ein 
anderes Mal hat meine Großmutter Starthilfe an ihrem Civic bekommen 
(Lichter vergessen auszuschalten), danach Fehler im SRS Steuergerät, mit 
einer Büroklammer habe ich den dann rausgelöscht.

Ansonsten kann der ADAC meines Erachtens eine sinnvolle Alternative zum 
Schutzbrief sein.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.